Kräuterbrötchen - frisch gebacken schmeckt's am besten!

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Super am Sonntagmorgen vorzubereiten (wenn "Mutti" mal wieder schon wach ist und alle anderen noch friedlich schlafen...) oder für eine Einladung ("Mach Dir keine Umstände - waaas Du hast selber Brötchen gebacken? Gibt's ja gar nicht!?")

Für acht Stück braucht man

  • 300 g Weizenmehl (egal ob Weißmehl oder Vollkornmehl)
  • 1 gehäufter TL Trockenhefe (= 3/4 Päckchen)
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Öl
  • etwa 2 Handvoll Kräuter nach Angebot oder Lust und Laune (z.B. Petersilie, Thymian, Rosmarin...)
  • Mehl zum Kneten

Zubereitung

  1. Mehl, Hefe und Salz in einer Rührschüssel mischen. In die Mitte der Mischung eine Mulde drücken. Wasser und Öl hineingießen, mit etwas Mehl verrühren. Nach und nach das restliche Mehl unterrühren bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
  2. Den Teig mit einem Tuch bedecken und mindestens 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Auf bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und dann mit den Kräutern verkneten. Dabei nicht zuviel Mehl einarbeiten. Acht Kugeln formen, auf ein Blech mit Backpapier setzen, etwas flachdrücken und kreuzweise einschneiden.
  3. Nochmal mit einem Tuch bedeckt 15 Minuten gehen lassen - derweil Backofen vorheizen. Eine Tasse Wasser in den Ofen stellen. Die Brötchen bei 220 Grad auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen. Dieser Duft - dieses Aroma!

Hinweis

Ein Kräuterbrötchen enthält ca. 145 Kilokalorien, 5 g Eiweiß, 2 g Fett und 26 g Kohlenhydrate (2 BE).

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Morrisweiss
30.7.10, 19:55
Dieses Rezept hört sich schnell und einfach zu machen an. Wird wohl auch ohne Kräuter schmecken, wenn keine vorhanden, oder getrockn.
Werde es ausprobieren!
#2
30.7.10, 20:41
Das Rezept ist ja lecker!!!!! Nur, wer steht Sonntags Morgends so früh auf??:-) Aber, ich werde mal am Vorabend den Teig zubereiten, und dann in den Kühlschrank geben. So geht er nur sehr langsam auf, so daß ich am nächsten Morgen nur noch Brötchen formen muss, und dann nur noch backen. Hab das mal mit einem Weissbrot gemacht, und hat geklappt!!!
Aber allein schon für das Rezept bekommst Du von mir 100 Punkte!!!!
#3
30.7.10, 21:31
hört sich lecker an ! Wird bestimmt mal ausprobiert! :)
#4
18.9.12, 23:02
leider ist Mutti am Sonntag Morgen eher die letzte!!! Aber trotzdem ein schönes Rezept. Mache ich mal mitten in der Woche wenn alle Kinder Schwiegerkinder und Enkel mal angetanzt kommen!
#5
13.1.14, 21:36
Super, schnell und fluffig.
Ich habs heute ausprobiert, allerdings ohne Kräuter,
dafür mit Würstchen für die Kids.
Wir waren alle begeistert.
Alle Daumen hoch!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen