Matjes mit Petersilienkartoffeln und grünen Speckbohnen

Dieses Matjes-Gericht ist schnell und mit nur wenig Aufwand angerichtet und schmeckt wirklich sehr lecker.
3

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Mein Mann und ich sind bekennende Fischesser und mögen die Wassertiere sehr gern und in allen möglichen Zubereitungen. Heute gab es mal wieder Matjes natur, mit Zwiebelringen und dazu Petersilienkartoffeln sowie grüne Speckböhnchen und zerlassene Butter dazu.

Ich kann diese Matjeszubereitung nur wärmstens empfehlen. Das Gericht ist schnell und mit nur wenig Aufwand angerichtet und schmeckt wirklich sehr lecker.

Ich möchte aber darauf hinweisen, dass ihr am besten wirklich frische Matjes beim Fischhändler und nicht die Abgepackten aus dem Supermarkt verwenden solltet. Der Geschmack der frischen Matjes lässt sich durch keine abgepackte Sorte ersetzen.

Zutaten

Für 2 Portionen:

  • 4 frische Matjes-Doppelfilets
  • 2 Zwiebeln
  • Kleine Kartoffeln, Menge für 2 Personen nach Appetit
  • 350 bis 400 g grüne Bohnen, frisch oder gern auch TK-Ware
  • 1 Packung magere Schinkenwürfelchen
  • 1 kleines Stück Butter
  • frische Petersilie
  • zerlassene Butter, Menge nach Wunsch
  • Pfeffer, Salz, Muskat

Zubereitung

  1. Für die Speckböhnchen zerlasse ich ein kleines Stückchen Butter in einem , gebe eine klein gehackte Zwiebel sowie die Schinkenwürfelchen dazu und lasse alles kurz anbraten.
  2. Dann kommen die Bohnen dazu, diese werden gewürzt mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat und nochmals kurz mitgeschmurgelt, bevor ich mit etwas Wasser aufgieße und den Deckel auf den Topf gebe. Die Bohnen können jetzt bei kleiner Hitze garen. 
  3. In der Zwischenzeit hab ich die Kartoffeln gewaschen und in Salzwasser zum Garen aufgesetzt.
  4. Nun werden die Matjes gefällig auf die Teller gelegt, die weitere Zwiebel wird in dünne Ringe geschnitten und diese lege ich in großzügiger Menge auf die Matjes.
  5. Die Butter für die Kartoffeln zerlasse ich und gebe sie in Butterpfännchen, welche ich ebenfalls auf den Tellern drapiere. 
  6. Wenn die Kartoffeln gar sind, schrecke ich sie kurz kalt ab und entferne die Pelle. Falls nötig, werden die geschälten Kartoffeln nochmals ganz kurz in der Mikrowelle nachgewärmt.
  7. Nun streue ich noch viel frisch gehackte Petersilie auf die Kartoffeln.
  8. Die Speckböhnchen werden auch in eine Schüssel umgefüllt und nun darf der Tisch gedeckt und gegessen werden.

Guten Appetit!

Voriger TippNächster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

34 Kommentare

Kostenloser Newsletter