Meine Spezialmischung

Jetzt bewerten:
1,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Selbstgekochtes schmeckt immer lecker, wenn bei manchen Gerichten nur nicht die lange Vorbereitungszeit und das eventuelle Nachwürzen wäre.
Mit meiner "Spezialmischung" könnt ihr schon etwas Zeit einsparen und braucht laut meinen erfahrungen auch kaum nachwürzen.
Die Mischung könnt ihr für fast jedes Gericht verwenden, ob Fleisch, Fisch, Salate usw., mal mehr oder mal weniger.

Hier ist nun die Mischung:

Ihr braucht für eventuellen Vorrat,

1 Schraubglas (je nach dem wie viel Vorrat ihr anlegen wollt)

3 TL weißen Pfeffer oder 3 EL weißer Pfeffer

und

6 TL Salz oder 6 EL Salz.

Das gebt ihr in das Schraubglas und mischt alles gut durcheinander. Und schon ist die "Spezialmischung" fertig.

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


29
#1
16.8.12, 00:45
Ernsthaft? Dein Tipp lautet "mit Pfeffer und Salz würzen"!?
6
#2
16.8.12, 06:39
Das Würzen ist doch gerade das Spannende am Kochen, gern auch mal 'ne neue Geschmacksvariante ausprobieren...
2
#3
16.8.12, 08:02
Die Mischung macht meine Mama schon seit über 20 Jahren....Für mich also kein neuer Tipp :-(
#4
16.8.12, 09:12
.....ja so mache ich es auch;-)
Pfeffer aus der Mühle und Salz aus dem Glas.
Mal mehr Pfeffer mal mehr Salz....
aber immer und zu (fast) allem!
3
#5
16.8.12, 13:58
Du würzt nur mit Pfeffer und Salz und immer im gleichen Verhältnis? Das stelle ich mir langweilig vor, sorry.
Außerdem spart der Tipp nicht wirklich Aufwand. Statt nach zwei Streuern/Mühlen zu greifen, muss man ein Schraubglas öffnen und die Pfeffer-Salz-Mischung portionieren, z.B. mit einem Löffel. Das sind ja nicht weniger Handgriffe.
Das würde sich meines Erachtens erst bei einer etwas umfangreicheren Mischung lohnen.
1
#6
16.8.12, 14:49
na na na , meine Lieben
ich habe auch einen Würzling wo nur Pfeffer und Salz im Gleichen Verhältnis beinhaltet sind.
ja, man spart nur einen Handgriff pro Kochvorgang. Aber immer noch 365 weniger aufs Jahr verteilt.
Mei, wo ist eurer Problem? Regina schrieb von ihrer Würzmischung. Sie findet sie gut und wollte uns teilhaben lassen.
Könnt ihr dass denn zumindest anerkennen?
Und wenn nicht, dann bitte respektvoller.

Ts ts ts
3
#7
16.8.12, 15:43
@Eifelgold: Klar, jeder nach seinen Vorlieben. Aber man wird doch noch sachlich schreiben dürfen, warum man die Idee nicht gut findet. Ich für meinen Teil möchte damit niemanden angreifen. :-)
3
#8
16.8.12, 16:29
Kaum nachwürzen? Doch, schon, mit Basilikum, Curry, und so weiter und so fort...
Benutzt du sowas garnicht? *verwirrt*
11
#9 Oma_Duck
16.8.12, 16:43
Respekt kann nie schaden. Aber allein schon die Überschrift ist ja auch nicht besonders rücksichtsvoll - was könnte das nicht alles sein, eine Spezialmischung, wow!. Clever, man wird neugierig gemacht und öffnet den Tipp - und dann kommt die Enttäuschung: "Pfeffer und Salz". Da sind "unwirsche" Reaktionen ganz natürlich.

"Zucker und Zimt" finde ich übrigens sinnvoller. Aber ich würde es nicht Spezialmischung nennen.
7
#10
16.8.12, 17:05
@Oma_Duck: So sehe ich das auch.
Wenn man selber kocht gehört das indivduelle Würzen doch dazu. Warum soll man dabei "Zeit sparen", indem man das Ganze mit einer Einheits-Pfeffer-Salz-Mischung bestreut? Pfeffer kommt - wenn überhaupt - bei mir nur frischgemahlen ans Essen und ich finde das nicht zeitaufwendig.
6
#11
16.8.12, 17:34
ohhhhhhhhh ich hab was besonderes erwartet als ich die Überschrift las.
4
#12
16.8.12, 18:45
Für den täglichen Hausgebrauch wirklich nicht raffiniert genug ;o}
Wenn ich z.Bsp. nach Schweden ins Ferienhaus fahre, dann nehme ich mir auch eine von mir selbst zusammen gestellte Würzmischung mit.
Dann brauche ich keine einzelnen Gewürzmühlen/-gläser mitnehmen.
Aber auch diese Mischungen sind raffinierter als dieser Tipp.

Aber nix für Ungut: locker sehen und dem Einen oder Anderen gefällt diese Mixtur bestimmt.
3
#13
17.8.12, 22:59
Enttäuschender Tipp! Ich hatte auch was Besonderes erwartet!
Bin auch eher zu bequem, um ständig mit etlichen Gewürzgläsern zu hantieren und greife daher gerne auf fertige Mischungen zurück. Nun hatte ich auf ein tolles Rezept für eine selbstgemachte Mischung (da weiß man, was drin ist) gehofft und nix war´s. Um mit Pfeffer und Salz zu würzen brauche ich keinen Tipp! Auch nicht als Mischung, da ich Pfeffer immer frisch mahle!
3
#14
19.8.12, 21:57
Und was mache ich, wenn ich etwas mehr Salz benötige, aber keinen Pfeffer mehr? Oder umgekehrt?
Dann muß ich doch wieder zu den extra Dosen greifen.

Ich hatte mir von dem Begriff Spezialmischung doch etwas raffinierteres vorgestellt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen