Köstliche Nachspeise aus Weizengrieß und rotem Fruchtsaft

Meine Himmelsspeise - eine köstliche Nachspeise

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein köstliche Nachspeise, die in baltischen Ländern beliebt ist. Passt gut zur Adventszeit! Das alte Rezept stammt aus „Das Rigasche Kochbuch von 1901“.  Ich habe es in einem anderen Kochbuch gefunden und ausprobiert.

Zutaten

  • 1 L roter Fruchtsaft (evtl. Bio-Saft ohne Zuckerzusatz)
  • 2 EL Zucker
  • 70 g Weizengrieß
  • Schlagsahne

Zubereitung

  1. Saft und Zucker aufkochen.
  2. Grieß unter Rühren in die Flüssigkeit schütten, 5 Minuten kochen, bis der Grieß gar ist.
  3. Die heiße Masse in eine große Schüssel gießen, abkühlen lassen. In der Zeit mehrmals umrühren, damit sich keine Haut bildet.
  4. Den Brei mit dem Rührgerät so lange schlagen, bis er hellrot ist.
  5. In Schälchen anrichten mit einem Klacks Schlagsahne drauf.

Tipp

Mit Muskat-Orangen-Zucker kommt noch eine besondere Note rein.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


3
#1
12.12.15, 21:05
klingt super lecker!
3
#2
12.12.15, 21:55
Gefällt mir! Nicht so fettig und üppig und sicher lecker.
2
#3
12.12.15, 21:59
Ich dachte erst ui ui, lecker Tomatensüppchen, ist aber eine Nachspeise die sich gut anhört. Ich hätte noch ein Tüpfelchen Sahne und Minzblättchen drauf gemacht für die Optik. Auf jeden Fall probiere ich das aus. Dankeschön
#4
13.12.15, 08:10
Gute Idee für eine leichte Nachspeise nach einem üppigen Weihnachtsessen. Wird abgespeichert. Danke. ( bei "baltischen" dachte ich schon, ob es mit Roten Beten ist?) Aber Roter Fruchtsaft klingt besser, vielleicht kann man es auch mal mit Rotwein machen, wenn keine Kinder mit essen.
4
#5
13.12.15, 12:10
das gefällt mir ... schnell, preiswert und unkompliziert ... das probiere ich heute noch aus, für eine Portion ... habe nur OSaft daheim aber dann ist es halt nicht rosa ... dafür habe ich ja die rosarote Brille ;o)

vielen Dank für diese tolle Idee !!
1
#6 comandchero
14.12.15, 16:37
Die Balten essen einfach, aber gut. Borschtsch, Zeppellinas und Kartoffelkuchen gehören ebenfalls dazu. Von mir 5 Sterne.
#7
15.12.15, 18:47
Uih..das klingt lecker, das probiere ich sehr gerne aus:-)
1
#8
16.12.15, 03:07
Schade, daß ich auf Grund meiner Allergie keinen Grieß mehr verzehren darf! - Ansonsten stelle ich es mir wirklich sehr, sehr lecker vor. Und alleine deswegen gibt's von mir auch hier Sterne!!!
2
#9 UlrikeM
17.12.15, 12:28
Ich habe es gerade gekocht, mit schwarzer Johannisbeere. Habe aber noch ein bisschen Gries nachgeschüttet, weil es arg dünn war! Nun abwarten, bis es kalt ist! ;-)
#10
20.12.15, 15:51
Ich habe noch ein Glas Blaubeeren da, die werde ich zu Weihnachten wenn meine Kinder zu mir kommen für diesen Nachtisch verwenden (also ein paar Beeren können dann auch zur Garnierung obenauf)!!!

Danke für das Rezept!
#11 redhairedangel
27.12.15, 22:42
Cool! Ich hab je einen halben Liter Kirsch- und Bananensaft genommen und in kleinen Gläsern zu "KiBas" geschichtet. War superlecker! Ich hab aber je halben Liter 40 g Grieß genommen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen