Kühlwasserpumpe leckt

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

ACHTUNG: Dieser Tipp ist ohne Garantie!

Bei einem Dieselmotor leckte die Kühlwasserpumpe aus den Schleifringdichtungen. Hier ein alter Trick russischer LKW-Fahrer: Ein Esslöffel Senf in das Kühlwasser geben, dann hält die Pumpe für eine Weile dicht. Ich habe das selbst ausprobiert - es funktioniert! Bitte fragt mich nicht warum: Es staunt der Laie und der Fachmann wundert sich...

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
9.7.07, 06:44
Habe mal in einer Schreinerei mit Russen zusammen gearbeitet , seitdem glaube ich , daß es nix gibt , was man nicht reparieren kann !
#2 Peter
13.7.07, 09:44
Auslaufendes Kühlwasser aus der Pumpe hat als Ursache eine defekte Dichtung. Darunter ist ein Kugellager. Das geht sehr schnell kaputt, wenn es unter Wasser steht. Als Folge blockiert das Lager und, falls, was häufig der Fall ist, daran der Zahnriemen hängt, verabschiedet sich der Motor mit einem Ventilcrash auf Kolben für immer. Das ist mit Sicherheit teurer als die Reparatur der Wasserpumpe.
#3 DJRmen
1.9.07, 04:04
kann mir vorstellen das die konsistens des senfs das leck abdichtet (kurzzeitig) aber auch die leitungen und die wasserpumpe verstopft oder zumindest schwergängiger macht
#4 Balsam
1.9.07, 20:53
Hauptbestandteile von Senf sind Senfmehl und Essig.
Essig im Kühlwasser fördert den Lochfraß in Kupfer und Alu. Es kann also sein, daß man eines schönen Wintertages beim Öffnen der Heizung mit einer schönen Dampfwolke überrascht wird und das Kühlwasser sich im Fahrzeuginnenraum verteilt.
Dann muß der Wärmetauscher gewechselt werden. Dafür müssen Armaturenbrett und Mittelkonsole ausgebaut werden.
Eine schöne Beschäftigung für lange Winterwochenenden. Oder richtig teuer.
#5 JONAS
25.2.09, 19:29
Der Tipp ist mit absoluter Vorsicht zu genießen...die Kühlmittelpumpe ist bei einigen Motoren in den Riementrieb eingebunden wenn die Pumpe einen echten Schaden hat kann ein Motorschaden folgen... also Finger weg und den Fachmann aufsuchen
#6 naefe
24.7.11, 10:13
Ist ja wohl nur für den äußersten Notfall gedacht!
#7 Helgro
24.7.11, 11:16
Knut schreibt von den Erfahrungen russischer „Lkw-Fahrer”, welche ich auch kenne, bei modernen Pkw-Dieselmotoren, deren Wasserpumpen sich von Lkw-Wasserpumpen schon vom Einbauort und Konstruktionsaufbau untersheiden, nicht anwenden.
helgro
#8 Boris
24.7.11, 12:01
Der Tipp ist wirklich aus dem sowejetischnen und postsowjetischen Alltag gegriffen. Das bestätige ich auch. Ob der für moderne Motoren anwendbar ist - es ist eine Frage für sich. Und die andere Frage ist - wo in Deutschland ist der Senfpulver zu kaufen? In russischen Läden, vielleicht. Weil urspünglich sich um den Pulver handelte es, nicht um Senfmix aus der Tube oder aus dem "Senfkristallglass".
#9 naefe
24.7.11, 13:02
Soviel ich weiß, kann man Senfpulver in Reformhäusern kaufen. Vielleicht auch in Drogerie (in einer echten !!) oder Apotheke. Senfpulver wird doch auch in der Naturheilkunde verwendet.
Sicher ist der Tipp nur an alten Lkw's anwendbar. In Rußland hat man ja unter dem Anlasser ein Feuerchen angemacht, um bei sibirischem Frost einen Motor überhaupt zu starten.
Könnt Ihr Euch das bei einem unserer hochtechnisierten Fahrzeug feststellen??!!
#10 Boris
24.7.11, 14:26
Wozu Feuerchen unter dem Anlasser? Prinzipielle Fehler! Feuerchen legte man unter dem Ölfangblech, damit das Motoröl flüssiger wird. Dann kann der Anlasser "leichter" haben, um die Kurbelwelle beginnen zu drehen und die Startdrehzahl zu erreichen. Dabei nimmt Anlasser niedrigeren Strom von Batterie (Drehwiederstand ist schwächer). Ähnliche Vorwärmung der Hinterachsantriebes hat man auch mit einem Fakel gemacht, um Anfahren zu können. In den Wechselgetriebe, in den Achsgetriebe bei Minus 30 oder 50 Grad ist kein flüssiges Ölchen, sondern sehr zähe, wenn nicht harte Substanz...
#11 naefe
25.7.11, 11:39
Danke für diese Erklärung, Boris! Habe nur PKW-Erfahrung. Als Kind habe ich selbst nur LKW mit Holzvergaser auf der Ladefläche kennengelernt. 'Wat 's all' jibt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen