Lachsgratin mit Krabben: Sehr lecker, schnell gemacht und eine tolle Resteverwertung von verschiedenem Fisch.
5

Lachs-Krabbengratin mit rotem Reis

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dies ist ein leckeres und schnell zu machendes Lachsgratin mit Krabben. Wir nehmen dazu sehr gerne unserem selbst gefangenen Fisch, egal ob Leng, Dorsch oder Pollack, sogar die ungeliebten Bauchlappen, die viele Angler nach dem filieren wegwerfen, lassen sich in diesem Gericht wunderbar verwerten.

Zutaten für 2 Personen

  • 250 ml Sahne
  • 1 Tüte Lachsgratin (z. B. von Maggi)
  • Fischstücke/Filets eine Handvoll Krabben (TK)
  • etwas Dill und Lauch
  • Salz, Zitronenpfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Tasse roter Reis

Zubereitung

  1. Zu Beginn gebe ich für 2 Personen 1 Tasse roten Reis in den , 2 Tassen Wasser dazu, 35 Minuten bei 100 Grad garen. Auf Salz verzichte ich im Dampfgarer immer.
  2. Die TK Krabben sachte auftauen lassen, die Fischstücke in eine gebutterte Auflaufform legen, mit etwas Salz und Zitronenpfeffer würzen und mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  3. Die Krabben darauf verteilen, frischen Dill darüberstreuen. Danach kommt etwas klein geschnittener Lauch darüber.
  4. Den Inhalt der Lachsgratin-Tüte mit der Schlagsahne verrühren und drübergießen.
  5. Den Backofen auf 250 Grad Heißluft hochheizen, die Auflaufform mit Deckel für 15 Minuten auf mittlerer Schiene hinein, danach die Temperatur auf 200 Grad reduzieren, den Deckel abnehmen und weitere 10-15 Minuten garen. Die Auflaufform etwas im Auge behalten, sobald das Gratin die gewünschte Bräune erhalten hat, herausnehmen. Sollte das etwas zu schnell gehen noch einmal kurz abdecken.

Den roten Reis habe ich zum ersten Male ausprobiert, er ist bissfester und hat mehr Aroma. Salzkartoffeln oder Kartoffelstampf passen natürlich auch gut.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

4 Kommentare

#1
18.1.20, 15:37
Ich finde, das klingt sehr lecker, Donnemilen, und mich stört auch die Fertig-Tüte gar nicht. Ich werde das mal nachkochen mit selbstgekauftem Meeresgetier 😀.
1
#2
18.1.20, 16:09
Ich war erst auch skeptisch turugetes da ich von dem Fertigzeugs nichts halte . Ein Angelfreund kochte so im Angelcamp in Norwegen und wir waren alle überrascht wie gut das schmeckt.
#3
19.1.20, 08:39
Eigentlich benutze ich die Fertigtüten auch schon lange nicht mehr. Aber ich denke, ab und zu darf man sie nehmen, wenn das Rezept so lecker klingt wie dieses.
#4
20.1.20, 12:50
Es geht auch ohne diese Tüte, bin zuhause und habe mit Fischgewürz und etwas Mehl für die Bindung ein ähnliches Ergebnis erreicht. Lade noch  ein Foto hoch.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti