Ein Teig aus Quark, Milch, Ei, Öl, Zitronenaroma, Zimt & Zucker macht diesen Apfelkuchen besonders lecker. (Abbildung ähnlich)

Leichter Apfelkuchen mit Quark-Öl-Teig

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bei diesem Kuchen kann man ruhig 2 mal zugreifen. Viel Spaß beim Nachbacken.

Zutaten für 1 Blech

  • 150 g Quark
  • 4 EL Milch
  • 1 Ei
  • 4 EL Öl
  • Ein paar Tropfen flüssigen Süßstoff/ ersatzweisse 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 320 g Mehl ( evtl etwas mehr!)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Zitronenaroma
  • Prise Zimt
  • je nach Größe ca. 6 mittelgroße  Äpfel
  • Zimt und Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 180°C
  2. Quark, Milch, Ei, Öl, Zitronenaroma, Zimt und Süßstoff/Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel kurz vermengen.
  3. Backpulver und Mehl dazugeben und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten, falls der Teig zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl dazugeben.
  4. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und die geschälten, in Spalten geschnittenen Äpfel Ziegelweise darauf verteilen.
  5. Zum Schluss Mandelblättchen darauf verteilen und mit Zimt bestreuen.
  6. Backzeit: ca. 20 Minuten (evtl. länger/kürzer je nach Backofen)

 

 

 

 

 

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
10.9.13, 11:38
Ist der sinn eines quark-oel-teigs nicht das ebend kein Ei rein gehoert? Hab mich schon gefreut es nachzubacken :'(
7
#2 peggy
10.9.13, 11:50
@adeli2: du kannst statt 1 Ei
1/2 Banane nehmen, das ist genau so gut und klappt bei jedem Kuchenteig.
Schmeckt außerdem total lecker.
3
#3
10.9.13, 15:11
guter tipp peggy :)
2
#4 mamaleone1
17.9.13, 23:55
Super, wird probiert. Bin gerade dabei, die Kohlenhydrate zu reduzieren und da passt Quark gut rein statt viel zu viel Mehl.

Wenn ich eine 26er Sprinform nehme, ändern sich dann die Mengenangaben?
Ich würde die Hälfte nehmen ca., kommt das hin?
Weiß ja nicht, wie groß Dein Backblech ist.

Daumen hoch für ein leckeres herbstliches Rezept und liebe Grüße
mamaleone1
2
#5
18.9.13, 08:29
hallo:) danke für die pisitive rückmeldung...

also ich benutze eigentlich bisher immer ein normalgrosses backblech..allerdings kommt es darauf an wie dick man den boden haben möchte.. (uch mag ihn eher etwas dünner)

ich würde dir empfehlen einfach die nirmale menge zu nehmen und falls es dir zu viel teig ist, kannst du von dem rest z.b noch einen kleinen hefezopf oder etwas anderes kleines daraus zaubern..

liebe grüsse
1
#6
18.9.13, 08:30
hallo:) danke für die pisitive rückmeldung...

also ich benutze eigentlich bisher immer ein normalgrosses backblech..allerdings kommt es darauf an wie dick man den boden haben möchte.. (uch mag ihn eher etwas dünner)

ich würde dir empfehlen einfach die nirmale menge zu nehmen und falls es dir zu viel teig ist, kannst du von dem rest z.b noch einen kleinen hefezopf oder etwas anderes kleines daraus zaubern..

liebe grüsse
1
#7
18.9.13, 08:31
sorry für die schreibfehler..;)
3
#8 mamaleone1
18.9.13, 21:37
@Harnii:

Danke :) So werd ich es machen, das Zuviel wird dann zu einem kleinen Brötchen oder sowas.
Manchmal kommt man auf die einfachsten Lösungen nicht.. tsss...tsss... :D

Liebe Grüße von mamaleone1
1
#9
30.9.13, 07:34
Bin ich blind? Aber ich sehe im Zutaten-Teil keine Angabe für Ei/Eier? Wieviel sind denn nun geplant oder ist das Ei im Rezeptteil aus Versehen drin?
#10
30.9.13, 08:26
@haxnmax: Hallo, da kommt kein ei rein. du kannst aber eins rein machen. musst dann halt mehr mehl nehmen, weil der teig sonst zu sehr klebt. ich mach den teig so schon jahrelang und uns schmeckts immer wieder.
lg sabine
#11
30.9.13, 09:32
Also die Angaben genau so wie im Rezept aber ohne Ei...?
1
#12 marasu
30.9.13, 09:46
@haxnmax: Bei mir steht in der Zubereitung unter Punkt 2. Quark, Milch, Ei, ...
Ich hab doch keine Halluzinationen? oder wurde das in der letzten Stunde ausgebessert?
1
#13
30.9.13, 10:00
1 Ei gehört unbedingt in jeden Quarkölteig, steht so in jedem Backbuch.
1
#14
30.9.13, 10:03
bei mir steht 1 ei
1
#15 Schnuff
30.9.13, 11:59
Bei mir steht auch ein Ei in der Zutaten Liste.....
2
#16
30.9.13, 14:17
Hallo adeli2......
Da kannst Du ja um Eiern in Zukunft aus dem Weg zu gehen,
getrost auf Sojamehl umsteigen.Und zwar bei allen Teigen,u.
Massen,wo Du die Eier ersetzen möchtest.Und zwar 1 Eßlöffel
Sojamehl und 2 Eßlöffel Milch,oder Wasser,ist gleich ein Ei.
Der klassische Eiersatz(pflanzliches Protein).Also bei........:
Pfannkuchen,Muffins,Hefeteige u.Rührteigen.
L.G:Raul5
#17
30.9.13, 19:08
Hi, es gibt diesen Teig mit Ei und ohne Ei. Ohne Ei mache ich ihn so:
300g Mehl
75 g Zucker
150g Quark
6 Eßl Milch
6 Eßl Öl
1 Tüte Backpulver
Das ganze reicht für ein Backblech, für eine 26er Springform nimmt man die Hälfte.
Uns schmeckt dieser Teig am besten mit Pflaumen.
Gutes Gelingen.
1
#18
30.9.13, 19:32
Ob mit oder ohne Ei, ein Quark-Ölteig ist für ein Obstboden immer geeignet.
Ich steh auch eher auf die dünneren Böden, dafür aber mehr Belag! :-)
1
#19 Dora
30.9.13, 22:05
@koetzi: genau meine Vorliebe. Und dann noch viele Streusel :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen