Mikrofaser-Bettbezüge - weniger Staub

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ihr kennt bestimmt schon die neue Faser, oder? = Mikrofaser!

Ein super Nebeneffekt ist, es liegt bis zu halb so viel Staub im Schlafzimmer! Aber wie gesagt, das ist nur ein positiver Nebeneffekt.

Auch super an der Faser ist, dass man nicht so viel schwitzt. Sie reduziert auch deutlich Hausstaubmilben. Ich schlafe nun seit einem halben Jahr in der neuen Faser und bin begeistert. Früher habe ich bei normaler (Biber-Bettwäsche) Bettwäsche immer kalte Füße gehabt. Nun ist mir nicht mehr kalt und im Sommer auch nicht mehr heiß.

Diese Bettwäsche ist auch nicht wesentlich teurer. Gibts schon zum gleichen Preis wie die alten Fasern (ca. 25 Euro pro Garnitur).

Achtung: Kauft keine Mikrofaser-JERSEY. An denen bleiben Hautschüppchen, Haare, Fusseln haften und lassen sich nicht absaugen. Auch beim Waschen bleibt noch viel dran hängen. Besser sind die Garnituren aus gewebter Polyester Mikrofaser!

Von
Eingestellt am


13 Kommentare


#1
27.5.06, 01:41
Weniger Staub - klar!
Da sich die Wäsche elektrostatisch auflädt hast du den Staub im Bettzeug!
#2
27.5.06, 08:34
Schwöre immer noch auf die gute alte Bettwäsche aus guter alter Baumwolle da diese genau die selben Eigenschaften (kühlend/wärmend) besitzt wie die Mikrofaser und noch dazu nicht aus Polyesterkunstfaserzeugs.
#3
27.5.06, 12:10
Hab mal eine rauhe (neudeutsch: raue) Stelle am Fuß, am Nagel oder sonstwo, dann magst Du keine Mikrofaserbettwäsche mehr.
Ich finde Baumwollbettwäsche immer noch optimal, gehe sogar soweit, die edle alte Damastbettwäsche zu bevorzugen.
Gea
#4 Konservativimus
27.5.06, 12:17
Mikrofaser aus Polyester? Dazu empfehle ich ein herb gefliestes Wohnzimmer und Gitterboden in der ganzen Wohnung, natürlich farblich abgestimmt auf die Fliesen. An die Decken selbstverständlich kalt-weiße Leuchtstofflampen. Als Kopfkissen auf jeden Fall eines mit Polyesterfüllung, um keinen eklig natürlichen Beigeschmack zu haben. So macht Fortschritt Spaß
#5 Tenni
27.5.06, 13:31
Zum Glück ist alles "Ansichtssache". Also ich fin die neue Bettwäsche auch super, habe nur gute Erfahrungen gemacht und nach jedem Waschen sieht diese immer noch aus wie neu, vor allem kein Bügeln notwendig. Aber jedem das Seine und wer empfindlich ist, kann ja weiterhin seine "alte" Bettwäsche benutzen - ich hab' auf jeden Fall umgestellt, obwohl ich auch eine "ältere" Mutti bin.
#6
27.5.06, 17:38
Nee danke, ich atme lieber nachts Baumwollfasern (Cellulose) ein die der Körper abbauen kann als unverrottbaren Kunststoff (Mikrofasersplitterchen). Zur cancerogenen Wirkung von Mikrofasern (unterm Mikroskop lange Fäden mit kleinen Widerhaken) gibt es nämlich noch keine Langzeitstudien, dazu ist das Zeug zu neu auf dem Markt.Und da auf eigene Faust Versuchskarnickel spielen und in Mikrofaserbettwäsche pennen? Never!
#7 Harzknarz
27.5.06, 19:52
@27.05.06, 17:38
soweit ich weiß, wird Baumwolle mit Kunstharz "veredelt" und mit Pigmenten gefärbt.
Wie sieht es da mit den Micropartikeln aus?
#8 Kucki
27.5.06, 23:49
Wäscht sich nach ner Weile raus.
#9 Melassa
28.5.06, 23:46
- Kucki
Wunschdenken!
#10
29.5.06, 10:33
JEDEM TIERCHEN SEIN PLESIERCHEN!!!
#11 Peter Enis
29.5.09, 20:05
ich glaub du schreibst für deine firma wa xDD lass uns doch gleich deine internetadresse da für deinen werbetext ><
#12 Icke
21.8.09, 11:16
Ich halte nix von Plastikbettwäsche, ich zihe ja als Unnerbuxe auch keine Mülltüte an...
#13
28.5.10, 15:27
Herrlich @Icke

Ich mag die neue Microfaser-Bettwäsche auch nicht sehr. Von wegen weniger Staub - jeden Morgen, nach dem Betten aufschütteln, war das Schlafzimmer voller roter Flöckchen (und es war sicher keine Billigware).

Aber das ist nur meine Meinung & Erfahrung...
LG, ne alte Mutti ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen