Die Kartoffeln werden geschält und in ca. 2 cm kleine Würfel geschnitten, die ich dann in einem Topf, knapp mit Salzwasser bedeckt, etwa 20 - 25 Minuten koche.
4

Mein allerbestes Kartoffelpüree

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Obwohl die meisten Sterneköche immer wieder behaupten, dass Kartoffeln für ein gutes Kartoffelpüree mit einem Stampfer zerdrückt oder durch eine Kartoffelpresse gedrückt werden müssen und nicht mit einem Handmixer püriert werden sollten, kann ich das Gegenteil behaupten.

Bei uns gibt es jede Woche mindestens einmal Kartoffelpüree, da wir es alle sehr mögen (ich könnte es jeden Tag essen!). Die Zubereitung, die ich von meiner Oma übernommen habe, ist leicht und schnell und gelingt auch (fast) immer ganz wunderbar. Wenn es mal nicht so klappt, dann liegt es ganz einfach an der Kartoffelsorte. Am besten man nimmt eine mehlig kochende Sorte, aber es geht auch mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln, die ich meistens verwende.

Zutaten

  • 300-400 g Kartoffeln (pro Portion)
  • 1 reichlichen EL Butter
  • Salz und Muskat

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln werden geschält und in ca. 2 cm kleine Würfel geschnitten, die ich dann in einem , knapp mit Salzwasser bedeckt, etwa 20 - 25 Minuten koche. Dann schalte ich den Herd aus, lasse aber den Topf noch ca. 4 - 5 Minuten auf dem Herd stehen.
  2. Nun gieße ich das Kochwasser von den Kartoffeln in einen kleineren Topf, eine kleine Menge davon lasse ich aber in dem Topf mit den Kartoffeln, die ich dann kurz ausdampfen lasse.
  3. Dann gebe ich einen reichlichen Esslöffel Butter, 1 TL Salz und etwas Muskat (gerieben) dazu und püriere alles mit den Quirlen des Handmixers - zunächst auf der kleinsten Stufe, dann auf höherer Stufe. Je nachdem, welche Konsistenz gewünscht ist, kann dann eventuell noch etwas von dem Kochwasser wieder dazugegeben werden.

So wird das Kartoffelpüree ganz wunderbar locker und „standfest“, ich glaube so nennt man das. Milch gebe ich niemals dazu, denn dadurch wird das Püree nur schleimig.

Noch ein Tipp: Statt Butter kann man auch 1 EL Olivenöl dazugeben, das gibt dem Kartoffelpüree auch einen wunderbaren Geschmack! 

Versucht es doch einfach mal, ich denke, ihr werdet es bestimmt nie wieder anders machen!     

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

37 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Saftiges &  knuspriges Brot mit Kartoffelbrei

Saftiges & knuspriges Brot mit Kartoffelbrei

29 23

Resteverwertung: Püree-Sauerkrautauflauf

11 21
Sauerhack

Sauerhack

48 8
Sauerkraut-Auflauf

Sauerkraut-Auflauf

6 11

Jäger im Schlafrock

13 5

Bayrischer Wursttopf

26 12

Nürnberger Würstchen und einiges mehr

12 13
Mein erster Thanksgiving-Truthahn

Mein erster Thanksgiving-Truthahn

21 30

Kostenloser Newsletter