Mikrowelle ohne Chemie reinigen

Verschmutzte Mikrowelle ganz ohne Chemie - nur mit Wasser und Zitronenscheiben - super leicht reinigen.

Wenn die Mikrowelle verschmutzt ist, kann man eine mikrowellengeeignete Schüssel, halbvoll mit Wasser und mit frischen Zitronenscheiben befüllen.

Die Schüssel mit Wasser und den Zitronenscheiben in die stellen und auf 5 Minuten 500 oder 750 Watt einstellen.

Danach die Schüssel herausnehmen, durch den Zitronendampf lässt sich der Schmutz schnell mit einem Microfasertuch oder einem Schwamm entfernen.

Zudem riecht es auch gut.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Herdplatte reinigen mit Petroleum
Nächster Tipp
Glaskeramikfeld schützen mit Vaseline
Tipp erstellt am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Mikrowellen: praktisch oder gefährlich?
Mikrowellen: praktisch oder gefährlich?
20 90
Mikrowelle vielseitig nutzen
Mikrowelle vielseitig nutzen
20 22
Mikrowelle mit großem Garraum effizienter nutzen
Mikrowelle mit großem Garraum effizienter nutzen
19 25
51 Kommentare
marie
1
toller Tipp, klappt super
22.9.04, 10:49 Uhr
2
bei mir hat das nich geholfen (leider)
23.10.04, 20:43 Uhr
Heike
3
Der Tipp ist Gold wert.
Danach riecht die Küche super frisch.
25.1.05, 13:28 Uhr
Niki
4
Mach ich auch so.Keine Chemie,super sauber und prima Duft.
22.2.05, 18:36 Uhr
roro1806
5
Funktioniert auch im normalen Backofen.
11.3.05, 09:43 Uhr
christina
6
Cooler Tipp! Danke!
7.4.05, 13:04 Uhr
A. Zdansky
7
super geklappt!!!!
10.9.05, 20:48 Uhr
8
ich muß sagen, das das bei mir nicht geklappt hat! :(
Man muß ganz schön schruppen....
13.9.05, 13:18 Uhr
9
Habe es heute gleich ausprobiert und es klappte super. Sehr sehr empfehlenswert.
9.10.05, 20:04 Uhr
andrea
10
hallo, habe den tip selbst schon ausprobiert. KLAPPT BESTENS!!!!
9.2.06, 14:35 Uhr
Nicky
11
Also 5 min reichen bei mir auch nie aus! Putze meine Microwelle schon lange so, allerdings bleibt bei mir die Schüssel mindestens 20 Minuten drin. Bitte auf genügend Wasser in der Schüssel achten, dann klappt es recht gut.
16.5.06, 10:32 Uhr
Paddy
12
Wenn das chemiefrei sein soll, fresse ich einen Besen! Was bitte sollte denn die Mikrowelle reinigen, wenn nicht die Limonene aus der Zitrone?
"Ohne Chemie" ist immer viel zu schnell gesagt.
Nichtsdestotrotz ein guter Tipp.
23.7.06, 21:30 Uhr
Hendrik
13
super tipp!!!!...musste zwar lang schruppen aber es hat funktioniert
10.9.06, 21:21 Uhr
jessy
14
der tip ist gut aber leider musste ich trotzdem noch ein schrubben aber eine erleichterung war es trotzdem
14.9.06, 10:24 Uhr
mark
15
5 min. reichen nicht aus, es muss Wasserdampf entstehen. danach hat man heises Wasser, man kann das WC noch reinigen
3.10.06, 20:37 Uhr
petra
16
super geht echt prima alles ab
12.10.06, 09:32 Uhr
manuela
17
also was soll ich sagen,bin seit 25 jahren hausfrau, habe mich immer wieder über den schmutz in der mikrowelle geärgert, weil gerade meine kinder nicht einfach so einen lappen in die hand nehmen um das ein oder andere maleur in der mikrowelle zu beseitigen, dr tip mit der zitronr hat mich vom hocker gehauen, so schnell hatte ich sie noch nie sauber,in zukunft macht es mir richtig freude sie zu säubern.....klasse.....
21.10.06, 22:22 Uhr
frosch
18
das steht nun wirklich schon in jeder bedienungsanleitung zu jeder microwelle geschrieben...! klappen tuts wirklich einwandfrei und wer da noch schrubben muss, wird wohl vorher verdammt lange in seiner microwelle rumgeschweint haben!
18.11.06, 09:19 Uhr
Jana
19
funktioniert das auch bei Edelstahlmikrowellen?
25.1.07, 09:12 Uhr
20
Ich mache es schon seit langen so, allerdings nehme ich eine halbe Zitrone (oder die Reste nach dem entsaften) und stelle sie auf einem Teller in die Microwelle. Danach auf die höhste Leistung für ca. 2 Min. oder nach Bedarf auch länger.

Gruß
Lole
30.3.07, 11:57 Uhr
Hummelchen
21
habs heute mal ausprobiert.
Es hat gklappt, nur leider riecht es nicht nach Zitrone, aber is ja eher Nebensache :)

gruß :-*
18.5.07, 22:51 Uhr
A
22
Ich habe den Tipp ausprobiert und es war der totale Reinfall.
24.7.07, 13:23 Uhr
Gruß A
23
Ich möchte mich ganz herzlich entschuldigen . Ich habe gestern ein bisschen zu früh mich schlecht über den Tipp geäußert darüber möchte ich mich nochmals entschuldigen . Ich habe geglaubt das wenn ich den Topf mit den Zitronenscheiben herausnehme das ich es direkt ablösen lässt . Und ich habe auch nicht drangedacht das es bei sehr sehr eingebrannten , hartnäckigen Flecken erst eine bestimmte Einwirkzeit benötigt bis sich die Flecken mit einem Schwamm z.b. ablösen lassen .
25.7.07, 13:26 Uhr
Lieben Gruß A
24
Ich habe mich ausversehen mit einem Wort versehen : 4. Zeile sich
25.7.07, 13:30 Uhr
G.
25
Erstklassiger Tipp! Der hartnäckige Fettschmutz ließ wunderbar entfernen!
17.10.07, 18:58 Uhr
Multitalent2
26
Hallo, das hab ich gerade ausprobiert, hat leider nicht funktioniert. Na wenigstens riecht die Mikrowelle jetzt gut.
11.4.08, 10:25 Uhr
silvia
27
so mach ich das auch immer, umweltschonender gehts nicht und der duft ist prima. außerdem hautschonend :-)
7.5.08, 08:33 Uhr
anatra
28
bei mir hat das nicht geklappt:-(
11.8.08, 13:28 Uhr
patty
29
hat bei mir nicht funktioniert
8.11.08, 12:03 Uhr
heike
30
super tipp, klappt super und ich hab endlich wieder eine von essensgerüchen befreite mikrowelle
12.11.08, 09:35 Uhr
31
:o) Perfekt
22.11.08, 15:58 Uhr
sylvie
32
Wer keine frischen Zitronen hat kann auch diese flüssigzitrone aus der Flasche nehmen klappt genauso gut:-)))
6.12.08, 18:05 Uhr
Mickey
33
Es funktioniert. wobei der Zitronensaft wohl eher für den geruch ist. Entscheidend ist das der Wasserdampf lange einwirken kann.
Ich habe es 10 Minuten "dampfen lassen". Dann vorgereinigt mit Spülmittel und Schwamm und nocheinmal 10 Minuten Wasserdampf (tiefer Teller voll mit warmen Wasser).
Die Mikrowelle war lange nicht mehr so sauber!!!
8.12.08, 11:19 Uhr
34
cool danke
24.12.08, 10:32 Uhr
Dabei seit 5.1.09
35
Bin von diesem Tipp einfach nur begeistert funktionert super und man hat direkt einen guten Duft in der Küche.Klasse
Danke
15.10.09, 16:10 Uhr
Hendrik
36
Hab's gestern ausprobiert. Habe nur eine Scheibe Zitrone genommen, daher hat es wohl nicht so richtig viel geduftet. Aber der jahrelang angesammelt Schmutz hat sich supereinfach entfernen lassen, musste nur mit einem Lappen drüberwischen. Tolles Gefühl, wenn einem die Mikrowelle jetzt so entgegenstrahlt. Klasse Tipp!
28.11.09, 12:58 Uhr
Dabei seit 11.12.09
37
Das geht auch mit Zitrosaft aus der Flasche und Wasser!!!!!!
14.12.09, 21:21 Uhr
Dino
38
Bei mir hat es leider nicht geklappt...
3.5.10, 11:25 Uhr
Mark
39
@Dino: wieso nicht?
3.5.10, 11:27 Uhr
micha
40
HAMMER tip !!! hat super geklappt, 20 min solltens aber definitiv sein, 5 waren zu wenig !
23.7.10, 13:26 Uhr
Dabei seit 24.8.10
41
Funktioniert auch, wenn man ne halbe Zitrone in die Mikrowelle tut. Aber nur eine Minute bei höchster Leistung. Sonst hat man Zitronenmus.
24.8.10, 23:49 Uhr
Dabei seit 30.7.11
42
Diese typische laienhafte Hausfrauen- und Werbeformulierung "ganz ohne Chemie" ist purer Unsinn!!!!!!

Dem Reinigungsprozess liegt eindeutig ein chemischer Prozess zugrunde. Es handelt sich nämlich um eine Stoffumwandlung in saurer Lösung, bei dem die Ablagerungen in wasserlösliche Verbindungen umgewandelt werden.

Prinzipiell gleicher chemischer Mechanismus wie die Kalkentfernung mit Essigreiniger.

Aber ob es funktioniert, kann ich euch erst später sagen. ;-)
30.7.11, 13:03 Uhr
Dabei seit 14.12.11
43
@Paddy und mc78:
Na ja, mit "Chemie" ist in diesem Fall wohl eher gemeint: Ohne ein Spül- oder Reinigungsmittel, das zu einem großen Teil aus mit Hilfe chemischer Prozesse synthetisch hergestellten Erdölprodukten besteht. Stattdessen eben "nur" mit in der Natur zu findenden Mitteln, wie eben Wasser und Zitronen. Es geht dabei ja nicht um das, was mit den Augen des Chemikers betrachtet beim Reinigungsprozeß abläuft, sondern darum, zu welchen Mitteln man greift! So ausführlich wie hier drücke ich mich normalerweise aber auch nicht aus, doch ich denke trotzdem, (fast) jeder weiß, was hier mit dem Wolrt "Chemie" gemneint war, auch wenn das etwas ungenau ist!
25.1.12, 18:25 Uhr
Dabei seit 14.12.11
44
Ansonsten: Wenn ich an meinen Dampreiniger denke, müßte der Wasserdampf alleine ohne Zitrone auch schon wirken, so daß die Zitrone wohl hauptsächlich für den Duft gedacht ist. Ich werde es auf jeden Fall mal mit und auch mal ohne ausprobieren!
25.1.12, 18:33 Uhr
Dabei seit 10.9.08
45
boooo, zu wenig Wasser in der Schüssel,,,,alles verkokelt!!!!!!!!!
Jetzt stinkts schon tagelang verbrannt......
Hiiiiiilllllfffe
6.3.12, 14:53 Uhr
Dabei seit 14.12.11
46
@carola: In einem anderen Tipp hier las ich, daß die Schmutzaufweichung auch klappt, wenn man nur ein feuchtes Küchenpapier in die Mikrowelle legt - also praktisch nur mit Wasser(dampf). Mir ist das aber doch zu riskant gewesen, so ein Papiertuch kann auch Feuer fangen, wenn es bereits trocken geworden ist, und man dann nicht rechtzeitig abschaltet.
Ich habe daher das klare Wasser ohne irgendwas in eine geeignete Glasschale getan, und los gings. Da kann nichts kokeln, weder Papier noch Zitronen. Und es hat wunderbar geklappt. Das Schlimmste, was so passieren kann, ist höchstens eine gesprungene Glasschale, und das ist ja nicht sooo schlimm.
Mag sein, daß der Effekt mit Zitronen wirklich besser ist, weil sich vielleicht neben Wasserdampf auch die ätherischen Öle aus der Zitronenschale lösen. Die Reinigungskraft der ätherischen Öle aus Zitrusfrüchteschalen kennt man ja von den immer häufiger anzutreffenden Orangenreinigern. Aber wenn es auch so reicht, warum soll ich dann das Risiko eingehen - kann ja immer mal ein Anruf kommen oder die Türklingel schellen, so daß man nicht bei der Mikrowelle stehenbleiben kann.

Was den kokeligen Geruch angeht - da hilft nur, die Mikrowelle ausreiben mit Zitronen- oder Essigwasser, und viel, viel lüften! Und natürlich so schnell wie möglich alles Angekokelte aus der Wohnung schaffen! Du kannst natürlich versuchen, mit anderen Düften sozusagen "gegenanzustinken", doch Lüften ist das einzige, was wirklich hilft. Düfte überdecken nur. Meist verschwindet der Geruch bei kräftigem Lüften nach ein paar Tagen - spätestens nach einer Woche müßte er weg sein (sagt aus Erfahrung die, die schon öfter mal "Holzkohle" im Backofen produziert hat statt eines leckeren Essens...).
6.3.12, 18:16 Uhr
Igrisu112
47
klappt das auch mit Zitronenkonzentrat ??
12.6.12, 12:43 Uhr
Dabei seit 17.10.12
48
Habe das probiert klappt sehr gut und riecht auch frisch.
17.10.12, 18:28 Uhr
Dabei seit 10.12.12
49
Aus der Küche weiß ich, am schnellsten gehts mit Essigreiniger dann ist alles sauber und hygienisch rein
2.1.13, 12:03 Uhr
Oma_Duck
50
Säure löst Kalk, egal welche. Ob man wirklich Zitronenscheiben "opfert" - ich würde es nicht tun, warum auch, wenn es der billigste Essig auch täte.
Das Problem in der Mikro ist jedoch eher das "Fettige", daher sind Fettlöser angesagt. Bei mir Universalreiniger, 1:3 mit Wasser verdünnt, aus der Sprühflasche.

Für alle Verkrustungen gilt: Einweichen macht das Leben leichter. Übrigens auch ein "chemischer" Prozess, wie auch unser aller Leben von zahllosen chemischen Prozessen in unserem Körper abhängt.

Die "Chemiekeule" wird immer wieder, auch bei unpassenden Gelegenheiten, hervorgeholt und "drohend geschwungen". Für Leute, die nur etwas im Chemieunterricht aufgepasst haben, ist sie oft aus Schaumstoff, als Argument somit untauglich.

So, das musste mal gesagt werden!
2.1.13, 13:03 Uhr
Dabei seit 27.4.15
51
Bekomme ich den Zwischenraum in der Mikrowellentür auch irgendwie sauber?
Das Glas sieht von innen nicht schön aus (Fettspritzer)
27.4.15, 19:25 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen