Wenn man Käsekuchen in der Mikrowelle zubereitet, wird er nicht so braun und bricht nicht auf. (Abbildung ähnlich)

Mikrowellen-Käsekuchen

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Käsekuchen stehen in unserer Familie hoch im Kurs, und seit ich auf Backpulver verzichte, gehen sie auch schön gleichmäßig auf. Aber leider kommt es vor, dass die Ränder stark bräunen bzw. dass die Kuchenoberseite aufbricht. Das vermeide ich, seit ich in der Mikrowelle backe und Silikonbackformen verwende.

Zutaten

  • 3-4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 125 g Grieß
  • 125 g Butter (oder 100 g Rapsöl)
  • 1 Kilo Magerquark
  • 1 Dose Mandarinenscheiben
  • 1 EL abgeriebener Zitronenschale (optional)
  • Vanille (optional)

Zubereitung

  1. Eier und Zucker schaumig rühren
  2. Grieß, Butter (oder Rapsöl) und Magerquark hinzufügen und nach Belieben mit abgeriebener Zitronenschale oder Vanille verfeinern.
  3. Die Hälfte dieses Teiges in eine Silikonform füllen und mit Mandarinenscheiben aus der Dose belegen. Danach mit dem restlichen Teig vorsichtig bedecken.
  4. Die Form auf den kleinen Rost der stellen und als Garfunktion Heißluft wählen.
  5. Bei 90 Watt und 180 Grad in 50-55 Minuten backen.

Gut auskühlen lassen. Dieser Quarkkuchen lässt sich gut einfrieren.

Und falls es jemanden interessiert: Gekocht und gebacken wird bei uns mit Rapsöl. Dazu nimmt man nur 80 Prozent der in den Rezepten angegebenen Fettmenge.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

5 Kommentare

Emojis einfĂŒgen