Marmelade ohne "Stückchen"

Aus gekaufter Marmelade mit Stückchen, Marmelade ohne Stückchen herstellen - ganz schnell und einfach.

Mein Mann liebt Erdbeermarmelade aber bitte ohne "Stückchen". Die Gelees, (die Samtige o.ä.) sind aber meist um einiges teurer als normale, deshalb gibt es bei uns meist nur die "mit".

Als mal wieder zu viele "Stückchen" im Glas geblieben sind kam mir die Idee, sie in einem Rührbecher mit dem Zauberstab zu bearbeiten und mein Mann war begeistert. Seit dem mache ich es gleich mit jedem neuen Glas und fülle es wieder zurück. Jetzt heißt es immer wenn ein neues Glas angefangen werden muss: "Schatz, du musst wieder Marmelade machen".

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Erdbeer-Rhabarber-Marmelade
Nächster Tipp
Weißwein Chili Gelee
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
18 Kommentare
Dabei seit 18.4.12
1
Mal ehrlich, das ist wohl eher ein überflüssiger "Tipp". Jeder weiß hoffentlich, dass etwas breiig wird, wenn man es püriert. Das wäre ja so, als ob ich den Tipp geben würde: "Wenn etwas kalt werden soll, dann stell ich es einfach in den Kühlschrank"...genial.
18.4.12, 20:24 Uhr
Dabei seit 13.12.11
mopsfideles Alpha-Tierchen
2
Tolle Idee! Ist eigentlich naheliegend, aber leider bin ich nicht selbst darauf gekommen. Manchmal ist frau wie vernagelt. Danke für den Tipp!
18.4.12, 20:26 Uhr
Dabei seit 13.12.11
mopsfideles Alpha-Tierchen
3
@JoJoLade: Mal ehrlich, hast du dich nur angemeldet, um zu stänkern? So jemand wie du hat uns gerade noch gefehlt!
18.4.12, 20:29 Uhr
erselbst
4
na ja, so sehr unrecht hat // 1 nicht!
19.4.12, 02:01 Uhr
tabida
5
Ich mache das schon bleich beim Marmelade kochen. Ich mag z.B. die Haut bie der Zwetschgen- oder Aprikosenmarmelade nicht, bin aber auch zu faul um die Früchte zu schälen. Deshalb pürier ich die gleich beim Kochen. Werde auch öfters von Bekannten, die mal was abbekommen, wie ich das mache, das ich so leckere Marmelade hinbekomme.
19.4.12, 05:58 Uhr
varicen
6
Die "Flotte Lotte" hilft mir schon beim Marmeladekochen. So wird alles fein streichfähig
19.4.12, 10:25 Uhr
Dabei seit 18.4.12
7
Nein, hab mich nicht zum Stänkern angemeldet, aber freies Land - freie Meinungsäußerung. Ich persönlich halte es einfach für überflüssig zu erwähnen, dass Marmelade stückfrei wird, wenn man sie pürriert. Punkt.
Hab hier auch schon viele gute Tipps gelesen.
19.4.12, 12:44 Uhr
Dabei seit 13.12.11
mopsfideles Alpha-Tierchen
8
@JoJoLade: Natürlich ist das logisch. Ich selbst bin aber noch nie darauf gekommen, gekaufte und daher fertige Marmelade zu pürieren. das habe ich bisher nur während des Kochens getan - wenn ich Marmelade überhaupt selbst gekocht habe. DESHALB fand ich den Tipp so gut. Wir mögen Marmelade auch lieber ohne Stücke. Darum mein Lob.
Im übrigen fand ich deinen Kommentar sehr taktlos.
Freies Land - freie Meinung, ja, das ist klar. Man könnte die eigene Meinung aber freundlicher verpacken. Vielleicht bin ich aber auch nur überempindlich.
19.4.12, 13:23 Uhr
viertelvorsieben
9
Ich mag Marmelade in welcher auch noch die Frucht zu finden ist.
19.4.12, 14:00 Uhr
Oma_Duck
10
@viertelvorsieben: Ich auch! Am liebsten mag ich Ananasmarmelade mit ganzen Früchten. ;-)

@Teilzeitmutti: Man muss nicht auf jede Marotte seines Göttergatten eingehen. Soll er seine Marmalade doch selbst pürieren!
19.4.12, 15:12 Uhr
Teilzeitmutti
11
1. Ich muß auch nicht alle Leute mit meinem Tip glücklich machen

2. Als ich endlich auf diese jaaa sehr einfache Idee gekommen bin, habe ich mich sehr geärgert, weil ich nicht eher dran gedacht habe. Und wollte anderen diesen ersparen.

3. Bevor ich die Küche putzen darf, mache ich das doch lieber selbst. Manche Männer haben halt zwei Linke Hände in der Küche.
19.4.12, 21:04 Uhr
Dabei seit 13.12.11
mopsfideles Alpha-Tierchen
12
@Teilzeitmutti: Ich stimme dir völlig zu.
Und auch ich lasse meinen Göga nur ungern allein in der Küche herumfuhrwerken - wir haben von Ordnung und Sauberkeit in der Küche sehr unterschiedliche Auffassungen. Streit ist in dieser Hinsicht eh sinnlos und ich hasse es, wenn ich morgens in eine unaufgeräumte Küche komme. Dann ist der Tag schon im Eimer.
Fazit: der Hausfrieden bleibt erhalten, wenn ich es lieber gleich selbst mache. Das ist sehr viel nervenschonender.
20.4.12, 10:50 Uhr
Oma_Duck
13
@Teilzeitmutti: Ja, diese Küchenmachos kenne ich auch. Manche haben wirklich zwei linke Hände. Manche aber stellen sich absichtlich dumm an, um nicht zur Küchenarbeit "abkommandiert" zu werden. Mir kann keiner erzählen, Männer könnten z.B. mit dem Pürierstab nicht umgehen, wenn sie andererseits "virtuos" mit der Bohrmaschine werkeln.
Mit "erzieherischen Maßnahmen" muss man früh anfangen. In Deinem Fall dürfte es dafür zu spät sein.
Ich hoffe, dass dieser Männertyp mit der Zeit ausstirbt. Genauso wie die Frau ohne Führerschen, die in meiner Jugend noch der Regelfall war.
20.4.12, 13:03 Uhr
Dabei seit 24.12.10
14
@Oma_Duck: ich hoffe, daß der Frauentyp mit der Zeit ausstirbt, der immer "erzieherische Maßnahmen" an den gewählten Partnern versucht. Man kann sich die Aufgaben auch vernünftig teilen. Meine Frau mixt die Marmelade, ich lieber den Mörtel, was solls?
20.4.12, 17:24 Uhr
Dabei seit 13.12.11
mopsfideles Alpha-Tierchen
15
@chris35: Ich habe auch kein Problem mit unserer Rollenverteilung: ich kann gut kochen, Göga kann gut reparieren bzw. Instand halten. Wo ist das Problem? Alles eine Frage der Einstellung.
20.4.12, 20:52 Uhr
erselbst
16
diese "erzieherinnen" in einer beziehung--wie ich sie hasse! jeder soll das machen was er kann (was natürlich nicht heißen muß dass man vom partner sich nicht ab und an etwas sagen lassen kann. aber nicht mit dem erhobenen zeigefinger! rollenverteilung ist angesagt--früher hat meine partnerin das handwerkliche übernommen, weil sie das eben besser konnte als ich und ich habe gekocht u.ä. gemacht. wo ist da das problem? und wenn ich koche wird gleich nebenbei das geschirr gespült--und anschließend sieht "meine" küche aus wie neu! dazu brauche ich keine erzieherischen maßnahmen, die hat meine mutter bestens mir eingetrichtert!
20.4.12, 23:55 Uhr
Dabei seit 24.12.10
17
Uff, wie kommen wir jetzt wieder zum Thema? Also: Tipp ist prima, dürfte aber bei Ungeübten etwas Kleckerei machen. Also den Partner bitte liebevoll anlernen, mit kleinen Aufgaben beginnen: erstmal den Boden wischen, später kommen anspruchsvollere Projekte wie das Putzen der Arbeitsplatte oder des Mixers. Bei Misserfolg andere Arbeiten vergeben je nach Fähigkeit der Familienmitglieder, dabei Kinder und Männer nicht überfordern und ein kleines Lob hinterher nicht vergessen.
21.4.12, 08:14 Uhr
Oma_Duck
18
Bei meinen "erzieherischen Maßnahmen" haben die Gänsefüßchen was zu bedeuten - also nicht zu ernst nehmen.
Welcher Männertyp schwebt mir dabei vor? Der, der sich nicht mal selbst eine Stulle schmiert oder auch mal die Spülmaschine ausräumt - weil das ja schließlich Frauenarbeit ist. Diese Paschas sollten tatsächlich auf der Roten Liste der bedrohten Arten stehen, wie die Frauen, die sich das gefallen lassen. Die "klassische" Rollenverteilung wird immer seltener, und entsprechend sollte auch eine angemessene Aufgabenteilung bei der täglichen Hausarbeit selbstverständlich sein. Gelegentliches Dübeln und Schrauben sollte den Gatterich nicht ganz davon befreien.

@Teilzeitmutti: Wenn dein Gatte ganze Erdbeeren (roh) nicht verschmäht, halte ich seine Marmelade-ohne-Stückchen-Vorliebe tatsächlich für eine Marotte - die ja bekanntlich ganz ohne Logik auskommt.
21.4.12, 12:10 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen