Mit Kartoffeln gegen Brandwunden

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Falls du dich an der Herplatte oder am Bügeleisen oder sonst wo verbrannt hast - SOFORT - eine rohe Kartoffel kleinraffeln und eine Weile auf die Brandwunde legen. Verhindert, dass du eine Brandblase kriegst und heilt viel schneller.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 michi
10.12.05, 13:22
danke für den tip mein sohn hatte sich verbrand und nun ist alles wieder gut echt toll danke sagt michi
#2
15.3.06, 20:41
Kartoffeln, Quark, Mehl, Öl usw. haben auf Brandwunden absolut nichts zu suchen!
Das ist ungefähr seit der 2. Hälfte des vergangenen Jahrhunderts allgemein bekannt.
Brandwunden, wenn sie geschlossen sind, sollen mit kühlem Wasser gekühlt werden, notfalls mit einem kühlen Gegenstand.
Im Zweifelsfall sollte man einen Arzt oder Apotheker zu Rate ziehen.
#3 Frank
18.4.06, 20:44
Also, wenn ich mich verbrenne, (leichte Verbrennung) benutze ich kein kaltes Wasser, es ist zwar für den Moment gut gegen die schmerzen aber hält nicht lange an. Ich hab meinen Finger gestern erst am Backblech verbrannt, hab den Finger sofort unter ein paar mal unter heißes Leitungswasser gehalten dann trocken machen und etwas Creme drauf. Ich mache damit immer gute Erfahrungen, die schmerzen sind in 10 Minuten weg und es entstehen keine Brandblasen. Wenn ich mir den Finger jetzt ansehe ist fast gar nichts mehr davon zu sehen. Wichtig ist den Finger oder die betroffene stelle nicht ins kochende Wasser zu halten sonder immer mal kurz unter heißes Wasser, wie man es halt aushalten kann. Wie gesagt für mich habe ich damit immer guter Erfahrungen gemacht.
#4
6.5.06, 09:32
Ich habe auch meine Erfahrungen mit Mehl auf der Haut gemacht. Nur den tollen Ärzten im Krankenhaus habe ich es zu verdanken, dass ich Heute keine bleibenden Narben im Gesicht habe. Meine Oma war von 30 Jahren auch der Meinung was besseres könne sie meinen Verbrennungen im Gesicht nicht antun. Finger weg zum Mehl. Das Zeug ist nur Klasse zum Kuchen backen :-)
#5 katja
6.10.06, 02:28
gibts noch sonen halbseidenen trick::eiweiss pur und flüssig auf (kleine!!!)brandstellen.lindert und agiert wie ein atmendes pflaster.
aber wer hat heutzutafge kein fleissend wasser im haus?
#6 tollpatschmausi
30.11.06, 21:44
hatte mir vorhin kochenden tee überdie flossen gekippt, den tipp gelesen un ausprobiert. nach ca. 10 min isses schon viel besser
VIELEN DANK FÜR DEN TIPP
#7 bichou
23.8.07, 01:24
also das mit dem heißen wasser ist ja vollkommen widersinnig. wenn man sich mit wasser verbrüht oder an hitze verbrennt, dann entsteht eine rötung oder blasen deshalb, weil das hautgewebe angegriffen oder zerstört wird. die hitze ist dann im gewebe und muss ausgekühlt werden, weil sie ja sonst noch mehr schaden anrichtet.

fügt man weiterhin hitze zu, dann muss es eigentlich schlimmer werden (wenn gemüse gar ist, dann kocht man es auch nicht weiter, gleiches prinzip: durch hitze geht die fest struktur des gewebes kaputt).

die sache mit dem mehl oder butter kann deshalb eigentlich auch nicht helfen.

ich habe mich kürzlich mit kochendem wasser am bein verbrüht und die sannis meinten, dass das einzig wahre mittel ist, zu kühlen.

(ist auch deshalb sinnvoll, weil das sonst der körper machen muss. das führt dann unter umständen zu argen unterkühlungen.!)
#8 karl
10.10.07, 13:07
Die Kartoffel ist Blödsinn - eine Brandwunde braucht als Erstversorgung Kühlung.
Kühles Wasser ist gut, es muss noch nicht mal besonders kalt sein.
#9 Sascha
10.10.07, 15:01
Aber die Kartoffel kühlt ja an sich auch. zumindest für kurze zeit
#10
5.5.10, 06:58
das kannte ich auch noch nicht.. ich habe vor vielen jahren von meiner oma den tipp erhalten.. bei brannt verletztungen SOFORT ein ei aufschlagen und auf die wunde damit.. kurz einwirken lassen. nimmt den schmerz und hilft der heilung

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen