Spardose in der Küche aufstellen

Küchen-Geld-Spardose

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bin zwar absolut dagegen, Lebensmittel wegzuwerfen, aber gleichzeitig bin ich ein recht unorganisierter Mensch. Das bedeutet, dass mir oft Lebensmittel schlecht werden. Darum habe ich ungefähr zum Jahresanfang mal etwas anderes versucht und fahre damit recht gut.

Ich habe eine kleine Spardose genommen und zusammen mit einem Zettel in die Küche gestellt. Jedes Mal, wenn ich seitdem wieder etwas wegschmeiße, schreibe ich auf den Zettel, was es war und wieviel es gekostet hat. Das Geld stecke ich dann in die Spardose. Zum Monatsanfang habe ich mir dann immer einen Überblick verschafft, was ich weggeworfen habe und konnte damit schon feststellen, dass es oft Aufschnitt und / oder Obst und Gemüse ist - also kaufe ich inzwischen weniger davon und merke dass auch schon beim Wegschmeißen. Das ist der wirklich erste Tipp, der mir hilft, weniger Lebensmittel wegzuwerfen und ich hoffe, ich brauche diesen Trick irgendwann gar nicht mehr. Was ich mit dem Geld mache, weiß ich noch nicht - korrekter Weise müsste ich es spenden, denn ich habe es ja eigentlich sowieso schon weggeworfen.

So - und jetzt bitte keine Belehrungen à la "die armen hungernden Menschen und du schmeißt was weg" oder ähnliches. Ich WEIß, dass es nicht gut ist, darum ja mein Tipp, wie ich es geschafft habe, etwas daran zu ändern.

Und ja: ich weiß auch, dass die meisten Lebensmittel wesentlich länger haltbarer sind, als es das MHD angibt und teste daher jedes Lebensmittel, welches über dem MHD ist. Aber oft genug passiert es mir, dass ich etwas in den Tiefen meines Kühlschranks finde, was ich "ewig nicht gesehen habe" und das dann plötzlich wieder da ist, aber nicht mehr gut ist.

Und wieder ja: ich hab auch schon sämtliche Ordungs-Prinzipien versucht einzuführen und durchzuhalten, aber keines ist bei mir von Dauer. Wenn ich jetzt etwas vergessen haben sollte, aufzuzählen, weshalb man mich auseinander pflücken kann, dann bitte wenigstens nicht zu doll...

Von
Eingestellt am

189 Kommentare


8
#1
13.4.13, 00:08
also ich find den tipp klasse :-)
11
#2 Upsi
13.4.13, 00:16
Mach einfach so weiter, toller Tipp
#3
13.4.13, 00:27
Super Tipp! Die Tage (und auch schon häufiger davor) hab ich mir auch schon mal überlegt was das wohl alles wert ist, was man/ich so LEIDER immer wieder wegschmeißen "muss" Ich kaufe nun auch schon bewusster ein und gebe mir mühe mich zu bessern :-) aber das mit dem Aufschreiben... da reicht leider grad die Zeit nicht :-( Vielleicht schaffe ich es ja bald mal...
22
#4
13.4.13, 00:38
Was mir an Dir gut gefällt, ist deine Selbstkritik.
Warum sollte jemand auf Dich losgehen, denn Du hast ja nur einen für dich guten und umsetztbaren Vorschlag geschrieben.
Der dann auch noch funktioniert hat.
Jeder kann doch für sich rausfinden was gut ist und was er für sich in Anspruch nimmt.
Mir gefällt die "Eselsbrücke" und wenn Du noch etwas sparen kannst umso besser.
2
#5
13.4.13, 01:58
Hey Userdina, Dein Tipp ist absolut klasse und vernünftig! Ich oute mich auch! - Ich hab schon manchmal Fleisch weg tun muessen, teilweise obwohl es noch haltbar war, aber schon komisch ausgesehen/gerochen hat. Das geht so schnell, aber da bin ich halt vorsichtig.... LGR
4
#6 Dora
13.4.13, 08:43
Es gibt wohl keinen, der noch nie was weggeworfen hat.
Auch mein Kühlschrank ist so ungünstig tief, da muss ich immer mal einen "Tiefflug" machen und auf Suche gehen.

Es tut mir dann auch immer sehr leid, wenn ich was finde, was nicht mehr gut ist, aber lieber wegschmeißen, wie Durchfall oder Magenverstimmung zu bekommen, denn das ist es dann doch nicht wert.

Mein nächster Kühlschrank wird bestirmmt meine Größe haben, da werde ich schlauer sein.
Bei meinen Kindern, der ist wieder so hoch, da brauchte ich für das oberste Fach schon eine Leiter :-)

Zum Tipp selber: ich finde gut, wenn man sich das mal vor Augen führt. So wie das userdina macht, ist sehr gut. Muss ich mir auch mal überlegen.
3
#7
13.4.13, 10:13
gute idee ! und warum sollten wir dich auseinanderpflücken, wir sind alle keine engel, und du gibst dir doch alle mühe...! ich werf auch nur ungern und selten etwas weg, aber der tipp mit der spardose ist doch echt empfehlenswert. daumen hoch !
14
#8
13.4.13, 10:54
Hallo an Alle, bin zwar hier neu, habe aber schon sehr lange mitgelesen und auch Tips entnommen.
Zur Kühlschrankordnung möchte ich meine Erfahrung mit Euch teilen- ich habe mir diese Körbchen für den Kühlschrank besorgt. Da habe ich immer einen Überblick, denn mit einem Griff habe ich den Korb heraus und es kann nichts in einer Ecke verschwinden. werfe seitdem nichts mehr weg, weil alles leicht zu konrollieren ist.
6
#9
13.4.13, 11:36
Gute Idee!!! Ich glaube, es gibt keinen Haushalt, in dem wirklich gar nichts weggeworfen werden muß, es kann halt passieren. Mir tuts immer sehr weh, wenn was verdorben oder unappetitlich ist und entsorgt werden muß. Hm, was tun mit dem Geld..... GÖNN DIR WAS SCHÖNES, das ist keine Sünde....
#10
13.4.13, 11:40
Ich finde deinen Tipp sehr nützlich und überlege gerade, wo ich ihn vielleicht - außer im Lebensmittelbereich - sonst noch anwenden könnte. Danke!
7
#11
13.4.13, 13:36
@userdina :

Vorab:
Deine Idee finde ich gut, weil auf diese Art das "weggeworfene Geld" sichtbar wird.



"Was ich mit dem Geld mache, weiß ich noch nicht - korrekter Weise müsste ich es spenden, denn ich habe es ja eigentlich sowieso schon weggeworfen."

Das ist ein Gedankenfehler:
Die weggeworfenen Lebensmittel wurden beim Einkaufen bezahlt - das Geld ausgegeben. Wenn man jetzt beim Wegschmeißen den Warenwert in die Spardose legt, dann hat man das Lebensmittel zweimal bezahlt.
Fazit:
Ausgegebenes Geld kann man nicht spenden, weder anderen noch sich selbst.



Was die Tiefen des Kühlschranks angeht:
Sofern es möglich ist, sollte man den Kühlschrank so hoch stellen, dass er sich in Augenhöhe befindet. Auf diese Weise gibt es keine unsichtbaren Tiefen mehr. Außerdem ist dies rückenfreundlicher ;)
13
#12
13.4.13, 15:04
Ich hätte da noch einen guten Tipp parat wie man recht gut verhindern kann viel zu viel weg schmeißen zu müssen. Etwas was ich für mich entdeckte als Geld Dank persönlichem Schicksal plötzlich um einiges knapper wurde.

Bis dahin habe ich auch immer am Montag gleich für die gesamte Woche eingekauft und mehr, dabei gar nicht wissend worauf ich vielleicht übermorgen Appetit haben könnte. Also mache ich es nun so das ich höchsten für 3 Tage einkaufe weil das erheblich besser finanziell kontrollierbar ist und der Kühlschrank stehts sehr überschaubar ist.

Was von gekochten Mahlzeiten übrig bleibt wird portioniert eingefrohren anstatt in die Tonne gefeuert, und so habe ich stehst auch leckeres Futter parat wenn es 'mal schnell gehen sollte, der Kühlschrank nicht viel hergiebt oder die Lust zum Kochen fehlt.

Auch da erstaunlich wie viel Geld und Abfall sich damit sparen läßt.
4
#13
13.4.13, 15:13
super Tipp! Eigentlich sinds ja sogar zwei: einmal die "Bestrafung" mit der Spardose (vielleicht den Tafeln o.ä. spenden?) und das Aufschreiben, was weggeworfen wurde. Um beim nächsten Einkauf darauf zu achten.

Gefällt mir! Was mir noch hilft: einmal in der Woche wird der Kühlschrank komplett leergeräumt - dabei wird dann auch mal ein Joghurt entdeckt, dass jetzt wirklich weg muss, bevor es schlecht wird.
8
#14 Upsi
13.4.13, 15:48
ganz ehrlich, wir sind zwei personen und lebensmittel werden nie bei uns weggeworfen wenn sie nicht verdorben sind. erstens kaufe ich nur das ein was wir wirklich brauchen, zweitens wird alles was vom kochen übrig bleibt eingefroren. so kann ich oft eine ganze malzeit aus verschiedenen sachen kombinieren. ich habe auch den vorteil den einkaufsmarkt gleich gegenüber zu haben, somit kann ich immer frisch kaufen. vielleicht ist es auch meine generation, die aus den knappen früheren zeiten gelernt hat, nichts wegzuwerfen. es ist schön, wenn junge leute, wie hier im tipp geschrieben, sich gedanken machen sorgsam mit nahrungsmitteln umzugehen. dafür meinen respekt.
2
#15 mayan
13.4.13, 15:50
Die Idee ist toll. Ich notier mir auch die Mengen beim Kochen und wieviel übrig geblieben ist, so dass ich in Zunkunft 'bedarfsgerechter' kochen kann. Immer die Reste aufessen, auch wenn ich gar keine Lust darauf habe, bloß weil nix weggeschmissen werden soll, das macht dick.

Die Idee von Zauberweib, das Geld zu spenden, finde ich schön. Quasi ein Ausgleich dafür, dass man was weggeworfen hat.
#16
13.4.13, 16:46
Tolle Idee, denn da trifft Frau sich doppelt!!!!
#17
13.4.13, 16:51
@Dora: Hallo Dora, hast Recht ein Unterbau-Kühlschrank ist echt die Pest. Aber es gibt eine gute Alternative. Ein Einbau-Kühlschrank mit Auszügen, ist eine ganz feine Sache, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Denn wenn man keinen Hochschrank für einen Kühlschrank stellen kann, ist das die beste Lösung.
Möbeltür wird vor den Auszug montiert. Sodas es zu der Küche passt. Gibt es mit Eisfach oder ohne.
Google mal unter "Kühlschrank mit Auszug" gibt es von verschiedenen Firmen.
#18
13.4.13, 20:30
Daumen hoch, ganz ohne viele Worte !!!
#19
14.4.13, 07:39
@ Upsi: Genau das ist ja leider mein Problem: Es geht nicht um übrig gebliebene Reste vom Mittag o.ä., denn die friere ich auch ein oder mache ein Resteessen daraus - fM.de sei Dank für die vielen Rezepte. Bei mir geht es hauptsächlich um eine Packung Aufschnitt, die durch dumme Umstände in den hintersten Tiefen meines Kühlschranks landet, oder um eine halbe Gurke, die ganz unten, ganz hinten im Gemüsefach unter den Tomaten liegt. Und die Tomaten verarbeite ich aber erst später (sie sind extrem lange haltbar, man glaubt es kaum....).

@freespirit: Vllt ist es tatsächlich eine gute Idee, mehrmals in der Woche einkaufen zu gehen. Ich habe mich bisher immer davor gescheut, weil es sooo viel Zeit verschwendet, einkaufen zu gehen, aber vllt kann ich das ja insgesamt gesehen verbessern, wenn ich öfter einkaufen gehe, aber dafür nicht so viel überlegen muss, weil ich nicht für einen so langen Zeitraum einkaufe??! Das werde ich austesten!

@Teddy: Du hast recht, was das ausgegebene Geld angeht, mir ging es dabei auch mehr um den Gedanken, den zauberweib und mayan hatten. Quasi eine Art "Bestrafung" und gleichzeitig "wieder gut machen".

In diesem Sinne: euch allen einen schönen Sonntag!
#20 Dora
14.4.13, 08:31
@userdina: den ersten Absatz deines Kommentares kann ich voll unterschreiben, weil es mir so ähnlich geht.
Aber den Satz mit den Tomaten, den kann ich nicht auf mich nehmen :-)
Ich habe mich mal belehren lassen, dass Tomaten auf keinen Fall in den Kühlschrank gehören.
Wenn du aber so gute Erfahrungen damit gemacht hast, wundert mich das eigentlich? Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen?

Was die untersten Tiefen des Kühlschrankes angeht, da hat mich Im66830 auf einen "Kühlschrank mit Auszug" aufmerksam gemacht.

@Im66830: herzlichen Dank für den Tipp. Ich habe gar nicht gewusst, dass es so
was gibt und habe mal im Netz geschaut. Die gibt es schon seit mehr als 10 Jahren.
Sie sind aber auch ganz schön teuer. Da muss ich erst meinen Mann überzeugen :-)
#21 Limasi
14.4.13, 08:31
Aber bei allem was Ihr schreibt und natürlich auch RECHT habt, merke ich jedoch, das auch keiner - genau wie ich - seinen Kühlschrank regelmäßig oder wie einige meiner Bekannten jede Woche sauber macht. Huch, dachte schon, ich bin die einzige die es nach Bedarf macht. Bei mir ist es auch blöd, Tochter isst das, Mann ist das und ich - wieder was anderes. In Tupperdosen? Sieht es keiner - in Platiktüten - sieht ja aus wie bei wem, was weiß ich
denn - habt ihr dafür vl. auch eine vernünftige Lösung?
Danke schon mal im Voraus
1
#22 Dora
14.4.13, 08:43
@Limasi: ja, weiter oben schrieb schon jemand, dass sie den Kühlschrank wöchentlich aus- und aufräumt. Das muss ich mir vielleicht auch mal angewöhnen. Aber ich denke, dass was ich mal wegwerfe, weil es wirklich verdorben ist, hält sich in Grenzen :-)

Die Körbchen sind auch eine gute Lösung. So ein Kühlschrankkörbchen habe ich für Käse auch. Wir haben da mehrere Sorten und so habe ich die gleich beieinander.

Angefangene Packungen packe ich immer um, weil mir das zu unhygienisch ist, wenn sie so offen im Kühlschrank liegen. Aber ich habe nicht alles Tupper. Auch die Dosen mit dem Klickverschluss finde ich gut.
2
#23
14.4.13, 09:48
Mir passiert es auch hin und wieder, wenn der Kühlschrank zu voll ist, dass was 'nach hinten rutscht' und dadurch vergessen wird - und letztendlich im Müll landet.
Ich ärgere mich über mich selber, weil ich auch Lebensmittel normalerweise nicht wegwerfe und aus allem noch mal was mache.
Aber ich finde es toll, dass Du Dir da selber den Kampf angesagt hast und versuchst eine Besserung zu erreichen! - Von mir jedenfalls ein Kompliment zu Deinem Entschluß.

Und an alle anderen: Nehmt es einfach so hin und macht nicht wieder eine Doktorarbeit draus, so dass am Ende nicht mal mehr zu erkennen ist, worin der Tipp überhaupt bestand, weil so viele andere Themenzweige daraus entstanden sind.
2
#24
14.4.13, 09:51
@Limasi: Ich habe mir kleine Körbe angeschafft.

In einem sind z. B. Senf, Tomatenmark, Maionnaise, Oliven usw.

In einem anderen, alles das was beim Vesper zuerst verbraucht werden muß, weil die Packungen angefangen sind.

In einem 3. Quark, Schmand, Sahne, Frischkäse
usw.usw.usw.

Vielleicht ein Tipp der Dir gefällt?!
#25 Limasi
14.4.13, 10:06
@Talkrab: Der Tipp gefällt und wie. Werde gleich mal Ausschau halten nach KÖRBEN. DANKE für den heissen TIP !!!
Den gabs zwar schon öfters, aber man muss an manche Sachen auch immer wieder erinnert werden
#26
14.4.13, 10:38
Es könnte auch helfen, einen Wochenplan fürs Kochen zu machen. Wenn z. B. Kartoffeln übrig bleiben gibt es am nächsten Tag als Beilage Bratkarfoffeln oder Kartoffelsalat. Zu den Bratkartoffeln kann man Wurstreste mit braten, Ei drüber und schon hat man ein leckeres Bauernfrühstück, saure Gürkchen oder ähnliches dazu und fertig. Mit ein wenig Planung kann man sehr effizient kochen, spart und muss selten oder gar nichts weg werfen. Aus zu viel gekauftem Obst kann man Kompott kochen, Fruchtsoße für auf Eis herstellen und und und ... nur mal so als Tipp :-).
5
#27
14.4.13, 10:40
A pro po Joghurts, die kann man einen Monat über das Datum noch essen, sofern, der Deckel nicht kaputt ist, ich bekomme immer Joghurts geschenkt, und ich kann ja nicht immer alle essen.
Auch Fleisch kann man im Oel manieren und zudecken mit Oel, dann geht das Fleisch nicht kaputt. Sowie auch Senf in Gläser einfach Oel darauf und es bleibt.
Ich mache das schon viele Jahre so, und es funktioniert. Wenn ich verreise, wird alles tiefgekühlt (Milch,Sahne,Brot)
#28
14.4.13, 10:53
Hallo userdina, ich finde deinen Tipp super. Was mich auch etwas beruhigt ist, dass anscheinend doch mehrere Leute immer wieder Lebensmittel aus dem Kühlschrank wegwerfen (müssen). Dachte immer, ich wäre eine der wenigen, die besonders unorganisiert in dieser Richtung sind. Ich werde den Trick ausprobieren.
Herzliche Grüße und weiter viel Erfolg!
meerfin
#29
14.4.13, 11:10
sehr guter tipp. nur das aufschreiben ist etwas zeitraubend. aber zur kontrolle mit sicherheit wichtig. glg
1
#30
14.4.13, 11:18
Das Geld ist dann doppelt weg. Einmal durch die weggeworfenen Lebensmittel und dadurch, daß das Geld der weggeworfenen Lebensmittel nochmals in die Spardose kommt. Eigentlich würde das aufschreiben der weggeworfenen Lebensmittel und der dazugehörige Betrag reichen und zu sehen was man an "Geld" weggeworfen hat.
1
#31
14.4.13, 11:19
Hallo, ich bin 50 Jahre und Hausfrau mit Seele,
ich muss sagen das es mir auch immer wieder passiert, das ich Lebensmittel zu viel einkaufe.
Wenn es Obst ist versuche ich noch schnell einen Kuchen ein Kompott oder sonstiges daraus zu kochen. Bei Gemüse koche ich es einfach noch bevor es ganz vergammelt und friere ein. Ich kontrolliere den Kühlschrank regelmäßig und alles was an Wurst und Käse droht abzulaufen, friere ich einfach schnell ein....
DENNOCH !!!!! Deinen Tipp finde ich sehr gut, denn irgendwie muss man ja lernen seine Vorratshaltung auf ein korrektes Maß zu bringen , und ich denke da ist der Tipp mit der Spardose wirklich klasse!!
#32 Goma
14.4.13, 11:24
@Dora: Tomaten werden im Kühlschrank nicht so schnell schlecht, aber sehr schnell schlechter, was den Geschmack angeht.
Die Kälte zerstört das Aroma.
2
#33
14.4.13, 11:30
Meine Daumen für Dich: Analyse ist der erste Schritt zur Veränderung! Und die Strafgebühr in die Spardose kann sehr heilsam & hilfreich sein, weil ihr ein bewusstmachender Vorgang vorausgeht.

Mein Zusatztipp: NIE hungrig zum Einkaufen gehen/ fahren! Besser noch, kurz vorher daheim eine kleine Süßigkeit zu vertilgen. Bei mir hilft das, ungeplanten Zuladungen in den Einkaufswagen entgegenzuwirken. Einkaufszettel ist bei mir ohnehin Pflicht. Und der Besuch beim Zeitschriftenregal (Wahnsinnsverführung in Sachen "Das könnte ich eigentlich auch mal kochen!") sollte (wenn überhaupt) immer am Ende des Einkaufs stehen.

Zuhause erwartet mich dann ein Kühlschrank mit diversen nachinstallierten Kühlschrankkörbchen, die Super-Ordnungshelfer sind und (wie schon erwähnt) immer ganz herausgenommen werden müssen, um an den Inhalt zu kommen. Draußen an der Kühlschranktür habe ich kleine beschriftete Magnetschildchen, die mich erinnern, was vorrangig "weg" muss. Danach richtet sich dann mein Speiseplan, alles ganz easy. Dass ich was in den Mülleimer entsorgen muss, ist extrem selten.

P.S.
Ich geb' zu: Als (noch) verheirateter Single ist das alles wesentlich einfacher zu händeln, als wenn man die Gewohnheiten anderer Familienmitglieder berücksichtigen muss.
1
#34 Goma
14.4.13, 11:35
@mediagent: deinen Tipp heb ich mir auf, bis meine Kinder aus dem Haus sind. ;)

Planen ist oft schwierig, wenn es immer wieder heißt:
"Mama, ich hab spontan 2 Freunde mitgebracht, die können doch sicher..."
Und andermal:
"Hab den Bus verpasst, geh zum essen da nun da hin...."
Oder:
"In der Schule ist kochen"- manchmal gibt es dann auch was zum essen...
#35 quietscheentchen4711
14.4.13, 12:16
@Rovo1: also wenn was VOR dem MHD abgelaufen ist, melde mich per email oder per post bei der jeweiligen firma. man bekommt zu 98% ein "wieder-gut-mach-paket" zB ich hatte mal einen "trockengelegten" mozzarella (55ct) gekauft. aussen wie immer innen drin wie teig einfach ekelig, aber keine flüssigkeit in dem beutelich reklamierte da per anruf... und bekam in dem fall einen gutschein über 5€. aber so einfach in die tonne kommen bei mir nur sachen, die ich nicht (mehr) reklamieren kann. und dafür werde ich zukünftig auch den küchen-spardosen-trick nehmen... sehr gute idee.
#36
14.4.13, 12:19
@Goma:
Diese Zeiten hatten wir auch, da hilft nur ein wirklich großer TK und viele Dosen zum einfrieren .... so ist man immer auf alles (?) vorbereitet.
Das Problem mit dem manchmal etwas unübersichtlichen Kühlschrank habe ich mit Körben gelöst.
Ansonsten finde ich auch, daß ein Wochen-Essenplan hilft. Auch mehrmals in der Woche einkaufen ist nicht verkehrt, aber bitte mit Einkaufszettel und nicht zuviel Geld im Portemonnaie. Das kann man auch ruhig abends mit einem kleinen Spaziergang verbinden, so kommt man wenigstens einmal am Tag an die Luft.
Und was die Spardose betrifft - gönn Dir ein gutes Essen davon, denn Du hast was GUTES getan!
1
#37
14.4.13, 12:35
Ich hab es auch sehr schwer mengenmäßig umzulernen - plötzlich bin ich alleine.
Nun passiert mir das auch.

Ich probiere mal, mich selber zu erziehen und werde es genauso machen.
6
#38
14.4.13, 12:52
@afina Auch ich musste schwer umdenken, als meine Kinder aus dem Haus waren und mein Mann verstorben ist. Ich habe immer viel zu viel eingekauft.
Nun kaufe ich z.B. zwei Äpfel, zwei Bananen etc.

Der Tipp ist super. Trotzdem streu doch bitte nicht so viel Asche auf dein Haupt. Ich bin eine "alte" Hausfrau, und trotzdem wird bei mir auch schon mal ein abgelaufener ungenießbarer Yoghurt weggeworfen. Und ALLEN meinen Freundinnen geht es ebenso. Ich kenne jedenfalls niemanden, der jede Woche seinen Kühlschrank "aufräumt".
14
#39
14.4.13, 12:52
Hallo Userdina, Du sprichst mir fast aus der Seele. Auch ich kaufe manchmal mehr ein, als wir verbrauchen und bei uns bleibt eine angebrochene Packung Salami verschmäht "hinten" liegen, bis sie endlich ungenießbar geworden ist. Und mangels gutem System ist auch schon mal ein Becher Joghurt aus dem Blickfeld geraten, bis er unbrauchbar war. So etwas passiert nicht jedem, aber sicherlich so manchem.
Übrigens, mit dem Geld in der Spardose würde ich mich an Deiner Stelle selbst belohnen - für die Disziplin, die Du eingehalten hast. Vielleicht unterstützt es das Einhalten Deiner neuen Regel.
Prinzipiell ist Dein Tipp für mich nachahmenswert. Dafür Danke.

Jetzt zu Deinem Beitrag - eher die zweite Hälfte davon:
Du beugst potentiellen Kritiken vor. Das heißt, Du rechnest damit, von Lesern mehr oder weniger unsachlich für die Ursache Deines Tipps (ja, dann mußt Du eben mehr Ordnung halten / dann kauf halt nicht so viel ein) angegangen wirst.
Ganz ehrlich? Ich kann Dich gut verstehen! Es ist schade, daß ein Tippgeber sich im Vorfeld absichern muß. Ich habe schon so oft beobachtet/gelesen, daß sehr, sehr unschöne Kommentare geschrieben wurden, die m.E. völlig respektlos waren - von der erforderlichen Höflichkeit in enem Forum mal ganz abgesehen.
Ich wünsche mir, daß die freundlichen Kommentare - auch wenn sie negativen Inhalts sein sollten - die Oberhand behalten. Und es wäre schön, wenn ein Tippgeber nicht schon von Anfang an Angst vor negativer Kritik haben muss.

Sorry, ist jetzt ein bißchen am eigentlichen Tipp vorbei. Verzeiht mir.
#40
14.4.13, 13:04
Ich bin aus einer Generation wo man prinzipiell nichts weggeschmissen hat, da es leider nichts zum wegwerfen gab!Ich finde es aber toll, dass sich junge Leute auch darüber Gedanken machen, wie man dieser Konsumherrachaft entgegentreten kann und finde deshalb den Ansatz mit dieser Küchenspardose toll -Hauptsache es hilft.

Mein persönlicher Tipp: Ich hatte für meine Familie mit 3 Kindern einen Essensplan (für 4 Wochen), Vorteil: die Kinder wussten genau was es am nächsten Tag zu Essen gab, den Einkauf - da ich voll berufstätig war - erledigte ich für die Grundnahrungsmittel einmal im Monat und die frischen Lebensmittel die für diesen Essensplan nötig waren höchstens 2 Mal die Woche. Ein weiterer Vorteil: Zeitersparnis und ich musste nach Büroschluss nicht überlegen was icht koche, denn die Lebensmittel waren ja schon zu Hause.
#41
14.4.13, 13:21
es gibt inzwischen eine Webseite namens "Foodsharing" und die Idee dahinter ist nicht übel. Dann kann man vieles mehr vermeiden und man knüpft den einen oder anderen netten Kontakt mehr ;-)

Und wenn man an Beiträgen bzw. Tipps etwas zu kritisieren hat, kann man das nicht irgendwie sachlich, liebe Leute? (jedenfalls manche, die sich da erheben müssen)
#42
14.4.13, 13:57
Stimmt, Tomaten direkt aus dem Kühlschrank nehmen und essen ist nicht so der Hit. Aber i.d.R. kriege ich es hin, dass ich sie beim Mittag vorbereiten oder von der Arbeit kommen aus dem Kühlschrank nehme, damit sie Zimmertemperatur annehmen können, bis ich sie essen möchte. Und dann finde ich sie okay, wenn ich ehrlich bin.
#43
14.4.13, 14:01
Den Tipp finde ich einfach riiiieeeesig :-) Denn auch mir passiert es, daß ich "ältere" Lebensmittel in meinem Kühlschrank fand. Zuletzt vor nicht all zu langer Zeit ( Kühlschrank gab seinen Geist auf !) Noch ist alles normal........, aber wie lange!!......... Werde den Tip anwenden und von dem "weggeworfenem" Geld mir eine neue Jeans oder so "ergattern" :-))
1
#44
14.4.13, 14:18
@schnuddelchen: Das habe ich mir grade angesehen, ein toller Tipp und eine Super-Idee.
Habe mich gleich angemeldet.
1
#45
14.4.13, 14:24
Toller Tip und auch gleich die Selbstkritik dazu, schätze ich sehr. Mit dem Geld zurücklegen habe ich auch erst kontraproduktiv gesehen, wenn man aber dann den Wert sieht, der weggeschmissen wird, ist es ein guter Indikator. Außerdem müssen die Väter dann keine Mülltonne mehr spielen und alles aufessen, damit es nicht weggeschmissen wird ;-).
1
#46 Schnuff
14.4.13, 14:27
Habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen,aber zu den Tomaten :
Arbeite ja bei Netto,wie viele vielleicht noch wissen und wenn in der Spätschicht das Obst und Gemüse verräumt werden muss (Kühlung) bleiben die Tomaten immer im Laden in dem Aufbau.Tomaten gehören nicht in die Kühlung (Kühlschrank).

Den Tipp finde ich übrigens super gut,obwohl bei uns auch nichts weg geworfen wird,weil mein Freund jeden Tag einkaufen geht und nur das mitbringt,was den Tag auch gegessen wird.Kann ihn leider nicht davon abhalten.Er ist es so von seiner Ex-Frau gewohnt....
Euch noch einen schönen Sonntag,jetzt scheint bei uns auch die Sonne - Frühling?
#47
14.4.13, 14:31
@Talkrab: bin durch ein TV-Magazin drauf gestoßen und habe mich nach dem Umsehen dort auch gleich registriert. So richtig Nutzen hat es ja erst wenn viele aus dem jeweiligen Wohnort mitmischen. Also heißt es auch fleißig werben (z.b. auf Faceb. teilen etc.) und wer fürchtet, dass er seine Adresse preisgeben müsste: nein, ist es nicht ,man kann wie bei jedem Treffen auch neutrale Orte vereinbaren :-) klasse Sache.

@Schnuff: den Freund hätte ich auch gern :-))
1
#48
14.4.13, 14:37
@Eisenhauer (# 37)

Danke für die zweite Hälfte Deines Kommentars, denn damit sprichst Du mir aus der Seele und hast es besser in Worte gefaßt als ich es gekonnt hätte.
1
#49
14.4.13, 14:43
@Schnuff

hast Recht, Tomaten gehören gar nicht erst in den Kühlschrank.

Glückwunsch zu Deinem Freund, jeden Tag freiwillig frisch einkaufen gehen, ist keine schlechte Angewohnheit, auch wenn er sie von der Ex mitgebracht hat, solange er die Ex nicht mitbringt ist doch alles Bestens ... LG
2
#50 Schnuff
14.4.13, 14:50
@Lichtfeder: Ja,er geht eigentlich gerne einkaufen,weil er jetzt Langeweile hat,ist Rentner und der Hund muss auch mit.

Die Ex bleibt dort,wo der Pfeffer wächst.ggg.
#51
14.4.13, 15:38
Absolut super Idee ohne jegliche Belehrung! Kompliment! Eigentlich sollte man das gleiche mit den Kleidern tun, da läppert sich nämlich ganz schön was zusammen.
#52 Ming
14.4.13, 16:22
Wenn mein Mann mal einkaufen geht, könnte man meinen demnächst bricht eine Hungersnot aus .... Oder wir wären 10 Personen :-) ich habe ca 20 grillsossen im Vorrat , Gott sei dank sind die ja haltbar.
#53
14.4.13, 16:35
Einkaufszettel helfen da gut - hatte mit meinem Mann das gleiche Problem ;-) ...
1
#54 Goma
14.4.13, 16:57
@Eisenhauer:
Zur 2. Hälfte:
Ja, normalerweise, wenn man Mutti was fragt, nimmt man ihren Rat freudig an oder man lehnt dankend ab. Aber in der Pubertät reagieren viele Menschlein etwas patzig - vielleicht sind hier viele diesem Stadium noch nicht ganz entwachsen ;-)
2
#55 Goma
14.4.13, 17:13
@meiki3bici1pityou2:
Danke, gut, dass man nach dem Tipp oben hier auch noch Vorschläge bekommt, wie man es in Zukunft besser hinkriegt!
Reicht es, das Fleisch einzuölen oder muss es " schwimmen"?

Sofort alles haltbarer machen hilft mir auch sehr.
Brot sofort schneiden und einfrieren, auch Brötchen, Hackfleisch...
Seit ich einen Kühlschrank habe mit 2 Niederigtemperaturfächern und
größerem Gefrierteil, so dass ich nicht mehr immer in den Keller muss, wird kaum noch was schlecht.
#56
14.4.13, 17:32
@Dora: Hi Dora, ja du hast recht. Die Kühlschränke mit Auszug sind teurer. Aber sie haben auch den Vorteil, das nichts ungesehen nach hinten rutschen kann. Rückenschonend ist er auch noch. Ich habe meinen dieses Jahr 20Jahre und bitte keinen Aufschrei, diese Stromkosten!!!
Ich hoffe er bleibt mir noch eine ganze Weile erhalten, denn es ist einfach ein tolles Teil.
Zu den Tomaten. Es stimmt das sie nicht im Kühlschrank aufgehoben werden sollen, da sie an Geschmack verlieren. Es nützt auch leider nichts, wenn man sie vor dem Verzehr eine Weile bei Zimmertemperatur liegen lässt.
Eine kleine Anmerkung von mir. Man kann Gerüche, wie z.B. Käse oder anderes, ganz einfach bekämpfen, indem man 1P. Backpulver oder Natron in ein kleines Schüsselchen schüttet und es offen in den Kühlschrank stellt.
#57 Goma
14.4.13, 17:41
@49: ups, rote Daumen???
Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt, tut mir leid.
Ich hatte Eisenhauer mit etwas Humor unterstützen wollen...
:-((((
2
#58
14.4.13, 17:59
@Goma: Also ich habe Deinen Kommentar nicht übel genommen. Von mir ist der rote Daumen nicht. Mach Dir einfach nichts draus. Kommunikation ist eine schwierige Sache, da ist leicht auch mal etwas mißverständlich.
Deswegen mag ich es auch, wenn man vor dem Absenden eines Kommentars sich den Text noch mal anschaut und überlegt, ob er in passenden Worten verfaßt ist. Kostet ein Minütchen mehr und hilft mehr, als es schadet.
Schönes Wochenende noch!
#59 Schnuff
14.4.13, 18:15
@Eisenhauer: Du sprichst mir und sicherlich auch anderen aus der Seele.Hatte mal den Kommentar verfasst,dass man früher den guten Knigge hatte,der aber mittlerweile auch überholt ist.Wenn man den liest,kommt das große Schütteln.
Jetzt im Zeitalter des Computers gibt es genaue Regeln,was ok ist und was nicht.Daran sollte man sich halten,dann sind alle wieder lieb zu einander.
In dem Sinne
LG
1
#60 Gaikana
14.4.13, 18:45
@freespirit: das funktioniert bei mir nicht, ich mir 10 mAl aufschreiben, was ich brauche, es wird immer mehr und dann passiert es mir genau wie dem Tippgeber, dass ich was wegwerfen muss, weil ich einfach zuviel eingekauft habe, oder ich starte dann an einem Tag eine Mega-Kocherei um alles unterzubringen. Ich bewundere jeden, der nur das kauft, was er braucht.

Toller Tipp, ich werde das mal so probieren, ich seh eine Chance, dass ich das auch hinkriege
1
#61
14.4.13, 19:51
ja, all das kenne ich auch. und ich ärger(t)e mich dann über alles, was weggeworfen wird. seit einiger zeit habe ich mir aber aber angewöhnt, einmal in der woche den kühlschrank durchzusehen. das geht super schnell, und dann stelle ich das, was abläuft an einen speziellen platz, damit ich während der woche daran erinnert werde.
das ergebnis kann sich sehen lassen: deutlich weniger abgelaufene sachen, die weggeworfen werden!
1
#62 Schnuff
14.4.13, 19:57
@Gaikana: Es nervt aber auch.Hast Du Lust auf irgend etwas,musst Du los und es kaufen,wenn es noch nicht 22 Uhr durch ist...
#63
14.4.13, 20:05
@Talkrab: danke für diesen tip, der ist für mich sehr hilfreich.
#64
14.4.13, 22:14
@schoenezeiten: freut mich sehr, wenn ich auch noch was beitragen konnte, was mir jedenfalls sehr hilfreich ist und sich gut bewährt hat. Viel Erfolg damit!
3
#65
14.4.13, 22:20
@schnuddelchen: Du wirst es nicht glauben, ich hatte heute schon Erfolg mit 'foodsharing'.
Mußte dazu in die Stadt fahren, in eine Gegend wo Parkplätze Lottogewinne sind, aber ich hatte Glück!!
Eine WG hatte das Angebot eingestellt mit Gemüse und Obst und ich habe tatsächlich noch einiges bekommen.
Ein paar Sachen müssen ausgeschnitten werden und manches ist nicht mehr ganz so frisch, aber mit ein bißchen Wasser und Zeit läßt sich daraus noch recht viel verwenden.
Ich habe mich jedenfalls sehr darüber gefreut und hatte eine nette Begegnung mit den jungen Leuten.
Als kleines Dankeschön habe ich selbst gestrickte Socken mitgenommen, auf die ich dicke Sohlen nähe (Art Hüttenschuhe) und so konnte ich im Gegenzug eine kleine Freude machen.
Jedenfalls Dir vielen Dank für diesen Tipp!!
4
#66 Gaikana
14.4.13, 22:45
@Inalein: Leute, die einen Essensplan machen, sind organisiert. Die brauchen diesen Tipp dann wohl nicht. Der Tippgeber hat extra geschrieben, dass er keine wie auch immer gearteten Ratschläge will und nur seinen Tipp weitergeben will. Wir wissen, dass in diesem Forum viele Supermenschen sind, aber nicht immer möchte man damit konfrontiert werden.
4
#67
14.4.13, 22:54
@Gaikana: die "Supermenschen" haben vielleicht nur ein wenig mehr Lebenserfahrung und freuen sich, ihre Tipps weitergeben zu können. Ich glaube nicht, dass hier einer das Rad neu erfinden möchte. Aber manchmal braucht es nur einen kleinen Tipp - und zum Lernen ist man nie zu alt.
#68 Gaikana
14.4.13, 22:56
@Talkrab: mein Kühlschrank ist immer so voll, oder meistens, da passen keine Körbchen rein, ich hab lauter Klickverschluss Dosen und da wird auch mal was schlecht, weil man zuviel gekauft hat, dafür ist der Tipp echt gut.
#69
14.4.13, 22:59
@Gaikana: Genau - da sprichst Du mir aus dem Herzen. Hatte ja auch anfangs geschrieben, dass bei vielen Tipps solche Abweichungen entstehen, dass man am Ende nicht mal mehr weiß, um was es eigentlich ging.
2
#70
14.4.13, 23:02
@Gaikana: lächel - da müßtest Du mal meinen Kühlschrank sehen, wenn ich eingekauft habe ...
Aber gut gestapelt hilft doch auch recht gut.
Wenn Du aber mit Deinen Dosen zurecht kommst - kein Grund was zu ändern.
Ich habe mit den Körben das Richtige für mich gefunden.
Und es war nur als Anregung gedacht, wie ich mich überliste um Ordnung zu halten.
2
#71 Gaikana
14.4.13, 23:19
@Talkrab: Wir sin oft in USA und da ist mir erst wieder aufgefallen was für Riesenkühlschränke die Amis haben, so was bräuchte ich hier auch
1
#72
14.4.13, 23:23
@Gaikana: Ja - ich schaue auch immer ganz wehmütig auf diese Ungetüme. Aber ich kenn mich, auch den würde ich voll kriegen. Ob das dann wirklich so gut ist?
#73 frangenpedra
14.4.13, 23:59
@Goma:

indirekt antwort auf dich - du kaufst ja brot eh schon oder noch im ganzen.
so hält sichs (wenn man es denn nicht gleich auf vorrat einfriert) länger als schon geschnitten gekauft. (wers noch nicht weiß;)
#74 frangenpedra
15.4.13, 00:15
@Schnuff:

na ja , knigge - angeblich fordert "der" heutzutage: jemandem,der niest, dem solle man nicht etwa gesundheit wünschen,sondern der nieser selber solle sich entschuldigen.
krieg ich jedes mal nen roten dicken kopf wenn ich das höre: also ich niese, mein körper wehrt sich gegen irgendwelche errreger oder naja meinetwegen übertreibts auch mit dieser reaktion. jedenfalls in der regel eine gesunde reaktion.
und da f ü r soll ich mich entschuldige- sorry, mein körper lebt und funktioniert?!?!? oder hat knigge doch inzwischen dazu gelernt oder mir jemand einmal mit der (angeblichen) regel nen bären aufgebunden? wer weiß es?

was anstand angeht, halte ich mich vielleicht nicht an bestimmte regeln, hab aber "früher" mal ein diesbezügliches buch gelesen, mit dem tenor, dass der herzensanstand wichtig ist, also ein gefühl für den anderen zu entwickeln und zu pflegen und danach zu handeln. d a m i t kann ich -"anstandslos" (tut mir leid, musste jetzt sein)- gut und gerne leben.

gespannt auf eure meinungen?... ich weiß, ist jetzt ganz n anderes thema, aber wie gesagt...
#75 Schnuff
15.4.13, 00:48
@frangenpedra: meine Meinung war ja auch für die große Allgemeinheit gedacht.Wer sich angesprochen gefühlt hat,kann ja man nachdenken...
Du hast den Knigge erwähnt,ich habe geschrieben,"jetzt fängt das große Schütteln an".Will sagen,er ist verstaubt und müsste komplett überarbeitet werden.....
Noch ein Satz zum Knigge : Es gab mal auf ARD eine Sendung,die befasste sich mit den Schülerinnen eines Internats in den 50er Jahren.Sie sollten perfekte Hausfrauen werden.Da konnte man zum Teil auch noch die Verhaltensweisen des Knigge beobachten.
-1
#76
15.4.13, 01:12
@frangenpedra: Natürlich muss ich mich auch wieder zu Wort melden.
Es stimmt, Knigge ist in vielem überholt. Auch was das Niesen angeht. Es ist auch richtig, dass man nicht mehr Gesundheit sagt. Aber nur aus dem Grund, weil man auf die "Körperlichkeit" des Anderen nicht aufmerksam machen soll. Auch das mit der Entschuldigung stimmt, ist mir aber auch etwas komisch und deshalb lasse ich es. Hört sich etwas verschroben an, aber das war die Erklärung.
Im Übrigen ist deine Erklärung, wie du dich verhältst doch genau richtig. Ob Knigge oder nicht.
Und nun her mit den roten Daumen. Denn heute Nacht scheint ein Querschläger unterwegs zu sein. Oder vielleicht eine ganze Gruppe? Denn es hagelt rote Daumen in meine Richtung!!!
Aber es gibt doch einige nette User die diese auch wieder verschwinden lassen. Herzlichen Dank.
Schade, wenn man selbst nichts schreibt, sondern nur mit roten Daumen spielt, na das kann man nicht so ernst nehmen.
#77
15.4.13, 01:19
@lm66830: Ärgere Dich nicht wegen der roten Daumen. Es gibt hier Leute, die nur hier sind, um die zu verteilen.
Wenns geht gleichen wir die ja wieder aus mit den grünen, wenns vertretbar ist.
-2
#78
15.4.13, 01:24
@Talkrab: Danke dir, genauso mache ich es auch.
Ich finde es nur sowas von lächerlich. Wenn die Kommentare wenigstens dementsprechend wären, könnte ich es noch verstehen. Aber naja vielleicht ist der Anspruch halt etwas zu hoch!!!
Genauso, warum hat frangenpetra 2rote kassiert.
Einfach nur blöd.
Herrlich sie sind weg!!!
-1
#79 Limasi
15.4.13, 08:24
Also meine lieben, es geht hier um den Kühlschrank, und um Knigge? Nein, Knigge ist doch egal, ich benehme mich so das ich hinterher kein schlechtes Gewissen habe und die Leutchens mich trotzdem noch nett grüßen - ich habe immer , ja immer, ein Lächeln auf den Lippen.
So und nun zum Kühlschrank .
Ich HABE eine Einkaufsliste, Wochenplan etc., aber trotzdem bleibt im Kühlschrank immer einiges liegen. Ich werde heute losfahren und mir Körbe kaufen - damit meine Leute auch immer die Wurst etc. finden. Mal sehen ob es klappt.
Und trotz Wochenplan kommt es manchmal eben anders als man denkt .....
#80 Goma
15.4.13, 08:34
@frangenpedra: wegen dem Brot:

Ist ja nur ein Beispiel, gleich einfrieren, egal was , hilft mir halt, kaum was wegzuwerfen.

Speziell Brot wird hart ( dann werf ich es zwar nicht weg, sondern geb es Tieren, hab aber selber nichts...)und bei manchen Witterungsverhältnissen schnell schimmlig.
Ich schneide es immer aus mehreren Gründen.

Meine Lage macht eine größere Voratshaltumg nötig.
Grade beim Brot weiß ich aber nie, was gegessen werden wird.
Ich schneide es u.a. schon, damit ich es selber mache. Für meine Grobmotoriker finden sich geeignetere Möglichkeiten zum üben ;)
Ich friere das dann portionsweise ein, dann ist es ganz schnell wieder aufgetaut, während man Tee kocht usw.
Geschnitten taut es viel schneller auf, zur Not kann man es ja auch in den Toaster tun.
Außerdem schmeckt ein sofort eingefrorenes und kurz vor dem Verzehr aufgetautes Brot wie frisch aus dem Ofen.

Vom Toastbrot, welches man ja schon geschnitten kauft, kann man einfach ein paar Scheiben abbrechen und den Rest wieder zurück tun.
Brot kann man bedenkenlos mehrfach antauen lassen.

So bin ich sehr flexibel, was bei schlechter Planbarkeit der Mahlzeiten und 6 km zum nächsten Laden (den Spaziergang mache ich gerne, aber aus Zeitgründen nicht täglich) sehr vorteilhaft ist.

So genau wollte es vielleicht keiner wissen, aber vielleicht nützt es ja doch einem...
3
#81
15.4.13, 09:23
@lm66830: Guten Morgen an Alle!

Vollkommen richtig. Ich habe auch ein paar rote Daumen neutralisiert, wenn sie mir ungerecht erschienen und sie durch grüne ersetzt. Leider kann man bei jedem Text nur 1 x klicken.

Wünsche einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!
3
#82
15.4.13, 09:28
Ich finde die idee super. Vorallem wenn man Kidner hat die das alles erst noch lernen müssen. Ich werde heute noch eine Spardose aufstellen um den Kindern so das lernen zu erleichtern
1
#83
15.4.13, 09:29
@frangenpedra

für Deinen Kommentar und den *herzensanstand* von mir einen grünen Daumen und *************
darauf ist stets Verlass ;-))
4
#84
15.4.13, 09:33
@Goma: Ich mach es auch so mit dem Brot. Vor allem da ich ein 1-Personen-Haushalt bin! - Ich kaufe verschiedene Brotsorten, lasse es mir auch gleich schneiden und verpacke es daheim in kleinere Portionen, die für 2 Tage reichen. So habe ich in jeder Packung verschiedene Sorten und es wird auch nicht langweilig dadurch.
1
#85
15.4.13, 09:37
und es gibt eine Anzahl stille "Rote-Daumen-weg-Drücker" im Forum ....freu ..
es gibt ja auch mehr grüne Daumen zu verteilen als rote .... lach ... also weiter unbeeindruckt von Daumen Eure Kommentare und Gedanken schreiben,

wünsche Allen frohes Schaffen und eine erfolgreiche Woche.
#86 Dora
15.4.13, 12:04
@Zuckergoscherl: Kommentar unter Nr. 40: (ich habe die Kommentarmeldung eben erst bekommen und musste auch erst suchen)

Also Zuckergoscherl, alle Achtung! Ein Essensplan für 4 Wochen!!! Kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe auch 2 Kinder groß gezogen, Eltern und Schwiegereltern in der Zeit, wo meine Kinder klein waren, noch betreut. Allerdings bin ich bei einem Kind von Montag bis Mittwoch voll arbeiten gegangen und beim zweiten Kind von Montag bis Freitagvon 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Da habe ich immer abends oder früh vor der Arbeit gekocht. Aber ein Essensplan für 4 Wochen wäre mir im Traum nicht eingefallen.

Und jetzt wo wir Rentner sind sowieso nicht, denn da entscheide ich sogar manchmal ganz spontan, was ich mittags koche. Ich koche jeden Tag, manchmal aber auch gleich für 2 Tage.

Aber jeder wie er mag. Vielleicht hilft machen jungen Leute so eine langfristige Planung.
Mir wäre das zu umständlich.
7
#87
15.4.13, 12:25
Guter Tip - musste irgendwie an meine Schulzeit denken, u. schmunzeln, weil unsere Lehrerin auch so eine "Spardose" hatte.
Allerdings für Schwätzen, Klassenclowns, Hausaufgabenvergessen u.ä. - pro Tat 1 DM!!!
Am Jahresende gingen wir dann finanziert durch das "Straf-Geld" mit der ganzen Klasse zum Eisessen u./o. kauften uns Bücher, die wir am Jahresende sogar mit nach Hause nehmen u. behalten durften.

Kauf doch mit dem "Spardosengeld" paar leckere Zutaten, u. lade Freunde/Bekannte zum Dinner bei dir ein.
So siehts du erstrecht, wie viele Menschen "satt" geworden wären, mit dem Geld der Lebensmittel, die unwillkürlich im Abfall landen; und bereitest gleichzeitig dir u. deinen Freunden eine "leckere" Freude.

Seriöse Spende ist auch ok, aber ich persönlich halte nicht viel von "Tafel":

In unserer Straße ist so eine Filiale (oder wie man das nennt).
Habe mir die Leute, die da ein- u. ausgehen mal eine Zeit lang angesehen u. beobachtet bzw festgestellt dass, zwar NICHT ALLE, aber viele es wirklich nicht nötig hätten, aber trotzdem jedes mal sich wieder anstellen. Wie das Ehepaar (osteur.Akzent), ca 40-45 Jahre alt, Klamotten u. Schmuck aufgemotzt, parfümiert u. gestylt, dass jedes Topmodel grün vor Neid wird, JEDESMAL ihre 6 Alditüten+Kisten... in ihren nagelneuen schwarzen BMW Cheep stopfen u. protzend wegfahren. Also wer so blind ist, u. solchen einen Berechtigungsschein ausstellt, naja...
Finde, gibt andere, die es notwendiger hätten, trotzdem mit Netto 200 Euro Rente tapfer zum Aldi gehen...
3
#88
15.4.13, 12:32
@Dora:
Also selbst in Zeiten von Essenplänen hab ich schon mal gekauft, was die Zunge wünschte. So wie swich das füpr einen ordentlichen Konsumenten gehört - das sollen wir ja im Supermarkt so machen ;o)

Ich glaube es auch einfach nicht wirklich, dass jemand, der die Salami so schön aussehend fand und dann schmeckte sie nur nach künstlich und Rauchsalz dann gottergeben an drei Abendes doch aufisst.

Und wenn - dann tuts mir sehr leid.
#89 Schnuff
15.4.13, 12:32
@treuerfreund: Kannst Du nicht Zuschüsse beantragen? 200 € ist zu wenig für einen ganzen Monat!
#90 Goma
15.4.13, 12:49
@afina: na ja, ich denke, in dem Tipp geht es mehr darum, dass man sich mit den Mengen vertut oder Sachen übersieht und vergießt, die man eigentlich gern gegessen hätte.
Was man mit Lebensmitteln macht, die einfach nicht munden, wäre ein extra Thema - auch interessant!
( kam ja auch schon zur Sprache - Tauschbörsen....)

Wie dem auch sei, ich denke, Tipps in die eine wie die andere Richtung sind hier auch ergänzend von userdina erwünscht, oder?
3
#91
15.4.13, 13:23
@treuerfreund: Ich kann deinen Unmut verstehen, aber die "Bezugsscheine" werden nicht so einfach ausgestellt. Oftmals besteht eine Wartezeit von einem halben Jahr. Wenn man Kinder hat, ist das sicher nicht so witzig.
Aber die von dir beschriebenen Leute schlagen auch in Jobcenter so auf.
Das die Mitarbeiter dann etwas sauer sind, ist verständlich.
Da fragt man sich wie das funktioniert, mit einem Monatsbeitrag von 382,00€ pro Person.
Was noch hinzu kommt ist die Tatsache, dass die Lebensmittel
oftmals nicht angenommen werden oder vor der Tür ausgesucht und die, die frisch zu verarbeiten sind (Obst und Gemüse) in die Tonne gehauen werden.
Das ist unsere sogenannte Konsumgesellschaft.
3
#92
15.4.13, 14:12
@Dora: Naja - umständlich finde ich es nicht unbedingt, ich würde es vielleicht nur für 1 Woche machen und dabei auch die Sonderangebote im Supermarkt berücksichtigen.

Danach richtet sich heute sowieso meistens mein Speisezettel., da ich wirklich rechnen muß und so vieles ausnütze, auch mal im Regal die Sparte 'kurz vor Ablaufdatum' und deshalb 30 % billiger.

Gestern hatte ich Euch ja noch mitgeteilt, dass ich bei 'foodsharing' in den Genuß gekommen bin, Gemüse zu bekommen, das habe ich heute zu einem superleckeren Eintopf zusammengekocht, bestehend aus Zwiebeln, Pilzen, grünen Bohnen Spargel, Romanscu (richtig geschrieben?), verfeinert mit ein bißchen Sahne - zum Reinlegen!
6
#93
15.4.13, 14:16
@treuerfreund: da sollte wirklich besser kontrolliert werden. Finde ich eine Schweinerei, wenn solche Leute die Tafel ausnützen und andere, die es wirklich nötig hätten, die trauen sich nicht.
2
#94
15.4.13, 14:43
@treuerfreund:
Darf man als Hartz IV Empfänger nicht adrett und gefplegt aussehen ?
Ist das nur ein Privileg der Bessergestellten ? Ich finde nein. Auch kann man bei der Tafel nicht volle Alditüten und Kisten rausschleppen. Man bekommt pro
Person eine Tüte und zahlt dafür 2 €.
Nein, ich gehe nicht bei der Tafel einkaufen, ich habe das Glück, dass ich mir Aldi
und Lidl leisten kann. Aber ich habe einen Freund der dort Ehrenamtlich arbeitet
und jeden Tag die Not der Menschen erlebt.
Ich wünsche dir, dass du nie in die Notlage gerätst dort einkaufen zu müßen.
7
#95
15.4.13, 14:56
@mamamutti:
Naja - nett und gepflegt ganz sicher.
Aber da ist ja wohl ein Unterschied, wenn man gestylt ist, mit Schmuck behängt und einen dicken BMW fährt.
Ich denke mal, dass die wirklich keinen Bedarf haben und berechtigt sind, bei der Tafel einzukaufen
4
#96
15.4.13, 15:03
bitte streitet Euch nicht wegen der "Tafel" und Harz IV, es gibt überall solche und solche....;-))

ich war einige Male als freiwillige Helferin dort, viele Leute die sich zu wichtig zu nehmen und alle haben Recht. Aber begrenzt auf Tüte pro Person und 2 € pro Tüte kenne ich nicht .... das ist wohl überall verschieden, so wie die Leute auch.
5
#97 Goma
15.4.13, 15:22
@Talkrab: Schwarze Schafe gibt es überall.
Sollte man deshalb lieber gute Sachen in den Müll werfen?
5
#98
15.4.13, 15:37
@Goma: sicherlich nicht, da hast Du mich falsch verstanden - sorry. Ich meinte nur, dass die Sachen wirklich die Leute bekommen sollten, die es auch brauchen.
4
#99 Limasi
15.4.13, 15:50
Ich friere Reste ein, und die bekommt mein Bruder der ist Harz IV empfänger, einfach und gut
2
#100
15.4.13, 18:36
@Goma:
Vollkommen richtig!
Tomaten gehören absolut nicht in den Kühlschrank, sondern in einen dunklen -am besten etwas kühlen- Raum. Aber nicht Kühlschrank !!
4
#101
15.4.13, 18:54
Also der Tipp von userdina ist Super !
Es heißt ja: man soll immer vor der eigenen Haustür anfangen zu kehren (Sprichwort) ;-)
Und deshalb meine ich, hat sie auch das Recht, das gesparte Geld zu behalten! So kann sie z.B. wenn ein gewisser Betrag erreicht ist, DAVON wieder einkaufen gehen. Diesmal natürlich mit mehr Umsicht, wie sie ja dabei ist zu lernen. Es ist doch ihr Geld, warum spenden? Man weiß wirklich nicht genau, wer es ehrlich nötig hat - wenn man eine notleidende Person kennt ist das etwas anderes!
----
Vor vielen Jahren hatte ich einen Freund, der jeden Tag 1 Schachtel Zigaretten rauchte. Ich habe noch nie geraucht - einfach weil es mir nicht schmeckt. Ich wollte ihm mal vor Augen führen, wieviel Geld er "einfach in die Luft bläst" und habe denselben Betrag täglich in eine Spardose gesteckt. (Noch zu DM-Zeiten)
Ende des Jahres hat er wirklich gestaunt, sein Geld war weg und von meinem haben wir sogar einen Kurzurlaub hinbekommen :-) !!
----
Ich will damit nur sagen: wer soviel Selbstdisziplin hinbekommt wie userdina, darf sich dann auch etwas gönnen.
1
#102 Goma
15.4.13, 19:11
@Talkrab: Dann ist ja alles klar! Alles richtig gemacht! :- D
5
#103 Schnuff
15.4.13, 19:47
Jetzt noch mal meinen Senf zu den Tafeln :
Ich kenne die Leute nicht,die sich so "aufmotzen" und zur Tafel gehen.
Vielleicht hatten sie vorher,als sie noch gearbeitet haben,diesen Wagen gefahren,dann wurde wer arbeitslos.Es dauert nur ein Jahr mit Arbeitslosengeld,dann kommt Harz4.Ob man will oder nicht.Habe mir selber die Finger wund geschrieben,nichts.
Es interessiert auch keinen,wie lange Du schon gearbeitet hast,was Du vorher gemacht hast.
Vielleicht schämen sich die Leute,jetzt zur Tafel gehen zu müssen.Wie gesagt,ich kenne die Leute nicht.
LG
4
#104
15.4.13, 20:19
Toller Tipp, werde ich ausprobieren, habe das Problem auch.

Schade, dass man immer so vorbauen und die Flucht nach vorn antreten muss, um den Belehrungen der Oberschlauen zu entgehen. Aber wie ich sehe, nützt es etwas !
3
#105
15.4.13, 20:24
@Schnuff

ja, viele schämen sich, wozu es keinen Grund gibt, nicht immer weil sie finanziell arm sind, sondern wie "Arme" behandelt werden. Von Überheblichkeit sind die "Geber" nicht frei ... es fehlt oft der Respekt vor bedürftigen Menschen ... wer ist da wohl "ärmer"??? Die Arbeit tun sowieso die freiwilligen Helfer ... die auch zugeteilt bekamen, obwohl mehr als genug da war .... wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen ...

Ich verstehe die Leute, die sich selbst mehr wert sind, als für eine Tüte "kostenlose" oder "preiswerte Lebensmittel" anzustehen und lieber beim Aldi einkaufen ... die Tafel war sicher nicht so gedacht und ist es auch nicht überall.
6
#106
15.4.13, 20:43
@Lichtfeder: Schlimm sind diejenigen, die sich ein Urteil anmaßen und keine Ahnung haben.
Wenn man sich mal überlegt, was es heißt von Hartz IV zu leben und keine Möglichkeit hat etwas zu ändern.
Es ist einfach gesagt, ich würde auf jeden Fall wieder Arbeit bekommen und mir passiert das nicht.
Was noch hinzu kommt, sind die widerlichen Negativberichte im Fernsehen. HartzIVler sitzen im schmuddeligen Rippenunterhemd auf dem "Soffa", auf dem Kacheltisch ein voller Aschenbecher und natürlich einige Bierflaschen. Nicht zu vergessen den Hund oder die Katze. Oder gleich mehrere. Der Fernseher, natürlich großer Flachbildschirm als Geräuschkulisse, darf auch nicht fehlen.
Auch hier bei der Tafel vor Ort werden die Lebensmittel des öfteren mit etwas unpassenden Autos abgeholt. Aber wer bitte setzt da den Maßstab??? Schnuff hat es ja schon richtig beschrieben. Wer weiß, seit wann sie dieses Auto haben oder ob es ihr Eigenes ist.
Man sollte sehr vorsichtig sein, mit Pauschalurteilen, es könnte einen mal selbst treffen, aus welchem Grund auch immer.
1
#107
15.4.13, 21:34
@lm66830:
In diesem Fall ging es doch bei dem Tipp um etwas ganz anderes !!!!
Und zwar, wie Userdina es geschafft hat für sich selber alles so zu regeln, dass nicht mehr bzw.sehr viel weniger weggeworfen wird!
Warum denn jetzt ständig abschweifen und sich gegenseitig mit Vorurteilen auszutauschen !?
Man kann z.B. -auch wenn man arbeitslos ist !!- ehrenamtlich arbeiten, hilft so wirklich hilfebedürftigen weil kranken Menschen. Es gibt zwar nur ein geringes Entgelt, aber das ist immer noch besser als 0,00 €
Außerdem ist es zusätzlich zu Hartz 4 erlaubt. Wer also ein wenig dazu verdienen möchte und gleichzeitig noch helfen, der kann es auch !
1
#108
15.4.13, 21:42
@lm66830: Lassen wir mal dahin gestellt sein, was diese Leute aus einer besseren Zeit her noch besitzen.
Aber es ist doch eine einfache Rechnung, dass ein solches Auto im Monat mehr kostet, als was ein Harz-IV-Empfänger bekommt.
Auch wenn sie es sich ausgeliehen haben, um bei der Tafel ihre Einkäufe abzuholen ist es doch schon rein optisch, den anderen gegenüber, ein Schlag ins Gesicht.
Nur das sollte damit ausgesagt werden. - Ganz ohne Beurteilung und Verurteilung.
#109
15.4.13, 21:54
@lm66830: # 106
Genauso habe ich es gemeint, nur du konntest es besser
formulieren als ich.Danke.
#110
15.4.13, 22:05
Dieser Tipp ist absolut genial. Dickes Lob!
#111 xldeluxe
15.4.13, 22:16
Nach all den gelesenen Kommentaren:

Putzt man denn eigentlich den Kühlschrank nicht regelmäßig, sortiert, räumt auf, sieht alles durch?
2
#112
15.4.13, 22:41
@xldeluxe:

Natürlich.
Das tun wir alle.
1
#113 xldeluxe
15.4.13, 22:48
@afina: Dann erschließt sich der Tipp für mich nicht!
4
#114 Gaikana
15.4.13, 23:10
@mediagent: ehrlich gesagt glaub ich nicht die Hälfte von dem, was hier so verbreitet wird. Die leute, die ich kenne, schmeissen alle mal was weg, weil zuviel oder falsch eingekauft und kalkuliert wurde und nur darum geht es hier. All die klugen super Hausfrauen, die planen putzen, kontollieren und kalkulieren kommen bestimmt in den Himmel und wir dummen Menschlein ohne Lebenserfahrung stehn staunend ob soviel Perfektionismus da und freun uns, dass es auch noch ein paar gibt, die wie der Tippgeber manchmal daneben liegen, an sich arbeiten und ihre Tipps weitergeben. Ganz ehrlich, ich bin 62 Jahre alt und seit 45 Jahren verheiratet, zwei Kinder, zwei Hunde, zwei Teegeschäfte, bis zu 16 Stunden oft gearbeitet, ja da hab ich wohl glatt die Zeit verpasst, Lebenserfahrung zu bekommen. Jedenfall scheine ich zu den unsauberen Mitbürgern zu gehören, die ihren Kühlschrank nicht jede Woche ausräumen, um Verdächtige Insassen ausfindig zu machen. Daran arbeite ich noch, allerdings erst im nächsten Leben.
-1
#115 xldeluxe
15.4.13, 23:15
...also ich kenne den Inhalt meines Kühlschranks (sowie aller Schränke) sehr genau!

Trotz 35jähriger Berufstätigkeit, Tierhaushalt, vielen Hobbies nachgehend und 8 Zimmern sauberhaltend komme ich mit meinen Lebensmittel im Kühlschrank richtig gut klar !!!

Bei mir vergammelt nichts und ich begreife echt nicht, wie so etwas überhaupt passieren kann! Sorry!
5
#116
15.4.13, 23:30
@Gaikana: Sei beruhigt, ich hatte ähnliche Arbeitstage und mein Kühlschrank wird bestimmt nicht jede Woche ausgewaschen - eher wenn ich sehe, dass es einfach notwendig ist. Aber es ist nicht lebendig da drin und ich denke, dass ich das ganz gut im Griff habe und nicht im Dreck ersticke. Also ich denke - so wie Du - dass man das alles nicht so eng sehen darf.
8
#117
15.4.13, 23:32
@xldeluxe: Auch wenn ich weiß, was sich in meinem Kühlschrank befindet, kommt es schon mal vor, dass was 'überfällig' ist. Man wird mal überraschend zum Essen eingeladen oder der Speiseplan verrutscht total, weil man später heimkommt und so kann es schon passieren, dass eben was nicht in dem Zeitraum verarbeitet wird, wie es vorgesehen war.
-4
#118 xldeluxe
15.4.13, 23:36
@Talkrab: Nun ja - ich lasse das mal so hingestellt sein.......
3
#119
16.4.13, 00:08
Gaikana, du sprichst mir aus dem Herzen. Hier findet man sehr viele gute Tipps und wer berufstaetig ist und sich nicht nur ausschliesslich um den Haushalt kuemmern kann, hat wohl all die Erfahrungen selber gemacht. Ich lebe im Ausland und mein Einkaufsweg betraegt sehr viele Kilometer. Da muss man schon gut kalkulieren um nicht so viel unnoetiges zu kaufen. Ich habe mir auf mein Cellphone den App "Out of Milk" geladen und immer wenn etwas alle wird, Lebensmittel oder anderes, notiere ich es mir auf dem Phon. Das habe ich immer dabei und kann somit nichts vergessen oder doppelt kaufen. Aber das etwas schlecht, davor ist man nicht gefeit. Mit diesem "Einkaufscomputer" kann man sich vieles erleichtern.
Die Idee mit der Spardose ist nicht schlecht, aber so gibt man sein Geld doppelt aus. Ich finde es ist sogar eine Belohnung fuer wegwerfen von Lebensmitteln. Wenn es jedoch hilft in Zukunft besser zu planen, warum nicht? Danke fuer all die nuetzlichen Tipps. Lg. canadagoose
#120
16.4.13, 00:11
@chrima2: Nur zu deiner Information, zu diesem Tipp gibt es auch schon ganz viele Kommentare!!!
Vielleicht liest Du mal den Kommentar #87, da ist die Rede von Hartz IV Empfängern, die zur Tafel gehen. Und im übrigen ist es auch normal, dass es immer mal wieder "Abschweifungen" gibt, dass belebt das Ganze. Deshalb wird der Tipp nicht falsch verstanden oder auseinander genommen. Warum auch, wer diesen umsetzen möchte, der tut es.
Aber jeder auf seine Weise.
Und noch etwas. Selbstverständlich kann man ehrenamtlich arbeiten, nur gibt es dafür kein Geld, auch kein kleines. Du kannst Punkte sammeln und das Benzingeld gekommst Du anteilmäßig ersetzt.
Man kann auch als HartzIV Empfänger dazuverdienen, muss es aber angeben und dann wird es von dem H/IV Betrag abgezogen.
Also alles hat seine Tücken!
-2
#121
16.4.13, 00:22
@Talkrab: Hi, schön das ihr alle wieder da seit.
Recht hast du. Nur bei den jungen Leuten scheint das Auto ein Statussymbol zu sein. Da werden dann mal leicht die Verwandten mit einbezogen, dieses Teil zu finanzieren. Versteht man nicht, aber leider ist es oft so.
Ich habe es auch nicht als Be- oder Verurteilung gesehen. Die Aussage war ja berechtigt, denn es stimmt leider.
-2
#122
16.4.13, 00:34
@mamamutti: Danke für deine Zustimmung.
Wir haben aber schlechte Karten, denn die "rote Fraktion"ist wieder unterwegs.
Aber Spaß macht es, da diese roten Teile auch schnell wieder verschwinden.
-2
#123
16.4.13, 00:39
@chrima2: Ich habe noch etwas vergessen. Es sind keine Vorurteile, es sind Tatsachen.
1
#124 Schnuff
16.4.13, 00:40
@lm66830: zu Harz4 : Hatte das leider auch bekommen und fand durch einen glücklichen Zufall doch wieder Arbeit als GFB = Geringfügig Beschäftigte.Habe im Monat 325 € verdient.Von diesem Geld durfte ich 100 € behalten,der Rest wurde angerechnet.Das war vor 2 Jahren.Von diesen 100 € musste ich die Benzin Rechnung bezahlen.Es waren pro Tag 40 km.Bei diesen hohen Sprit-Preisen kommt man nicht weit.
Das nur zur Info.
Oh,wei,jetzt bin ich doch wieder glatt am Tipp vorbei gerauscht - Tschuldigung!
3
#125 Schnuff
16.4.13, 00:48
@Talkrab: mal ganz ehrlich : Ich habe mein Auto auch nicht verkauft,als ich Harz4 bekommen habe.Man kann mit den Versicherungen reden und den günstigsten Tarif bekommen.Später,wenn man Glück hat und wieder Arbeit hat,kann man den Tarif wieder ändern.
1
#126
16.4.13, 00:59
@lm66830:
Du hast anscheinend keine Ahnung und behauptest daher etwas falsches !
Ich selber bin als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei einer Sozialstation angemeldet, die für demenzkranke Menschen sorgt.
Es gibt pro Stunde 6,00 € und dieses Geld wird von der ehrenamtlichen Station monatlich ueberwiesen.
Ich gehe sehr gerne dorthin, evtl.brauche ich eine entsprechende Hilfe auch einmal. Ausserdem fahre ich mit dem Bus, da ich mir kein Auto leisten kann ! Ich bin auch krank, musste in verfrueht in Ruhestand gehen und habe sparen gelernt ! Vorverurteilung ohne den Menschen yu kennen ist immer falsch !!
-1
#127
16.4.13, 01:11
@Schnuff: Nein, du bist nicht am Tipp vorbeigerauscht.
Denn das ist ja genau das, was ich beschrieben habe nur ohne Zahlen. Ich freue mich für dich, dass du wieder Arbeit gefunden hast. Denn das Glück haben nicht alle.
Auch das du dein Auto weiterfahren konntest, für viele sicher ein Luxus, der auch nicht selbstverständlich ist.
-1
#128
16.4.13, 01:20
@chrima2: Vorsicht bitte!!!
Ich arbeite ehrenamtlich, ansonsten könnte ich dir keine Auskunft geben. Und ehrenamtlich arbeiten, heißt unentgeltlich. Aber vielleicht ist das in deiner Stadt anders.
Im übrigen, verurteile oder beurteile ich niemanden, ich sage einfach meine Meinung.
Mit dem Bus fahren viele, ist erst einmal wesentlich günstiger und zeitsparender, wenn die Anbindungen stimmen.
Aber da du über "Vorverurteilungen" sprichst, scheinst Du dich damit auszukennen. Ich jedenfalls nicht.
1
#129 Schnuff
16.4.13, 02:19
@lm66830: ohne Arbeit kann ich nicht leben.Habe das jedem erzählt,der das wissen wollte.
Arbeitsamt hat versagt.Was ich von denen an Stellen zugeschickt bekommen hatte,da hatte ich schon vor Monaten Bewerbungen hingeschickt....
Bin nur seit 2 Jahren Zwangs Urlaub zu Hause.

Danke für die lieben Worte.
LG
10
#130 Goma
16.4.13, 07:19
Sicher gibt es die Leute mit super Organusationstalent. Und die kriegen immer alles auf die Reihe.
Trotz Job, Kinder, Tiere, Ehrenämtern und sonst noch was, besser als manche " nur"- Hausfrau.
Das hat wohl auch nichts da,ist zu tun, wie alt oder jung man ist.
Das ist einfach Begabung.
Aber die Kommentare dieser besonders begnadeter Leute sind von der Tippgeberin weniger gefragt, oder hab ich das falsch verstanden?
Das ist nämlich, wie wenn der Weltmeister im Laufen sagen würde, man soll doch einfach nur wie er einen Fuß vor den anderen zu setzen, um so schnell zu rennen wie er....
Geht es vielleicht vielen so, dass das dann eher frustriert als ermutigt?
Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte den Rat erfahrener Menschen nicht gering schätzen.
Aber oft ist der kleine Tipp einer weniger perfekten Hausfrau und die warmherzige Offenheit (z. einer Gaikana) mir hilfreicher als der blosse Hinweis, dass manche alles viel besser hinkriegen als wir Normalos.
4
#131 Limasi
16.4.13, 08:12
Man o Man, aus einem Kühlschrank-Abenteur wird ein .... Abenteuer. Userdina, ICH danke dir.
Für mich - 56 Jahre, seit 8 Jahren wegen Krank zuhause, eigentlich eine gute Hausfrau, sage einmal ganz deutlich: Tips wie ich was und womit ich etwas verbessern kann, mir das Leben erleichtere, davon kann ich nicht genug bekommen.
Gerade wir älteren sind doch auf einer eingefahrenen Schiene unterwegs, meine Schwiegertochter hat mir schon etliches erzählt, erklärt, vorgemacht, womit sich mein Leben - habe Rheuma - als sehr viel leichter herausgestellt hat, so das ich im Alltag besser klar komme.
Und dieser Tip mit dem Kühlschrank, hatte ich zwar schon mal gehört, aber noch nicht umgesetzt, Jetzt ist es soweit, und siehe da, schon heute morgen haben meine Leutchens alles gefunden im Kühlschrank - und man glaubt es kaum, auch dahin wieder zurückgestellt wo es her kam.

Also ist dieser TIP hundertprozentig gut, und nur darum geht es doch bei FRAG-MUTTI oder?
5
#132
16.4.13, 08:24
@Goma: Ja, da stimme ich dir zu! Jeder hat doch seinen ganz persönlichen "Schweinehund", den er auf ganz individuelle Weise überlisten muss, damit es klappt mit der Ordnung! Solche Tips sind eine gute Anregung für jedermann/-frau seine persönliche Strategie zu entwickeln

Ich finde den Tipp zudem auch sehr gut. Ich achte zudem schon beim Einkaufen darauf, dass die Sachen noch länger haltbar sind; außer man kauft ganz bewusst mal was aus dem "reduziert"-Regal, wo die Sachen kurz vor MHD billiger verkauft werden. Das alles löst aber nicht unbedingt mein Problem, dass viele Packungsgrößen einfach für eine Person nicht so gut geeignet sind, es bleibt oft grad so ein Rest übrig, weil mans einfach nicht auf einmal schafft, aber für eine zweite Mahlzeit ist es einfach zu wenig; ich koche auch einfach zu selten für mich allein, manchmal mag man auch einfach abends nichts mehr essen - und nur wegen der Resteverwertung stopfe ich mir sicher nicht irgendwas rein damit es weg ist (ich würde wohl irgendwann rollen)... Und wenn die Packung mal offen ist... :-( Natürlich werfe ich sie nicht sofort weg, aber oft genug passiert es, dass ich den Rest dann einfach übersehe oder nichts habe, wo ich ihn verwerten könnte. Ich habe deswegen schon beschlossen für mich zu Hause z.B. keine Wurst mehr zu kaufen, weil sie geöffnet einfach zu schnell verdirbt, und das Wegwerfen haben die Tiere, wenn sie schon für uns sterben müssen, auch nicht verdient. Käse hält da etwas länger bzw. gibt es auch mal in kleineren Portions-Packungen.
10
#133 Gaikana
16.4.13, 08:27
@Goma: ein Tag hat 24 Stunden. Als ich noch gearbeitet habe, war mir die Zeit die ich erübrigen konnte und wollte immer für die Kinder, meinen Mann und für freunde wichtig, Deshalb hat man keinen verkommenen Haushalt, aber eben auch keinen perfekten. Ich brauch den auch nicht, andere schon. hier könnte man jetzt wieder über Toleranz reden. Mir ist es wurst, wer wann wieviel putzt, sortiert oder sonstwas macht, solange diese Mitbürger nicht andere in die Tonne schreiben wollen mit ihren Verlautbarungen, die ich nicht mal glaube. Es ist hier ein Forum für Leute die einen Tipp geben können und Leute, die ihn haben wollen oder nicht. Wenn du hier die diskussion liest siehst du selbst was passiert. Ein paar Ganz tolle brave ordentliche und unfehlbare Klugs...... belehren sich und die Welt mit selbstgerechter Arroganz. Das braucht kein Mensch. Man muss sich hier von niemanden sagen lassen, was selbstverständlich ist und was nicht. Jeder hat seine eigenen Prioritäten und das aus gutem Grund. Mir war immer wichtig für die Menschen in meinem Umfeld da zu sein und da geht schon mal ein Joghurt im Kühlschrank verlustig, wer sagt das ihm das nicht passiert, der erschreckt mich.
Ich sag zu dem thema jetzt nix mehr, bin aber seeeeehr gespannt, was ich jetzt wieder losgetreten habe.
#134 Gaikana
16.4.13, 08:33
@lm66830: In Bayern weiss ich auch, von einer Bekannten, die ein paar Euru bekommt, sie kauft ein und fährt alte Leute spazieren. Das nennt sich auch Ehrenamtlich, vermutlich weil dafür keine Steuern und sonstige Beträge fällig werden.
3
#135 Gaikana
16.4.13, 08:43
@Schnuff: wenn du Arbeit suchst, musst du sie dir heutzutage selber suchen. Mein Sohn hat Nach dem Abi nicht so recht gewusst, was er machen soll und wurde beim Arbeitsamt beraten. Das was ihm vorgeschwebt hat kannten die dort nicht und beim Test kam raus, dass er doch Förster werden soll. Hallo? Die sind dort oft hinter dem Mond und viele Firmen suchen heute übers Internet, da hilft wirklich nur bewerben, bewerben , bewerben und wie du es machst, jedem zu sagen das du suchst. Was mir persönlich schon aufgefallen ist, die Bewerbung muss eins A sein. Vielleicht lasst du die mal von jemanden checken oder suchst die Vorlagen im Internet. Ich war immer wieder erstaunt, was mir bei Bewerbungen untergekommen ist und unbewusst bildet man sich aufgrund der Bewerbung schon einUrteil, dass vielleicht falsch ist, wenn man aber genügend Bewerber hat, fallen die schnell aus dem Raster.Ich wünsch dir Ideen und Durchhaltevermögen und bald einen Job
5
#136 Goma
16.4.13, 08:56
@Gaikana: wieso losgetreten?
Ich denke, im Namen vieler hier zu sprechen, wenn ich auf deinen Eintrag hin sage:
Mehr davon, du wirst uns immer sympathischer!!

Ein wenig Mut zur Lücke tut uns allen gut.
Was ja nicht heißt, dass man deshalb alles schleifen läßt.
Seine Hausfrauenziele im Auge zu behalten , ohne dabei verbissen und pedantisch zu sein.

Ja, bei manchen anderen sind spontane Einladungen doch wohl völlig unmöglich, weil ja dann die perfekte Planung durcheinander kommt.
Da möchte ich lieber ein bisschen mehr Mensch sein und I n meinem Haushalt leben, nicht F ü r meinen Haushalt....

Und mit Hilfe des Tipps hier habe ich vielleicht am Ende mehr übrig, um meine spontanen Gäste willkommen zu heißen - wenn der Kühlschrank auch nicht wöchentlich gewienert wird, sind die Waren drin frisch!
5
#137 Gaikana
16.4.13, 09:06
@Goma: danke, nur wegen der netten Leute schau ich immer noch hier rein und manche Tipps sind einfach gut
2
#138
16.4.13, 09:25
@Gaikana,

wer hat Dir hier was angetan, das Du so reagierst? hab keinen Kommentar diesbezüglich gelesen.
Hier ist niemand perfekt, kenne auch Niemanden sonstwo, ich bin auch hier wegen Tipps, Ideen und Erfahrungen die mir neu sind, man kann von jedem lernen und auch schweigen ..... jeder auf seine Weise ... hinzulernen heißt nicht die eigenen Prioritäten (hat auch Jeder) aufzugeben, sondern im Gegenteil es heißt: dazu !!! lernen ..;))
3
#139 Gaikana
16.4.13, 09:57
@Lichtfeder: oh mein Gott, mir hat niemand was getan, ich hab nur die endlosen bessere Menschen- Debatten satt.
3
#140
16.4.13, 11:12
@Gaikana

ich weis schon, was Du meinst .... da platzt schon mal der Kragen ..;-))

aber Jeder macht andere Erfahrungen, in anderen Situationen und will sie hier mitteilen, ob sie besserwisserisch ist ? ... gibt es das? Jeder weiß es besser ... oder glaubt es zu wissen, ist doch nur eine persönliche Meinung... nix weiter.

ich überlese(fliege) auch was schon 1ooo x geschrieben wurde und bin gespannt auf neue Tipp` oder eine gaaanz einfache Anregung .... die sich oft aus den Kommentaren zum Tipp ergibt, gelegentlich ergibt sich was ... und meinen Kühli wasche ich auch aus wenn ich es für notwendig halte ...;-))
3
#141 Ribbit
16.4.13, 11:13
Gaikana, ich musste grad richtig grinsen... über deine treffenden Kommentare. Ich wasch meinen Kühli auch nicht jede Woche aus, und ich glaub, ich leb trotzdem gesünder als so mancher Korinthenk****er. *hüstel*

Reg dich net auf, mach so weiter ;-)
Grüßle
Ribbit
2
#142 Schnuff
16.4.13, 12:03
@Gaikana: Ich glaube,viele Menschen haben schon schlechte Erfahrungen mit dem Arbeitsamt(Jobcenter) gemacht.Wollte in meinem Kommentar eigentlich nur sagen,das ich mir selber Arbeit gesucht habe.Das habe ich schon das ganze Leben lang so gemacht.Habe aber wieder einen Job bei Netto,bin an der Kasse,leider durch Krankheit seit 2 Jahren zu Hause.
Das alles aber ist eine andere Schiene,hat nichts mit dem eigentlichen Tipp zu tun.
LG
3
#143
16.4.13, 12:05
Grübel
Muss man wirklich 142 verfasste Texte lesen um den Weg vom der Spardose zum Korinthenk.......zu verstehen? Der Tag kann aber sehr laang werdern :-D
Ich bin neu und unverbraucht also bitte schießt mit Wattebällchen
-2
#144
16.4.13, 12:56
@Gaikana: Herrlich, wo hast du deine Teegeschäfte?
Ganz sicher weit von mir entfernt, um dort einzukaufen!!!
-2
#145
16.4.13, 13:22
@Norberta: Ja, hast Recht. Auf "Neulinge" wirkt es manchmal erschlagend.
Aber es dauert nicht lange und man kann unterscheiden, wer etwas zu sagen/schreiben hat oder nur -Entschuldigung- labert!!!
Im Übrigen finde ich es auch gerechtfertig, dass jeder eine eigene Meinung haben sollte und die auch äußern darf. Ohne gleich gnadenlos Prügel zu beziehen.
-1
#146
16.4.13, 13:27
@Schnuff: gern geschehen. Kann dich gut verstehen. Das Jobcenter ist sehr "vollmundig" mit Vorschlägen, die sich aber nicht alle verwirklichen lassen.
Jede/r von uns hat halt eine andere "Biographie" und wer möchte kann immer noch dazulernen.
Kann auch sehr spannend sein oder auch nicht, wie man es möchte!!!
2
#147
16.4.13, 13:34
@Norberta

hihi ... nein musst Du nicht, weder ALLES lesen noch ALLES verstehen, ist fast alles weniger wichtig je nach User und Du hast die Wahl .... lach, herzlich willkommen, es wird wirklich nur mit Wasser gekocht und mit Watte geworfen ... und ein @ Wattebällchen gibt es hier auch ....
#148 Schnuff
16.4.13, 13:40
@lm66830: stimme Dir in allem zu.

LG Schnuff
4
#149 Goma
16.4.13, 13:49
@Norberta: *lach*
Bin auch noch nicht sehr lange hier.
Ich dachte, man liest einen Tipp und dann Kommentare, welche Erfahrungen man beim ausprobieren gemacht hat, oder noch jemand eine Ergänzung weiß.
Aber es ist, wie wenn du bei einer Hausfrau klingelst, um etwas zu borgen - man kommt vom Thema ab, und Diskutiert über Grundsatzfragen, kommt vom Brotbacken auf erziehunsfragen und Weltanschauungen, wird je nach Tempreament auch mal etwas hitzig.
Das wiederum wirft oft die Grundsatzfrage auf, ob solche Debatten hier überhaupt richtig platziert sind...
Und dann sind da Missverständnisse. Man möchte jemand bei Pflichten, aber der versteht genau das Gegenteil und fühlt sich angegriffen, oder so.
Dadurch ist das ganze insgesamt lustig, lehrreich und interessant, aber manchmal leider auch etwas nervtötend...

Jetzt weiß ich auch wieder nicht, ob ich das so richtig sehe, geschweige denn gut beschrieben habe, aber jedenfalls:

Herzlich Willkommen, und den kleinen Rat: nimm nicht alles so ernst...
-1
#150
16.4.13, 14:01
@Schnuff: Gern geschehen und auch liebe Grüße.
-1
#151
16.4.13, 14:04
@lm66830: sollte natürlich -gerechtfertigt- heißen.
Manchmal hilft auch das Korrigieren nix!!! Einfach überlesen.
#152
16.4.13, 14:05
@Goma: aber sicher, genau richtig. Auch wenn es manche vielleicht nicht so sehen.
2
#153 Dora
16.4.13, 14:59
@Goma: sehe ich genau so wie du :-)
2
#154 Limasi
16.4.13, 15:03
@goma: misch mal ein, ihr habt vollkommen recht,
und wer sich jetzt noch über die rechtschreibung aufregt, der solles ruhig tun, ....
ich tu es jedenfalls nicht, , ich rege mich über überhaupt nichts mehr auf::: ................................................................................................

gibt bloss bauchschmerzen, und die willlllll iiiicccchhhhh nich
#155
16.4.13, 19:05
@Limasi: Na, also Bauchschmerzen sollte aber wegen dieser netten Schreibungen keiner bekommen, auch du nicht.
Rechtschreibung hin oder her, wir sind doch nicht in einem Deutschkurs.
Wem es nicht passt, der braucht ja nicht mitzumischen.
Das ist auch wieder so ein Satz.
-1
#156
16.4.13, 19:28
@Limasi:
Ja Limasi - NUR darum geht es bei Frag-Mutti.de !!!!
Völlig richtig - alles andere ist für mich ein Hin-und Her von Beleidigungen, Besserwissern etc.

Aber diese Menschen wird es (leider) auch in Zukunft immer wieder geben!

Ich fand den Tipp super, setze ihn für mich um und das reicht mir!

Ob ein Besserwisser (!) meine Worte anzweifelt ist mir egal - da muss man einfach drüberstehen.

LG
1
#157
16.4.13, 19:35
@Gaikana:
Genauso ist es auch bei uns in Rheinland-Pfalz !!
Was unter ehrenamtlich genau zu verstehen ist steht übrigens sehr genau beschrieben in Paragraphen - die natürlich für ganz Detschland gelten!

Aber das hat jetzt wirklich nichts mehr mit dem sehr guten Spartipp zu tun und wird auch langsam albern!
2
#158 Gaikana
16.4.13, 19:39
@lm66830: die hatte ich in München und in Puchheim das ist bei Fürstenfeldbruck. Weil mein Mann aber immer öfters ins Ausland musste, hab ich sie aufgegeben und reise mit ihm. Ausserdem sind wir letztes Jahr ins Vogtland gezogen und jetzt juckt es mich wieder dort einen aufzumachen. Wenn mein Mann in Rente geht hätte ich schon Lust wieder mit Tee zu arbeiten. Irgendwie ist das Leben zu kurz, um alles reinzupacken was man machen möchte. Ich hatte die Läden 12 Jahre und ein bisschen fehlen sie mir immer noch
-1
#159
16.4.13, 20:30
@Gaikana: Danke für deine Auskunft. Aber leider bin ich zu weit von dir entfernt, um mal eben meinen Tee bei dir zu kaufen. Obwohl es sehr schön ist, in kleinen aber feinen Teeläden neue Teesorten zu schnuppern, um sich für eine Weile zu bevorraten.
Da du deinen Mann auf Auslandsreisen begleiten kannst, ist doch eine tolle Bereicherung. Ich wünsche dir, dass es mit einem neuen Teeladen klappt, wenn dein Mann berentet ist.
-1
#160
16.4.13, 20:46
@chrima2: nun aber her mit den "Paragraphen". Wenn du schon solche Behauptungen aufstellst, dann aber bitte mit Hand und Fuß.
Und nochmal, der Name sagt es schon ganz deutlich, -EHRENAMT-heißt ohne Bezahlung. Wenn du für deine ehrenamtliche Arbeit Geld bekommst, dann sicher nicht von dem Verein.
Du scheinst auch ein Problem mit "Besserwisserei und Beleidigungen" zu haben.
Ich verstehe nur nicht wo die hier zu finden sind. Und wenn es dir hier langsam zu albern ist, hindert dich niemand daran Kommentare nicht zu lesen oder nichts dazu zu schreiben. In Gegenteil, Pauschalierungen sollte man sich sparen. Genauso wie den Ausspruch -diese Menschen-. Schön das es verschiedene Menschen gibt, sonst wäre es aber verdammt langweilig.
Solltest du wissen wollen, wer sich im Ton vergreift, dann lies doch mal den Kommentar #126. Nicht von dir auf andere schließen, wäre doch ganz schön oder?
#161
16.4.13, 21:30
@Teddy: genau das war mein erster Gedanke als ich das mit der Spende gelesen habe. Aber wer spenden möchte, weil er seinen Fehler wieder gutmachen möchte in irgendeiner Form, den will ich nicht kritisieren. Hauptsache er lernt daraus.
#162
16.4.13, 21:32
Du willst Paragraphen?
Da braucht man -wenn man die nicht kennt- nur ins Internet zu schauen !!
Ein Auszug über nebenberufliche Tätigkeiten, komplett nachzulesen unter:
Merkblatt zu Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten —
Ehrenamtspauschale
Es spricht nichts dagegen, diese Grundsätze entsprechend für Tätigkeitsvergütungen an
Organmitglieder von steuerbegünstigten Körperschaften in anderen Rechtsformen, zum Beispiel
Stiftungen anzuwenden. Hinsichtlich der Satzungsregelung gelten die Grundsätze soweit bisher
eine unentgeltliche Regelung satzungsgemäß festgelegt ist.
Zahlung von Aufwandsersatz
Der
Ersatz tatsächlich entstandener Auslagen
(zum Beispiel Reisekosten, Über
nach
tungs­
kosten, Büromaterial, Telefonkosten oder Beschaffungen im Auftrag der Körperschaft) ist auch
ohne entsprechende Regelung in der Satzung zulässig. Aber auch hier dürfen die Zahlungen nicht
unangemessen hoch sein. Der Ersatz von Reisekosten ist bis zu den steuerfreien Pauschal
und
Höchstbeträgen in der Regel nicht zu beanstanden:
Fahrtkosten mit dem PKW:
30 Cent je Kilometer
Tagegeld bei 24 Stunden Abwesenheit:
24 Euro
Tagegeld bei 14 bis 24 Stunden Abwensenheit:
12 Euro
Tagegeld bei 8 bis 14 Stunden Abwesenheit:
6 Euro
Grundvoraussetzung ist, dass die Reise nur in Angelegenheiten des Vereins stattfindet und dafür
auch notwendig ist.
Nachweise über die Zahlungen
Nachweise sind für den Aufwandsersatz in angemessenem Umfang zu führen. Ein Einzelnachweis
ist beim Aufwandsersatz entbehrlich, wenn pauschale Zahlungen den tatsächlichen Aufwand
offensichtlich nicht übersteigen.
Der Nachweis für die Tätigkeitsvergütung kann zum Beispiel über eine Aufgabenbeschreibung,
einen Beschluss der Mitgliederversammlung, einen Vertrag oder einer sonstigen schriftlichen
Vereinbarung erfolgen, der auf Verlangen dem Finanzamt vorzulegen ist.
Pauschale Aufwandsentschädigung
Verwendet die Körperschaft den Begriff pauschale Aufwandsentschädigung, ist davon auszugehen,
dass diese Zahlung sowohl den tatsächlichen Aufwandsersatz als auch eine Tätigkeitsvergütung
für den Arbeits
und Zeitaufwand beinhaltet. Bei Zahlungen an Vorstandmitglieder bedeutet das,
dass eine Satzungsregelung notwendig ist.
Weitergehende Informationen
Das Bundesministerium der Finanzen hat in seinen Schreiben vom 25. November 2008 (BStBl I
2008, S. 985) und 14. Oktober 2009 (BStBl I 2009, S. 1318) noch weitere Ausführungen zu den
Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Ehrenamtspauschale gemacht.

So, das war´s. Anscheinend bin ich nicht glaubwürdig genug.
----
Den "Haupttipp" habe ich mir gespeichert - war hier auch das wichtigste!
#163
16.4.13, 21:54
@chrima2: das hast du aber schön gekonnt. Und ich habe das erreicht, was ich wollte.
Man sollte nicht alles glauben, was man ergoogeln kann!!!
3
#164
16.4.13, 22:07
@lm66830: Stimmt schon. Es gibt Aufwandpauschalen, die nicht ohne sind.
-1
#165
16.4.13, 22:13
@Rumburak: glaube ich dir. Ich kann auch nur das wiedergeben, was bei uns praktiziert wird.
Aber es ist doch schön, wie manche um sich beißen, obwohl es gar keinen Grund dafür gibt.
1
#166
16.4.13, 22:28
@lm66830:
Lies mal 160 - du schreibst doch "her mit den Paragraphen".
----
Das war´s ! Zumindest mit dir - so etwas dummes habe ich ja selten erlebt! Du hast erreicht, was du wolltest ?
Na, wenn du sonst keine Wünsche hast bist du ja jetzt glücklich - wie schön !!
-2
#167
16.4.13, 22:37
@chrima2: Ach Gott, ach Gott, getroffener Hund bellt!!!
Und die Fan-Gemeinde der roten Daumen ist auch wieder da.
Wunderbar das du auch selbst welche kassierst.
Schön, dass du beurteilen kannst was dumm ist!!!
Na dann, auch gut.
7
#168
16.4.13, 22:49
sagt mal - gehts noch??

wißt Ihr noch, dass es drum ging, dass hin und wieder mal im Kühlschrank was vergessen wird??

Könnt Ihr Euch nicht normal miteinander unterhalten, ohne so zickig zu werden?

Hat vielleicht auch was mit Achtung voreinander zu tun und die Meinung des anderen gelten zu lassen, auch wenn man anderer Ansicht ist.

Ich fass es nicht, wie manche Themen entgleisen und wie der Umgangston verroht.
-3
#169
16.4.13, 22:58
@Talkrab: ich bedanke mich ganz herzlich, denn dieses ist auch für mich nicht nachvollziehbar.
Ich denke wir haben schon mehrfach darauf hingewiesen, der Ton macht die Musik.
Aber diese Verbalattacken scheint es immer wieder zu geben.
4
#170
16.4.13, 23:10
ich bin eigentlich sehr gerne auf dieser Seite und verfolge die unterschiedlichsten Themen.
Oft geht es dann in ganz andere Richtungen - wie auch hier - aber solche Entgleisungen und Angriffe, wie es jetzt der Fall war, habe ich noch nie erlebt - ich bin ehrlich geschockt.
1
#171 xldeluxe
17.4.13, 01:57
Ich wollte nach 2 Tagen mal wieder in diesen Tipp reinlesen und muss gestehen:
Nach wenigen Minuten wusste ich gar nicht mehr, wo ich bin und worum es geht.
Irgendwie scheine ich den Faden völlig verloren zu haben, nachdem ich mir die letzten 10 postings durchgelesen habe. Ich verstehe gar nichts mehr, habe aber auch absolut keine Lust, herauszufinden, wie es zu dieser politischen Diskussion kam. Ich hatte "Kühlschrank, Lebensmittel und Spardose" im Kopf, aber darum ging es hier gar nicht mehr, oder?!?!??!
;-)))))
3
#172 Dora
17.4.13, 07:51
@lm66830: "ich bedanke mich ganz herzlich, denn dieses ist auch für mich nicht nachvollziehbar".

@Im66830: du bist aber auch nicht ganz unschuldig, dass es hier zum "Duell" gekommen ist.

Ich habe jetzt keine Lust alle Texte noch mal nachzulesen, wer damit angefangen hat, aber ich denke, wenn jeder hier bei FM seine gut gemeinten Kommentare in Zukunft etwas freundlicher verfasst, dann haben wir hier wieder eine friedliche Kommunikation.

Man muss ja nicht mit jedem Tipp und jedem Kommentar gleicher Meinung sein, aber da kann man seine Tastatur "ruhen" lassen oder den anderen freundlich darauf hinweisen, wenn etwas sogar falsch sein sollte und man andere Erfahrungen hat.

@Talkrab: ich bin auch immer gerne hier und habe schon viel gelernt, aber in letzter Zeit könnte man denken, im Kindergarten zu sein.
-1
#173
17.4.13, 09:00
@Dora: Hallo Dora, danke für deine Anmerkung.
Aber hier geht es nicht um Schuld oder Unschuld.
Du brauchst auch nicht alle Kommentare zu lesen, es reicht wenn du mit # 126 beginnst. Wäre ich nicht "angesprochen" worden, hätte ich das Ganze auch auslaufen lassen. Nur unsachliche und unfreundliche Kommentare braucht hier niemand.
Wenn du weiterliest mit 128, 156, 157, bezeichnent ist auch 162 oder 166 dann fällt dir keine Freundlichkeit mehr ein. Und jemanden persönlich anzugehen, den man noch nicht einmal kennt, dass zeugt schon von sehr viel "Freundlichkeit".
Im Übrigen schreibe ich schon etwas länger meine Kommentare und somit kann man nachlesen, dass ich niemanden wissentlich verletze.
Es geht auch nicht darum gleicher Meinung zu sein. Im Gegenteil eine andere Meinung kann durchaus bereichernd sein, wenn sie kein Angriff auf die andere Person/en ist.
Genauso ist es mit einwenig Ironie, damit können auch viele nichts anfangen.
Selbstkritik hat noch niemandem geschadet, sollte man dazu fähig sein!!!
-2
#174
17.4.13, 09:15
@Dora: hallo Dora, danke für deinen Kommentar.
Aber es geht hier nicht Schuld oder Nichtschuld.
Du brauchst auch nicht alle Kommentare zu lesen, es reicht, wenn du mit # 107 beginnst. Wenn ich nicht persönlich "angesprochen"
worden wäre, hätte ich das Ganze auch auslaufen lassen. Denn auf unsachliche und persönlich angreifende Kommentare legt hier sicher keiner gesteigerten Wert. Die nachfolgenden Kommentare, vor allem #162 sind bezeichnent.
Es geht auch nicht darum einer Meinung zu sein. Denn gerade verschiedene Meinungen sind interessant. Man kann daraus lernen oder man kann es einfach lassen.
Da ich schon etwas länger meine Kommentare schreibe, kann man auch nachlesen, dass ich niemanden wissentlich verletze oder auf ihn losgehe.
Aber hast sicher Recht, solchen Kommentatoren sollte man keine Plattform bieten, vielleicht lassen sie es ja dann von ganz allein.
-3
#175
17.4.13, 09:24
Nun habe ich es aber gleich in doppelter Ausführung.
War übrigens nicht beabsichtigt. Denn der 1. Kommentar musste scheins noch gegengelesen werden, denn er erschien nicht.
Als ich den 2. Kommentar eingegeben habe, war er plötzlich da.
Das nur zu Verständigung und natürlich freue ich mich über die überaus freundlichen roten Daumen!!!
4
#176 Dora
17.4.13, 09:29
@lm66830: ups, nun ist dein Kommentar doppelt und einen "roten" hast du schon dafür "geerntet" (nebenbei: nicht von mir).
Sicher hast du irgend ein Wort drinn, was erst durch die "Zensur" gehen musste und du hattest gedacht, dass es nicht funktioniert hat. Denke ich mal, weil es mir auch schon so gegangen ist.

Am Anfang war mal ein Tipp, in dem es darum ging, sich selber zu erziehen, weniger "Verdorbenes" aus dem Kühlschrank wegwerfen zu müssen.
Konzentrieren wir uns wieder darauf :-)
3
#177 Dora
17.4.13, 09:32
@lm66830: habe gerade kommentiert, weil ich mir das dachte, Mein Kommentar wurde aber auch gefiltert :-)
-2
#178 Ming
17.4.13, 09:36
Au weia, manche hören sich gerne reden , auf hier bezogen sehen sich gerne schreiben. ..und machen sich wichtig. Ich bestelle das jetzt ab :-)
1
#179 Meckerziege
17.4.13, 18:35
IIch finde der Amazon Gutschein sollte ab sofort an den Tippgebern mit den meisten Kommentaren gehen

Aber zurück zum Tipp
3
#180 Schnuff
17.4.13, 18:57
@Meckerziege: da stimme ich Dir vollkommen zu.

Weiß noch wer,wie der Tipp hieß ?

LG

(jetzt habe ich die 180 voll gemacht)
-3
#181
17.4.13, 19:06
Ich bedanke mich bei allen ach so "feigen" rote Daumen-Drückern.
Zu einem Kommentar hat es ja leider nicht gereicht.
Wer schon so eine "Diskussion" lostritt, sollte auch mit Gegenwind rechnen.
Muss aber nicht sein, denn wer sich hinter roten Daumen versteckt, hat auch nichts zu sagen!!!
4
#182 Meckerziege
17.4.13, 19:07
Äh Thema?
Ich muss beim Handy so lange runter scrollen da habe ich das Thema vergessen :.Leider sind sämtliche Hinweise darauf verschwunden :-)
#183 Schnuff
17.4.13, 19:54
@lm66830: einige rote Daumen konnte ich Dir entfernen,leider nicht alle.Verstehen kann ich die roten Daumen auch nicht.In Deinen Kommentaren stand nichts böses.
LG
-2
#184
17.4.13, 20:16
@Schnuff: danke dir ganz herzlich.
Ich kann auch diese Affigkeiten nicht verstehen. Es sei total vom eigentlichen Tipp entfernt!!!
Denn durch manch "vergessene" Lebensmittel im KS, auf die Tafel zukommen, finde ich keine riesige Abweichung. Allerdings was dann daraus geworden ist, spricht eine andere Sprache. Denn wir haben uns ja nicht darüber ausgetauscht, dass wir morgen unbedingt die Einkommensteuererklärung für das letzte Jahr ausfüllen müssen. Da der letzte Abgabetag der 31.05.j.J. ist.
Und diejenigen die sich immer darüber aufregen, wie schrecklich und wie furchtbar dieses sei, sind doch herzlich eingeladen sich an dem Gespräch zu beteidigen. Vielleicht gibt es die eine oder andere Anregung, die uns gefehlt hat. Außerdem habe ich auch manchmal das Gefühl, der eigentliche Tipp interessiert garnicht. Wir warten auf den "falschen" Kommentar und mischen das Ganze dann einfach auf.
Was mir halt gut gefällt ist, wie ich es schon mal geschrieben habe, es gibt auch viele nette Kommentarschreiber/innen. Ich denke das hält auch einige davon ab, sich bei FM abzumelden.
2
#185 Gaikana
17.4.13, 21:28
@Meckerziege: ich finde es sollte gar keine Gutscheine geben, das verhindert vielleicht das manche Themen derart aus dem Ruder laufen, das man den tipp nicht mehr wiederfindet.
1
#186 Meckerziege
17.4.13, 21:40
@Gaikana:

Es war eher Ironisch gemeint.
#187 Gaikana
17.4.13, 23:08
Na dann, da stand ich auf der Leitung.
#188 Limasi
18.4.13, 08:03
Wollte nur mal kurz mitteilen, das dieser TIP so großartig ist, der ist so gut. Bei uns klappt es immer noch ... richtigen Sachen raus und AUCH wieder rein in den KS...
Ach wie schön .....
Hoffentlich belibt es so, wenn nicht, liegt es an meinen Leuten ...MAchts gut ...
#189
26.2.15, 18:57
Soll mal einer sagen er hat noch nie was schlechtes Weg geworfen dem glaub ich kein Wort

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen