Marzipankuchen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Urlaub habe ich dieses fantastische Rezept für einen Marzipankuchen gefunden! 

Man braucht 

  • 6 Eier
  • 275 g Zucker
  • 500 g gemahlene Mandeln
  • Prise Salz
  • Schale einer Zitrone
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Eier schaumig rühren, mind. 10 Minuten, sodass die Masse dick und cremig ist.
  2. Den Zucker danach einrieseln lassen. Eine Prise Salz und die Zitronenschalen zugeben und danach löffelweise die gemahlenen Mandeln.
  3. Das Ganze kommt in eine mit Backpapier ausgelegte Form (26 cm) und wird bei 150 Grad ca. 1 Stunde gebacken.
  4. Mit Puderzucker bestreuen.

 

Ohne großen Aufwand hat man einen schnell zubereiteten, total leckeren Kuchen.

Durch den Backvorgang werden die Mandeln mit dem Zucker und den Eiern zu 'Marzipan' verwandelt, für Marzipan - Liebhaber daher ein Goldschatz.

In den spanischen Ländern findet man den Kuchen unter "Tarte de Santiago".

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


-2
#1
11.6.12, 21:57
Hast Du den Teig vergessen? Was Du beschrieben hast ist nur die Füllung der Jakobstorte.
Diese Füllung wird in einen Mürbeteigboden (200 gr Mehl, 4 Eßl Zucker, 1 Ei, 100 gr Butter verkneten) eingefüllt.

Ansonsten hast Du recht, diese Tarte ist einfach nur lecker. Danke für die Erinnerung, ich hatte dieses Rezept vor Jahren ausprobiert, danach leider vergessen. * * * * *
3
#2 wurst
11.6.12, 22:34
@varicen: Warum???

Es geht auch ohne.

Nennt sich:Tarta de Santiago;-)
-1
#3
11.6.12, 22:43
San Tiago ist der spanische Name für Jakob.

Eine Tarta ist immer auf der Grundlage eines geschmacksneutralen Mürbeteigboden gemacht, alternativ ein Blätterteigboden, genau wie die Tartes der Französichen Küche.

Dein Kommentar erinnert mich an den Spruch: In der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot!
5
#4
11.6.12, 22:47
Ich denke das Besondere an dem Kuchen ist das er ohne Boden auskommt :-) oder? Ist bestimmt ganz locker und leicht, mmmh.
2
#5 wurst
11.6.12, 23:02
Tarta = spanisch Torte.

Tarte = französisch Kuchen mit Mürbeteig.

Ja der kleine feine Unterschied. ;-)))
-1
#6
11.6.12, 23:06
@wurst: Auch eine Torte (Tarta) ist immer mit Boden.

Galicische Mandeltorte,
Für den Teig:
200g Mehl- 75 g Zucker-100g Butter-1 Ei , einen Knetteig herstellen,eine gefettete Springform damit auslegen
Für die Füllung :
4 Eier - 250 g Zucker- Schale einer unbehandelten Zitrone - 250 g gemahlene Mandeln - 1 Msp. Zimt
die Eier + Zucker schaumig schlagen-restliche Zutaten einrühren.
Auf den Knetteig füllen.
180°C ca. 30 Min . goldbraun backen
In der Form auskühlen lassen , vor dem Anschneiden mit Puderzucker bestreuen. - Für das Motiv des Jakobsschwertes kann man eine Vorlage im Internet runterladen.
4
#7 wurst
11.6.12, 23:18
@maehnenwolf:

Da irrst du dich,wer schreibt vor das ein Boden sein muß?

Selbst Käsekuchen/torten brauchen sowas nicht unbedingt.
1
#8
12.6.12, 08:03
*****Sterne fürs Rezept

... ohne Boden und viiieeel Mandeln finde ich klasse!
ist fast ein LowCarb-Kuchen ..
1
#9 jojoxy
12.6.12, 08:44
im sommer esse ich lieber obstkuchen... aber der hier ist abgespeichert für den winter, und wird garantiert ausprobiert. bin ein großer marzipanfan. daumen hoch.
4
#10
12.6.12, 12:59
ich finde im Urlaub höchstens mal ne angespülte Muschel aber nie so tolle Rezepte ... ich liebe Marzipan ... auch im Sommer !
#11
13.6.12, 12:22
das rezept braucht keinen boden. ich habe es gestern direkt nach gebacken. es wurde perfekt und schmeckt ohne ende. die tage werde ich das gleiche nochmal machen mit haselnüssen. danke für das rezept.
#12
14.6.12, 10:19
Cutay hat den Begriff Kuchen geschrieben. Das ist dann auch richtig so. das entspricht dem Pilgerkuchen "sin forro" - ohne Boden.
Die Torte ist "con forro" also mit Boden.

Torten sind nach Definition geschichtetes Backwerk, Kuchen sind Backprodukte ohne Füllung.
#13
2.2.13, 21:02
hallo,meine frage....und das ganze wird wirklich ohne fett gebacken?

lg,karina
#14
26.12.13, 08:59
Hallo,ist das ein mandelkuchen oder ein marzipankuchen ??? Bei der zutaten steht ja kein marzipan... hmmm...

Lg,karina

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen