Leckerer selbstgemachter Tsatsiki

Leckerer selbstgemachter Tsatsiki

Ist auch gar nicht viel Arbeit. Schmeckt dafür umso besser als gekauftes!

Zutaten:

1 Pck. Magerquark
2 kleine Becher Naturjoghurt
1/2 Schlangengurke
Knoblauch (am besten frisch)
Salz

Zubereitung:
Den Quark und den Joghurt zusammenrühren (falls es zu dickflüssig ist, ggf. etwas Milch hinzugeben). Die Gurke schälen und in kleine Stücke (Würfel) schneiden. Den Knoblauch (Menge je nach Geschmack) schälen und klein hacken.

Nun werden die Zutaten zu der Quark-Joghurt Masse gegeben und mit Salz abgeschmeckt. Fertig.

Schmeckt toll zu Grillfleisch oder Pellkartoffeln!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Leckerer Dip
Nächstes Rezept
Thunfisch-Frischkäse Dip mit Oliven
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,1 von 5 Sternen,
15 Kommentare

Wenn man das Tzaziki einen tag vorher zubereited und über Nacht im Kühlschrank stellt , zieht der Knoblauch richtig durch . Es ist ein Intensiverer Geschmack vom Knoblauch vorhanden !
Das innere der Gurke sollte man rauslöffeln. So wird der Tzatziki nicht zu wässrig. Noch was zu den Zutaten: ein paar tropfen Olivenöl und je nach Geschmack ein wenig Dille mitmischen. Schmeckt ganz lecker mit Brot aber am besten mit Dolmadakia (die gefüllten Weinblätter).
Ich bereite immer die doppelte oder 3-fache Menge zu und friere entsprechend ein. Schmeckt aufgetaut immer noch toll und man hat immer schnell zu Gegrilltem o. ä.

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!