Leave-in Conditioner Spray nachfüllen statt neu kaufen

Aus fast aufgebrauchten Haarpflegeprodukten lässt sich noch ein Haarpflegespray herstellen.
2
Dauer

Gerade im Sommer lasse ich meine Haare nach dem Waschen an der Luft trocken. Ich kämme sie nur gut durch.

Eine Sprühpflege ist dabei ganz praktisch. Da ich meine Winterpflege-Sprühflasche nicht wegwerfen wollte, als diese alle war, versuchte ich Folgendes: Zufälligerweise hatte ich noch eine Haarkur, die man nicht ausspülen muss, zufälligerweise auch vom selben Hersteller (ein anderer wäre auch egal)! Ich füllte eine ungefähre Portion davon in die Sprühflasche, Wasser dazu und hatte durch Schütteln, wieder meine Sprühpflege.

Auch interessant:

Leave-in Spray auffüllen – so geht's

  1. Leere Sprühflasche ggf. ausspülen.
  2. Conditioner oder Haarkur nach Bedarf in die Sprühflasche füllen. (Oder vorher schon ein bisschen mit Wasser verdünnen, damit man es besser umfüllen kann.)
  3. Den Rest mit Wasser auffüllen, schütteln - fertig zum Sprühen.

Dies ist mittlerweile einige Jahre her, aber es funktioniert noch immer. Und meine schicke Flasche sprüht und sprüht und sprüht. Das Pflegespray ist außerdem super für Kinderhaare geeignet und es gibt kein lästiges ziepen und ziehen mehr. Zudem eignet es sich auch super, um den letzten Rest aus der Conditioner- oder Haarkurpackung zu bekommen. 

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Haarkur mit Aloe vera selber machen
Nächster Tipp
No Poo-Methode – Haare waschen ohne Shampoo
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Haarpflege aus der Handtasche
Haarpflege aus der Handtasche
8 16
Sparen beim Einkauf
Sparen beim Einkauf
113 41
Arbeit und schmutziges Geschirr sparen mit Profi-Guss-Töpfe
Arbeit und schmutziges Geschirr sparen mit Profi-Guss-Töpfe
14 18
2 Kommentare

Tipp online aufrufen