Möbelpolitur für dunkle Möbel selbstgemacht

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Möbel sind nicht mehr die Jüngsten, schwarz (Kunststoff). Da gibt es schon so manchen unschönen Kratzer oder hässliche Wasserflecken von undichten Vasen. Etwas ausgebleicht ist das ganze Holz auch schon.

Ich habe immer mit normaler Möbelpolitur geputzt und war auch zufrieden, denn wie soll die auch Wasserflecken wegbringen...

Jetzt habe ich ein Rezept von meiner Freundin bekommen und bin ganz begeistert.

-1 EL Öl (billiges Salatölöl reicht)
-1 EL dunkler Essig (z.B.Balsamiko, auch nicht der teuerste)
-1 TL Salz

alles fest verrühren

Mit normalem Lümpchen auftragen und einpolieren. Geht natürlich auch bei Echtholz. Meine Mutter hat einen Nussbaumschrank, Massivholz und ist ebenfalls begeistert.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


2
#1
22.3.12, 09:42
Ich kann das nur bestätigen!
Meine Esszimmermöbel sind noch von Uromi, und auch von ihr stammt eine ähnliche Rezeptur zur Pflege des schönen, dunklen und nicht lackierten Eichenholzes: Salatöl, Rotwein und Salz. Flecken und Kratzer verschwinden und alles bekommt einen schönen, matten Glanz. Es bleibt kein Fettfilm zurück, und vor allem riecht es nicht chemisch.
#2 Dingo
22.3.12, 17:09
Hallo,
ich muss mal fragen, kratzt denn das Salz nicht?
#3
22.3.12, 18:05
@Dingo: Löse das Salz vorher im Rotwein auf, dann erst Öl zugeben. Diese Mischung muss man zwischendurch immer wieder aufschütteln, denn Wein und Öl trennen sich voneinander. Ich nehme auf den Teelöffel Salz eine Tasse Öl und eine Tasse Rotwein.
#4 Dingo
23.3.12, 03:28
Superwoman vielen Dank für die Erklärung.
#5
9.8.12, 17:46
Ich bin dem Tipp: 3 EL Öl, 3 EL Rotwein gefolgt, um meiner schwarzen Holzschrankwand (matt) etwas GUTES zu tun. Das Ergebnis: Alles total verschmiert und ölig. Mir wurde zwar mitgeteilt, dass ich wohl das falsche Öl genommen habe, aber wie bekomme ich die öligen Streifen wieder weg?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen