Gehackte Mandeln und Reis für selbst gemachte Mandelmilch.
6

Mandel-Reismilch herstellen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hafer-, Reis-, Mandel-, Nussmilch mit Pürierstab und Stempelsiebkanne herstellen.

Es gibt schon einige Rezepte zur Herstellung von Getreide- oder Körnermilch, aber keines geht so schnell wie dieses. Mit einfachen Haushaltsgeräten: Wasserkocher, Pürierstab und Stempelsiebkanne, lässt sich Mandelmilch in wenigen Minuten selbst herstellen. Die Zubereitung dauert nicht länger als Kaffeekochen.

Ich besitze zwar einen speziellen Sojamilchbereiter, damit muss ich aber immer genau 1,8 Liter „Milch“ herstellen. Oft brauche ich aber nur kleinere Mengen und möchte nicht das „große Gerät ausfahren“. Da kam ich auf folgende Idee, die vielleicht für die von Interesse ist, die nur ab und zu mal eine kleine Menge veganen Milchersatz herstellen wollen.

Zubehör

  • einen Pürierstab
  • eine Stempelsiebkanne (am besten eine robuste Kanne aus Metall)

Zutaten

  • 25 g gehackte Mandeln
  • 25 g Basmatireis
  • 1 L kochendes Wasser

Also insgesamt 50 g = 3 gehäufte EL Saaten (Mandeln, Nüsse, Körner, Kokosflocken) auf 1 Liter Wasser. Die Mischung kann nach Geschmack variieren. Große harte Nüsse sollten gehackt sein, Sojabohnen sollten über Nacht eingeweicht werden. Sehr gut geht es mit Haferkörnern.

Man kann auch kaltes Wasser nehmen, dann werden die Saaten aber nicht so gut ausgenutzt und man braucht mehr davon.

Zubereitung

  1. Gehackte Mandeln und Basmatikreis in die Stempelsiebkanne geben
  2. Mit so viel kochendem Wasser übergießen, dass die Körner gut bedeckt sind
  3. Achtung! Die Stempelsiebkanne nur so weit füllen, dass der Pürierstab noch hineinpasst
  4. Die Mischung mit dem Pürierstab ca. 1 Minute zerkleinern (je länger man püriert, umso weniger feste Reste bleiben vom Reis und den Mandeln zurück. Je kürzer man püriert, umso größer sind diese Reste. Bei kleinen Resten wird die Milch gehaltvoller, enthält aber auch kleine Krümel, bei großen Resten wird die Milch weniger gehaltvoll, dafür lassen sich große Brocken besser heraussieben und die Milch wird glatter).
  5. Restliches Wasser dazu gießen und umrühren
  6. 2 Minuten ziehen lassen
    (Man kann natürlich Schritt 1-6 auch im normalen Kochtopf durchführen und die Mischung erst dann in eine Stempelsiebkanne umfüllen)
  7. Stempelsieb aufsetzen und herunterdrücken

Verfeinerung

Bei selbst hergestellter Mandelmilch hat man Kontrolle über alle Zutaten. Man kann auch reine Mandelmilch aus 50 g Mandeln herstellen. Nach meiner Erfahrung führt die Kombination Reis und Mandeln vom Geschmack und der Konsistenz her zu einem sehr guten Ergebnis, das ich gerne pur trinke.

Wer die Konsistenz noch verbessern will, kann als Verdickungsmittel 1 TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl mit pürieren, dann wirkt der Reis-Mandeldrink weniger wässerig. Bei Hafermilch ist das nicht nötig.

Wer den Geschmack verfeinern will, kann auch noch je eine Prise Salz, Zucker und/oder Vanille hinzugeben oder ein Stück Trockenobst (Apfel, Aprikose, Rosine, Cranberry) mit pürieren. 

Verwendung der Mandelmilch

Die fertige Mandelmilch kann wie normale Kuhmilch verwendet werden: für das Müsli, für den Milchkaffee, für Chai, als Grundlage für heiße Schokolade, zum Pudding kochen (geht ganz schnell, denn die Milch ist ja schon heiß) oder einfach pur getrunken werden. Es geht aber auch herzhaft, einfach ein bisschen Brühpulver dazu und schon hat man eine leckere Suppe. Die "Milch" setzt sich ab, wird also nach unten hin immer dickflüssiger, deswegen nehme ich gerne die erste Tasse zum Trinken oder in den Kaffee und die tieferen, krümeligen Schichten für das Müsli. Die Rückstände (bei Soja heißen sie OKARA) kann man auch anderweitig in der Küche verwenden, in die Masse von Gemüse-Burger, in Pudding, in Plätzchen- oder Kuchenteig oder in die Suppe tun. Aber nicht antrocknen in der Stempelsiebkanne lassen!

Aus 1 kg Saaten bekomme ich also mehr als 20 Liter "Milch". Das ist nicht nur preislich eine enorme Ersparnis, auch das literweise Schleppen von Tetrapacks kann ich mir damit sparen. Und ich weiß genau, was drin ist.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1
25.2.16, 07:56
Hört sich gut an. Werde ich unbedingt ausprobieren.
3
#2
25.2.16, 10:54
Bis jetzt kenne ich keine Getreidemilch, außer natürlich Sojamilch.
Aber der Tip hört sich gut an. Danke!
4
#3
26.2.16, 13:58
@Maeusel: Kein Wunder, dass du keine Getreidemilch kennst - es gibt nämlich keine, nur sogenannte Getreide- oder Sojadrinks. Der Name Milch ist jenem "Drüsensekret gewisser Säugetiere" vorbehalten. Insofern dürfte der Tipp auch nicht unter "Milch" stehen. Kleinlich? So ist unser Lebensmittelrecht nun mal, und hier mit Recht, meine ich.
2
#4
26.2.16, 16:50
@Spectator: ich darf mein Rezept oder die daraus entstehenden Flüssigkeiten NENNEN, wie ich will, mit Bezeichnungen die üblich und verständlich sind. Ich darf sie nur nicht unter jedem Namen VERRKAUFEN. Nur "Kokosmilch" darf so verkauft, weil es diese Bezeichnung schon vor Einführung der entsprechenden Lebensmittelverordnung gab.
Aber du hast Recht: In der veganen Abteilung wäre der Getreidemilch-Tipp besser aufgehoben. Aber unter "Milch" tummeln sich noch lauter andere "verbotene" Tipps, da ist er in netter Gesellschaft und wird auch von überzeugten Ovo-Lacto-Carnivoren beachtet.
2
#5
26.2.16, 17:43
@Mafalda: Da hast du auch wieder Recht. Ich darf meine Tochter ja privat auch Karl-Heinz nennen, wenn es mir Spaß macht. Aber der Standesbeamte muss diesen Namen ablehnen ;-)
#6
26.7.16, 09:27
Frage mich wo ich so eine Stempelsiebkanne her bekomme ?   Selbst Amazon kennt die nicht ?
#7
26.7.16, 09:54
@moara:
Such einmal unter "French Press" oder "Pressstempelkanne".
Da hast Du eine Menge an Auswahl. 😄
#8
26.7.16, 10:14
@Teckeline:   ich danke dir sehr für den Tipp
#9
26.7.16, 11:14
@moara:
Gerne geschehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen