Marder abwehren

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt ihn nicht? Den guten alten Marder. Wir hatten ihn über 10 Jahre auf unserem Boden, der von innen und außen nicht zugänglich ist. Alles ausprobiert und viel Geld ausgegeben. Nichts half, jede Nacht Lärm ohne Ende. Stundenlang, naja, kennt ihr ja selber.

Letztes Jahr zu Weihnachten dann, er (der Marder) wollte es sich gerade wieder so richtig gemütlich machen, da kamen wir auf die Idee, wir schmückten gerade den Weihnachtsbaum, mal ein paar billige LED Lichterketten von außen an den 2 Haupteingängen (Vermutung) des Marders anzubringen und Tag und Nacht anzulassen. Gemacht getan. Die LED Lichterketten gab es gerade billig bei Jawoll und haben nur 0,04 Watt, naja, jedenfalls verbrauchen die ganz wenig Strom.

Und was soll ich sagen, ab dem Tag blieb der Marder weg, bis auf einmal, da hatten wir noch mal etwas Lärm, aber ihm passte wohl das Dauerlicht nicht und er kam nie wieder, bis heute. Die Ketten brennen bis heute, und wenn mal eine kaputt ist, wird gleich eine neue gekauft.

Unser Haus ist auch so gestaltet, dass man sehr sehr schlecht an die oberen Einstiege rankommt. Ein Kammerjäger war da, der wollte 600 € haben ohne Garantie.

Wie schon erwähnt, wir waren dem Wahnsinn nahe und sehr verzweifelt und hatten mit Bauschaum usw. alles Mögliche ausprobiert, aber da frisst der sich durch.

Wir wohnen sehr abgelegen und niemanden stört unsre Weihnachtsbeleuchtung, die das ganze JAHR über nunmehr brennt.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


8
#1
27.4.16, 06:17
Na das letzte mal Lärm ist doch schnell erklärt: Das war wegen des Auszugs ;)
2
#2
27.4.16, 11:14
In meiner Schulzeit hatten wir auch jahrelang einen Marder auf dem Dachboden, das war zum Verzweifeln.
Da ist Eure Methode eine gute Idee, nachdem Ihr schon so viele andere Möglichkeiten ausprobiert habt.
Aber meinst Du nicht, daß dem Marder jetzt die Lust auf Euer Haus vergangen ist und Ihr die Festbeleuchtung, wenigstens probeweise, mal wieder ausschalten könnt?
2
#3
27.4.16, 12:13
👍

Diese Überlegung hatte ich  auch bereits, nur die Angst vor einem erneuten Besuch des Marders oder seiner Nachkommenschaft ist  zu groß. Zu lange hat er uns gequält. Vielleicht schalte ich im Sommer das Licht mal aus. Noch freue ich mich jede Nacht über eine angenehme Ruhe über mir.
#4 Kletterpflänzchen
27.4.16, 18:44
Guter Tipp! Wir hatten sommers Siebenschläfer in der Zwischendecke zum Dachboden, die gaben wenigstens im Winter Ruhe.
Leider ist der Tipp nicht für PKWs anwendbar.
3
#5
27.4.16, 20:23
@Kletterpflänzchen: Warum nicht beim Pkw? Unterbodenbeleuchtung inklusive Tagfahrlicht, wenn man die Lichterkette mit etwas Tesafilm (oder besser noch Heißkleber ;-)) im Frontbereich befestigt. Für den erfahrenen Pkw-Bastler dürfte der Anschluss an die Autobatterie kein Problem darstellen, ebenso nicht eine Alternativ-Stromversorgung bei längeren StandZeiten. :-)
#6
30.4.16, 10:52
Meines Erachtens reicht einfach nur "Licht". Denn Licht mögen diese Tierchen ja gar nicht. Töten darf man sie auch nicht. Also bleibt nur Licht. Mit Lebend-Fallen und anderen dubiosen zu kaufenden Sachen hatten wir keinen oder besser gesagt "nie" Erfolg. Das Geld kann man auch gleich in den See schmeissen.

Mit Siebenschläfer kenne ich mich nicht aus, aber die schlafen ja mindestens 8 Monate im Jahr, also von daher ist da relativ wenig Krach zu erwarten, hingegen bei einem Marder......😠

Unser Auto wurde bisher verschont von dem Kollegen Marder, wollen wir hoffen, daß das so bleibt, denn jetzt wo er nicht mehr auf den Dachboden kann, sucht er sich hoffentlich nicht unser Auto aus.😜
1
#7
1.5.16, 08:33
Um den Marder vom Auto fern zu halten hilft es, einen Rahmen mit ganz feinmaschigen 
Draht in Autogröße herzustellen . Das Auto wird anschließend auf diesem Rahmen geparkt,
Marder mögen nicht über den Draht laufen. 
2
#8
1.5.16, 11:10
Normalerweise lassen Marder die Autos ihrer "Vermieter" in Ruhe. Problematisch wird es nur wenn das Auto abends/nachts mal in einem anderen Revier parkt. Da kommt es dann zu Bissschäden.
Oder wenn ein Revier neu aufgeteilt wird, wie bei uns vor einigen Jahren. Da hatten wir und die Nachbarn in einer Nacht 12 Marderschäden an den Autos.
Ich habe mir angewöhnt meine Haare die beim Kämmen in der Bürste bleiben zu sammeln und auf meinen Parkplatz zu legen. Seither laufen sie auch nicht mehr über meine Wagen drüber so wie früher.
2
#9
1.5.16, 16:39
Den Bauschaum fressen die ab, Ich habe das Viech in der Garage gebabt, habe den Mauer-Dachspalt mit eingerolltem Kanninchentraht gefüllt und darein den PU-/`(Bauschaum) seitdem habe ich ruhe.
#10 Saxxonia
22.5.16, 16:27
@Kletterpflänzchen: Wir haben Mottenkugeln im Motor platziert, das mögen Marder gar nicht. Klosteine brachten nicht den Erfolg, vielleicht riechen die zu gut:-)
#11
11.11.16, 14:37
Wollte nur  mal mitteilen, daß der Marder oder anderes Kleingetier sich noch nicht wieder  blicken ließ. Es ist ja jetzt fast 1 Jahr her mit den Lichterketten. Scheint echt der Knüller zu sein. Die Ketten leuchten noch und bleiben auch ewig dran ....

Es hat sich bewährt.

Mit Draht,Mottenkugeln und anderen Sachen kamen wir ja nicht auf bzw. in die Stellen, die der Marder zum reinklettern benutzte.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen