Mit Desinfektionsmittel gegen Blutflecken

Jetzt bewerten:
1,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In Krankenhäusern wird oft Desinfektionsmittel verwendet, um die Blutflecken rauszubekommen. Danach - wie auch bei der Backpulver-Variante - einmal durchwaschen... wie neu! Klappt bestimmt auch zuhause ;)

Von
Eingestellt am


15 Kommentare


4
#1 Claudia
31.8.06, 16:59
Ich arbeite in einer Arztpraxis und weiß daher das Desinfektionsmittel das Blut fixiert und nicht löst (zumindest auf Flächen). Wenn das Desinfektionsmittel erst getrocknet ist läst es sich schlechter wegwischen. Deshalb glaube ich nicht das es bei Textilien von Vorteil ist.
1
#2 Ignatz K.
31.8.06, 22:53
Wahrscheinlich meint MarcelBPunkt mit Desinfektionsmittel Wasserstoffsuperoxid (H2O2). Damit lassen sich Blutflecken tatsächlich entfernen. Allerdings ätzt das Zeug und verursacht auf farbiger Wäsche helle Flecken. Und-es ätzt! Also Vorsicht!
1
#3 Katja751
3.10.06, 12:24
Da Desinfektionsmittel und Backpulver eine bleichende Wirkung haben, stellt sich die Frag, ob das auch bei farbigen Kleidungsstücken angewandt werden kann!
3
#4 Silvia
18.11.06, 10:02
Habe eine läufige Hündin zuhause, die mir heute Nacht die Couch "versaut" hat... Ich kann hier Claudia zustimmen! Hatte ein paar Tropfen "Sterilium" Händedesinfektionsmittel darauf gegeben... Der Fleck ist fixiert!!! Da hilft nix mehr, der ist bombenfest drin.
Bei den anderen Flecken (hatte hier im Forum nachgelesen) hatte ich Fensterreiniger (Sidolin) draufgesprüht, einwirken lassen und mit einem Microfasertuch abgerieben - alle Blutflecken sind weg (bis auf den, den ich mit Desinfektionsmittel behandelt hatte).
-2
#5
1.8.10, 00:04
Octenisept löst den Blutfarbstoff auf. Damit reinigen wir sämtliche Wunden in der Ambulanz und entfernen auch das am Körper geruntergelaufene Blut.
Bei Blutflecken in Stoffen hat es mir auch schon geholfen, aber man muß schon etwas mehr drüberschütten und anschließend mit z.B. Frottierwaschlappen reiben...
Hat bisher immer gut funktioniert ;-))
1
#6 Kleines
13.8.10, 08:12
Habe eben den Tipp mit dem Sidolin ausprobiert... Funktioniert super - jetzt ist die grüne Decke wieder vollkommen grün ;-))
3
#7
9.5.11, 07:21
Blutflecken in der Wäsche ?

Aus 1 Tablette Aspirin oder ASS mit ein paar Tropfen kaltem Wasser einen Brei machen, auf den Fleck ausstreichen, über Nacht einwirken lassen, dann kalt auswaschen.

ASS ist Acetylsalizylsäure und wird wie bekannt in der Medizin zur "Blutverdünnung" eingesetzt zur Vorbeugung von Herzinfarkt etc.

ASS verdünnt nicht das Blut, sondern wirkt als so genannter Thrombocytenaggregationshemmer, d. h. es verhindert das Zusammenkleben der für die Blutgerinnung zuständigen Blutplättchen (Thrombocyten).

Und aus diesem Grund löst es auch einen Blutfleck auf.
ASS ist keine Bleiche, die irgendwelche entfärbende Wirkung hat. Es ist auch für empfindliche Stoffe geeignet.
#8
27.5.12, 21:39
@wattebällchen: mache ich auch schon seit langer Zeit so. Das hilft nicht nur bei Blut sondern auch bei Schwitzflecken so. Ich hole mir immer das günstige. Meine Apotheke wollte mir letztens mal ein anderes "Schmerzmittel" empfehlen und hat sich dann amusiert über meinen Tipp und gesagt:"
Bist du alt wie eine Kuh, lernst du immer noch dazu. Na den, auf zur Wiese.
#9
27.5.12, 22:21
Ich reinige mit Octanisept auch andere Sachen ..
1
#10
7.10.12, 13:16
Desinfektionsmittel haben in einem haushalt nichts verloren. Sie schden der Gesundheit. Gegen Blutflecken hilft immer am besten einweichen in kaltem Wasser oder Gallseife.
1
#11
7.10.12, 13:17
@Tictac57: octisept desinfiziert und löst nicht den Blutfarbstoff auf.
1
#12
7.10.12, 13:18
@Mogli: "denn", oder noch besser "dann", denn "denn" hat die Bedeutung von "weil" und das passt ja wohl nicht ganz.
#13
11.10.12, 10:42
@maximum:
Liebe(r) Deutschlehrer(in)kannst du mir bitte mal "übersetzen" um was es geht. Scheine etwas verpasst zu haben. Sorry.
#14
12.10.12, 14:55
@maximum:

ob das wort "den" bzw "denn" nun richtig geschrieben ist, können wir gerne mal im duden nachchlagen - falls einer von uns beiden zuviel zeit haben sollte (was bei mir nicht der fall ist, bei dir scheinbar schon ;) )
in franken (wo ich wohne) ist "den" oder "denn" ein synonym für mehrere wort bedeutungen, in diesem falle bedeutet es einfach "Also dann" somit wäre der korekte Satz also "Also dann, auf zur Wiese" wenn mich etwas nicht interessiert sage ich auch öfter mal "na denn" womit ich meine "ist mir doch egal"
Wenn mir jemand also jemand meint seine lebensgeschichte erzählen zu müssen, die mich absolut nicht interesiert gibts von mir gerne auch mal ein "na denn" zu hören, man könnte das wort auch als synonym für "aha" oder "interessant" benutzen, zumindest ist dies bei mir der fall.
um deiner langeweile ein wenig einhalt zu gebeten, habe ich so ziemlich alles klein geschrieben. Gerne kannst du meinen Post noch einmal korriegieren und überall die korrekte Groß-/Kleinschreibung einsetzen.
Na denn, schönen Tag noch :D
2
#15
18.3.14, 03:22
@Silvia: Bei beiden ist Alkohol drin. Bei Sidolin weniger bei Sterilium mehr. Sterilium besteht fast nur aus Alkohol. Wahrscheinlich wäre es am allerbesten nur mit Wasser rausgegangen, Alkohol scheint ungeeignet zu sein, darum besser Wasser als Sidolin.
@mogli: interessant deine Ausführungen. Handhabt man das im Frankenland so? hat aber mit der deutschen Rechtschreibung nicht allzuviel zu tun, nicht wahr?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen