Lebkuchenmännel für Faule

Lebkuchenmännel für Faule

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als bei meinem Bäcker des Vertrauens war, sah ich, dass dieser fertigen Lebkuchenteig (500 g) verkauft. Diesen muss man nur noch ausrollen, ausstechen und abbacken. Ich habe den Teig mit einem Männlein-Ausstecher ausgestochen und mit Walnusshälften/Haselnüssen in der Mitte belegt und abgebacken.

Da dieser Teig nach dem Backen hart wurde, habe ich ihn mit etwas Wasser besprüht und einen Tag in einer Box in den Kühlschrank getan. Am nächsten Tag war er wieder weich.

Danach einfach mit Hilfe von Zuckerschrift ein Gesicht aufmalen und schon hat man süße Lebkuchenmännel, die man auch gern verschenkt.

Diese Männel halten sich bei mir schon gut 14 Tage und sind immer noch weich und lecker.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
22.11.11, 20:23
Gute Idee, merk ich mir.
#2
23.11.11, 10:52
So einen Bäcker will ich auch! Den Teig kann man auch roh naschen hihi :) *ob das so gesund ist sei dahingestellt muha*
#3
23.11.11, 12:14
und man kann die Frage "hast du die selbst gebacken?" guten Gewissens mit "ja" beantworten *kicher*
#4
23.11.11, 15:46
Gute Idee, wenns mal schnell gehen muss!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen