Kuchenteig wird saftig mit Mayonnaise

Klingt seltsam, funktioniert aber wunderbar: Mit etwas geschmacksneutraler Mayonnaise wird dein Kuchen schön saftig.

Beim Kuchen backen kann man die Butter oder Margarine auch mal durch Mayonnaise ersetzen. So wird der Teig sehr saftig.

Am besten eine geschmacksneutrale verwenden, wenn man den Tipp ausprobieren möchte.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

2,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

37 Kommentare

knuffelzacht
1
Ich hab noch keine geschmacksneutrale Mayonaise gegessen. Die hat doch immer so einen typischen mayonaisigen Eigengeschmack. Und das schmeckt im Kuchen?
24.3.11, 18:28
2
Sorry aber Mayo, die geschmacksneutral ist gibt es nicht. Höchstens selbst gemachte. Da sind immer irgendwelche Sachen drinne.... Essig, Salz, Zucker, Süßstoff....

Butter, Schmalz, Margarine kann man gut durch Raps- o. Sonnenblumenöl ersetzen.
100 Gramm festes Fett entspricht 80 Gramm Öl. Funktioniert auf alle Fälle bei normalen Rührteigen.
24.3.11, 18:42
3
Rumburak: Butter oder Margarine durch Mayonnaise zu ersetzen beim Backen, führt zu _weniger_ Kalorien. Butter/Margarine hat mehr Kalorien. (700 zu 770 pro 100g) fettarme Mayonnaise / Butter jeweils nicht berücksichtigt


PS: Erschreckend, wie viel hier meinen, sich ein Urteil/eine Wertung erlauben zu können, ohne den Tipp wirklich selbst getestet zu haben. o.O
24.3.11, 20:12
4
also ich muss sagen als ich gesehen hab wie ne Freundin Zucchini in den Nusskuchen gepackt hat .. hab ich ähnlich reagiert wie die Meisten hier.. aber das Ergebnis war super...

ich denk mir, das könnte man gut ausprobieren .. diese mayo im glas is relativ neutral .. remoulade sollte ich wohlnicht nehmen oder?

was ist denn deine Empfehlung an mayo Ellaberta?
24.3.11, 20:21
5
Majo besteht aus Eigelb und Öl....soweit so gut...aber die zusätlichen Gewürze zB.Essig,Salz und auch Senf, die in Majo noch drinn sind ,würden mich im Kuchen stören.
24.3.11, 20:22
compensare
6
@Quidnunc: klar, Zucchini-Kuchen kenn ich auch, auch mit Möhren hab ich schon Kuchen gegessen, alles lecker bzw. zumindest essbar ;-) ...aber das lässt sich wohl kaum mit Mayo vergleichen
24.3.11, 20:25
7
kommt drauf an .. ich hatte bis dahin noch nie was von zucchini in kuchen gehört und fands todesekelig .. aber es war super lecker... also .. warum nich auch mayo .. ich kanns mir zumindest vorstellen ..
24.3.11, 20:29
8
@Knuddelbärchen: Das muß ich mir merken.
24.3.11, 21:44
kreativesMaidle
9
Die gute Butter, ist geschmacklich und in ihrer "Naturbelassenheit" durch nichts zu übertreffen!
Margarine als preisgünstigen Ersatz akzeptabel, aber ein chemisches Produkt .
Und erst eine Mayo selbst herstellen ,weil geschmacksneutral und nur zum Backen, ist doch wohl recht viel Aufwand.
Steht für mich in keinem Verhältnis, unabhängig davon, ob der schwere Ölgeschmack zusagt oder nicht.
24.3.11, 22:10
10
Aus was besteht denn "normale und geschmacksneutrale" Majo? Da ihr es alle nicht wisst, sage ich es euch: aus Eigelb und Öl. Und sowas wollt ihr in eurem Kuchen nicht rein haben? Na Gott sei Dank, bin ich nicht bei euch zum Kaffee und Kuchen eingeladen!

Sicher kann man man auch noch Salz (kommt ja eh als Prise in den Kuchen) und Zitrone (kennt jemand Zitronenkuchen - lecker!) hineinrühren, aber dann ist es ja nicht mehr "geschmacksneutral"!

Ellaberta -> 5 Sterne!
24.3.11, 22:13
11
Du sagst wie es ist, Teufelsweib1966, danke !
24.3.11, 22:21
Die_Nachtelfe
12
es gibt durchaus auch gekaufte Mayo, die relativ neutral ist. ich wuesste nichts, was in guter Mayo steckt und mich im Kuchen stoeren wuerde. Ich probier es einfach erst mal, ansonsten werte ich es nicht. Waere auch ne tolle idee fuer muffins ;)
24.3.11, 22:39
13
Wer hat den Kuchen mit Majo den schon probiert ? Ich kann mir nicht vorstellen das Ellaberta
hier was einstellt, was sie nicht selber getestet hat und ich traue ihr
durchaus " Geschmack " zu.
24.3.11, 23:26
14
Vielleicht passt das. Ich gebe auch Orangen in den Salat.
25.3.11, 00:47
15
Ich werde es mal mit salzigem Teig für Quiche versuchen.Danke für den Tipp.
25.3.11, 19:01
16
Bei mir schüttelte man erst auch den Kopf als ich folgende Gerichte auf den Tisch stellte:

- Vanilleeis mit frischen Feigen, Sahne und schwarzer Pfeffer
- Linsen mit Spätzle und Saitenwürschtle
- Kartoffelschnitz und Spätzle
- Leberwurstbrot mit Marmelade usw. usw.

Und heute sind solche Gerichte gesellschaftsfähig ;-)

Ich würde z. B. auch keine Nudeln mit Apfelmus essen, kenne aber genug Leute, die das mögen. Oder Kartoffelsuppe mit Zwetschenkuchen;

Kurzum, je nach Region hat man mit seinem Rezept ein "Problem". Okay, und die Mayo im Kuchen - ja warum nicht mal ausprobieren :-). Vor kurzem hat hier auch jemand Tomatenmark oder so was in einen Kuchenteig ...
27.3.11, 10:25
17
@Teufelsweib1966:

Werde es mal ausprobieren.

Ellaberta hat sonst immer soo tolle Tipps, also nicht meckern.
27.3.11, 10:37
18
Es ist schön was für eine große Diskusion wegen eines Tipps entstanden ist. Ob man es ausprobiert oder nicht, ob es dann schmeckt oder nicht, kann jeder für sich entscheiden. Auf jeden Fall hat jeder das Recht seinen Tipp hier zu presentieren. So jetzt habe ich auch meinen "Senf dazu gegeben.
27.3.11, 11:14
Marilse
19
Das habe ich auch schon öfter gemacht, weil ich vergessen hatte, genug Butter/Margarine zu kaufen. Geschmacksneutrale Majonaise gibt es aber in den wenigsten Geschäften zu kaufen. Deshalb habe ich sie aus Eigelb und Distelöl selber hergestellt. Da komm weder Salz, Essig oder Kräuter daran. Einfach 3-4 Eigelb in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät (Schneebesen) glatt rühren. Nun das Öl vorsichtig langsam nach und nach unter Rühren hinzugeben bis die Majonaise fest wird. Wenn nicht die ganze Majonaise zum Backen gebraucht wird, kann man die weggelassenen Geschmacksverstärker hinzufügen und die Restmenge evtl. mit noch etwas Öl verlängern. Dann kann man diese auch wie gewohnt für andere Gerichte verwenden.
27.3.11, 13:12
20
@Alle Kritiker:
Bitte gebt mal in Google "Mayonnaise-Kuchen" ein, dort ist ein Forum extra wegen dem Majo-Kuchen drin, mit diversen Rezept-Vorschlägen..... Es gibt sogar bei YouTube Videos.....

Übrigens eignet sich zum Kuchen backen am besten Salatmayonnaise...
27.3.11, 19:21
21
hört sich abenteuerlich an
27.3.11, 21:51
22
So, jetzt melde ich mich auch mal zu den Kommentaren.
Ich habe einen zwar merkwürdigen, aber harmlosen Alternativvorschlag zu einem "normalen" Kuchen eingestellt, kein Rezept mit Gift und Galle.
Ein kurzes: doofes Rezept mach ich nicht! Würde doch eigentlich reichen, oder?

An alle, die ihn probieren möchten: Ich nahm Thomy Mayo, nachdem mir eine Bekannte gesagt hatte, diesen Kuchen finde ich irgendwie lustig, probier mal.
Da ich auch viele Kuchen mit Öl zubereite statt mit Butter oder Margarine, z. B.: Quark-Öl-Teig, habe ich nicht gezögert und fand ihn nicht eklig, warum auch.
Die leicht salzige Note finde ich gut, in vielen holländischen Erdnusskeksen z.B. ist viel Salz, und es gibt viele Kombis, die auf den ersten Blick unwahrscheinlich sind, manche Leute wenden sich schon ab bei Aalsuppe mit Backpflaumen oder
Himmel und Erde, Matjes mit Apfel und Preiselbeermarmelade etc.

Also, ich wollte niemanden provozieren, keinen ärgern - möchte aber auch nicht
geärgert werden. Frieden ?!
28.3.11, 17:57
23
In einem deftigen Kuchen kann ich mir das sehr lecker vorstellen.
An einem Obstkuchen / Rührteig würde ich es wohl eher nicht versuchen.

Für den nächsten deftigen Kuchen, ist übrigens mehr ein Resteessen, werde ich mal ein Löffelchen Mayo mit reingeben. Was habe ich zu verlieren? Nix. Außer das mein Kühli die Reste los ist.
28.3.11, 19:11
Wersetiger133
24
Diejenigen von euch, die einen Themomix haben: 1 Ei, prise Salz 10g Zitronensaft, 1 Teel. Senf, kurz durchrühren auf 3,5 und langsam 250g Öl zugeben. Das gibt in drei Minuten die leckerste geschmacksneutrale Majonäse, trotz Senf. Kann mir durchaus vorstellen, damit einen Kuchen zu backen. Werde es auf jeden Fall ausprobieren. Übrigens wird der Kuchen auch besonders saftig, wenn ihr ihn auf niedrigerer Temperatur backt und den Kuchen dafür länger drin lasst.
28.3.11, 20:40
25
Wenn ich keine Butter zum backen vorrätig habe, dann nehme ich lieber Öl (Sonnenblumen-, Raps- oder Olivenöl) denn das ist geschmacksneutraler als Mayonnaise!
28.3.11, 22:35
Marilse
26
Nicht jeder mag alles essen, aber ich finde Deinen Tipp gut. Die Menschen haben eben unterschiedliche Geschmäcker. Die Majonaise mache ich allerdings immer selber, weil ich die nach meinem Geschmack herstellen kann und auch weiß, was drin ist.
29.3.11, 01:48
Marilse
27
@yuki: Das geht auch prima. Je nachdem, welches Fett man für den Kuchen braucht, er wird immer anders und doch gut schmecken.
29.3.11, 01:52
28
Seid mir bitte nicht böse, dass ich nun "meinen" Senf dazugebe. Wems schmeckt, der soll es so machen. Vielleicht geht es bei deftigen Kuchen, obwohl ein nordhessischer Speckkuchen braucht das auch nicht. Da kommt Brotteig zum Einsatz, der enthält weder Eier noch Fett. Vielleicht geht das in einem Thüringer Zwiebelkuchen (man mag mich gern verbessern), oder einer Quiche. Aber ich denke, fertige Mayo in einem süßen Kuchen passt einfach nicht. Pfeffer, Salz, Essig und Senf kann ich mir im Erdbeerkuchen oder im Käsekuchen weiß Gott nicht vorstellen. Aber ich würde mich gern eines Besseren belehren lassen und solch einen Kuchen auch mal probieren. Warum nicht. Nur...... eine geschmacksneutrale Mayo für einen Kuchen extra rühren...... da ist doch der Aufwand viel zu hoch, denn im normalen Kuchenteig sind ja Eier und Fett schon so drin.......
20.5.11, 18:26
essgern
29
Hallo Leute, den habe ich bei Frag Mutti gefunden und auch getestet. Ca vor einer Woche. der ist super angekommen weil er auch super schmeckt. Nichts zum Ekeln dabei
Mayonnaise - Kuchen
Bleibt Lange frisch und ist Schnell Gemacht
Zutaten für 1 Portionen:
4 Ei (er)
2 Tasse / n Zucker
2 Becher Mayonnaise, (à 125 g)
2 Tasse / n Mehl
2 TL Backpulver
1 Pck.. Vanillezucker
1 PRISE Salz
1 Zitrone (n), Den Saft
Alle Zutaten verrühren und in Eine Kranzform geben. Bei 180 ° C ca.. 40 Minuten backen.
Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Brennwert p. P.: keine Angabe
Übrigens ich bin noch ein Anfänger. und freue mich für jaden Tipp den ich hier finde.
28.9.11, 10:42
30
Ich hab es mit einer fertigen Majo probiert - und nein, es ist nicht empfehlenswert. Der Teig wurde zu sauer...

Aber mit der selbstgemachten (ohne Zusätze, also nur Eier und Öl) ist Majo eine echte Alternative zu Butter oder Margarine - und darum ging es im Tipp.

LG.
ne olle Mum
7.12.12, 20:16
Oma_Duck
31
@mamamia: "Majonäse" nur mit Öl und Ei - das ist wie Pflaumenkuchen ohne Pflaumen.
Ich habe schon manchen Gugelhupf mit Öl und Ei gebacken. Aber was hat das mit Majonäse zu tun?
8.12.12, 13:13
32
Hab´s probiert, und für lecker und machbar befunden. -Meine Meinung- (kann aber jeder gerne eine eigene haben)

LG
17.12.12, 08:20
33
Hallo, warum so aufgeregt? Bekam von einer Amerikanerin ein Rezept für Brownies.Zu meinen Erstaunen gehörte dort "Real Mayonaise" aus dem Glas hinein, also 80%ige. Habe Brownies gebacken, waren geschmacklich gut, nur bei mir (typisch deutsch) zu trocken, da ich die Backzeit nicht kurz genug gehalten habe. Seitdem habe ich auch schon Rührkuchen mit Mayonaise gemacht. Ich finde, es erweitert meine Möglichkeiten, falls nicht genug Margarine oder Butter in der Speisekammer vorhanden ist. Außerdem mache ich oft meine Mayonaise selbst und leider meistens zu viel. Bevor der Rest vernichtet werden muß, hinein in den Kuchen! In alten deutschen Kuchenrezepte wird oft Schweineschmalz statt Butter verwendet, gab es nämlich immer auf den Bauerhöfen. Ich finde, "anders" ist nicht immer "falsch"!
20.12.12, 16:06
34
Ich habs heut gegessen...und bin mega begeistert...Majo ist Fett...wie Butter auch..warum also nicht ? und es schmeckt gega lecker..
12.3.15, 22:09
35
In den USA wird seit Jahrzehnten in jeden Rührteig bzw. Muffinteig oder andere Teige, in die Fett kommt, ein bis zwei Esslöffel normale Mayonnaise hinzugefügt. Das macht das Gebäck nachhaltig saftig! 
Nur weil es in Deutschland offensichtlich nicht (mehr) praktiziert wird, denn meine deutsche Großmutter hat dies früher bereits getan, muss man hier nicht derartige Kommentare abgeben! 
19.5.21, 12:13
36
Liebe @Ellaberta:
wie auch immer
dieser Beitrag nach 6 Jahren wieder nach "oben" geholt
wurde  ....ich hab erst gedacht ich les nicht richtig 😁

dann hab ich mir
alle Kommentare zu Gemüte geführt ….nicht dass ihr mich
neugierig gemacht hättet 😂

mein Fazit –
verwirrend interessant – und nachvollziehbar

ein guter Rührteig
beginnt damit die Butter weißschaumig aufzuschlagen und dann die
Eier dort hinein zu arbeiten, um viel Luft in die Teigmasse zu
bekommen und eine gute Emulsion zu erhalten

Salz, Zucker,
Zitronenabrieb folgen, Mehl und Flüssigkeit ...incl Zitronensaft
werden zum Schluss vorsichtig untergezogen um die Luft auch drinnen
zu behalten.

Oma hatte seltenst
Zitronen, sie nahm Essig ...da gibt es viele uralte Rezepte für
Essigkuchen.

Auch gibt es viele
Rezepte, in denen Öl verwendet wird – ich muss gestehen, die bisher
ausprobierten haben mir nicht wirklich gefallen. Irgendwie wurden
diese Kuchen mir immer zu speckig. Auch bei zu wenig Butter im Haus
hat es nie soooo optimal geklappt und das, obwohl ich wusste – wenn
man Öl statt Butter verwendet muss man 20 % weniger Fett nehmen und
dafür zusätzliche Flüssigkeit.

UND da kommt der Mayonnaise-Trick genau richtig!

Er vereint “die
Buttertechnik“ mit dem Öl ...eigentlich nur verkehrt rum.

Eier aufschlagen,
ein Schluck Milch oder Joghurt als Emulgator, dann Öl “herrlich
schaumig“ aufarbeiten ….nix anderes ist Mayonnaise

dann Zucker, Salz
und Gewürze ... Zitrone/Essig

gut Senf ...naja -
ABER wenn man weiß, dass in industrieller Majo 1 Ei für 10 Liter
reicht ist der prozentuale Anteil an Senf eher homöopathisch und
nicht mehr raus schmeckbar.

Sicher sollte man
bei einer fertigen Mayo die Zutatenliste lesen und testen, denn
einige sind wirklich “merkwürdig“ säuerlich im Geschmack, die
muss es dann nicht gerade sein.
😉

Für mich bedeutet
es, ich werde demnächst zwei Minikuchen parallel Backen 1x Butter,
1x Öl – aber ich werde mit der Majo-Technik, genau wie bei der
Butter viel Luft einarbeiten und dann einen guten Vergleich haben, ob
diesmal eine bessere Flaumigkeit – im Idealfall wie bei der Butter
erreichbar ist oder er leider wieder speckig wird wie in meinen
früheren “nur Öl reinkipp“ Kuchen.
20.5.21, 12:12
37
Ich habe ein Kuchen-Rezept , das heisst "Mayonaise-Kuchen". Hab ich selbst erst vor paar Wochen kennengelernt. Es ist eine Art "Gugelhupf". Als ich es das erste Mal las, war ich geschockt, wie es sein kann, Mayo an einen Kuchen zu machen. Aber wenn man nachdenkt, aus was Mayo besteht, nämlich vorwiegend Eier und Öl, ausserdem, bissel Senf, Essig und Gewürze. Na da kann man auch Mayo als Zutat an einen Kuchen nehmen.
Ich habe ihn gebacken und auch gegessen... Ganz normaler Kuchen.
Wenn man/Frau weiss, dass da Mayo dran ist, dann schmeckt man vielleicht a bissel Mayo raus. Und wer es nicht weiss, sagt lecker Gugelhupf.
30.5.21, 15:30

Tipp kommentieren

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter