Hart gewordenes Abflussfrei lösen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn das Abflussfrei hart wird wie Beton! Hier mein Tipp!

Man nehme kochend heißes Wasser, am besten mit dem Wasserkocher erhitzen und zum kochen bringen. Oder auf dem Herd einen Topf mit Wasser zum kochen bringen.

Dieses heiße Wasser dann vorsichtig in den verstopften Abfluss gießen. So sollte sich das hart gewordene, chemische Pulverzeugs wieder lösen. Eventuell mehrmals wiederholen bis alles aufgelöst ist.

Hat bei mir gut funktioniert. Hoffe ich konnte weiter helfen!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
29.8.12, 20:50
Danke, danke, daaaanke!!!!!!
Ich habe den Tip gerade ausprobiert und es hat nach einiger Zeit wunderbar geklappt. Ich werde mit Sicherheit niemals wieder so ein blödes Granulat benutzen.
Nochmal Danke schön und liebe Grüße
#2
15.2.13, 19:32
Frau-Luna:
Ich glaub's ja wohl nicht! Steht nicht in der Gebrauchsanweisung 'Vorsicht vor den Dämpfen'?? - und durch den Aufguss entstehen ja wohl noch schneller giftige Dämpfe auf!!
Dieser Tipp ist höchst gefährlich und gesundheitsgefährdend!! Man sollte sowieso die Finger davon lassen und lieber auf das gute alte Backpulver in Verbindung mit (konzentrierter) Essigessenz zurück greifen. Selbst das ergibt eine chemische Verbindung, die mit Vorsicht zu behandeln ist - den Raum möglichst lüften und die Nase nicht zu nah darüber halten! :-))
Hier noch mal die genaue Anwendung zum Mitschreiben: 1 Tütchen Backpulver in den Ausguss schütten, dann 1 Tasse Essigessenz ('normaler' Küchenessig funktioniert nicht!) darüber träufeln und einwirken lassen (je nach Verstopfung 1-2 Stunden oder über Nacht). Notfalls wiederholen.
Klappt eigentlich immer und ist nicht ganz so Umwelt schädlich. Übrigens: ein loses Abflusssieb in den Einsatz legen hilft, Verstopfungen zu vermeiden...
Viele Grüße!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen