Krustenbraten mit knackiger Kruste

Schweinekrustenbraten kommt bei uns öfter auf den Tisch, da wir beim Preisskat ziemlich regelmäßig einen gewinnen. Das Leckerste am Braten ist für mich die Kruste.

Schweinekrustenbraten kommt bei uns öfter auf den Tisch, da wir beim Preisskat ziemlich regelmäßig einen gewinnen. Das Leckerste am Braten ist für mich die Kruste. Aber gut muss sie sein, das heißt: knusprig aber auch beißbar (lach, gibt es das Wort beißbar?)

Dazu gebe ich in eine backofenfeste Form eine Tasse kaltes Wasser, lege den Braten mit der Kruste in das Wasser und gönne ihm im eine Stunde Aufenthalt bei 180 Grad.

Danach wird er gewendet, also die Kruste nach oben, und eine halbe Stunde weiterbacken. In der letzten halben Stunde 1 Tasse kochendes Wasser angießen und den Braten mit einer Öl-Salz-Paprikamischung einpinseln und um den Braten kleingeschnittene Zwiebeln geben. Schnell noch Kartoffeln kochen und einen Salat zubereiten und fertig ist ein leckeres Essen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Speckstreifen kleben nicht in der Pfanne an: mit etwas Zucker
Nächster Tipp
Zwiebeln bräunen in der Pfanne mit Alufolie
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Gebackene Hühnerbrustfilets mit köstlicher Kruste
Gebackene Hühnerbrustfilets mit köstlicher Kruste
22 25
Knoblauchbraten - nicht nur für Hundertjährige
Knoblauchbraten - nicht nur für Hundertjährige
13 16
Tipps für leckeren Salat und Dressings
Tipps für leckeren Salat und Dressings
39 15
23 Kommentare

Tipp online aufrufen