Mexikanische Hühnersuppe

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für 4 Personen

Wir brauchen

  • 250g Hähnchenfleisch, frisch oder Reste
  • 1l Hühnerbrühe
  • 1-2 getrocknete rote Chillis (Arbole)
  • 1-5 Knoblauchzehen
  • 3EL Wasser
  • Salz (1/2-1 TL)
  • 2 Avocados
  • 1 Handvoll Koriander, frisch (ersatzweise Petersilie)

Anmerkung: alle angegebenen Mengen können individuell erhöht werden.

Was machen wir damit?

Das Hähnchenfleisch in Streifen schneiden. Falls es noch roh ist, die Brühe zum Kochen bringen und das Fleisch ca. 5 Minuten garen.

Chillis entkernen, zerkleinern, zusammen mit dem Knoblauch und Wasser im Mörser zermahlen und in die Brühe passieren. Umrühren, einige Minuten köcheln lassen und mit Salz abschmecken.

Die Avocados schälen, in Streifen schneiden (wie Orangenfilets). Die Streifen in die Suppe geben. Vorsicht: die Streifen sorgfältig von einander trennen, da sie sonst zusammenkleben. Wie Kartoffelklöße werden sie erst einmal untergehen und dann wieder an der Oberfläche erscheinen. Dann ist die Suppe fertig.

Den Koriander hacken und über die Suppe geben.

 

 

Von
Eingestellt am
Themen: Hühnersuppe

57 Kommentare


2
#1
11.7.13, 21:39
Mir erschließt sich das Rezept nicht ganz, denn wenn ich Hühnerbrühe brauche, koche ich mir eine aus einem echten Huhn - dann habe ich bereits fertig gekochtes Hühnerfleisch und brauche es nicht noch in der Suppe garzukochen.

Chilis und Knoblauchzehen kann ich auch gleich mit dem Huhn im Topf als Geschmackszutat beigeben.

Oder hab ich jetzt was falsch verstanden?
4
#2 freakr
12.7.13, 06:46
@mops:

Für 250 g Hähnchenfleisch gleich eine Brühe zu kochen, ist vielleicht etwas aufwändig. Hähnchenbrust oder -schenkel gibt es öfter mal in kleinen Portionen. Oder sind auch als Reste schon eher mal zur Hand.
(Auch wenn der stolze Hahn sicher in seiner Eiteklkeit gekränkt wäre, wenn er so zum Huhn für die Suppe entmannt wird. ^^)

Die spätere Zugabe von Knobi und Chili macht dann Sinn, wenn man den Geschmack der Gewürze nicht zerkochen möchte.

Dann würde ich aber nicht weiterköcheln lassen, sondern die Mischung auf kleinerer Flamme eine Weile mitziehen lassen. Das sollte auch für die Avocados reichen.
#3
12.7.13, 10:56
@freakr: na ja, aber irgendwo her muss die Brühe ja auch kommen und da ist mir eine selbstgekochte lieber als eine aus Brühwürfeln (mit ichweißnichtwelchen nicht gerade gesundheitsfördernden Zusätzen drin); bei der selbstgekochten Brühe hab ich dann ja auch gleich das fertige Fleisch zur Hand - und besser schmecken tut sie allemal.
#4
12.7.13, 12:06
Ich finde es nun auch merkwürdig das Fleisch in eine Fertig-Brühe zu geben, um darin das Hähnchen zu kochen.

ich hab das mal nachgegoogelt. Das scheint wohl bei mexikanischen Hühnersuppen generell so zu sein, dass man das Fleisch in einer fertigen Brühe kocht.
Natürlich ist jede Suppe anders gekocht und mit anderen Zutatenn bestückt. Auffällig ist nur, Koreander, Chili und die Avocado ist immer dabei.
7
#5 armando
12.7.13, 12:55
@mops: an welcher Stelle habe ich Brühwürfel erwähnt?
-1
#6 Oma_Duck
12.7.13, 13:10
Warum den zarten Geschmack einer Hühnersuppe mit Chilischoten zerstören? In diesen Fragen bin ich Nationalistin, die Kücher anderer Länder lerne ich gern kennen, darf ihre Gerichte aber dem eigenen Geschmack anpassen. Nur weil es "orignial" sein soll, muss mir die "Flamme aus dem Hals schlagen"? Sehe ich nicht ein. Auch diesen Wasabi-Hipe z.B. muss ich nicht mitmachen.

Avocados mögen in Mexiko ein billiges Volksnahrungsmittel sein, hier sind sie recht teuer - nach meinem Geschmack zu teuer für so ein Süppchen.

Die Mengen können individuell erhöht werden? Klar, aber auch vermindert oder ganz weggelassen - ein Rezept kann zwar "nach Vorschrift" nachgekocht werden, ist aber selbst keine Vorschrift.
4
#7 armando
12.7.13, 13:16
@Eifelgold: das stimmt. Chilis, Koriander,Avokados und Mais sind Grundbestandteile in der mexikanischen Küche.
Was das Fleisch anbelangt, es ist schwierig auf einem mex. Markt ein Suppenhuhn zu bekommen, Hähnchenfleisch, insbes. Brustfilet, werden auf dem Markt in deinem Beisein ausgelöst. Leider ist es auch dort schon soweit, daß fast ausschließlich Filet und Schenkel über die Theke gehen.
Und da die Märkte 365 Tage im Jahr bis spät in die Nacht frisches Fleisch, Obst, Gemüse, Blumen usw. anbieten, warum soll man große Mengen kaufen, um dann die Reste in der Tiefkühltruhe zu verstauen?
Klar. es gibt auch Supermärkte.
Bin mit einer Mexikanerin verheiratet. Leider leben wir noch(!) ca. 11000km voneinander getrennt.
4
#8
12.7.13, 13:30
@armando: Danke für die Erklärung. Ich würde ein Ganzes Hähnchen mit heimnehmen und echt einfrieren. Andere Ländere, andere Sitten.

@ Oma Duck: Die Arbole hat schon Recht viel Scoville. Wir geben auch oft eine Chili in eine Suppe, aber uns sind die Flammen noch nie aus dem Hals oder Heck geschlagen. Versuchs mal schmeckt lecker, kannst ja mal mit einer kleinen eher milden Chili anfangen.
5
#9 armando
12.7.13, 13:37
@ Oma Duck: Es ist schon merkwürdig, wie nur an Hand einer Zutatenliste auf die zerstörerische Wirkung von Chilischoten geschlossen wird.
Da ich, s.b. meinen Kommentar an Eifelgold, von der mexikanischen Küche begeistert bin, wollte ich eigentlich noch einige Rezepte einstellen. Dies werde ich allerdings jetzt tunlichst vermeiden.
1. sind die Zutaten zu teuer
2. die höllische Schärfe
Stattdessen werde ich weiterhin nur Rezepte lesen. Am liebsten die für jeden Geldbeutel, z.B. "Rinderfilet mit Steinpilzgnocchi und Safran-Fenchel". Ist doch erschwinglicher als eine Avokado.
#10 Oma_Duck
12.7.13, 13:46
@armando: Warum reagierst Du so mimosenhaft? Alles, was man hier einstellt, stellt man zur Diskussion. Diskussionsbeiträge sind kein Evangelium. Niemand ist gezwungen, andere Meinungen zu übernehmen. Ich tue es manchmal, aber ganz freiwillig und weil ich überzeugt wurde. Ein anderes Mal bleibe ich hart wie Granit. So funktioniert eine gute Diskussionskultur, nicht mit einschnappen.
4
#11
12.7.13, 13:49
@armando: Lass dich nicht entmutigen. Ich würde mich über mexikanische Rezepte sehr freuen. Ich mag Mexikaniche Küche.

Und wems zu scharf wird, ja der kann ja weniger Chili nehmen.
3
#12 freakr
12.7.13, 14:29
@mops:

Kommt halt immer auf die Brühe an. Es gibt auch konzentrierte Brühe im Glas und ohne Chemie.
Und wenn man weiß, wo man kauft, gibt es auch Brühepulver ohne Chemie und Hefe und trotzdem ganz viel Geschmack.
Mir schmeckt meine ganz, ganz allein selbstgemachte Hühnerbrühe auch.
Aber warum sollte ich nicht auch mal was anderes probieren?
Ich muss nämlich leider gestehen, dass ich ganz schön gierig bin. Auch wenn es bloß die Neugier ist... ^^
2
#13 freakr
12.7.13, 14:34
@armando:

Es soll sogar hier noch einen letzten Rest tapferer Bauern und Bäuerinnen geben, die auch das essen, was sie nicht kennen.
Also lasse Dich nicht entmutigen. Du wirst gebraucht!
2
#14
12.7.13, 14:44
ich bin auch neugierig auf neue Rezepte und Ideen ... deshalb bin ich hier, bitte weiter so!
3
#15 armando
12.7.13, 14:52
@freakr: danke für die Aufmunterung. Aber ich denke, es gibt hier in der Community so viele Rezepteschreiberinnen und-schreiber, da werden meine teuren und scharfen Rezepte wahrlich nicht gebraucht.
Der Hauptgrund, weitere Rezepte zu veröffentlichen ist der, daß OHNE Verkosten, nur an Hand der Zutaten, in diesem Forum sehr viele Rezeptideen verrisssen werden. Ich verfolge das schon lange und es stinkt mir jedes mal.
Ich bin ehrlich, wenn ich in der Liste Maggi-Fix für... lese, schalte ich auch ab.
Möchte nicht wissen, welche Zutaten in hochgelobten Menues eines Restaurants stecken.
2
#16 armando
12.7.13, 15:02
Ich berichtige mich: Der Hauptgrund, weitere Rezepte NICHT zu veröffentlichen....
3
#17 freakr
12.7.13, 15:23
Schade. Kann ich aber nachvollziehen.
-2
#18 Oma_Duck
12.7.13, 16:11
@Eifelgold #8: Arbole? Kenne ich nicht. Auch ich koche mit Chili, meist als Pulver. Aber nur, wenn ein Gericht nach "Scoville" verlangt - Hühnersuppe gehört für mich nicht dazu. "Schmeckt doch lecker" ist ein zu subjektives Urteil, um als überzeugendes Argument zu taugen. Die Fliegen auf dem Kuhfladen würden, könnten sie sprechen, dasselbe sagen . . .

Die obersten Ränge der Scoville-Skala muss ich nicht erreichen, und Du wohl auch nicht. Ein mildere Schärfe weiß ich durchaus zu schätzen. Meine Darmflora will ich jedoch nicht zu sehr erschrecken, sie könnte sonst streiken und dann ist das Heck tatsächlich in Not . . .
5
#19 armando
12.7.13, 16:42
@Oma Duck:
Zitat: Arbole? Kenne ich nicht.
Aber dann die Flammen im Hals heraufbeschwören. Find ich super.
Ist genauso wie habe ich nie probiert, schmeckt mir nicht.

In Mexiko gibt es eine so große Vielfalt an Chilis, davon kann ein Europäer nur träumen.
Die Scoville-Skala reicht von 1-10. Der hier bekannte Gemüsepaprika erreicht schon 1-2. Arbole sind bei 6-7 eingestuft, in etwa wie Jalapenos. Die absolute Härte, die ich bisher nur einmal gekostet habe, sind Habaneros mit dem Schärfegrad 10. Dann stehen einem Europäer wirklich die Tränen in den Augen.
4
#20 armando
12.7.13, 16:46
@ Oma Duck
Zitat: Auch ich koche mit Chili, meist als Pulver. Aber nur, wenn ein Gericht....
Weißt du was du als Pulver bekommst?
Sorry, ich kenne mich ein wenig aus.
#21
12.7.13, 17:00
Um das Ganze mal klarzustellen: Hühnersuppe mit Chili mag ich sehr gerne. Die Chilis runden den Geschmack so richtig ab. Wer's nicht ganz so scharf mag, kann ja mal mit einer halben Chili anfangen - nachwürzen kann man schließlich immer.

Und ich habe nur VERMUTET, dass die Brühe aus Brühwürfeln hergestellt wurde, weil laut Rezept frisches Fleisch (falls keine Reste vorhanden sind) darin gargekocht wird. Dass es sich dabei anscheinend um eine mexikanische Tradition handelt, konnte ich ja nicht wissen.

Es handelt sich hier offensichtlich um ein Missverständnis und ich entschuldige mich dafür.
3
#22 armando
12.7.13, 17:12
@mops: hiermit erteile ich dir Absolution. Lebe fortan ohne Sünde.
3
#23
12.7.13, 17:29
@armando: mach dir nichts draus.
Dieses Prozedere ist hier normal.
Sie wollen alles probieren, aber können sich nicht vorstellen, dass ein Gericht anders zubereitet, auch sehr gut schmeckt.
Und wenn ich diese Zutaten nicht so gern verwenden würde, ersetze ich sie durch die, die ich mag.
Und wenn kann man auch anfragen, wie dieses oder jenes gemeint ist, wenn man es nicht versteht. Aber das geht leider nicht, der Verriß muss es sein und wenn das noch nicht reicht, dann kommen die rote Daumen-Klicker zum Zuge.
Lass dich nicht verscheuchen, im Gegenteil #feakr hat es genau ausgedrückt. Es werden ein paar neue User gebraucht, die auch was zu sagen haben. Setz deine Tipps weiter ein und schreib Kommentare, dass belebt das Ganze.
4
#24
12.7.13, 17:39
@Oma_Duck: Nein, mein Scoville hört bei 6-7 auf. Das ist für einen Europäer schon verdammt viel. Und nein, ich gehe nicht auf die Chili-Parties, wo man Geld gewinnen kann, wenn man ein Essen auf 10 Scoville verzehrt. Wobei ich mich hier schon frage: hat DAS noch was mit Geschmack zu tun? Eher nicht.

Und Nein, @ Oma Duck, den Fliegen schmeckt der Kuhfladen. Sie haben ihre Geschmacksnerven unter den "Füßen". Deshalb sitzen sie auch auf dem Essen und nicht wie andere davor.

@amando (ist das eigentlich dein richtiger Name? Hatte mal einen Amando in der Klasse, aber er war kein Mexikaner)
Du hast Recht, wir Europäer könnten wirklich neidisch werden, ob der großen Vielfalt der Chili. Hier sind gerade zehn bekannt.

Annekdötchen zur Habanero, die hier Scoville 10 hat.
Wir hatten ein wichtiges Fest. Am zweiten Tag ist es Tradition, dass die Nachbarn und Freunde zum Schmausen kommen.
Abends gab es kalte Platte aus den Resten vom Vortag und halt weiteres Frisches. Zu Dekozwecken haben wir die Käseplatte mit Habaneros dekoriert. Sieht ja schön aus.
Unser Kumpel sah die Habanero und griff nach, ihr und sagte, "oh, dass sind aber niedliche Paprikas" öffnete die Futterluke....
..... ich sprang sofort auf, zu Spät, das Teil war im Schlund verschwunden und schon dreimal zerkaut.
Unser Kumpel schwoll an wie ein Hefeteig, ich orderte gleich ein Glas Milch aus der Küche, Junior ist unser scharfes Essen gewohnt und weiß, das Milch hilft. Doch ein Glas bei der Schärfe hilft überhaupt nix. Ich holte gleich die ganze Tüte Milch und nen Eimer mit Wasser - falls er rückwärts Essen Wollte.
Der arme Kumpel, der konnte kaum Atmen. Nach nem guten Liter Milch zur Entschärfung konnte er wieder reden.
Am nächsten Tag riefen wir besorgt bei ihm an und frugen nach seinem Wohlbefinden.
Ihm ging es gut, doch leider konnte er nicht lange sitzen.
-2
#25 Oma_Duck
12.7.13, 18:21
@armando: Muss ich mich jetzt wirklich dafür rechtfertigen, dass ich in meiner Küche keine Chilischoten, weder frische noch getrocknete, verwende? Bin ich deswegen ein ignorante "Grobschmeckerin"?
Und damit möchte ich dieses Kapitel abschließen.
2
#26 armando
12.7.13, 18:21
@Eifelgold: wenn dein Nick etwas über deine Herkunft verrät, wohnen wir nicht weit voneinander entfernt. Lebe hier im vorderen Westerwald.
Tja, mein Name. Armando ist mex, allerdings nicht sehr gebräuchlich, spanisch Hernán. Sagt dir sicher eher was. Hernán Cortez, der Mitinitiator für die Auslöschung einer hochzivilisierten Kultur in Nordamerika..
Im Deutschen gibt es ein Pendant: Hermann der Cherusker(obwohl der auch nicht Hermann hieß sondern Arminius).
Was Habaneros anbelangt (die hat nicht nur hier Scoville 10), da hilft wirklich nur Milch, Joghurt u.ä. Joghurt ziehe ich vor, da länger auf der Zunge verbleibend. In D will man ja immer mit Wasser helfen, was ja absolut falsch ist.
Ich hatte, wie gesagt, bisher nur einmal das Vergnügen mit dem Genuß von Habaneros, war mir auch schon der Schärfe bewußt. Aber ich werde es wieder machen. Wenn ich schon in ein fernes Land reise, will ich die originale Küche kennenlernen(nicht in abgespeckter Form wie Oma Duck). Und gerade in Mexiko überwiegen die hier in D hochgelobten vegetarischen Gerichte. Nur eben frischer.
Tip: frittierte Heuschrecken...boah,könnte ich mein Haus für verkaufen.
#27 Oma_Duck
12.7.13, 18:26
@Eifelgold: "Den Fliegen schmeckt der Kuhfladen"
Sag' ich doch! Und wenn Du nah genug mit dem Ohr herankommst, hörst Du sie vielleicht sagen: "Probier doch mal, du weißt nicht, was dir entgeht!"

Und die Maden erst - eine Delikatesse! Nicht bei uns, aber in manchen Weltgegenden schon. Ich gönne allen ihre Schmankerl und mache sie ihnen nicht madig! ,-)
7
#28 armando
12.7.13, 18:37
@Oma Duck
Zitat:Muss ich mich jetzt wirklich dafür rechtfertigen, dass ich in meiner Küche keine Chilischoten, weder frische noch getrocknete, verwende?

Nein, mußt du nicht, keinesfalls.
Aber bitte zerreiße dann auch nicht Rezepte, die du, aus Mangel an ebendiesen Zutaten, nie nachkochst.
-2
#29 Oma_Duck
12.7.13, 18:42
@armando: Na, wenn Du das schon zerreißen nennst, hast Du noch keinen wirklichen Verriss von mir gelesen. Waren doch nur moderate Anmerkungen!

Es sollte auch wohl klar geworden sein, dass es nicht der Mangel an bestimmten Zutaten ist, der mich am punktgenauen Nachkochen hindert. Die Zutaten hält meine Kaufhalle jederzeit bereit.
4
#30 armando
12.7.13, 18:49
@Oma Duck: danke, die moderaten Anmerkungen haben mich dazu veranlaßt, nie mehr ein Rezept in frag-mutti einzustellen. Ich werde auch versuchen, die bisherigen zu löschen.
Genieße den Kuhfladen.
3
#31
12.7.13, 18:59
schon wieder einen neuen interessanten Tippgeber und Kommentar-Schreiber verscheucht, du schadest FM, bin gespannt wann Bernhard das auch merkt ...;-(((

schade um die typisch mexikanisch-vegetarischen Rezepte, hab mich schon gefreut ...;-))
#32
12.7.13, 19:12
@armando: Kommentar # 22: Ich werd's versuchen! *lach*
-2
#33 mayan
12.7.13, 21:51
Was hast du erwartet, armando? Wenn man in der Öffentlichkeit steht - mit einem Tipp oder was Anderem - wird man gesehen, gelesen, und es gibt Meinungen. die können so oder so sein. Jeder hat ein Recht auf die eigene Meinung und ein Recht, diese zu äußern. Wenn dich das stört - okay. Dann stell halt keinen Tipp mehr ein.
So bahnbrechend ist diese Hühnersuppe nun auch wieder nicht.
3
#34 erselbst
13.7.13, 05:22
hühnersuppe ist in meiner küche ein sehr häufig verwendetes produkt und grundlage zu mannigfachen kompositonen. Wir kochen hühnerbrühe sehr oft aus den übrig gebliebenen carcassen. Oftmals wird sie auch - günstig- aus hühnerkrägen, die oftmals so nebenbei bis zu 2 stunden ausgekocht werden, gemacht. gekörnte hühnerbrühe verwenden wir gar nicht--wenn man die zutatenliste durchliest kann man feststellen, dass die meisten überhaupt kein hühnerfleisch enthalten sondern nur aroma!
die nicht sofort gebrauchte hühnerbrühe wird eingefroren und dann verwendet wenn sie z. b. als saucengrundlage oder als suppenbasis gebraucht wird. ruckzug hat man dann eine wertvolle basisbrühe.grundsubstanz von der man weiß was drin steckt.
dieser hier genannte mex.hühnerbrühe leuchtet mir mitsamt den genannten zutaten sehr ein. ich bin auch sehr experimentierfreudig - und bei meinen gästen dafür bekannt-und werde sie in bälde exact so wie genannt ausprobieren. einzig bei absoluten klassikern ( wiener schnitzel, königsberger klopse etc gibt es keine kompromisse--die sind so gut, dass es ein frevel wäre selbige zu verändern!) obwohl auch ich, nach jahrzehntelangem wirken in der küche, mir oft schon nach studieren der zutatenliste in etwa vorstellen kann wie etwas schmecken wird,finde ich, ein eingestelltes rezept zu verreißen ohne es vorher ausprobiert zu haben nicht gut .
so manchen vorschlag aus fm haben wir- manchmal mit ein wenig veränderung, manchmal exact wie beschrieben, schon in unserer küche weitervendet.
hier noch ein tip gegen schärfe: am besten hilft dagegen ein kräftiger schluck pfefferminzlikör. das habe ich einmal von einem inder gelernt und es funktioniert bestens. das brennen im mund ist sofort weg--nur gegen das brennen am nächsten tag aus dem "auspuff" gibt es leider kein allerheilmittel.
in diesem sinne--gutes gelingen!
6
#35 armando
13.7.13, 08:55
@ mayan: Recht hast du. Allerdings erwähnst du nicht. daß der Umgangston immer rauher wird in unserer Gesellschaft. Auch hier in diesem Forum. Ja, ich halte mich sehr zurück. Wenn ich manche Kommentare auf andere User lese, schwillt mir der Kamm. Es wundert mich, daß diese auch weiterhin Rezepte und Tipps einstellen.
Was ich damit sagen will ist schlicht und ergreifend, mann/frau wäre mit einer anderen Wortwahl besser beraten.
Und ich bin mir sicher, würde hier höflicher miteinander umgegangen, gäbe es auch mehr Postings.
Bestes Beispiel, s.o.:"Arbole? kenne ich nicht." Aber dann auf etwas schließen, was nicht der Fall ist.
Sorry, hier haben einige Leute Heimvorteil.
Ich werde meine Beiträge löschen lassen, denn "So bahnbrechend ist diese Hühnersuppe nun auch wieder nicht."
Schade, daß sie dir nicht geschmeckt hat.
#36 armando
13.7.13, 09:54
@erselbst: danke für das positive Echo. Wobei ich eingestehen muß, ein Wiener Schnitzel ist für meinen Geschmack nur ein flachgeklopftes, geschmackloses Fleischstück in dicker Panade versteckt und Königsberger Klopse habe ich nie gemocht, da Kapern für mich einfach widerlich schmecken.
Ebenso kommt mir allein vom Geruch von Heringen schon ein Würgen im Hals.
Aber gottseidank sind die Geschmäcker verschieden.
Deshalb würde ich nie einen abgrundtiefen Kommentar schreiben.

Was hier jetzt abläuft dreht sich nicht einzig und allein um "meine!" Hühnersuppe. Gott bewahre! Es gibt tausend andere schmackhafte Rezepte hier bei FM. Leider, ich muß es zu meiner eigenen Schande eingestehen, habe ich bisher keinen einzigen positiven Kommentar abgegeben.
Nein, ich will versuchen, die geneigte Leserin/den geneigten Leser auf ein höfliches Niveaul im Umgangston hinzuweisen.
Ich gebe Lichtfeder zum Kommentar # 31 vollkommen recht. Nicht wegen meiner Person, aber viele potentielle Rezeptgeber werden abgeschreckt.
2
#37
13.7.13, 10:02
@armando
hast leider recht, viele glauben, nur selbst die besten Tipps und Kommentare zu schreiben, da klappert der Verstand grenzenlos, ohne Denkpause und zuhören. ;-)))

danke für den Rezept-Tipp: meine Gurken-Avocado-Suppe koche ich wie im Rezept beschrieben, bisher ohne Chili, werde ich aber probieren, ich verwende fast täglich Chilis, da bin ich noch nicht drauf gekommen.
7
#38 armando
13.7.13, 10:41
@lichtfeder. Leider habe ich genügend Zeit, in diesem Forum rumzuschwirren. Ich bin nach 41Jahren Arbeit gefeuert worden,"genieße" Hartz IV. Bitte, soll keine Gefühlsduselei sein. Es paßt eigentlich auch nicht in dieses Forum. Trotzdem schreibe ich es:
Jeder hat heute um sein Einkommen zu kämpfen. Einer verdient 3000 Netto/Monat, ein anderer ist arbeitslos und bezieht "ein Almosen". Bitte nicht mißverstehen, ich möchte keinesfalls auf die Tränendrüsen drücken. Ich möchte hier nur einmal klar machen, daß sich hinter einem Nick ein MENSCH verbirgt. Ein Mensch mit all seinen Vor- und Nachteilen. Was einen Menschen auch als unverwechselbares Individuum auszeichnet.Ein Mensch, der nicht niedergemacht werden will. Ob mit einem Glas Schampus oder einem Glas Krahneberger/Leitungswasser in der Hand.
1
#39 armando
13.7.13, 14:00
an alle: ihr seid erlöst. Rezept wird gelöscht.
#40
13.7.13, 14:10
ich bin nicht erlöst, ich hätte es auf meine Weise frisch nachgekocht. Denn wie gesagt, ich mag mexikanische Gerichte.

Ich werds aber im Hinterstübchen behalten. Das mit der Avocado hat was.
3
#41
13.7.13, 14:18
@armando
wem sagst du das, ich bin durch viele Höhen und Tiefen, ohne die Achtung und den Respekt vor mir selbst, jedem anderen Menschen, Tieren und Natur zu verlieren. HarzIV sagt gar nix .. ja, hinter jedem Nick ein Mensch(Seele) und was für eine/r !!!

Meine Menschenkenntnis kommt nicht von ungefähr ... lach, ich (er)kenne die Pappenheimer, dafür bekomme ich jetzt wieder roten Daumen ... ;-)))

Mein Unglück war mein Glück, auch eine lange Geschichte die hier nicht hingehört, jetzt genieße ich jeden Tag ....
aus FM habe ich schon viele Anregungen bekommen und nebenbei aus Kommentaren und es gibt auch angenehme und feinfühlige User hier, das ist der Grund noch hier zu sein, alles andere überlesen ...
überleg es Dir nochmal, wäre ein Gewinn für FM!
2
#42 Internette
13.7.13, 14:39
#38 @armando 

Das finde ich sehr schade.

Ich sehe auch nur noch selten hier rein und bei manchen Kommentaren denke ich an den Songtext der Ärzte: 
"Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu.
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun.
Lass die Leute reden bei Tag und auch bei Nacht.
Lass die Leute reden, das ham' die immer schon gemacht." 

;-)))))))

Ich weiß, hier gibt es auch sehr netten Austausch!
Und tolle Rezepte!
Danke für dieses.

Lasse einen Eimer grüne Daumen hier. ;-)
3
#43
13.7.13, 14:58
Hallo @armando

"Vornehmer als angreifen ist standhalten."

hab ich gerade bei den Glückskeksen gezogen ...
es ändert sich immer was, bleib noch ein bisschen und unterstütze die "Standhalter"
7
#44 armando
13.7.13, 16:46
@ Lichtfeder und andere Kommentatorinnen/Kommentatoren mit ähnlichen ermutigenden Durchhalteparolen:
Ihr habt recht. Wer sich selbst aufgibt, der hat bereits verloren.
Neue Herausforderungen, damit verbunden auch Fehlschläge, stärken uns.
OK, ich werde mich weiterhin in diesem Forum engagieren, aber nur unter der Voraussetzung, daß sich hier am Umgangston etwas ändert.
Wir sind erwachsene Menschen. Gemessen an manchen Rezeptvorschlägen auch sehr betuchte Mitglieder. Tut aber nichts zur Sache.
Können wir nicht einen für jeden akzeptablen Umgangston wahren? Ist es soooo schwer?
Daß nicht allen alles schmeckt, das liegt allein schon in der Herkunft eines jeden Menschen.
Aber kann frau/man das nicht höflicher näher bringen?
Ich greife jetzt nur eine Bemerkung herauis "Warum den zarten Geschmack einer Hühnersuppe mit Chilischoten zerstören? "
Nicht probiert, aber ein vernichtendes Urteil.
Und genau diese FORUMMEINUNGSBESTÜCKER halten kompetente Hobbyköche davon ab, ihre Rezepte hier zu veröffentlichen.
Sorry, trotz Arbeitslosigkeit koche ich gerne, will mich aber nicht als kompetent klarieren.
Und was manche Zutaten betrifft, die hat meine Frau aus México mitgebracht, sind jedoch, bis auf einige Ausnahmen, auch online hier in D erhältlich.
Rezepte mit hier nicht erhältlichen Zutaten würde ich nicht veröffentlichen. Wozu auch?
#45 Internette
13.7.13, 16:58
armando - gut so!

Ich mache Hühnersuppe immer nach Lust und Laune.
Ich mag sie auch mit Ingwer, Zitronengras, Chili und Kokosmilch sehr gerne.

Und bei Erkältung ist es DAS Heilmittel bei mir!

Mit Avocado kenne ich noch nicht, wird aber ausprobiert, wenn es wieder kühler wird
1
#46
13.7.13, 17:15
@armando
freut mich, vielleicht melden sich dann einige wieder mit Tipps und Kommentaren, die noch angemeldet aber still geworden sind ..... Gruß an alle ..;-))
4
#47
13.7.13, 18:00
@armando: Zitat von Oma Duck: "Warum den zarten Geschmack einer Hühnersuppe mit Chilischoten zerstören?"

DAS würde ich jetzt nicht persönlich nehmen; es ist halt einfach nicht ihr Ding. Persönlicher Geschmack ist nun mal entscheidend, ob man ein Rezept mag oder nicht. Du kannst nicht erwarten, dass jeder sofort begeistert ist.

Zitat:"... ich werde mich weiterhin in diesem Forum engagieren, aber nur unter der Voraussetzung, das sich hier am Umgangston etwas ändert."
Tja, diesen Wunsch haben wir alle, aber bisher hat sich nichts geändert. Und die Kommentare hier waren noch gar nix, da gab's schon viel schlimmeres. Mimosenhaft darfst Du hier nicht sein, diskutieren musst Du und einiges vertragen können. Manche Tipps laden nun mal zu Diskussionen ein.

:o))
3
#48 Internette
13.7.13, 19:06
@Mops
Grundsätzlich stimme ich Dir zu.
Es kann nur nicht sein, dass einzelne FM-User meinen, die Diskussions-Kultur hier zu bestimmen.
Von daher kann ich sehr wohl einen höflichen Umgangston erwarten und muss nicht alles hinnehmen.
Diese kostenfreie Seite ist für alle da.
 
Ich kann verstehen, dass Einzelne als Konsequenz keine Tipps mehr einstellen und sich zurückziehen oder abmelden. Ich selbst habe mir selektives Lesen angewöhnt oder schalte ab. 

Wenn sich jeder so verhält, wie er es von anderen erwartet, wäre viel erreicht
4
#49 erselbst
13.7.13, 19:07
@armando: darfst nicht so sehr empfindlich sein. das was du hier erlebt hast ist noch gar nichts. warte mal ab bis ich wieder ein pferdefleischrezept einstelle--dann gehts erst richtig los, dann jodelt der schellenbaum!!
#50
13.7.13, 19:12
@armando: deinen Gesinnungswandel finde ich nett.
Aber geh bitte nicht davon aus (wie von dir geschrieben), dass sich am Ton mancher hier etwas ändert. Schön wäre es.
Und deine Anmerkung, anhand der Tipps sind einige hier sehr betucht.
Nö, würde ich nicht so sehen.
Denn Rezepte gibt es überall, die man nicht unbedingt nachkochen muss. Und es wird sich niemand asiatische Gewürze hinstellen, wenn er/sie nicht öfter asiatisch kocht. Und so wird es auch mit anderen Rezepten sein. Ob mexikanisch oder was auch immer.
Wer schon lange kocht, nimmt ein neues Rezept einfach als Vorlage, um es dann für sich umzustellen.
Belebt den Speisezettel.
1
#51 armando
13.7.13, 19:34
@erselbst: ich habe 2mal Pferdefleisch probiert. Als Sauerbraten war es ein Genuß, als Fleischwurst ist mir Pferd eher negativ in Einnerung.
Ich würde allerdings ein Rezept deinerseits nicht von vorneherein mit "bäh" o.ä. abwerten
Und genau das ist hier der berühmte Casus Cnactus.
Eigentlich schade.
Es werden hier sehr viele Rezepte eingestellt. Sind nicht alle mein Geschmack oder entsprechen nicht meinem Geldbeutel.
Aber viele davon sind in meiner abgespeicherten Rewzeptsammlung eine Bereicherung.
Und da danke ich allen Schreiberinnen und Schreibern, die hier trotz des sehr rauhen Umgngstons, noch weiterhin ihre Lieblingsrezepte einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
1
#52
13.7.13, 19:52
@erselbst
na ja, dir ist auch schon der Kragen geplatzt ..o)
#53 erselbst
13.7.13, 20:05
@Lichtfeder: da gebe ich dir uneingeschränkt recht!!--aber meist war meine geduld doch recht lange lol! und wie heißt es doch so treffend: " wenn alle einer meinung sind, dann sind die meisten entbehrlich" ich liebe diskussionen über dinge, die sich lohnen. und wenn es manchmal richtig kracht macht das auch nichts. finde es nur unfair wenn dann der eine oder andere meint sich in canada beschweren zu müssen.
#54 armando
13.7.13, 20:57
Ich weiß nicht, ob ich es veröffentlichen darf.
Ich hatte darum gebeten, meine Einträge zu löschen.
Von Bernhard bekam ich u.a. folgendes zur Antwort:
"ich wuerde die Rezepte gerne stehen lassen. Mir haben sie sehr gut gefallen,....."
Soll jetzt keine Wertung sein, einzig und allein, das Rezept bleibt hier stehen.
1
#55 armando
13.7.13, 21:02
@ alle Schreiberinnen und Schreiber
wie gut sähe die Welt aus, wenn schon in diesem Forum mit netteren Umgangsformen ein Anfang gemacht würde!!!!
1
#56
13.7.13, 22:00
@armando,
packen wir es alle nochmal von vorne an ... wo ein Wille da ist ein Weg ;-))
nach dem Motto: °nie aufhören anzufangen!°
1
#57
13.7.13, 22:52
#53@erselbst
da stimme ich dir zu, war auch kein Vorwurf, nur eine Erinnerung ... hatte auch schon viel Geduld und Ausdauer ..lach,
weißt du denn wer sich in Canada beschwert?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen