Misslungene Keilrahmenbilder retten

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man feststellt, das ein Keilrahmenbild dann doch nicht so geworden ist, wie man sich das vorgestellt hat, habe ich hier zwei Tipps für euch.

1. das Bild komplett neu übermalen mit dunklerer Acrylfarbe, dann deckt es besser oder Strukturpaste verwenden. Ruhig auch mal auf dem ganzen Bild verteilen. Man kann auch mit Palettmesser Strukturen oder neue Muster ritzen und dann mit Farbe das Ganze akzentuieren. Oder Goldfolie an wenigen Stellen auftragen.

2. Das fertige nicht so gelungene Bild vorsichtig komplett vom Rahmen befreien (ist ja hinten nur getackert - die also vorsichtig entfernen). Dann das bemalte Leinentuch in gleichmäßige Streifen reißen. Die eine Häflte der Streifen nebeneinander legen und die andere Hälfte in die erste verweben/verflechten bis alles Streifen weg sind.

Dieses neu enstandene Bild auf einen neuen Rahmen oder auf ein Stück Sperrholz in der entsprechenden Göße tackern. Dieses gewebte Bild sollte etwas größer als der neue Rahmen/Sperrholz sein, damit man es um die Ränder legen kann.

Das so enstandene Bild hat plötzlich einen ganz neuen Charakter bekommen.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 Chriju
4.1.11, 21:59
diesen Tipp, vor allen Dingen den mit dem Flechten, finde ich total klasse!
Vielen Dank dafür,
Chriju

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen