Quarkkuchen

Quarkkuchen Rezept

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Quarkkuchen - wie von Großmutter!

Zutaten für den Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 120 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 2 Eier 
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zutaten für die Masse

  • 3 Eiweiß
  • 3 Eigelbe
  • 175 g Zucker
  • 1/2 L Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver
  • 1 Tasse Öl
  • 500 g Quark 

Vorbereitung

Backofen 190 Grad vorheizen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten von dem Mürbeteig in eine Schüssel geben und schnell zu einem Teig verarbeiten.
  2. Springform einfetten und mit Mehl bestreuen, und den fertigen Teig in der Form so ausdrücken, dass auch ein hoher Rand entsteht.
  3. Eiweiß steif schlagen.
  4. In eine andere Rührschussel Eigelb, Zucker, Milch, Puddingpulver, Öl, und den Quark verrühren.
  5. Eischnee vorsichtig unter diesen Masse heben.
  6. Die Masse auf den Mürbteig geben, ab in den Backofen und eine Stunde bei 190 Grad untere Schiene backen.
  7. Wenn der Kuchen fertig ist, 10 Minuten im Backofen abkühlen, rausnehmen und weiter abkühlen.
  8. Vorsichtig den Ring vom Kuchen lösen und mit einem Tortenschieber vorsichtig den Kuchen auf einen Rost schieben.

Nebenbei

Ich finde die Masse sehr viel, weiß nicht wie es ist, wenn man weniger macht. Wollte jedoch nicht vom Rezept abweichen. Wenn der Kuchen noch warm ist, vorsichtig schneiden, es ist sehr weich aber lecker.

Stammt aus meinem Archiv, ein sehr altes Rezept aus Großmutters Zeiten.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


1
#1
31.8.09, 08:25
Masse kann man doch garnicht genug haben, die macht das ganze doch erst richtig lecker. Muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren.
#2 Internetkaas
31.8.09, 15:10
Hast recht Oetzi, wo die Kuchen richtig abgekühlt war und fester würde,
war ich froh das die Menge stimmt.
#3
31.8.09, 18:02
Super Rezept !!!. Oma´s Rezepte sind doch die besten.
#4 teutonicos
31.8.09, 18:08
Wenn Du die Eier ungetrennt unterrührst,wird der Kuchen nicht so hoch und im ganzen fester.
#5 Internetkaas
1.9.09, 07:26
@teutonicos, danke für den Tipp werde ich am Sa den Kuchen noch mal backen und dass ausprobieren.
#6
4.9.09, 17:14
das hört sich aber supi an. den werde
ich bald mal für meine family ausprobieren.
#7 uliwa 5
6.9.09, 11:21
Das ist bestimmt ein toller Kuchen! Hab noch Quark im Kühlschrank, da kann ich ihn doch
gleich mal backen!
#8 Grit
6.9.09, 11:44
Werde ihn heute ausprobieren, bestimmt sehr lecker.
#9 westwind
6.9.09, 16:31
Der Kuchen ist S p i t z e !!! Ich kenne ihn auch aus Omas Rezeptbuch. Er ist der Hit in unserer Familie. Groß und Klein sind verrückt danach. Gebt mal die Quarkmasse,abgeriebene Zitronenschale oder Zitronenaroma und beim Puddingpulver das mit Bourbonvanille, sowie eine Prise Salz. ( Zu allem Süßen eine Prise Salz und zu salzigem eine Prise Zucker, "hebt" den Geschmack gewaltig!!!)Ich nehme 250 ml Öl und 400 ml Milch.
#10
22.12.09, 18:00
Klasse Rezept. Habe ich zum Geburtstag meines Sohnes gebacken.
Alle waren ganz angetan davon.
Danke für das tolle Rezept.
#11
22.12.09, 18:50
Kaasi - danke für das Rezept, wenn ich auf eins steh isses gebackener Quark-bzw KÄsekuchen, das klingt leicht nach zu arbeiten und Megalecker, 5 Punkte von mir dafür :)
#12 Maryam
12.1.10, 23:08
wie kann ich den belag in backofen machen
schmilzst der quark nicht??
#13 Internetkaas
13.1.10, 07:31
Den Belag steht wie oben geschrieben Eiweiß steif schlagen u.s.w.
Masse auf den Murbeteig und ab im Ofen.
Die Masse bindet alles.

Lg Internetkaas
#14 sküggy
21.8.10, 13:49
Hab' den Kuchen entsprechend den Mengenangaben gebacken. 1 Tasse Öl (0,2l ?) und 0,5 l Milch sind definitiv zu viel!!!! Ansonsten o.k.
#15
13.11.10, 11:22
macht in den kuchen mal ein paar früchte rein ist der hammer
#16 Beth
1.5.12, 19:37
Ist wunderbar , dieses Rezept. Dachte es würde nicht gut gehen. War viel Masse und sehr flüssig. Habe alle Nasenlang in den Ofen geschaut und war unsicher. Werde den Kuchen bestimmt wieder mal machen.
#17
8.2.13, 19:09
Klasse Rezept. Oma´s Rezepte sind doch die besten.Sehr Lecker..
#18
26.6.14, 07:14
Sorry - aber für mich immer noch das beste Quarkkuchenrezept, das ich kenne! ;-))

Habe von mir aus auch mal 3 klein geschnippelte Äpfel unter die Masse gemischt und da bei mir immer ein Rest vom Mürbteig übrig bleibt, werden da noch Streusel draus gemacht und diese dann die letzten ca. 15 min auf die Quarkmasse gestreut... DER HAMMER!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen