Kurzgebratenes  sollte man nicht mit der Gabel oder Fleischgabel in der Pfanne wenden.

Kurzgebratenes niemals mit der Gabel wenden

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kurzgebratenes, wie Schnitzel, Steaks und Koteletts (egal ob paniert oder unpaniert) sollte man nicht mit der Gabel oder Fleischgabel in der Pfanne wenden. Der Fleischsaft entweicht und das gute Stück verliert an Geschmack und wird zäh.

Oma_Duck: Sorry, aber das halte ich für maßlos übertrieben. Ein Pieks und schon entweicht ganze Fleischsaft? Steaks und Schnitzel sind doch keine Schlauchboote.
Ich habe eine vielseitig einsetzbare "Gurkenzange" aus Holz, mit der sich z.B. Bratwürste prima wenden lassen. Die würde ich auch nicht anpieksen, denn sie stehen unter Druck. Aber vorher kann man sie anpieksen, damit ein Teil des Fetts entweicht - gut für die Soße!
Herr Mälzer hat die Zange so wenig erfunden wie das Rad. Meine Gurkenzange - erhältlich in vielen Fachgeschäften - dürft ihr aber ruhig Oma-Duck-Zange nennen, da nehm ich nix für.
Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
9.8.12, 20:17
Ganz genau, so händel ich auch mein Kurzgebratenes...das ist doch mal ein wirklich hilfreicher und absolut brauchbarer Tipp!

Daumen hoch-hoch-hoch ;o}
5
#2 fReady
9.8.12, 20:37
Ohne jetzt großartig besserwissern zu wollen...

Das Wenden mit der Gabel wäre an sich schon in Ordnung.

Wichtig ist es, das Gut mit der Gabel beim Wenden nicht einzustechen.

Ist jetzt bitte nur als ergänzende Erklärung anzusehen. :)
4
#3 wurst
9.8.12, 20:45
Genau,einfach mit Gabel und Löffel wenden oder mit zwei Gabeln.

Noch besser zwei Löffel oder die Krönung die Tim Mälzer-Kochzange :-)))
#4
9.8.12, 21:51
Gute Idee ;)
#5
9.8.12, 23:09
Ich benutze wie Wurst schon schrieb die "sogenannte Tim Mälzer-Kochzange".

Davon abgesehen würde ich eh keine Gabel oder andere Metalische Gegenstände zum wenden nehmen,da sonst die Beschichtung der Pfanne beschädigt werden kann/wird.

"Der Hinweis ist aber trotzdem gut."
#6 tabida
10.8.12, 08:21
Was unterscheidet die "Tim Mälzer-Kochzange" von einer normalo Kochzange?
1
#7 wurst
10.8.12, 09:16
@tabida: Durch die Kochsendung von Tim Mälzer wurden viele Zuschauer auf die praktische Kochzange aufmerksam.
#8
10.8.12, 10:52
@tabida:

Der Preis!
9
#9 Oma_Duck
10.8.12, 11:58
Sorry, aber das halte ich für maßlos übertrieben. Ein Pieks und schon entweicht ganze Fleischsaft? Steaks und Schnitzel sind doch keine Schlauchboote.
Ich habe eine vielseitig einsetzbare "Gurkenzange" aus Holz, mit der sich z.B. Bratwürste prima wenden lassen. Die würde ich auch nicht anpieksen, denn sie stehen unter Druck. Aber vorher kann man sie anpieksen, damit ein Teil des Fetts entweicht - gut für die Soße!
Herr Mälzer hat die Zange so wenig erfunden wie das Rad. Meine Gurkenzange - erhältlich in vielen Fachgeschäften - dürft ihr aber ruhig Oma-Duck-Zange nennen, da nehm ich nix für.
2
#10 tabida
10.8.12, 12:21
@wurst: das ist aber noch lange kein Grund hier Werbung für etwas zu machen, was schlicht und einfach überteuert ist. Da würde doch der Hinweis genügen, dass man eine Kochzange benützt. Kochzangen gibt es ja zum Glück schon länger als Tim Mälzer. Nehme ich jetzt einmal an, weil ich keine Ahnung habe, wer das ist.
4
#11
10.8.12, 12:59
@Oma_Duck, *****das gefällt mir!
1
#12
10.8.12, 13:50
@Oma_Duck: Das ist alles richtig beschrieben ,trotzdem ist der Tipp von pepsi 55

ein Hinweiß darauf ,das man eben nichts spitzes an das Fleisch lässt ,welches

beim wenden einpieksen würde .Ich nehme immer eine Grillzange ,damit geht`s

auch .
2
#13 Oma_Duck
10.8.12, 14:15
@Annemaus: Sicher geht es, und noch mit vielen anderen Dingen mehr. Wollte nur auf die Übertreibung aufmerksam machen.

@ Alle: Hab noch mal gegoogelt: Die "Oma-Duck-Zange" ist in Fachkreisen besser bekannt als "Heringsschere" - sieht auch wirklich aus wie ein Schere. Sehr praktisch, weil durch die Hebelwirkung mehr Kraft entwickelt wird.
Wer sich kein Bild machen kann, findet's auch bei Google.
2
#14 wurst
10.8.12, 14:32
Was auch gut geht sind Kochstäbchen,wenn man damit umgehen kann.

@tabida: meine hat weniger als 3 € gekostet.
2
#15
10.8.12, 15:10
Ich benutze für derartige Zwecke eine nicht benötigte Eiswürfelzange. Greift alles und hält fest.

Aber gelegentlich nehme ich trotzdem mal die Gabel und piekse dann das Fleisch auch an. Nicht bei einem Rindersteak natürlich, aber bei Schnitzeln schon mal. deshalb trocknen die nicht gleich aus. Ich steche ja nicht wie eine Wilde x-mal auf das Fleisch ein ;o) , sondern steche am Rand des Schnitzels leicht rein, so dass die Gabel Halt hat.
:o))
1
#16
10.8.12, 15:48
@tabida:

Was du nicht so alles unter Werbung verstehst.
#17
11.8.12, 00:13
Ich benutze für diese Zwecke zwei Pfannenwender!!
manchmal auch(schäm)eine Gabel wenns eilig ist.
#18 pepsi55
15.8.12, 14:05
nun ich selbst nehme 2 gabeln oder die wurstzange. mein tipp war nur so gemeint, dass natürlich bei schnitzel und co. sicher nicht sofort der ganze fleischsaft entweicht. aber es gibt menschen die pieksen ganz unbewusst immer wieder um den garprozess zu überprüfen. und die mälzer zange blablabla ist mir ehrlich gesagt vollkommen egal
1
#19 xldeluxe
22.12.12, 01:58
Ich habe mir im internet super lange Pinzetten gekauft, auch Kochpinzetten: Die liebe ich. Sie sind ca. 35 cm lang und super geeignet um Steaks oder Schnitzes zu wenden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen