Jetzt kann ich auch bei Wind und Wetter rausgehen, ohne hinterher wie ein aufgeplatztes Kissen auszusehen. Früher hatte ich Horror mit frisch gestylten Haaren bei Regen rauszugehen.

Krause Haare natürlich bändigen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe krause Haare und eine Odyssee an Bändigungsversuchen seit meiner Kindheit hinter mir. Lockenstäbe, Riesenwickler, Haareglätten und diverse gesammelte Pflege- und Stylingmittel. Ende 40 bekam ich Neurodermitis und konnte gar nichts mehr nehmen. Schließlich landete ich bei Melkfett und habe es beibehalten, obwohl ich wieder fast alles vertrage. 

Ich wasche meine Haare ganz normal mit Feuchtigkeitsshampoo (Aldi), verreibe eine haselnussgroße Menge Melkfett zwischen den Händen und verteile es im feuchten frottierten Haar. Dann das Ganze mit einem groben Kamm durchkämmen und an der Luft trocknen lassen.  Oder mit einem Föhn mit Diffuseraufsatz in kleinen kreisenden Bewegungen nicht zu heiß trocknen. Das getrocknete Haar mit einem grobzinkigem Kamm noch mal durchkämmen und ein bisschen zurechtzupfen. Die Haare glänzen auch schön. Ich wasche es nur jeden zweiten Tag, sie werden sonst noch trockener. Dann mache ich sie einfach nur ein bisschen nass, und lasse sie wieder einfach nur so trocknen. Ich kämme meine Haare nur mit dem grobzinkigen Kamm.

Die Haare wirken dadurch nicht so kraus aufgeplustert, sondern eher lockig und liegen gut. Ein guter Haarschnitt ist Voraussetzung. Optimal kurz. Ich hatte mal in der Brigitte gelesen, dass man lockige/krause Haare nicht in Form quälen sollte, die suchen sich ihre natürliche Form. Da ist was dran. 

Jetzt kann ich auch bei Wind und Wetter rausgehen, ohne hinterher wie ein aufgeplatztes Kissen auszusehen. Früher hatte ich Horror mit frisch gestylten Haaren bei Regen rauszugehen.

Tipp der Redaktion:

Bei Amazon gibt es günstiges Melkfett im Angebot.

Von
Eingestellt am

53 Kommentare


3
#1
3.5.17, 22:57
Zuerst einmal Kompliment wenn du das bist, du siehst klasse aus und sehr sympatisch. Das mit dem krausem Haar kenne ich auch, aber ich hatte es nicht so stark, mehr etwas geringelte Naturlocken. Die Mädchen in meiner Klasse haben mich beneidet, aber ich wollte keine Locken, wie das eben oft so ist.
Heute freue ich mich darüber, denn die Haare sind super zu formen ohne großes Klimbim. Ich nehme allerdings auch selten einen Fön. Haare waschen , kurz mit dem Handtuch abtupfen und dann an der Luft über Kopf schütteln, natürlich nur bei gutem Wetter. Wenn du mit deiner Methode deine Mähne im Griff hast finde ich das prima und einige können den Tipp sicher gut gebrauchen. Deine Haare sehen jedenfalls  toll aus.
2
#2
3.5.17, 23:09
Meine Haare sind von Natur aus einfach nur glatt, und ich habe mir immer Locken gewünscht.
Wie unterschiedlich es doch sein kann!
3
#3
4.5.17, 08:46
Sieht toll aus, Kompliment!!
#4
4.5.17, 12:21
@bojana: Das Bild ist nicht von mir, das Ergebnis kommt dem aber schon ziemlich nah, prima Bernhardt.
1
#5
4.5.17, 12:29
normalerweise steht da immer, wer das Foto eingestellt hat und ich schau da auch immer nach. Bernhard du Schlingel hast uns da veräppelt. Jetzt will ich aber wissen wer das ist.😂
#6
4.5.17, 12:31
Hab schon nachgeschaut, bei Google ist das Foto massenhaft vertreten.
#7
4.5.17, 12:36
@Maeusel: Wollen wir tauschen? Ich habe immer von glatten langen Haaren geträumt, aber in den Sechsigern schon den Pixicut getragen. .......und träumte vom dem grauen Bob von Christel aus der Fersehserie  Denver-Clan für meine Rentnerfrisur.  
Mittlerweile habe ich mich aber mit meinem Schicksal angefreundet und mag auch meine pflegeleichte und trotzdem gut sitzende Melkfett-Frisur in einem schönen grau.
#8
4.5.17, 17:04
Auch ich habe mich mit meinem Schicksal angefreundet. Glattes Haar - ich wäre ja schon mit leicht welligem Haar zufrieden - wäre ein Traum. Doch ich habe Woche zu Woche das Gefühl, es wird immer schlimmer mit den Locken. 

Gibt es ne Alternative zu Melkfett? Ich kaufe nur ungern eine Dose und dann wirkt das Wunder (wie so oft)  leider nicht bei mir und ich sitze hier auf ner Dose Melkfett
#9
4.5.17, 17:21
@Eifelgold: Du brauchst nicht auf Deiner Dose Melkfett zu sitzen!
Melkfett ist auch sehr gut für die Fußpflege geeignet, die Haut bleibt dadurch glatt und zart.
Die Ausgabe (1,49 Euro bei Rossmann vor ca. einem Jahr) lohnt sich also auf jeden Fall!
2
#10
4.5.17, 19:56
Schade, dass nicht jemand mit zu krausem Haar sich mit meinem Spaghetti-Haar vermischen kann....
So wäre doch schon mal zwei Leuten geholfen und ich würde viel Geld für meine Locken sparen.
2
#11
5.5.17, 18:16
Die einfachsten Mittel sind oftmals doch die Besten...!!! Melkfett und Babypuder sind einfach All-Arounder. Ich kann mir gut vorstellen das, daß wirklich gut funktioniert und definitiv auch besser ist, als alle Chemie. Ich z.B. bin auch ein absoluter Kernseife-Fan. (Wer die nicht kennt und nun denkt,Oh Gott, die muss ja tierisch Hart sein... der irrt. Ganz im Gegenteil. Einmal aufgelöst ist sie mega samt und cremig... und sie hilft bei Hautentzündungen,Nagelbettentzündungen und und und... Zu schade das viele junge Leute, meiner Generation Sie nicht mehr nutzen... Und genau deshalb gefällt mir auch dein Melkfett Threat so gut... er ist einfach und natürlich... und ruft den ein oder anderen Mal wieder den Gedanken an eine natürliche Alternative in den Kopf. Find ich Klasse... 5 Sterne deshalb von mir. Hat wer Erfahrung!? Klappt das vielleicht auch bei langem Haar..?
3
#12
7.5.17, 04:38
Hallo! oh ja, von Problemen mit krausem Haar kann ich ein Lied singen! Immer wieder Knoten, die ich manchman raus schneiden muss und riesige Probleme beim Kämmen usw. Statt Melkfett benutze ich Olivenöl, dass ich in eine Sprühflasche gefüllt habe, so läßt es sich gut verteilen, meist mache ich es gleich ins nasse Haar vor dem Kämmen. Seit meiner Kindheit mußte ich immer kurzes Haar tragen, aber jetzt mit 46 "darf" ich endlich mal lange Haare tragen.  Aber wie oft war ich schon der Verzweiflung nahe und hätte sie wieder abgeschnitten! Die Spitzen schneide ich mir aber tatsächlich ab und zu. Seit einiger Zeit gibt es auf dem Markt spezielle Bürsten zu kaufen, die tatsächlich das "Striegeln" erleichtern. Zum Haare waschen benutze ich ein Shampoo 2 in 1, also Shampoo und Spulung in einem. Gibts ebenfalls billig beim Discounter.  Das nasse gebändigte Haar trage ich meist als geflochtenen Zopf, so dass es sich nicht verknoten kann(theoretisch). Fönen tue ich es eigentlich nie. Irgendwann werde ich sicherlich wieder kurze Haare tragen, weil die Arbeit mit dem Haar doch sehr mühsam ist. Aber ich fand es schön mal einen Bericht darüber zu lesen, dass es anderen genauso geht! Vielen Dank!!! Noch ein Tip: nicht mit offenem nassen Haar ins Bett gehen! Chaos! Ganz liebe Grüße Shisha
#13
7.5.17, 04:55
Ich kann dazu nur sagen,das man immer das will was man nicht hat. Ich habe steckengrade Haare. Hab jahrelang mit Dauerwelle versucht volle schöne Locken zu bekommen. Bin jetzt 53 und habe mich letztes Jahr nach über 30 Jahren dazu entschlossen einen Kurzhaarschnitt ohne Locken zu machen. Bin sehr zufrieden. Ich denke das muss jeder für sich selbst heraus finden. 
1
#14
7.5.17, 05:58
@Eifelgold: Es gibt doch Öle für die Haare, z.B. von L'O... Ich denke, Fett ist Fett, die richtige Menge macht's (wenig).
#15
7.5.17, 09:48
@schwarzetaste: Es gibt schon Unterschiede. Früher habe ich immer Klettenwurzelöl genommen wegen der Pflege und des Glanzes. (Das beste Öl für Haare schlechthin) Das Melkfett hält aber die krausen Haare besser zusammen, auch bei feuchter Luft. 
Es gibt sicherlich noch viele Produkte und Gerätschaften für unser Problem. Man muss es einfach mal für sich ausprobieren oder durch Zufall darauf stossen. 
Eine Haaranalyse beim Friseur ergab, dass meinem Haar Feuchtigkeit fehlte, nicht nur Fett. Mit Feuchtigkeitsshampoo kann man das etwas ausgleichen.
#16
7.5.17, 12:48
Wo bekommt man denn "Melkfett"?
#17
7.5.17, 14:23
@Tinii: zum Beispiel beim Aldi, in der Tube, kostet um einen Euro, meine ich. Benutze ich schon ewig als Handcreme jeden Abend.
#18
7.5.17, 14:34
Vielen Dank ! habe ich bei Aldi noch nicht gesehen, aber auch nicht drauf geachtet. Werde ich mal ausprobieren, da ich ähnliche Haarstruktur habe wie Du, die dazu noch sehr zur Trockenheit neigen.
1
#19
7.5.17, 15:03
Oje, da hatte ich gehofft, einen Tipp zu finden, der bei den WIRKLICH RICHTIG krausen Haaren meiner ältesten Tochter noch keine erfolglose Anwendung gefunden hat; leider Fehlanzeige. Die Spirallöckchen, die sie ( mittlerweile 18 ) im besten Fall aus ihren Haaren machen kann, drehen sich um ein Vielfaches enger auf als Ihre kleinste Locke. Melkfett bewirkt bei ihr nur, dass diese Spiralen hängen; Sprungkraft völlig dahin; der Glanz wirkte fettig bei ihr. Da auch sie unter Neurodermitis ( und zig Allergien,  einschliesslich Asthma ) leidet, ist der tägliche Kampf mit den Haaren beinahe aussichtslos, wie es scheint. Derzeit verwendet sie in neurodermitisruhigen Zeiten eine Serie von Garnier Fructis; während der Schübe nutzt sie ein medizinisches Shampoo. Sie tut mir so leid, denn ein unbeschwertes Teenagerleben hat sie nicht. 😐
3
#20
7.5.17, 15:52
@Chaos_Queen: 
Dir ist schon klar das Melkfett (sprich chemisch Paraffin) das reinste Chemieprodukt ist das man sich vorstellen kann?
1
#21
7.5.17, 18:48
@EmiliaAlessia -  In der Tat ist Melkfett auf Paraffinbasis hergestellt, welches wiederum als Nebenprodukt bei der Erdölgewinnung entsteht.
Man unterscheidet drei Arten von Melkfett, welche jeweils anders zusammengesetzt sind. Das für die kosmetische Industrie hergestellte Melkfett enthält hauptsächlich Vaseline. Diese entsteht als Nebenprodukt bei der Erdöldestillation. Sie wird dann noch aufbereitet und entfärbt. Die weiße Vaseline enthält keine Kohlenwasserstoffe mehr und ist somit am pflegendsten.
Nicht alles, was durch chemische Prozesse entsteht, muss man meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Und auch wenn die Erdölgewinnung ein grosser Schaden für unsere Welt ist, so kann und sollte man die positiven Eigenschaften von Melkfett nicht einfach negieren. Hiermal ein link, der recht gut aufschlüsselt, wi esich das mit dme Melkfett verhält. die Lobeshymnen muss man nicht mitsingen, aber schlecht machen sollte man es auch nicht: http://www.melkfett.info/
1
#22
7.5.17, 23:40
Ich habe vor Jahren einmal Melkfett verwendet (für die Haut allerdings) und es überhaupt nicht vertragen. Fructis Öl wirkt gut; überhaupt gibt es mittlerweile etliche Haaröle, die seltsamerweise nicht fetten...
1
#23
8.5.17, 08:44
Es gibt auch ein Bio Melkfett. Bio Melkfett besteht meines Wissens aus reinen Pflanzenölen, Olivenöl, Bienenwachs, Kokosöl, Sheabutter, Vitamin E, Lavendelöl, Teebaumöl, Nelkenöl und Citronenöl.
#24
8.5.17, 10:27
Es ist wohl wie mit allem ....War für den einen der Schlüssel zum Glück ist, wird dem anderen bestenfalls eine schimpfwort- Flut entlocken!!
Ich mit meinen "Schnittlauch- locken" kann da nicht mitreden!!
4
#25
8.5.17, 10:36
Komisch... postet man einmal was... sind auf einmal alle da... aber nur wenn es darum geht vermeidliche Fehler, Anderer zu finden... Aber Bitte, wer's braucht... Ansonsten kann ich dazu nur sagen, das Melkfett aus'm Reformhaus, welches ich daheim auch nutze (Marke Bioturm), ist anders aufgestellt... rein pflanzlich! Es gibt also beide Varianten... Wer was nutzen möchte, bleibt doch Jeden selbst überlassen... so wie die Wahl seines Shampoos und seiner Seifen, oder? Und nur weil man Alternqtiven nicht kennt, muss man nich erst mal losschreien und gleich alles verteufeln... Tipp von mir! - Denn dieses ständige Fehlersuchen und anprangern hier geht mir allmählich wirklich auf fie Nerven. Wo sind wir hier? Grundschule? Furchtbar... hier kann man immer weniger mehr mal mitkommentieren, ohne das Wer meint querzuschießen! Braucht Ihr (die sowas macht), dass alle Etwa so dringend?
#26
8.5.17, 10:39
ps. Ich entschuldige mich bei der Tippgeber in dafür das Ihr Threat hier so dermaßen missbraucht wird. Es tut mir leid, dass sowas mal wieder kommen musste. Ihr Tipp und nicht gezanke sollte hier im Vordergrund stehen. Es ist Ihr gegenüber Respektlos. Nur auch ich bin diese Zankereien für Nichts allmählich wirklich leid und musste an dieser Stelle nun auch einmal Etwas dazu sagen. Letzter Kommentar von mir dazu.
#27
8.5.17, 10:54
Liebe Amethon,
"Nicht alles, was durch chemische Prozesse entsteht, muss man meiden, wie der Teufel das Weihwasser."
Nein absolut nicht, da hast du völlig recht. Ich denke im großen ganzen die moderne Chemie ist ein Segen, man muss eben immer kritisch bleiben alles prüfen und kucken was für einen funktioniert.
Die Welt in "biologisch" -> gut und "chemisch" -> schlecht einzuteilen ist auch schlicht viel zu einfach. Alles ist Chemie, unsere gesamte Umwelt besteht aus Molekülen.
Und die stärksten Gifte kommen von Mutter Natur. 
Ich finde den Tipp für die kraushaarigen Damen auch völlig in Ordnung wenn sie damit gute Erfahrungen machen.
Nur bin ich Naturwissenschaftlerin und kann faktisch Falsches einfach nicht stehen lassen. In dem Falle Paraffin, ein Erdölprodukt, mit z.B. natürlichen Triglyceriden oder Wachsen gleichzusetzen, als nicht so "chemisch" und "natürlich" zu bezeichnen finde ich komisch. 
Damit will ich Niemanden persönlich angreifen, nur eine Tatsache richtig stellen. Es geht mir dabei rein um die Sache nicht um Personen, deshalb sollte es auch keiner persönlich nehmen.
Ich kenne die Person(en) ja gar nicht warum sollte ich wollen dass es irgendjemand schlecht geht? 
3
#28
8.5.17, 10:55
@Chaos_Queen: ich stimme dir voll zu, auch mir vergeht immer mehr die Lust etwas zu schreiben oder gar einen Tipp einzustellen.
1
#29
8.5.17, 12:17
Ah ich hab noch was vergessen:
"Die weiße Vaseline enthält keine Kohlenwasserstoffe mehr und ist somit am pflegendsten."
Wie gesagt, pflegend stelle ich gar nicht in Frage, viele medizinische Cremes sind bewusst auf Vaselinbasis da hier besonders gut Wasser eingeschlossen wird.
Aber chemisch betrachtet besteht Vaseline aus puren Kohlenwasserstoffen. Aus deinem link:
"Vaseline besteht aus festen und flüssigen Kohlenwasserstoffen und ist ein Nebenprodukt bei der Erdöldestillation." oder Wiki:"Vaseline (Petrolatum, pharmazeutisch Vaselin (Vaselinum album = ‚weißes Vaselin‘, Vaselinum flavum = ‚gelbes Vaselin‘)) ist ein salbenartiges Gemisch aus festen und flüssigen Kohlenwasserstoffen aus Erdöl "
Entfernt werden nur die "unerwünschten" Kohlenwasserstoffe. Das nur zur Info :-)
#30
8.5.17, 12:21
"überhaupt gibt es mittlerweile etliche Haaröle, die seltsamerweise nicht fetten..."
Ja, das stimmt. Öl im engeren Sinne, wie zum Beispiel Öl in der Küche sind Triglyceride.
Die Haaröle sind sehr häufig Silikonöle, die chemisch völlig anders aufgebaut sind, und sich auch anders verhalten, so "leichter" in den Haaren sind. Diese können zum Teil sogar verdampfen und damit "verschwinden".
2
#31
8.5.17, 14:13
Nun beruhigt Euch doch mal alle wieder, Ohne Erdölprodukte gäbe es kaum Kosmetika oder irgendwelche  Reinigungs- und Pflegemittel. Schaut Euch doch einfach mal die Zusammensetzung Eurer täglichen Produkte an. Emilia Alessia hat völlig recht. 
Erdöl ist ursprünglich natürlich aus Meeresorganismen entstanden, also irgendwie auch  Bio. 

@Amethon: Naja glatt werden die Haare davon nicht aber wirken nicht so krusselig.  Jedes Haar ist anders. 

Noch nebenbei ein Tipp gegen den akuten Juckreiz bei Neurodermithis: Halicar Creme von DHU. Ist pflanzlich, (sogar für Kinder geeignet) und nimmt sehr schnell den Juckreiz weg. Nehme ich auch schon seit Jahren nur punktuell bei einem Schub.     
#32
8.5.17, 17:31
Wenn ich früher gewußt hätte, wie wichtig "gute Haare"  (auf keinen Fall kraus, oh graus!) für den Eindruck sind, den man/frau hinterläßt sind, hätte ich den Kampf um die Bändigung nicht in Null-Komma-nix aufgegeben. Wie schön war ich immer kurz nach dem (Modell-😄) - Friseur - Besuch.... (also so ca. für 3 Tage).... Kein Wunder, daß Manche ihre Friseure heiraten! 😂
Nichtsdestotrotz hat eine der erfolgreichsten Sängerinnen in Italien einen furchterregenden krausen Haarteppich! Das als Trost (TV-Bayern am Wochenende mit der Well-Familie und Gerhard Polt) 👍
#33
8.5.17, 17:38
@Knelli: was für eine Sängerin meinst du?
#34
8.5.17, 18:41
@Drachenkatze: 
Knelli meint wahrscheinlich M'Barka ben Taleb. Doch sie ist keine Italienerin. Sie wohnt zwar in Italien aber sie ist aus Tunesien. Sie singt ein paar neapoletanische Lieder auf arabisch. Wie z.B. das weltbekannte Lied 'O sole mio'. Meine subjektive Meinung über ihren Gesang: GRAUENHAFT. Laut Knelli ist sie eine der erfolgreichsten Sängerinnen in Italien? Da ist mir aber wohl was entgangen.... ;)
Aber jetzt schweife ich ab. Hier geht es ja um krause Haare... Und die hat M'Barka ben Taleb.
1
#35
8.5.17, 19:15
@MissChaos: 
Ne! Ist 'se nicht! ;-) 
Die, die ich meinte, könnte Gianna Nanini' s Mutter sein und singt auch so! :-) 

Die, die Du meinst, hat o Sole mio, so gesungen, daß wir mitsangen, um sie zu übertönen - (Nein, war ein Witz-mitgesungen haben wir, als Gerhard Polt's italienischer Musikfreund loslegte) 

 O Sole mio auf Arabisch- sie war sehr selbstbewußt, sagen wir es mal so! 😄 naja, wie war das mit dem Unterschied zwischen Leuten, die eine tolle Optik umgekehrt zu ihren Sangeskünsten haben? (sprich:" siehe das allgemeine Musikbusiness"?) 
Und wer gut singen kann, -  bei dem spielen dann auch die Haare (kraus hoch 10), oder die Nase z. B. - Barbara Streisand - wurde komplett abgewiesen bei ihren ersten Vorstellungsversuchen) keine Rolle mehr 😎
#36
8.5.17, 19:18
@Drachenkatze: 
Guck'doch mal in der Mediathek nach, ob die Sendung vom Samstag (Bayern) nachseh'bar ist: 
"Z'am rocken spezial - Neapel ". Du wirst es nicht bereuen 😉
#37
8.5.17, 19:21
@Knelli: ich habe erst noch gedacht du meinst Milva. Aber die hat erstens wunderschöne Locken. Und singen kann sie auch. 
#38
8.5.17, 19:22
@Amethon: 
Und Ihr geht mal schön in eine tolle Stadtbücherei und leiht Euch 5-10 Bücher über Haare und Co. aus, und schreibt die besten Tips raus-oder geht zu einem afrikanischen Friseur-Salon, oder (bei großem Reichtum ;-)  ) leistet Euch eine/n stadtbekannten tollen Friseur/rin und laßt Euch beraten. Viel Erfolg. 
#39
8.5.17, 19:28
@Knelli: ja das wärs. 😊Aber ich habe leider dünne,feine und mittlerweile sogar recht wenig Haare. 😢 Leider auch erblich bedingt. Bin froh das meine Töchter das nicht geerbt haben. 
#40
8.5.17, 19:29
@Drachenkatze: 
Ne-nie von ihr gehört, nie gesehen - erst bei der Sendung am Samstag! (klar-wer will nicht Milva's Haare haben? Aber schön in Form gelegt, ist kraus auch prima
@ Miss Chaos - genau, siehe bei Madame M Barka ben Taleb :-) 

Ich bekam erst einen furchtbaren Schreck, als ich ihre Friseur sah - man gewöhnte sich aber schnell-ihr Gesang lenkt ab! 😄 - Also an alle: keine Panik! ;-) 
@ Julice :
den Melkfett-Tip probiere ich heute aus. Danke für den Tip :-) 
#41
8.5.17, 19:37
Erstens - sorry, dass der Post so gesprengt wird, auch von mir...
Und dann: @Knelli - vielen lieben Dank für die Ratschläge. Meine Tochter ist 18 ; sie kämpft also auch nicht erst seit gestern mit der Krause, die tatsächlich schon was Afrikanisches hat. Stadtbücherei ist hier zwar vorhanden, aber wir leben in der Eifel in einem 200-Seelen-Dorf, die nächste Kleinstadt ist 10 km entfernt - die dortige Stadtbücherei ist dementsprechend schlecht sortiert; aber dank ( wenn auch langsamem ) Internet finden sich Tipps in rauen Mengen, die der Reihe nach auch fast alle irgendwann mal Anwendung gefunden haben. Der afrikanische Friseur-Salon ist ein großer Wunsch meiner Tochter - aber leider aufgrund unserer Wohnlage auch nicht so leicht zu bewerkstelligen. Wenn jemand einen guten weiss in Köln, Bonn, Trier, Koblenz ( jeweils nur 100 km von uns ) - ich bin dankbar für jede Adresse !
#42
8.5.17, 20:20
@Amethon: Das mit dem Afro-Frisiersalon habe ich auch schon öfter gehört, die haben gute spezielle Pflegeprodukte und erfahrene Friseure. Ein Tipp mit einem Stylingprodukt  müsste noch bei fragMutti rumgeistern. Ich kann Deine Tochter sehr gut verstehen und habe als Teenager manche bittere Träne wegen meiner Haare vergossen. Ihr findet bestimmt auch eine Lösung, das wünsche ich Euch.
1
#43
8.5.17, 20:51
@Drachenkatze: 
Vielleicht ein evt. nur kleiner Trost- aber ich sah einmal vor einigen Jahren ein normales Foto von Milva - gar nix mit herrlichem Orange-Rot, Haare dünner und kürzer, kaum Wellen-völlig "normale Haare"  so daß ich schwer den Verdacht habe, daß sie einen sehr guten Draht zu ihrem Friseur hatte! ;-) 
Mit anderen Worten - doch ziemlich nach geholfen- macht ja nichts, wenn die Musik und die Person stimmig sind, das Business ist sehr hart, und Frauen besonders müssen etwas Unverwechselbares anbieten wegen dem Wieder-Erkennungswert. 
Aber wer sich daran mißt,  weint sich evt. nachts in seine/ihre Kissen-und das muß nicht sein, oder? :-) (oder noch Schlimmeres-in Deutschland bringt sich jede Stunde ein Mensch um-vielleicht weil er/sie anders aussieht als die Werbe-Mainstream-Ikonen?) 
Und was dünne Haare betrifft -  ich staune manchmal, wie toll manche Frau mit ganz dünnen Haaren und hübschem Gesicht mit der richtigen Frisur aussah-da habe ich Haare als weitere Dekoration nicht vermißt... 

Und über krause Haare nachdenken als Abwertung eines Menschen  (Stichwort :möglichst bloß nicht afrikanisch aussehen), das wäre dann die politische Richtung, und philosophisch... und moralisch... 
Denkt daran: Black is beautiful 😉
(Vielleicht ist Vieles eher ein Haarpflege - als ein Haarproblem) 
#44
8.5.17, 21:58
@Knelli: mein Selbstbewusstsein ist doch stark genug,das ich nicht ins Kissen weine😁. Würde ja auch nichts ändern. Es gibt wirklich schlimmere Dinge. Aber ich muss sagen,das ich sehr verblüfft bin,wie stark die Probleme die man Haaren haben hier alle so beschäftigen. Es ist halt doch so das man sie immer sieht. Schlimm fände ich aber dann doch gerade als Frau,keine Haare zu haben. 
#45
9.5.17, 19:37
@Drachenkatze: 
Da bin ich aber froh 😄
Da paßt doch gut 
die "Calypso-Queen" , 76 Jahre alt, fast ohne Haare, sehr erfolgreich (auf arte gesehen), ihr Selbstbewusstsein hat mich überrascht! 
Aber da können wir doch sehen, daß die ursprüngliche Idee im Judentum, später muslimisch übernommen, daß Frauen ihre Haare bedecken sollen, eigentlich eine sehr sozialistische Idee ist! Da gibt es keinen Neid und alle sind haarmäßig gleich 😉 (Stichwort :"in die Kissen weinen :-)  - ich hab' gut reden und die jenige/n, ;-)  die Glück mit ihren Haaren - vor allem hatten, ich. 

Ich war war einmal überrascht, wie-ich muß schon sagen - irgendwie spontan  überwältigend, ein junger Mann aus dem Kiez mal auf mich wirkte, der sonst mit super-kurzen Haaren, sich wohl entschloß, seinen Lockenkopf wachsen zu lassen - Peng! ich habe plötzlich kapiert, daß Haare mehr sein können als nur ein Schutz vor Wettereinflüssen - ursprünglich steinzeitmäßig gedacht,und daß eine Milliarden-Industrie damit bestens leben kann, ;
interessant fand ich, daß ich das bei einem Mann und nicht bei sonst eigentlich offensichtlich, Frauen erstmals feststellte... 
(Wenn ich seine Frau gewesen wäre, hätte ich ihm gesagt:" die Haare schneidest Du aber sofort wieder ab,  oder Du ziehst ein Kopftuch an, Freundchen! "😜
#46
11.5.17, 22:33
@Amethon :

Stichwort Bücherei : auf Voebb 24 kannst Du online Bücher über den Berliner Bücherei-Verbund ausleihen und online lesen . (Ich sah kurz erstmals drauf-und was fällt mir als erstes in die Augen? 
Ein Buch namens: " Schöne Locken"!  😉

Dann sah ich in einem Drogerie - Markt gestern mal nach den Haar-Produkten : ein" Anti-Frizz'"- Produkt (anti-Frissel)  probierte ich zwar noch nicht aus, aber falls alle Stricke reißen- vielleicht mal testen! (bestimmt 'ne Menge "Chemie", aber wie gesagt, bei großer Verzweiflung?) 


(Das Zunge-rausstreck'-Smiley @lieber Bernhard,  kommt mir hier etwas zu keck und fast schadenfroh in dem Forum raus- ich glaube, das benutze ich nicht mehr... bei mir auf dem Tablet sieht es nur nett und etwas frech aus :-)  ) 
1
#47
20.5.17, 05:22
Himmelfurzundfeuerstein ! 

Genieße deine Haare wie sie dir gegeben wurden !! 

Fang an DICH so wie du bist anzunehmen - oder laufe weiter "zeitgeistlichen" Geistern hinterher. 
#48
24.5.17, 14:02
Ich kämpfe auch ziemlich mit krausem Haar. Es fing aber erst an kraus zu werden als ich mit dem Färben anfing. Vorher war es wellig bis lockig, aber schön.
Dann habe ich noch den Fehler gemacht, mich vom Friseur bequatschen zu lassen und es einmal glätten lassen, dann fing das Elend an.. irgendwie wurde die Haarstruktur völlig verändert. Wenn ich es anföne, dann feucht zu einem Dutt wickle, geht es einigermaßen.. ansonsten fühle ich mich wie die Hexe Gundula von Donald Duck ;)
Ich selber habe leider kein Geschick meine Haare zu stylen.. nur der Friseur kriegt das dann mit über der Bürste fönen, damit die Schuppenschicht sich schließt, schön hin.. aber ich kann ja nicht für jedes Haarewaschen zum Friseur gehen.
Das Wunderöl (es heisst so) von Fructis (glaube ich ) ist sehr gut und fettet nicht.
#49
31.5.17, 17:41
@FlowerPowerPeace: das geht aber nur, wenn Du wie Beethoven ( Heute in " Kakadu"   im Deutschlandfunk Kultur -wie der Sender neuerdings heißt) ,  Zitat :  " dessen Haare schienen noch nie einen Kamm gesehen zu haben" ,  Dir durch eine geschickte Ablenktaktik
 (ich glaube, es war irgendwas mit Musik ) die Leute von den Haaren weg, einfach woanders hin lenkst! Clever! 👍
Wenn Du nicht wie mainstreammäßig gewünscht, wie also in 80% der Weltbevölkerung keine unkrausen Haare hadt, dann Gnade Dir Gott!  (Himmelar... und Zwirn hilft da nur vorübergehend, trotzdem 👍 für Deinen Beitrag! 😉
1
#50
4.6.17, 15:12
@Maja26: 
So ähnlich ging es mir auch, inklusive Hexe Gundula-Optik! 😄 (außer der Glättungsprozedur) 

Apropos Hexe Gundula : die italienische Sängerin mit den ungebändigten Haaren aus der TV-Musikveranstaltung : " Z'am rocken Spezial - Neapel"  vom 6.Mai heißt :

Petra Montecorvino. 

Diese tolle internationale Musik-Sendung mit den Musik-Kabarettisten der bayerischen Well-Familie und Gerhard Polt kann in der Mediathek vom BR nach gesehen werden. Ab der Minute 39,35 taucht auch dann Frau Montecorvino auf. (hab' nur die "time-line" gezogen und zufällig war sie dann auch schon  da. Die Göttin der krausen Haare für alle Geplagten! 😉
In Italien herrscht da Toleranz,v

Übrigens : Albert Einstein hätte nie eine Spülung benutzt - was lernen wir daraus, wir zukünftigen Feministinnen und Gender-Interessierten? Es kommt darauf an, was im Kopf und nicht auf dem Kopf ist! 😉

Ich bin, liebe Maja,  übrigens auch in einen Drogerie - Markt gewackelt, probierte wohl auch einige Wunderöl-Tropfen - war etwas überrascht, daß die Wirkung auf das Publikum eher nicht nur etwas gleichgültig war, sondern diese eher weg- guckten (sowas kann ich ja gar nicht leiden! 😄), habe dann zuhause sicherheitshalber noch das im Tip erwähnte Melkfett (sicher ist sicher) über Nacht aufgetragen, und nach 3 Tagen sagte meine Mutter :" Sag' mal : hast Du Dir die Haare ein geölt?? 😱)   Also- äh seitdem bin ich wieder zu dem guten, alten Birkenhaarwasser zurück gekehrt ! Panthenol ist ein natürlicher Pflegewirkstoff, das ist prima. 

Die Tochter mit den krausen Haaren sollte vielleicht zu einer Hautärztin mal gehen, wenn die Haare sehr dünn sind, und viel Hirse essen! 
Schöne Feiertage noch, arrividerci 
#51
4.6.17, 15:36
@EmiliaAlessia: ich habe einmal in einem Fußpflege - Werbe-Prospekt ;-)  etwas über die Entdeckung von Vaseline gelesen, nämlich seien die Öl-Raffinerie - Arbeiter irgendwann damit aufgefallen, daß sie eine so schön gepflegte Haut und Hände gehabt hätten, wenn sie von der Arbeit abends nach Hause kamen. 
Ja und seitdem sehe ich das Thema "Paraffin" etwas gelassener! 
Ohrprobleme nach jahrelangem Ohropax - Mißbrauch :-) bekomme ich immer wieder mal sofort mit etwas Vaseline in den Griff (dank dem Fußpflege - Werbe-Prospekt, ehrlichgesagt und dieser netten Story) 
#52
4.6.17, 15:42
Julice:  
ich glaube, ich werde in Zukunft die Tips mal richtig gründlich durchlesen😁😉 -Du hast ja genau beschrieben, wie's funktioniert! 👍 Krause Haare sollten manchmal sogar nur 1x die Woche gewaschen werden (Bestseller - Autorin und Hautärztin vor ca. 4 Monaten  in der DLF-Sprechstunde) 
#53
29.6.17, 19:33
#44 @Drachenkatze: noch etwas, kurz : wer wirklich schwer unter krausen Haaren leidet, wem die Melkfett-Hilfe nicht weiterhilft und auch keine Millionärin ist, die sich wöchentlich die 💇 Haare beim guten Friseur/rin nicht  so hinbiegen lassen kann, daß sie sich gesellschaftlich besser akzeptiert fühlt und der es auch nicht weiterhilft, Frau Westlake (Moderatorin NDR /Kultur - Sendung) als Vorbild nach zueifern,  könnte noch auf die Seite der deutschen Depressions-Hilfe gehen, weil hier eine verschleierte Depression dahinter stecken kann, die Jahre später richtig ausbrechen kann in Krisen-Situationen. 😉 

Tipp kommentieren

Emojis einfügen