Mangotörtchen

Mangotörtchen - schnell und lecker

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Blätterteigtörtchen sind ein schneller süßer Happen zum Nachtisch und fix gemacht, wenn die Gäste fast schon vor der Tür stehen.

Zutaten:

  • Fertig ausgerollter Blätterteig, Fertigprodukt aus dem Kühlregal
  • Zwei frische reife Mangos
  • Zimt-Zucker
  • 3 EL Orangenmarmelade, mit 2 EL Orangensaft verdünnt und erhitzt

So geht es:

  1. Man braucht kleine Kuchenförmchen oder eine große Form mit Vertiefungen für Törtchen.
  2. Der fertige Blätterteig wird auf ein Brett gelegt. Mit einem großen Glas sticht man passende Kreise aus und füllt diese in die Formen.
  3. Man schneidet Streifen aus dem Blätterteig und legt sie als Rand um die Kreise.
  4. Gut festdrücken.
  5. Die Mangos werden geschält und in Scheiben geschnitten. Jedes Törtchen wird mit einigen Mangoscheiben belegt. Darauf streut man je Törtchen 1 TL Zucker mit Zimt vermischt.
  6. In einem Töpfchen erhitzt man die Orangenmarmelade mit dem Orangensaft und verteilt die Glasur auf den Törtchen.
  7. Bei 250 Grad etwa 10 Minuten im Ofen backen, die Ränder sollen ein bisschen dunkelbraun aussehen.

Guten Appetit!

 

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


3
#1
17.9.13, 12:42
Wow, ich habe alles da, und dein Rezept linkt megalecker!
Das kann ich gleich zuhause nachbacken!
1
#2
17.9.13, 13:11
MMMMM Yummy !!!!! :D
2
#3
17.9.13, 14:51
Jetzt habe ich einen Grund mehr, Orangenmarmelade anzuschaffen ;) Danke für die Anregung, Ellaberta!
5
#4 mamaleone1
17.9.13, 23:05
Das ist ja oberlecker!

Ginge das denn auch mit anderen Früchten wie Äpfeln oder Birnen?
Ich stelle mir vor, mit überreifen Birnen, die sonst die Hühner bekommen, müsste das doch auch klappen?

Vielleicht könnte ich aus meinem Marmeladenregal auch Feige nehmen?
Ich mag gern die Sachen verbrauchen, die ich da habe, Mangos sind hier nicht so leicht zubekommen, da wir uns auf dem Bauernmarkt versorgen und da gibts die Produkte, die die Bauern hier gerade ernten.

Jedenfalls ein dicker Daumen hoch und ein Dankeschön aus Italien von

mamaleone1
3
#5
18.9.13, 01:21
Ich denke gerade an meinen nächsten "Sonntagskaffee" oder wird es schon ein "Mittwochskaffee"?
Es klingt echt gut und nachdem ich die einzelnen Zutaten schon gerne mag habe ich keinen Zweifel daran, dass ich diese Törtchen dann erst recht mag.

Ich glaube, dass es durch aus mit anderen Früchten zu machen ist und sicherlich auch schmeckt. Ich glaube da hilft nur eines: Ausprobieren!!!

Guten Appetit!

LG
#6
18.9.13, 21:13
Ellaberta, wie immer ein super Rezept - Danke dir

muss ich machen, aber erst am WE sonst pass ich durch keine Türe mehr, hier sind immer so super lecker Sachen zum backen, auweia;-)
1
#7
19.9.13, 09:11
Und wieder ein super Rezept von Ellaberta! Einfach und hört sich nach sofort-nachmachen-müssen an! DANKE!!! (°)
#8
19.9.13, 16:43
Wir haben gerade eine Pfirsich- bzw. Nektarinenschwemme im Garten. Famit schmeckt es auch ganz lecker, im Winter sind Äpfel toll.
Da ich weder runde Förmchen noch ein entsprechendes Blech habe, schneide ich immer Vierecke und rolle die Ränder einfach etwas ein. Dann nur noch die Ecken etwas zusammen drücken, funktioniert wunderbar und geht ganz schnell.
Den Zimt habe ich noch nie genommen, werde ich gleich mal probieren. danke für den Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen