Kräuter lassen sich für den Winter einfrieren.

Kräuter einfrieren - Jetzt noch schnell - und sparen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Noch bekommt man recht günstig frische Kräuter auf dem Markt. Schnell zugreifen, bevor sie NOCH teurer werden. Ich kaufe immer wieder einen Riesenbuschen Petersilie, Dille, etc. und friere die Kräuter ein.

Immerhin ist ja die im Supermarkt erhältliche tiefgekühlte Ware wesentlich teurer.

Kräuter gründlich waschen. Auf Küchenkrepp trocknen lassen. Blattgrün abzupfen (grobe Stiele eventuell in Stücke schneiden, getrennt einfrieren und als Würze für Suppen, Saucen etc. verwenden) und nicht allzu fein hacken. Allzu fein deshalb nicht, weil durch das Feinhacken die Blätter zerquetscht werden.

Ich mach das am liebsten mit einem Wiegemesser oder mit einem scharfen Küchenmesser. In den elektrischen Geräten werden die Kräuter meist zerquetscht und das hab ich nicht so gern. Außerdem frieren sie dann zu einem Klumpen zusammen.

Die gehackten Kräuter in passende kleine Tiefkühl-Behälter füllen, kann auch ein Glas mit Schraubdeckel sein. Etikett darauf, mit wasserfestem Filzstift beschriften, Datum dazu schreiben (mach ich bei allen Speisen, die ich einfriere).

Wenn die Kräuter nicht gequetscht, sondern schön locker sind, kann man sie nach Bedarf löffelweise entnehmen. Den Rest schnell wieder verschließen und zurück ins Tiefkühlfach, damit der Rest nicht auftaut.

Hab ich wieder ein paar frische Kräuter, kann ich die Dose ohne weiteres wieder damit befüllen. Wichtig ist nur, dass die Tiefkühlkette nicht unterbrochen wird, sonst werden die Kräuter matschig und die portionsweise Entnahme ist nicht mehr möglichlich.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1
24.10.13, 07:08
Ein Suptertipp. Bei welchen Kräutern machst Du das immer? Ich mache das bisher nur mit Petersilie und Schnittlauch. Es geht glaube ich nicht mit allen Kräutern, z. B. Basilikumblätter oder auch Knoblauch funktioniert nicht.
3
#2
24.10.13, 07:31
ich mache das anders..
ich schneide sie sehr klein mit einem rasiermesserscharfen Messer und fülle die Kräuter dann in Eiswürfelbereiter mit Deckel (z.b. von Emsa) dann gieß ich sie mit Wasser auf damit diese geschützt sind und dann kann ich sie Würfel für Würfel entnehmen (bzw. wenn Sie gefrohren sind kommen Sie aus dem Eiswürfelbereiter in eine Gefriertüte oder Schüssel)..
so sind die Kräuter besser vor Gefrierbrand usw.. geschützt :D
2
#3
24.10.13, 07:51
Beide Tipps, den von Lilie2501 und auch den von doedalein, finde ich gut. Ich bin auch der Meinung, dass gefrorene Kräuter mehr Geschmack haben als getrocknete.
Allerdings bin ich persönlich mit der Küchenschere schneller als mit dem Messer.
1
#4
24.10.13, 08:01
Der Tipp ist goldrichtig! Ich friere größere Mengen (Garten) auf Tablett vor und streue sie dann krümelig in mini-klappdosen. So kann ich auch mal schnell nur eine kleine Portion (z.B. Schnittlauch) auf ein Quarkbrot streuen. Ich friere auch Dill, Liebstöckel, Rosmarinzweiglein, Schnittknoblauch so ein. Prima bis zur nächsten Ernte!
5
#5
24.10.13, 08:33
Hallöchen,
Kräuter einfrieren ist eine tolle Sache! Ich schneide nur die Stiele ab und frierere das Laub in einem Gefrierbeutel (schön glatt legen) ohne es zu zerkleinern ein (Stiele natürlich extra).
Bei Bedarf zerkrümel ich die gefrorenen Kräuter im Beutel und entnehme was ich brauche.
4
#6
24.10.13, 09:23
Ich friere auch die ganzen Kräuter ein. Wasser gut abschütteln.

Wenn ich sie dann brauche, rolle ich mit dem Nudelholz über die gefrorenen Kräuter in der Tüte und schon ist alles wunderbar klein "gehackt".

Rest kommt wieder in den Gefrierschrank.

Diesen Tipp hab ich vor langer Zeit schon eingestellt.
Eingefrorenes hat wirklich mehr Aroma als getrocknetes.
#7
24.10.13, 10:37
ich mach das auch so, vorallem bei Petersilie. Gebe den Peterlein dann in wiederverschließbare Gefrierbeutel und mache sie ganz flach so nehmen sie wenig Platz in dem Gefrierschrank ein und die Entnahme ist dann auch einfach.
#8
24.10.13, 10:38
Guter Tip. Aber ich würde keine Gläser dafür nehmen sondern kleine Gefrierbeutel. Habe schon mal im Glas etwas anderes eingefroren wo das Glas gesprungen ist in der Kälte. War allerdings Suppe darin. Ob das damit zutun hat ? Ich weiß es leider nicht.
1
#9
24.10.13, 11:26
@wuppernixe:

Grabe mal ein wenig in deinen schulischen Erinnerungen ...

Flüssigkeit dehnt sich beim Einfrieren aus. Deshalb platzt das Glas.
Deshalb platzen auch vergessene Sekt- und Bierflaschen, die man "geschwind noch für eine Weile" ins Gefrierfach gelegt hat.

Glas und auch Plastikyoghurt/Quarkbecher sind zum Einfrieren ungeeignet, weil das Material spröde wird. Dann platzt es und du hast alles voller kleiner Plastiksplitter in deinem Essen.

Wenn du nicht genug Gefrier-Plastikbehälter hast, nimm einen 4eckigen (die lassen sich am besten stapeln) und tu eine Gefriertüte rein. Dann die Tüte mit dem Material (Suppe etc.) befüllen, zuklipsen und mitsamt dem Gefrierbehälter (ohne Deckel) in den Gefrierschrank stellen. Wenn es gefroren ist, einfach die Tüte mit der Suppe rausziehen und stapeln. So hast du die Form des Gefrierbehälters als Eisblock.
1
#10
24.10.13, 12:54
Ich habe das Glück eines großen Gartens und baue jeden Sommer viele Kräuter an, die ich für den Winter einfriere. Generell nehme ich Gefrierbeutelchen, schön flach gelegt, brauchen sie am wenigsten Platz und schrumpfen mit jeder Entnahme. Feine Kräuter, wie z. Bsp. Dill hacke ich vor dem Einfrieren gar nicht. Die feinen Blättchen werden zur "Rolle" geformt und so tiefgefroren. Brauche ich dann Dill für den Gurkensalat oder Fisch - nehme ich die Rolle und schneide die benötigte Menge ab, ist dann quasi gleichzeitig gehackt.
Ich fiere auch Schlotten ein,das sind die grünen Stiele der Zwiebeln und des Knoblauchs, wenn sie wachsen, ganz tolles Kraut für Gemüsekuchen,Pizza`s etc.
#11
24.10.13, 12:55
Zum Thema sparen. Ein Tipp den ich mal von einem Gärtner bekommen habe: Ich kaufe mir nur alle 2 Jahre einen Stock Petersilie und Schnittlauch wenn die Saison ist, und wenn er gerade erst frisch geliefert wurde (!)
Damit sie nicht schon in ein paar Tagen eingehn, setze ich sie zu Hause dann sofort (das ist wichtig!) in 1 mittelgrossen Blumentopf und giesse anschliessend.
So habe ich nicht nur den ganzen Sommer über frisches Kraut, sondern kann mehrmals in ein paar Monaten für den Winter ernten.
Dazu schneidet man das Kraut bei schönem Wetter einfach als ganzen Büschel einige cm über dem Boden ab. Und es wächst immer wieder nach.
Das geht auch mit diversen anderen Kräutern, aber ich weiss leider nicht mehr welche.
Zum Einfrieren schneide ich den Büschel ab, wasche ihn sofort (damit die ätherischen Oele nicht entweichen), trockne ihn mit Krepppapier, hacke klein und gebe ihn in kleine, stabile Gefrierdöschen. Immer mit Datum drauf, denn schon im Frühjahr wächst es wieder erneut (wenn auch etwas schwächer).
So kaufe ich nur alle 2 Jahre 1 mal Schnittlauch und 1 mal Petersilie.
#12
24.10.13, 13:01
@wattebällchen dein Tip wie man gut in Blocks einfrieren kann, hat zwar nichts mit dem ursprünglichen Tip zu tun, finde ich aber super.
Jetzt werde ich in Zukunft Soßen, Kompott oder ähnliches endlich besser stapeln können. Draufkommen muss man.
Daumen hoch
#13
24.10.13, 13:08
@waage191045:

Ich gab den Tipp nur, weil es drum ging, dass das Glas platzte, wenn man Flüssigkeiten drin einfriert .... siehe # 8

Den Tipp mit dem Stapeln hab ich vor 30 Jahren von meiner Tupperberaterin bekommen ....
#14
24.10.13, 13:12
@ wattebällchen

Dann sage ich eben auch Deiner Tupperberaterin heute noch "Danke". :-)
#15
24.10.13, 14:49
Ich mach das selbe aber frure das in Ice Cubes tablet, und das selbe mach ich in winter mit zitrone saft, auch in Ice Cubes tablet
#16
24.10.13, 19:44
um wattebällchens Vorschlag zu ergänzen ein Tipp, den ich schon mal hier eingetellt habe.
Wenn die viereckigen Dosen fehlen, dann nehme ich einen Milch-Tetrapack. Den kann ich abschneiden auf die passende Größe. Ein Gefrierbeutel rein und zu klipsen. So ist das Gefriergut viereckig und platzsparend eingeforen. Und die Milchtüten hat wohl jeder. Sie werden später, wenn nicht mehr benötigt entsorgt und nehmen keinen Platz im schon immer überfüllten "Tupperschrank" weg.

Ist zwar auch off topic, aber als Ergänzungstipp gedacht
1
#17
25.10.13, 07:15
Ich finde deinen Tipp sehr gut. Mache es auch, aber ich nutze kleine Gefrierbeutel fuer die Kraeuter. Du hast recht, frueher habe ich die Kraeuter euch elektrisch zerkleinert, aber im letzten Jahr habe ich aus Zeitmangel die Kraeuter so behandelt wie du es beschreibst. Bevor ich sie schneide schleudere ich sie mit der Salat-schleuder trocken und so spare ich mir die Prozedur mit dem Kuechenkrepp.
#18
12.6.15, 11:29
Kann mir jemand sagen ob ich ruccula einfrieren kann
#19
12.6.15, 11:50
@BrigitteZ: das dürfte schiefgehen; es sind ja Blätter wie auch bei anderen Salaten. Das würde Matsch werden. Ich habe es aber selber noch nie versucht .
#20 Pink_lady
12.6.15, 12:03
@BrigitteZ: ich denke auch daß das matschig werden würde, aber wenn du zu viel Rucola übrig hast, koch es doch vielleicht zu einem Pesto ein? Liebe Grüsse

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen