Magerquark schmeckt wie Sahnequark

Magerquark schmeckt wie Sahnequark - das Geheimnis ist langes Rühren mit dem Handmixer.

Man nehme den preiswerten Magerquark (Aldi & Co.) und gieße, wenn nötig, vorsichtig die Molke ab. In einer Schüssel mit dem elektrischen lange, mindestens 10 Min. oder länger rühren. Erst jetzt nach Geschmack Zucker oder Süßstoff, Vanillearoma, eine kleine Prise Salz hinzufügen und nochmal rühren! Mein Geheimtipp: Sahnesteif dazu, nochmal mindestens eine Minute rühren.

Das Geheimnis ist das lange Rühren! Früchte unterheben nach Geschmack Funktioniert auch mit nur Kaba, Nesquick oder anderen Fruchtpulvern. Macht nicht dick und schmeckt wie Sahnequark.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Schneidebrett verrutscht nicht
Nächster Tipp
Dickmilch selbstgemacht
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Quarkklößchen mit Pflaumenmus-Sauce
Quarkklößchen mit Pflaumenmus-Sauce
71 11
Pikanter Kuchen mit Boden aus Käsecrackern
16 4
Fürs Picknick - gefüllte süße Brötchen
22 11
5 Kommentare
1
Muss ich mal ausprobieren. Man kann aber auch in den Magerquark Mineralwasser mischen, dann wird er auch schön cremig.
26.5.06, 13:19 Uhr
NiliQB
2
Ist das vielleicht der Grund, wieso französische 0%-Quarks so cremig sind? Werden die einfach vorher schon geschlagen? (Jetzt wo ich drüber nachdenke, heißen die ja auch meistens "fromage blanc battu", also "geschlagener Weißkäse" *lichtaufgeh*)
26.5.06, 16:37 Uhr
3
Nicht schlecht meine Herren!
28.5.06, 13:44 Uhr
Bettina
4
Besser als Mineralwasser ist noch Magerjoghurt. Das wird sehr cremig. Verhältnis zwischen Quark und Joghurt etwa 3:1. Den kann man dann mit Früchten süß zubereiten oder mit Salz, Pfeffer und Kräutern.
22.6.06, 22:19 Uhr
Dabei seit 2.6.09
5
Hallo,

ja, das stimmt genau. Wasser unterzumischen ist, glaube ich, keine so gute Idee, denn der Quark wird dadurch zwar dünner, aber dieses "Staubige, Bröselige", ich weiß nicht, wie ich's nennen soll, bleibt ja.

Interessanterweise wird das aber durch das lange Rühren beseitigt. Der Quark wird absolut seidig. Er wird übrigens dadurch auch flüssig, aber wenn er einen Moment steht, wird er wieder fester, also keine Angst.

Wer übrigens eine Küchenmaschine hat, ist fein raus. Einfach Quark rein, niedrige bis mittlere Stufe einstellen und einfach in der Zwischenzeit was anderes machen. "Überrühren" kann man den Quark sowieso nicht.

Nach dieser Methode mache ich immer meinen Knoblauchquark und auch Quarkspeisen. Ein Genuss! Die Sahne vermisst kein Mensch.
2.3.11, 16:15 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen