Lebensmittelmotten loswerden II

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ergänzend zu den bereits von anderen angegebenen Maßnahmen, sollte unbedingt beachtet werden, dass die Motten ihre Eier auch gern unter den "Seitenrändern" von Schraubdeckeln ablegen. Egal ob Honigglas oder Ketchupflasche. Also: Auch diese vermeintlich mottensicheren Gefäße besser entsorgen.

Beim Reinigen von mottenbefallenen Schränken unbedingt auch die Bohrlöcher für die Einlegebodenhalterungen reinigen, weil dort oft Motteneier abgelegt sind. Ich mache dies mit in Alkohol getauchten Wattestäbchen.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1 knuffelzacht
1.3.07, 16:40
Das merke ich mir. Hatte zwar noch nie solchen Viecher, aber was nicht ist....
#2 Anna
5.3.07, 07:41
Hi, das mit den Bohrlöchern für die Einlegeböden kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich kriegte fast die Krise, weil IMMER WIEDER diese blöden Viecher auftauchten! Jetzt habe ich alles in Schraubgläsern oder in Plastikbeuteln mit Clip.
#3 Till
6.3.07, 01:47
Hi Anna,tut mir leid,aber Plastiktüten bilden auch keinen zuverlässigen Schutz gegen die Maden
#4 Zonk
7.3.07, 17:55
Stimmt. Das einzige, was hilft, sind Gläser mit eingeschliffenen Deckeln oder Gläser mit Gummiringdichtung..
#5 Sabbel
13.3.07, 10:29
woran merkt man denn das man motten hat???
1
#6 wattebällchen
14.3.07, 09:32
Liebe/r Sabbel, da hast du Gespinste in den Tüten/Packungen, manchmal laufen weiße Maden an der Decke spazieren (Vorsicht Schokolade !!) oder es fliegen kleine hellgraue Schmetterlinge ( ach wie niedlich...) in der Küche rum. Mach sie platt, wo immer du kannst ... Schau auch in den Teebeuteln oder losem Tee nach. Oft kauft man die Viecher auch schon mit ein ... Wenn in den Nudelplastiktüten unten so Pulver drin ist, ist es meist befallen. Die winzigen braunen Käferchen (auch so Zeug ist gern Mitesser) schwimmt dann oben auf dem Wasser, wenn du die Nudeln kochen willst ... Schraubdeckelgläser nutzen nix, die Maden laufen im Gewinde munter in die Vorräte. Wenn du es in Tupper (oder ähnliches) tust, ist der Befall wenigstens auf nur einen Behälter begrenzt. Sofort nach dem Einkauf aus der Packung raus !
Grieß, Müsli, Reis, Teigwaren, Vogelfutter, Meerschweinchenfutter usw. ist sehr beliebt. Vorsicht bei Basteleien von den Kindern mit Mais, Bohnen, Nudeln etc ...
Immer mit Klarlack besprühen, damit es nicht befallen wird.
Meine Kinder bastelten mir mal aus 2 Ferrero Rocherkugeln eine kleine Katze. ich hab es natürlich aufgehoben, weil es so niedlich war. Als dann allerdings jeden Morgen die Maden an der Decke rumspazierten, musste ich es entsorgen.
Es dauerte, bis mein erster Blick morgens nicht mehr an die Decke ging ....
#7
16.3.07, 22:21
toi toi toi, hatte schon lange keine mehr, aber die Zeit geht ja jetzt auch erst wieder los... die fiecher kommen überall rein. Alles wegschmeißen was in dem schrank ist und alles ordentlich sauber machen wie oben beschrieben. ich habe dann, nachdem sie kurze Zeit später wieder da waren einfach dei Gewürtze in einen anderen Schrank geräumt und dort Vasen und so. Jetzt habe ich schon über 2 Jahre Ruhe...
#8
26.3.07, 09:30
dann müsste man alles in tupperware umfüllen, richtig?
hatte auch solche kleine weiße maden im küchenschrank, habe dann die ursache gefunden: eine schlecht gereinigte käsereibenrolle. diese wurde dann besonders gründlich gereinigt, und der schrank gleich mitsamt inhalt. seitdem keine mehr.

beim einkaufen von hülsenfrüchten auch achten, dass im beutel kein brösel unten zu sehen ist.

ich hab aber trotzdem im sommer einige fliegen, kleine fliegen usw. mmh ...
#9 Wolfgang
20.9.07, 08:54
Was ist die Alternative zu Schraubdeckelgläsern?
1
#10 SandraKD
4.10.07, 16:18
Ich habe leider auch immer mal wieder mit den kleinen, niedlichen Fliegern (Lebensmittelmotten) zu tun. Obwohl ich meine Küche sehr sauber halte und auch keine Lebensmittel offen habe, passiert es halt leider immer mal wieder, dass man welche einschleppt, oder im Frühjahr oder Spätsommer zu Fenster reinlässt - und das geht dann superschnell, dass die nisten, da kann man kaum gegen ankommen. Vor allem, weil sie winzige Löcher finden, die man selber kaum sieht.

Ich hab selber alle Trockenvorräte "eingetuppert" - meiner Meinung nach die beste Alternative zu den Schraubdeckelgläsern. Wer nicht das teure Tupper kaufen mag, dem seien Vorratsbehälter z.B. von Emsa oder so ans Herz gelegt, da gibt es auch viele, die wirklich gut schließen. Oder solche Glasbehälter, die einen Gummiring als Dichtung haben... die gehen auch ganz gut... Aber hauptsache: gleich nach dem Einkauf alles aus der Originalverpackung raus! Auch Backpulver, Vanillepudding, offene Tees, MEHL, Müsli usw...

Und wenns dann doch passiert ist, und die Viecher fliegen: PHEROMONFALLEN helfen echt soweit gut (vor allem um zu sehen, wie stark der Mottenbefall ist!)...
Wer weiss, wo die Tierchen sich häuslich niedergelassen haben, der TIPP schlechthin: SCHLUPFWESPEN!! Sind im Internet zu beziehen. Kleine, mit dem blosen Auge kaum zu sehen, Zuchttiere, die man im Internet bestellen kann. Diese werden in kleinen Papierheftchen geliefert, man stellt die Dinger auf und die Schlupfwespen suchen sich gezielt die Mottennester - gehen in die Eier und vernichten so die Nachbrut - danach sterben sie selber. Also man züchtet damit nicht eine neue Insektenplage...
Hab ich selber mal versucht als ich den Riesenbefall hatte, und es hat super geholfen!!!
#11
7.11.10, 19:25
oje, dann hab ich noch echten spaß vor mir.....ich denke, daß die viecher, aus dem laden mitkamen. ich kaufe oft reiswaffeln und die stehen dann in den geschlossenen tüten, auf dem kühlschrank. ich vermute, daß es so passiert ist.
#12 Angelina
7.11.10, 19:32
Na, das hatte ich zum Glück erst einmal vor sehr langer Zeit.
Heute wird alles im Schrank sicher vepackt und sollte ich mal Motten gekauft haben, verteilen die sich nicht im Schrank. Ein einziges Mal habe ich seitdem ein Glas gleich mit Inhalt weggeworfen:-)
#13 marangove
24.6.13, 10:37
Dieses Thema läßt alle Hausfrauen erschauern. Ich hatte diese Biester einmal und konnte alles, auch Gewürze, Zucker, Salz, einfach alles, wegwerfen. Nun kommen Tüten (vornehmlich aus bio-läden) erst mal in die TK-Truhe für ca. 4 Stdn., damit eingeschleppte Larven abgetötet werden. Und dann alle Lebensmittel, wie von Euch schon beschrieben, in Schraubgläser geben. Diese vor dem Öffnen rundum erst abwischen, denn die Motten bringen ihre Brut unter, wo sie nur können.









larven
#14 marasu
24.6.13, 12:03
@marangove: also im Salz hatte ich die Mehlmotten noch nie, allerdings einmal so kleine schwarze Käfer. Bis dahin dachte ich, Salz ist immun gegen Viecher.

Ich habe viele Lebensmittel in Plastikdosen, meine Gewürze und Tees in Schraubgläsern (obwohl die Motten ihre Larven im Gewinde plazieren!) und auch manche Sachen - aus Platzmangel u/o Dosenmangel - in Originalverpackung im Schrank.
Ich bemühe mich, die Sachen nicht zu lange zu lagern, und auch die Lebensmittel von "hinten im Eck" zu benützen.

Sollte es mich doch wieder einmal erwischen, werde ich die Methode von SandraKD probieren und mir Schlupfwespen zulegen - mein Mann wird im Viereck springen, wenn ich im Internet Insekten kaufe (aber wenns hilft)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen