Leckere luftige Croissants selber machen
2

Leckere luftige Croissants selber machen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das Rezept für die leckeren luftigen Croissants kann ich nur weiter empfehlen.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe 
  • 125 g gesalzene Butter
  • 150 ml lauwarme Milch

Zubereitung

  1.  Das Mehl wird mit der Hefe (reinbröckeln), der Milch und dem Zucker mit dem Knethaken gut verknetet. Danach lässt man den Teig ca.  30 Minuten lang gehen.
  2.  Als nächstes kommt von der Butter 20 g dazu, die sollte man in kleine Stückchen schneiden und gut mit dem Teig verkneten, danach lässt man den Teig an einem warmen Ort 2 Stunden gehen und knetet ihn anschließend gut durch, nun muss er nochmals weitere 2 Stunden kaltgestellt werden.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat ausrollen und darauf gut verteilt die restliche Butter verteilen. Nun alle vier Ecken in die Mitte hin einlegen und einmal gut darüber rollen, das gleich wird nun wiederholt, sprich noch mal alle vier Ecken zur Mitte hin falten und drüberrollen. Nochmals 1 Stunden kaltstellen.
  4. Jetzt kann man sich immer ein kleines Stück Teig nehmen, sehr dünn ausrollen und mit dem Messer Dreiecke schneiden, dann wird das Croissant geformt, von der breiten Seite beginnend nach oben hin aufrollen und die Hörnchen an beiden Seiten etwas einbiegen.
  5. Nun können sie auch schon auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in den vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 10 Minuten und danach auf 180 Grad weitere 5 Minuten.

Ich weiß es ist viel Aufwand den Teig vorzubereiten, doch das Ergebnis lohnt sich.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
18.2.15, 21:47
Das Rezept hört sich sehr lecker an, aber wie viele Croissants bekommt man denn von diesem Teig?
Das hört sich nämlich alles sehr wenig an. Wenn ich die nach backen würde dann würde ich den Teig auf jeden Fall verdoppeln.
2
#2
18.2.15, 21:54
@NFischedick: der Teig verdoppelt sich ja und man braucht für ein Dreieck nicht viel. Wenn du mehrere machen willst, kannst du den Teig auf jeden Fall doppelt machen.

Ich bekomme von der Menge ca 8-9 Stk raus und will nicht mehr machen, da sie uns kalt nicht mehr so gut schmecken.
#3
18.2.15, 21:57
@glucke1980: Danke für Deinen Hinweis. Verdoppeln werde ich dann nur wenn ich die für Gäste backen werde.
1
#4 Beth
18.2.15, 22:17
Das mache ich bestimmt und ist ja ganz einfach.
2
#5 xldeluxe
18.2.15, 22:47
@glucke1980 #2

Ich glaube, 8 bis 9 reicht auch aus ;o)

Schick mal welche rüber - "ich kann Hefe nicht" ;-)))))))))))
2
#6 Eliff
19.2.15, 00:31
Das klingt soo lecker. Ich dachte immer man macht die mit blätterteig. Vielleicht mach ich die mal, aber ich hasse eigentlich ausrollen. Nja vielleicht kann ich mich mal überwinden ;)
3
#7
19.2.15, 02:15
Da ich sehr gerne und sehr viel backe und meine Familie auf Croissants steht, werde ich auch dieses Rezept ausprobieren.
Ich überlege gerade, ob ich vielleicht den Teig doppelt herstelle und eine Hälfte mit Schokolade mache.
Meine Güte, seitdem ich hier bei FM bin, stehe ich noch öfter in der Küche als vorher, und ich dachte, das wäre kaum möglich. ;-)))))
1
#8
19.2.15, 08:16
Ach Glucke, Du alte Verführerin......
Wenn ich so an mir runterschau... Dabei wollte ich ernsthaft die Fastenzeit nutzen, um a weng abzuspecken. Kompromiss: NACH diesen herrlich duftenden, oberleckeren Croissants, welche die ganze Familie liebt. Warm sind sie halt am allerbesten. Seufz. Gute Beschreibung, ich mach mich mal ran. Der Magerquark kann warten. ;)
3
#9
19.2.15, 08:17
Hmmm das kling ja soo lecker.

Ich würde allerdings auch nicht auf Vorrat backen, denn die Croissants müssen ja frisch gegessen werden.

Daher finde ich deine Mengenangabe ideal.
#10
19.2.15, 15:53
@Eliff

aber sie hat doch einen blätterteig beschrieben... wirt (fast) genau so gemacht
3
#11
19.2.15, 17:14
@Nayka: Das ist ein Hefeteig. In den Zutaten steht doch 1/2 Würfel Hefe.
4
#12
19.2.15, 17:42
Es handelt sich ganz eindeutig um einen Croissant-Teig. Denn schließlich werden daraus Croissants, das kann man zweifelsfrei am Foto erkennen. Und an der Authentizität von Gluckchens Fotos bestehen auch keine Zweifel. :-)
4
#13
19.2.15, 17:46
@zumselchen: Der Croissant-Teig ist aber ein Hefeteig.
4
#14
19.2.15, 20:56
@NFischedick: Hauptsache ist doch, dass so ein schönes Croissant wie auf Gluckchens Foto dabei herauskommt! ;-)
2
#15
19.2.15, 21:08
mit diesem CroissantTeig kann man super BlätterteigBirnen herstellen und so gleich zwei Tips zu einem leckeren Ergebnis kombinieren ... sehr clever

bei uns in der Backstube wird Blätterteig mindestens viermal touriert (so nennt man das Einarbeiten von Butter), das ist eine mords Arbeit, selbst mit einer Ausrollmaschine
2
#16
19.2.15, 21:21
@zumselchen: Genau so sehe ich das auch.
1
#17
20.2.15, 08:16
@Agnetha:

Blätterteig selbst herzustellen ist wirklich eine Mordsarbeit wie du sagst.
#18 jb70
20.2.15, 08:43
Kompliment - die sehen aus wie vom Bäcker !
Ich trau' mich über Croissant - und Blätterteig nicht mehr drüber.
Hab' das einmal versucht und bin kläglich gescheitert ;-) .
1
#19
11.8.15, 18:39
Da ich mit den Croissants vom Bäcker nicht mehr so glücklich bin, wie früher, muss ich das auch mal ausprobieren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen