Makronen

Makronen - die nicht hart werden

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 4 Eiweiß
  • 150g Zucker
  • 1 P Vanillezucker
  • 65g Quark
  • 100g Kokosflocken
  • 100g Haselnüsse gemahlen

Zubereitung

Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen, übrige Zutaten unterheben. Die Masse mit zwei kleinen Löffeln auf kl. Oblaten geben.
Bei 180°C hellbraun backen.

Durch den Quark sind die Makronen immer schön weich.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1 süssebäckerin
23.4.06, 01:59
hört sich sehr sehr lecker an, vorallem weil ich kokosmakronen über alles liebe...mmmh lööööööcker!!!
#2 BeBe
10.12.06, 18:57
Die Makronen sind lecker gewesen........alle schon gegessen.Gruss von meinem Papa der mochte Sie auch. Bekommt er nochmal zu Weihnachten. -100-Punkte- Wie lange sind die denn Haltbar wegen den Quark und so ?
#3 Heikemaus
11.12.06, 09:05
AAAAAAAAAhh, super - meine Tochter lieeebt Cocos, die mache ich ihr zu Weihnachten...............
Die Haltbarkeit würde mich auch interessieren, obwohl die wohl schnell weggegessen sein werden.......
#4
15.12.06, 18:32
muss man quark reintun???
1
#5 Kirsten
3.11.07, 19:33
Das Rezept klingt echt superlecker!
Meine Makronen sind mir vorhin leider total verlaufen :-( obwohl der Schnee zuerst steif war..... Hat jemand einen Tip? Beim Bäcker gibts doch solche Riesen-oschis, die auch so schön spitz sind. Danke schonmal!
#6 Biggi
25.11.08, 08:37
Kommen in das Rezept Kokosraspel und
gemahlene Haselnüsse oder eins von beidem?
#7 Sarah
21.11.09, 13:22
Mhhh... Die sind super lecker gewesen und waren ratz fatz weg. Danke für das Rezept!
#8
28.11.09, 17:12
hab ich gerade gebacken...und sind super lecker!
#9 Backoefele
10.12.09, 00:47
Superschnelle Makronen und......wahnsinnig lecker: Suchtgefahr!
Liebe solche Rezepte, für die man nicht lange "ackern" muß!
#10
14.12.09, 10:01
ich habe gestern auch welche gebacken, super lekkerm und eben nicht so hart, das ist schon klasse
#11 Katharina
14.12.09, 15:52
Danke, für das super Rezept, die waren echt der Knüller!
Werde ich noch öfter machen und das nicht nur zu Weihnachten. Das nächste mal werd ich sie wenn sie erkaltet sind noch in flüssige Schokolade tauchen (eine hälfte) und dann geniessen.
#12
14.12.09, 16:05
dafür von mir 5 Punkte, Makronen an sich sind schon der Kracher und werden hier gut wech gefuttert, die Idee sie aber mal mit Quark zu machen ist genial, danke dafür
#13 Süße
16.12.09, 03:32
es klappt wirklich!!!! vielen dank für dieses rezept, die idee mit dem quark ist echt der hammer! DANKE, mach weiter so :)
#14
29.11.10, 22:06
Habe gar nicht mehr gewußt, dass ich im letzten Jahr schon einen Kommentar abgegeben hatte. (Nr.9.) Letzte Woche habe ich diese Makronen wieder gemacht und sie schmecken wirklich wahnsinnig lecker und es stimmt, sie sind schön weich. Habe eine Hälfte in Schokolade getaucht, die andere Hälfte mit jeweils einen ganzen Haselnuss "gekrönt". Lagere alle Plätzchen in einem kühlen Zimmer. Müßte mindestens doch bis Weihnachten halten, hoffe ich. Rezeptgeberin Susanne könnte sich mal melden, ja?
#15
29.11.10, 22:10
@Kirsten: Eiweiß wirklich sehr lange schlagen (fast 5 Minuten) und kleine Häufchen auf das Blech setzen, nicht größer als Walnussgröße.
#16
29.11.10, 22:12
@Biggi: Sowohl als auch - wie im Rezept steht, Kokosflocken (raspel)+ gemahlene Haselnüsse
#17 Ribbit
1.12.10, 10:12
Ich hab sie gestern auch gebacken und bin nicht soo begeistert. Die Mischung von Haselnüssen und Kokosflocken finde ich nicht so doll, nächstes Mal nehme ich nur Kokos. Und ich finde sie für Makronen nicht süß genug.
Weich sind sie allerdings.
#18
1.12.10, 18:19
@Ribbit: Habe bisher auch immer nur Makronen mit Kokos gemacht. Mir persönlich schmecken die "gemischt" aber besser, weil sie ja - wie Du schreibst - nicht ZU süß sind. Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind, gell - sonst hätte jede/r die gleichen Gutsle *grins* Fröhlicher Advent wünscht Backoefele
#19
4.12.10, 20:12
Habe gerade diese super leckeren Makronen gebacken. Es fehlt im Rezept allerdings der Hinweis, dass sie süchtig machen könnten ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen