Trunk aus Petersilie bringt den Kreislauf in Schwung.

Kreislauftrunk aus Petersilie

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zubereitung

10-12 große Petersilienstengel, in 1 Liter Rot- oder Weißwein und 2 EL Weißweinessig, 10 Minuten kochen und mit 150-200 g Honig verfeinerern.

Abseihen und in Flaschen füllen. Von diesem Trunk morgens, mittags und abends 1 EL trinken.

Das bringt den Kreislauf in Schwung. Jippieeee!

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
27.6.10, 21:32
Schmeckt sehr lecker, hat meine Nachbarin nach einem Rezept nach der hl. Hildegard von Bingen gemacht. Ob´s wirkt kann ich nicht sagen, meine Nachbarin meint ja.
#2 Morrisweiss
28.6.10, 18:35
Der Tipp klingt gut, auf Petersilie und Wein wäre ich nie gekommen, zumal es in Flaschen stehen bleiben kann. Ich werde es ausprobieren.
3
#3
12.7.10, 21:58
Folgendes kommt beim googeln ( oder googlen?) Nebenwirkungen Petersilie :

"Wichtiger Hinweis: Vorsicht mit Petersilie - in großen Mengen/hohen Dosen - in der Schwangerschaft!

Auch wenn man es einer Pflanze wie der Petersilie kaum zutraut - Petersilie kann Nebenwirkungen hervorrufen und ist kontraindiziert bei schwangeren Frauen. Der Grund: in der Petersilie (sowohl in der Wurzel als auch im Kraut) ist ein ätherisches Öl enthalten, Apiol genannt, das zu Herzrhythmusstörungen und Aborten (Frühgeburten) führen kann. Aus diesem Grund werden für die Herstellung von Arzneimitteln aus bzw. mit Petersilie bevorzugt solche Spezies verwendet, die nur wenig Apiol enthalten. Aber ganz frei davon sind keine. Als Nebenwirkungen wurden einigen, wenigen Fällen allergische Haut- bzw. Schleimhautreaktionen oder phototoxische Reaktionen (Photosensibilisierung genannt) beschrieben."

Hildegard von Bingen war für ihre Zeit eine gute Heilkundlerin, heute kennt man leider einige relevante Nebenwirkungen ihrer Rezepte, meine Tochter bekam schon mal Halluzinationen von einem - ich sag lieber nicht welches, sonst probierts noch jemand..... :((
7
#4
20.5.11, 21:47
Das heilige Hildchen (und auch der heilige Hein) mögen mir verzeihen, aber Petersilie zu kochen, ist für mich ein Frevel. Zwar enthält Petersilie Apiol, doch das iss mir wurscht, wenn Petersilie, dann nur frisch und ganz bestimmt nicht gekocht.

Essig und Wein regen - in Massen genossen - sowieso den Kreislauf an. Da brauchts nicht auch noch zerkochte Petersilie. Die ist roh viel wertvoller -trotz ihres Gehaltes an Gift......
2
#5
20.5.11, 22:09
s@ANNY2: Naja, da Schwangere generell keinen Alkohol trinken sollten, erübrigt sich der Hinweis. Und in Maßen genossen schadet Petersilie weder roh noch gekocht. Klar ist die Medizin heute weiter als zu Hildegards Zeiten, z.B. sollte man ihrer Lehre zufolge auf Pflaumen verzichten, schien zur damaligen Zeit ganz ungesund zu sein. aber viele Sachen sind heute noch aktuell.
1
#6 Ribbit
20.5.11, 23:15
Zartbitter - ich würd sogar sagen, wenn man die 2 EL am Tag nicht über Wochen hinweg nimmt, geht das auch für Schwangere. Trotz Alk und trotz Petersilie.

Aber so Sachen sollte man dann eh mit der Hebamme besprechen, denn jede Schwangere ist wieder anders, die eine könnte Probleme kriegen, wo die andere garnix spürt. Es gibt ja auch noch andere Tipps für Kreislauf-in-Schwung-bringen ;)
#7
26.1.14, 09:31
@Zartbitter:
"Naja, da Schwangere generell keinen Alkohol trinken sollten, erübrigt sich der Hinweis."
Auf welchen Hinweis beziehst Du Dich da...?
Wenn die Petersilie gekocht wird,...sogar 10 Minuten lang...dann kann der Alkohol in diesem Rezept kein Problem sein...der ist doch dann verduftet...
2
#8
26.1.14, 10:45
Versucht es doch mal mit "Grünen Smoothies" Die Mischung aus grünen Bättern und Obst ist so super. Man ist satt und fit, Blutwerte optimal,
Erkältungen gibt es auch nicht mehr.
2
#9
26.1.14, 13:35
wenn man Kreislaufbeschwerden hat würde ich mal eher zum Arzt gehen, statt was zu nehmen was irgendeine Heilige vorgeschlagen hat. Heilige wurden schon des öfteren mal als falsche heilige heilig gesprochen (Mutter Theresa). Aber das ist ein anderes Thema. (sry hierfür)
Heilmittel aus Heilpflanzen helfen natürlich wenn sie richtig angewendet werden, aber bei Petersilie wäre ich auch vorsichtig. Klar ist sie hier nur ausgekocht, also eine Art Tee und dann in ihrer Wirkung niedriger da auch verdünnt, da sie aber täglich eingenommen wird, wäre ich da vorsicht. Der Alkohol stört mich dabei nicht, da er ja verkocht, nur frag ich mich warum dann nicht gleich Traubensaft genommen wird, denn alles was bei gären des Weines dazukommt wird beim kochen wieder rausgenommen.
Also ich würde bei Kreislaufbeschwerden nicht etwas nehmen was in einem Forum steht, sondern mit meinem Arzt reden und ihn dann gezihlt nach Pflanzlichenmittel fragen, wenn die Beschwerden keine gravierende Ursachen haben. Finde da aber beim googlen Weißdorn, Rosmarin, Mistel, Besenginster unde/oder Melisse und nichts von Petersilie.

Habe folgendes im Netz gefunden:
Hausmittel gegen Kreislaufbeschwerden

Kommen diese Symptome nur selten vor, kann sich der Patient meist auch selbst mit Hausmitteln helfen. Morgens nach dem Aufwachen sollten die Betroffenen nicht sofort aufstehen sondern sich erst einmal im Bett aufsetzen und die Füße nach unten baumeln lassen. So kann der Kreislauf in Schwung kommen.

Nach dem Aufstehen helfen Wechselduschen gegen die Kreislaufbeschwerden. Dabei braust man sich zuerst mit warmem Wasser ab und beendet die Wechselduschen mit kaltem Wasser, das von unten (den Füßen) nach oben gespritzt wird. Grundsätzlich helfen auch eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen sowie ausreichend Bewegung an der frischen Luft, um den Kreislauf in Schwung zu halten.
Diagnose

Helfen diese Hausmittel nicht, so sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dieser führt eine körperliche Untersuchung durch, hört dabei den Herzschlag des Patienten ab und misst den Blutdruck. Viele Patienten mit Kreislaufbeschwerden haben einen sehr niedrigen oder auch einen zu hohen Blutdruck.

Je nach Art der Erkrankung können häufig auch pflanzliche Medikamente helfen, den Kreislauf zu regulieren und ggfs. den Blutdruck auf ein Normalmaß anzuheben.
Weitere mögliche Ursachen und Therapien

Kreislaufbeschwerden können jedoch auch der Vorbote oder ein Symptom einer ernstzunehmenden Erkrankung sein. Hier kann es notwendig sein, zum Beispiel so genannte Beta-Blocker einzunehmen, um die Gefahr eines Herzinfarktes oder Schlaganfalles zu reduzieren.

Neben den Beta-Blockern können auch weitere Medikamente zur Behandlung der Grunderkrankung der Kreislaufbeschwerden eingesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel Schilddrüsenhormone oder Insulin bei Zuckerkrankungen.
#10 Schnuff
26.1.14, 14:59
@LunaSunny: Gebe Dir Recht,man muss zum Doc.Mit Herzproblemen sollte man nicht spielen.Es ist aber nicht beschrieben,welche Kreislaufbeschwerden gemeint sind:niederiger Blutdruck oder hoher?

Habe Herzprobleme,darum mein Kommentar.

LG
1
#11
26.1.14, 16:03
@LunaSunny: Hast du das bei Google abgeschrieben?
#12
26.1.14, 17:52
@Schnuff: doch - es heisst ja, "den Kreislauf in Schwung bringen" - das bezieht sich also auf niedrigen Blutdruck .
#13
26.1.14, 17:57
@LunaSunny: Betablocker werden ja nur bei zu hohem Blutdruck verordnet - aber der Tipp ist wohl nur für Leute mit niedrigem Blutdruck gedacht , den hohen Blutdruck spürt man gar nicht - also hat man auch keine Beschwerden, das macht ihn auch so gefährlich und manche gehen deswegen nicht zum Arzt, da sie ja nix merken und dann kommt es im besten Fall erst bei einer Routineuntersuchung heraus oder, schlimmer, nach Herzinfarkt etc.
#14 Schnuff
26.1.14, 18:12
@ANNY2: ok? Sorry,hab`s überlesen.
Du hast ganz genau Recht mit dem hohen Blutdruck,man spürt ihn nicht.
Irgend wann ist es zu spät.....
LG
#15
26.1.14, 22:17
Nun gut, Wein trinke ich nicht- also bleibt der schon mal weg.
Petersilie würde ich nicht kochen wollen,weil dann alle Vitamine etc futsch, also was bleibt......mehr oder weniger ein grüner Smootie !

und dafür gibt es von mir den grünen Daumen.Danke also, denn es ist nie verkehrt,uns gegenseitig immer wieder an genug "Grünzeug" zu erinnern.
#16
27.1.14, 15:11
@Schnuff: #10 Ja man sollte bei beiden vorsichtig sein.
@Antjeee2: #11 lol nicht direkt aber über google gesucht ;) schreib dshalb ja auch das ich es beim googlen bzw im Netz gefunden habe, ich sebst bin leider nicht so schlau ;)
@ANNY2: #13 es war allgemein gemeint, also egal ob hoch oder niedrig man sollte zum Arzt. Hoher Bludruck merkt man tatsächlich später bzw garnicht, aber dafür gibt ja die jährliche Untersuchung beim Arzt bzw sollte es geben ;)

Bin nur bei meiner suche nach Petersilie und Kreislauf darauf gestoßen, es sollte keine Patentinfo sein, nur eine art Warnung nicht alles zu nehmen. Auch ein Rat (wenn auch gut gemeint und funktionsfähig bei dem einen oder anderen) muß nicht bei jeden helfen. Klar gibt es Dinge die die Schulmedizin nicht weiß auch wenn schon viele Ärzte auf Pflanzen verweisen, aber man sollte nie an sich selbst rumdoktern und i-was nehmen was man i-wo gelesen hat. Der Arzt kann einem nur sagen ob was was man gelesen hat auch einem persönlich hilft. Und ein guter Arzt wird einem auch kein teures Mittel aufschreiben wenn auch eine Pflanze helfen kann ;)
#17
27.1.14, 15:21
@Birgit-Martha: #15: gebe dir Grundsätzlich recht, viele Pflanzen sind gesund und sollten öfter auf unserem Speiseplan stehen. Jedoch sollte hier doch eine Ausnahme gemacht werden, da Petersilie eben wirklich erwieserner Maßen nicht gut bis hin zu giftig sind. Klar wer nur damit Würzt kein Problem, oder zum gebackenen Camenbert sie ißt, aber bei diesen Tip ist mir das doch zu viel. Aber natürlich bin ich kein Arzt und kann weder sagen wie viel genau von der Petersilie da noch drin ist, bzw wie viel das dann ausmacht bei 3xtäglich 1 EL. Nur meine eigene Meinung von meinen "gesunden" Menschenverstand sagt mir da vorsicht. Was abernatürlich nicht heißt das es auch angebracht ist lol bzw es nur übertriebene vorsicht ist ;)
Und gün ist auch (neben gelb) auch die Wolfsmilch und da kann der Trunk noch so grün sein, ich würde noch nicht mal einen Schluck davon trinken ;)
Ich versteh aber was du meinst ;)
1
#18 Internette
27.1.14, 15:59
Petersilie ist absolut gesund! Sie hat einen hohen Gehalt an Vitamin C, wirkt belebend und Erkältungskrankheiten entgegen, harntreibend, krampflösend, schleimlösend und tonisierend.   
Sie ist aus meiner Küche gar nicht weg zu denken. Zudem las ich mal, Petersilie macht intelligent.  Seitdem esse ich noch mehr Petersilie. ;-)

In extrem hohen Mengen wirken viele Heilkräuter giftig oder toxisch.
Dazu gehören auch Muskatnuss, Cassia-Zimt, Speisesalz, Bockshornklee, Wermut, Mohn, Cayennepfeffer, Chili, Feldthymian, Schafgarbe. 
 
Selbst das teuerste Gewürz der Welt, Safran, wirkt in geringen Mengen heilend, doch in höherer Dosierung kann es, wie eigentlich alle Arzneien, äußerst giftig sein. Bei einem Erwachsenen können beim Verzehr von etwa 7 g schon Vergiftungserscheinungen auftreten und ab 15 g kann es sogar tödlich sein. Bei Kindern liegt die Menge noch deutlich niedriger.

Und jetzt stelle man sich mal 7 oder 15 g Safran vor. Diese Mengen nimmt ja wohl niemand zu sich.  
1
#19
27.1.14, 17:14
Danke Internette, genau das sage ich auch immer !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen