Marzipan-Stollen

Fertig in 
Marzipan-Stollen

Habe heute meinen ersten Marzipan-Stollen gebacken und ich finde, er ist mir sehr gut gelungen. Genau kann ich das aber erst in 14 Tagen sagen, wenn ich den Stollen anschneide und probiere. Dieses Rezept ergibt zwei große Stollen.

{Zutaten}

 Zubereitung

  1. 1/4 L lauwarme Milch in eine Schüssel geben, Hefe hineinbröseln, 2 TL Zucker und 3 EL Mehl zugeben, alles gut verrühren und 30 Minuten an einen warmen Ort stellen. (Ich heize den Backofen vor auf 50°C und stell die Schüssel da hinein).
  2. Dann restliches Mehl, Salz, Zucker, Milch und 400 g Butter zugeben und verkneten.
  3. Dann Rosinen, Zitronenschale, Mandeln, Puderzucker, Rum-Aroma und das Ei zugeben, nochmals gut verkneten.
  4. Den Teig noch mal kurz mit der Hand durchkneten und zu einem Ballen formen.
  5. Nochmals für 45 Minuten gehen lassen und ein letztes Mal kräftig durchkneten.
  6. 2 Stollen formen und diese nochmals 30 Minuten ruhen lassen: Den Teig teilen für 2 Stollen, jeweils in Form bringen, etwa auf die Breite des Backbleches. Dann das Marzipan ebenfalls teilen und als Rollen formen, bis sie ca. die Breite/Länge der Stollen haben und in die Mitte der Stollen legen. Die Stollen von unten halb nach oben klappen und dann den oberen Teil drüber klappen. Damit die Enden (Kanten) nicht zu trocken werden, diese vorher einschlagen, bevor das obere Teil der Stollen drüber gelappt wird.
  7. Dann die Stollen auf einem gefetteten Backblech oder mit Backpapier ausgelegt, ca. 60 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze backen.
  8. Die Stollen auf Alufolie legen (vorsichtig, damit sie nicht brechen) und mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen und sofort gut mit Puderzucker bestreuen und sofort in Alufolie wickeln.
  9. Ca. 10 bis 14 Tage kühl und dunkel stehen lassen, dann ist er zum Weihnachtsfest "zum Vernaschen" bereit. Dann sollte der Stollen aussehen wie oben auf dem Bild. Gutes Gelingen!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Mit Marmelade gefüllte Plätzchen
Nächstes Rezept
Winterlicher Rübli-Früchtekuchen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,8 von 5 Sternen,
27 Kommentare

liebe Kochmütze, ich weiss es aber erkläre/ergänze doch bitte noch, wie man das Marzipan in den Stollen reinkriegt ... Danke dir
Sorry Agnetha, habe ich total vergessen. Also, ich habe den Teig geteilt für zwei Stollen, habe sie in Form gebracht, etwa auf die Breite meines Backbleches, habe dann das Marzipan ebenfalls geteilt und als Rolle geformt , bis es ca. die Breite/Länge des Stollens hatte und in die Mitte des Stollens gelegt. Den Stollen habe ich von unten halb nach oben geklappt und dann den oberen Teil drüber geklappt. Damit die Enden (Kanten) nicht zu trocken werden, habe ich diese vorher eingeschlagen, bevor ich das obere Teil des Stollens drübergelappt habe. Hoffe, habe das einigermaßen nachvollziehbar erklärt. Was ich ein wenig schade finde, das der Tipp erst heute eingestellt wurde, da ich ihn schon am Freitag eingestellt habe. Nun wird es wohl ein bissel knapp zum Backen, also es geht gerade noch so, denn er muß ja einige Tage durchziehen. Habe noch eine Variante vergessen; man kann die Sultaninen auch über Nacht in Rum einlegen. Habe ich aber auch nicht gemacht, sondern stattdessen ein Fläschchen Rumaroma rangegeben. Lb.Gr. Mützchen
Danke, Kochmütze ... die Zeit ist knapp aber ausreichend ... ich habe am Samstag einen Stollen gebacken für den vierten Advent ... ganz pragmatisch in einer Kastenform ... für Puristen wie mich, die es lieben, wenn jede Scheibe gleich gross ist :o)

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!