Mitarashi Dango

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein weiteres Rezept aus der japanischen Küche, das für viele noch unbekannt sein wird - aber es ist wirklich einfach. Dango sind Klößchen, und von denen gibt es in Japan endlos viele Arten (genau wie im Rest der Welt). Meine Lieblingsversion sind jedoch die so genannten "Mitarashi Dango". Teils werden sie auch gegrillt serviert, aber das ist nicht unbedingt ein muss. Für den Kloßteig gibt es verschiedene Zubereitungsarten, diese hier ist jedoch eine der einfachsten.

Ihr braucht
etwa 200 g weichen Tofu (Seidentofu genannt, gibt es im Asia- oder Bioladen)
etwa 200 g Klebreismehl
3 EL Wasser
3 EL Zucker
3 EL Sojasoße

Den Tofu und das Mehl in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Es sollte etwa an einen weichen Keksteig erinnern. Ist er zu trocken, etwas Wasser dazu, ist er zu feucht, noch etwas Mehl dazu. Kommt euch irgendwie von einem kürzlich eingestellten Rezept bekannt vor? Ganz richtig, denn wie auch bei der Suppeneinlage handelt es sich bei diesen "Dango" um eine Art Mochi - darunter fallen allgemein alle Sachen aus Reisteig, selbst wenn einige davon noch einen weiteren Namen haben.

Aber erstmal wieder zurück zur Zubereitung. Aus dem Teig kleine Bällchen formen und in einem Topf etwas Wasser zum kochen bringen. In einer Schüssel etwas Eiswasser bereit stellen. Die Bällchen in das kochende Wasser geben. Sobald sie an die Oberfläche steigen heraus fischen und ins Eiswasser legen. Wenn alle Bällchen gekocht sind, werden sie jeweils zu dritt aufgespießt - traditionell wären Bambusspieße, aber ganz normale Holzspieße sind genau so gut.

Jetzt fehlt nur noch die Soße, die alles erst so lecker macht. Keine Angst, trotz der Sojasoße schmeckt sie eher süß, als alles andere. In einem Topf die Sojasoße, den Zucker und das Wasser unter rühren zum köcheln bringen und so lange unter rühren köcheln lassen, bis es etwa sirupartig ist - das dauert nicht wirklich lang. Diesen Sirup über die Spieße geben, sie sollten möglichst komplett bedeckt sein.

Den Rest muss ich hoffentlich nicht erklären - denn wie ihr das ganze in Mund und Magen befördert, sollte allen hier klar sein. Am besten schmecken die Mitarashi Dango, wenn der Sirup noch warm ist.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1
1.11.11, 14:46
Mochi <3
#2 Die_Nachtelfe
1.11.11, 15:02
@pipelette: hihi, wusste ja gar nicht, dass sich hier noch eine Person herum treibt, die liebend gerne Mochi (wahrscheinlich in jeder Form) mag.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen