Laminatboden putzen ohne Schlieren

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich reinige meinen Laminatfußboden immer folgendermaßen:

Zuerst den Boden mit Staubsauger reinigen; damit werden zunächst Staub und kleine Sandkörnchen entfernt, die beim späteren Wischen Kratzer verursachen können.

Anschließend mit lauwarmen Wasser und einem Spritzer (wirklich nur einen Spritzer, da Spülmittel meistens konzentriert sind) Spülmittel und Spiritus (ca. 50 ml auf 10 Liter-Eimer, ggf. Menge ausprobieren) den Boden wischen (nicht zu nass, mit gut ausgewrungenem Putzlappen!) und habe nach dem Putzen keine Schlieren.

Wenn man ganz sicher gehen will, dass keine Putzstreifen entstehen, den Boden gleich nach dem Wischen mit einem um den Schrubber gewickeltem weichen, fusselfreien Handtuch trocknen.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
21.2.09, 10:55
Hallo Klaus,
wische meine Laminatboden mit Handelsüblichem Laminatreiniger, habe wie viele andere das Problem der Streifenbildung und Wasserflecken. Sauber ist der Boden immer, die Streifen und Wasserflecken gehen natürlich mit Nachreiben eines trockenen Tuches weg... doch reibe mal 150 Quadratmeter Boden trocken.....dann viel Spass.....Regina
#2 Angelika.Taraba@gmx.de
7.3.09, 17:15
Alle Tipps sind super, ich habe keine Streifen, aber ich habe Fußabdücke oder Fingerabdrücke wenn ich auf dem Boden sitze. Da ich dunkles Laminat habe, seit Dez.08 versuche ich alle Mittel um die Flecken weg zu bekommen. Bitte gebt mir Ratschläge!!! Danke Angelika
#3 Mimi
8.5.09, 11:16
Ich putze einfach nur mit klarem warmen wasser und nem mikrofasermop. Da hat man keine schlieren oder streifen. Stärkere verschmutzung einfach kurz einweichen lassen. Und keine angst der laminat kommt nicht sofort hoch wenn eine stelle mal etwas länger feucht ist. Laminat hält etwas mehr aus als die Hersteller immer anpreisen.
#4
8.11.09, 18:38
Laminat nur "nebelfeucht" wischen, hat mir mal ein Fachman gesagt
Grüsschen
#5 vivien
28.11.09, 14:52
laminat ist doch nur plastik. als ob das quillt?!
#6 Valentine
28.11.09, 15:05
Vivien, Laminatfußböden bestehen aus mehreren Schichten: Trägerplatte, Dekorpapier und Deckschicht. Die Trägerplatte kann durchaus aufquellen, wenn durch die Fugen zwischen den einzelnen Platten Feuchtigkeit eindringt. Also niemals nass wischen oder gar Wasser auf den Laminatboden kippen! Den Feudel immer gut auswringen, nur "nebelfeucht" wischen wie schon Ursula schrieb!
#7 Angelika
2.5.10, 21:11
Hallo hatte auch immer schlierer auf meinem Laminatboden seit ich Schmierseife Gold benütze ist mein Boden super . Eine Kappe auf 10Liter Wasser -
#8
5.8.10, 12:36
@Angelika:
Hallo Angelika,wo bekomme ich Schmierseife-Gold?
Habe leider noch keins gefunden.
Geht nicht auch andere Schmierseife?
Lieben Gruß !
Molly
#9 luludia
5.9.10, 17:56
schmierseife gold gibt es im müller drogeiemarkt
#10
5.9.10, 19:53
@luludia: Danke !

Noch einen schönen Abend!
Molly
#11 johvoe
6.9.10, 16:04
Hallo!
Suche schon eine ganze Weile nach dem oder derjenigen ,der den Tipp gab, Laminat mit Sodawasser zu reinigen.
Habe diesen Tipp an meine Tochter weitergeleitet, deren dunkler Laminatboden immer sehr streifig aussah,obwohl sie immer mit spezial Laminatreiniger putzte.
Meine Tochter und auch ihre Putzhilfe sind begeistert.
Vielen Dank an den Schreiber dieses Tipps
1
#12
9.1.11, 12:50
@johvoe: Huhu...Sodawasser im Sinne von Mineralwasser?
#13
3.4.15, 10:12
es gibt Waschsoda in Pulverform zum Reinigen im Haushalt. (roßm....)
Danke für den Tipp, ich habe auch manchmal Schlieren oder Fußabdrücke, ich werde es heute noch ausprobieren !!
#14
3.4.15, 16:24
Bloß keine Schmierseife - sie macht auf Laminat ihrem Namen alle Ehre! Ich habe auch den speziellen Laminatreiniger nach der ersten Anwendung "verworfen" und nehme stattdessen ganz normalen Universalreiniger, ein "Schuss" auf ca. vier Liter - mehr Wasser braucht man nicht. Dann mit feuchtem "Fetzen"- Wischmopp (System Vileda oder ähnlich, mit dem Auswringkorb auf dem roten eckigen Eimer) wischen und sofort mit fast trockenem Viereck Wischmopp nachwischen. Streifen ade!

Zu nass wischen ist der größte Fehler, den man machen kann. Wenn Wasser in die Ritzen dringt, kann es zu Aufquellungen kommen, besonders bei älteren Fabrikaten. Heute sollen die Platten so gut imprägniert sein, dass es nicht mehr so leicht passiert. Aber Vorsicht ist besser als Nachsicht!

P.S Bei der von Angelika empfohlenen Dosierung von 1 Kappe Schmierseife auf 10 Liter Wasser dürfte es kaum zu Schlieren kommen. Es ist aber eine so minimale Dosierung, dass die Reinigungswirkung gleich Null sein dürfte. Und wer putzt schon Laminat mit 10 Liter Wasser?
#15 xlzicke
3.4.15, 16:44
Spectator: ich habe es mit Schmierseife versucht, aber bei jedem Schritt machte es kniiitsch, mit meinen Hausgummischlappen bin ich etwas festgetackert (übertrieben) , es klebte unangenehm.
Dann habe ich es mit Weichspüler versucht, da ich die Reste verwerten möchte und es bei der Wäsche nicht mehr benutze. Ein Schuß ins Wischwasser, mit meinem Wischer leicht feucht übers Laminat und super. Es glänzt, keine Schlieren, kein trockenwischen und es klebt nicht unter meinen Gummisohlen. Ein leichter Duft ist auch da. Ich habe auch schon viel versucht, von Essigwasser bis zu teuren Laminatpflegeprodukten. Vorerst bleibe ich bei meiner Methode, es sei denn, irgendwann macht es wieder kniiiitsch
#16 mayan
3.4.15, 16:50
Ich habe seit 20 Jahren Laminat und wische nur mit nebelfeuchten Mikrofasertüchern. Nix streift, schmiert oder klebt und ALLE Schmutzflecken gehen nur mit WENIG!!! Wasser und Mikrofaser weg. Auch Saft, Fett, Ostereierfarben (aktuell :)) und wegen des geringen Wasserverbrauchs entstehen auch keine aufgequollenen Ritzen.
Nebelfeucht: Tuch nehmen, einen Zipfel davon nass machen, zwischen den Händen wrigen, bis sich die Feuchtigkeit verteilt hat. Ist das Tuch schmutzig, auswaschen, aufhängen und ein neues nehmen.
Alternativ kann man auch einen Sprühwischer benutzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen