Linsenkissen zur Kühlung: Die kleine Schwester des Dinkelkissens

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nachdem ich jahrelang auch für Freunde Wärmekisschen genäht hatte, habe ich auf einem Weihnachtsmarkt ein Linsenkissen entdeckt. Die Machart ist die gleiche, nur wird es eben mit Linsen gefüllt und dient zur Kühlung bei Beulen, blauen Flecken oder auch Kopfschmerzen.

Unser Kissen liegt in einer Tupperdose im Gefrierfach des Kühlschranks und wird noch häufiger benutzt als das Wärmekissen. Es ist kalt, aber nicht so kalt wie diese Gelkissen, die man wiederum erst ins Stoff einschlagen muss, damit man keine Frostbeulen bekommt, und es passt sich perfekt der Körperstelle an für die es benötigt wird.

Wer Kinder hat, wird es nicht mehr missen wollen!

Und für alle Selbermacher von "Dinkelkissen": Roggen hat die gleichen Wärmeeigenschaften wie Dinkel und ist um einiges günstiger. Wer seine Wärmekissen also selbst näht, der kann hier richtig was sparen.

Von
Eingestellt am
Themen: Linsen

14 Kommentare


#1
6.2.11, 22:14
danke für diese hervorragende idee, ich werd gleich morgen los und an die nähmaschine :)
hast du vielleicht nen tipp für mich, welchen stoff man am besten für die kissen nehmen kann, oder ist das egal?

liebe grüße und 5 * von mir!!!
#2
6.2.11, 22:32
Ich würde entweder Baumwolle oder Leinen nehmen; aber ich mag sowieso kein Synthetik.
#3
7.2.11, 07:35
Muss eh jetzt die Nähmaschine rauskramen. Werde gleich ein paar Kissen nähen. Super Tipp!
#4
7.2.11, 09:47
@dahlie: oki, vielen lieben dank. ich finde es schön, wenn man hier auch handarbeiten - tipps findet. man kann vieles selbst machen und dadurch echt
eine menge sparen!! und besser als das gekaufte ist es auch allemale. zumal es einen persönlicheren wert hat. :-)
#5
8.2.11, 08:25
@Finja84: Ich nehme immer Baumwolle. Da ich die Kissen meist als Set verschenke (eins für Wärme und eins für Kälte) ist das am praktischsten. Denn das Wärmekissen kommt ja in die Mikrowelle und da würde ich sowiso nur BW empfehlen.
#6
1.7.11, 08:52
Ich kenne Kühlkissen auch mit Erbsen gefült. Die verteilen sich dann sehr gut und kühlen die schmerzenden Stellen gut.
Runzel
#7
1.7.11, 09:49
@Berta,
lieben Dank für deinen Tipp!
Wieder ne`Menge Geld gespart!
Lieben Gruß u. ein schönes Wo.ende
Molly
#8
1.7.11, 12:30
Wer weiß, wo es Linsenkissen zu kaufen gibt? Habe über Google leider nichts finden können.

Gruß, mami74
#9 Oma_Duck
1.7.11, 13:07
Wegen der Gefahr der Schimmelbildung würde ich von organischen Füllungen, ja von nicht waschbaren Kissen überhaupt, grundsätzlich abraten. Warum es augerechnet Dinkel sein muss, war mir schon immer ein Rätsel. Schätze, unsere Extrem-Ökos würden auch nur die exotischen roten Linsen (bei Vollmond geerntet) nehmen, sind ja viiiiel gesünder.
Also, Kühl- und Wärmekissen mit Spezialgel in hygienischer Folienhülle sind nicht umsonst erfunden worden. Falls nicht vorhanden: Als Übergangslösung habe ich mit den normalen Kühlaggregaten für die Kühlbox, eingehüllt in einen dicken Frotteewaschlappen, auch beste Erfahrungen gemacht. Nachteil: Sie schmiegen sich ums Verrecken nicht an Körperrundungen an.
#10
1.7.11, 14:41
wegen schimmelgefahr kann man den beutel in eine seite mit klettband machen, dann kann man immer kontrollieren ob es schimmelt, und die linsen austauschen, und den bezug waschen.
gruß von dänin, darum kein perfektes deutsch.
#11
1.7.11, 15:04
Hallo, hast du ganz normale Linsen genommen?
#12
2.7.11, 01:12
@lupina: ja, und ich habe es auch gemacht mit kirschkernen.
#13
3.7.11, 22:29
Ich finde die Idee gut. Habe bis jetzt immer nur wärmende Körnerkissen gemacht. Übrigens: Roggen ist auch ein guter Wärmeträger und preiswerter als Dinkel.
Liebe Grüße Rosi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen