Möhrencurry

Möhrencurry vegetarisch

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ein Geheim-Rezept meiner Freundin, die ewig mit ihrem Gewicht "hadert" und das Gericht als kalorienarm bezeichnet.

Zutaten: für ca. 4 Personen

  • 700 g kleine Bundmöhren
  • 150 g Zwiebeln
  • 500 ml Möhrensaft
  • 60 g rote Linsen
  • 50 g ungeschälte Mandeln
  • 1 rote Chilischote
  • 40 g Butter 
  • 1 gestrichener TL Zucker
  • 40 g Rosinen
  • 2 gestr. TL Currypulver
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Zitronensaft, Salz und ein wenig Koriandergrün

Zubereitung

  1. Alle Zutaten putzen, dann die Möhren längs halbieren, die Chillischote fein würfeln, die Zwiebeln in Spalten schneiden.
  2. Die Butter im Topf aufschäumen, darin Zwiebeln, Möhren und Chili mit dem Zucker andünsten, die Rosinen dazugeben, das Currypulver einrühren und mit dem Möhrensaft ablöschen.
  3. Alles zum Kochen bringen, dann die Linsen unterrühren und bei wenig Hitze etwa 15 Minuten garen lassen, dabei einen Topfdeckel verwenden. Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne ganz ohne Fett rösten und abkühlen lassen, danach grob hacken, die Petersilie fein hacken.
  4. Zum Schluss das Möhrencurry mit Zitronensaft und ein wenig Salz würzen, die Mandeln und die Petersilie untermischen, das Korriandergrün abzupfen und über das  fertige Curry streuen.

Dazu  passt Fladenbrot, ich habe es damit serviert bekommen.

Selber könnte ich mir statt des Korriandergrüns auch das gewaschene Grün von den Möhren vorstellen, das habe ich inzwischen hier gelernt.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1 nenne
19.8.14, 16:08
moin,

das möhrengrün kann man auch verwenden?

wer hat mir denn erzählt, es sei giftig??? oder galt das nur für pferde???

und:
eine beilage mit rund 350 kal.p.p. kann ich nicht so wirklich als kalorienarm bezeichnen (den kleinkram hab ich nich nicht mal mitgerechnet):))))))))))))))
#2
19.8.14, 21:39
@nenne:

ich weiß das wohl,aber meine Freundin kocht das für sich öfter......
1
#3 nenne
19.8.14, 22:02
@Roschtockerin:

moin,

dann sollte der satzt mit dem gewicht wohl komisch sein?

mach doch dann bitte in zukunft ein sternchen dran,

ich bin so begriffsstutzig.
#4
19.8.14, 22:42
@nenne:

ich dachtre, ihr durchschaut das auch so!

Trotzdem schmeckt mir das Gericht sehr gut...ich hab zum Glück keine Gewichtsprobleme;-)
Esse aber trotzdem eher weniger Fleisch.
4
#5
20.8.14, 17:52
nenne, das Möhrengrün kann man mit essen, ja. Bietet sich an, dass in das Curry reinzugeben, wegen der Farbvariation.

Man kann mit Möhrengrün (und anderen Gemüseresten /-schalen) auch prima und billig ne Gemüsesuppe ansetzen, da steckt viel Kraft drin
5
#6
21.8.14, 11:18
Möhrengrün und anderes Grün - Radieschen/Rettich, Kohlrabi etc. ist wertvoller als die Knolle die wir essen. Hat 5-10x mehr mineralien und wir werfen es meistens weg.
3
#7 frecheratte
26.8.14, 10:05
Das klingt aber lecker. Kalorien können mir wurscht sein, aber Gemüsecurries liebe ich!
5
#8
11.9.14, 08:09
Also was sind denn 350 kcal? Nix. Es ist ja keine Beilage, sondern das Hauptgericht. Und dann: Hülsenfrüchte sind fatburner!
2
#9
11.9.14, 09:43
Genau, schwarzetaste!

Das ist ein schönes Rezept und wird gleich mal gespeichert. Vielen Dank dafür!
1
#10
11.9.14, 12:13
Hört sich superlecker an und koche ich mit Sicherheit nach - dankeschön für das schöne Rezept!!
#11
15.9.14, 21:22
Hallo Roschtockerin und all ihr Anderen,

Ich habe heute das vegetarische Möhrencurry gekocht und es hat seeeehr lecker geschmeckt (ich hatte von gestern noch 2 EL Reis über, welche ich zum Schluß mir reingetan habe)... das gibt es 100% wieder... ich habe es schon abgespeichert... DANKESCHÖN!!!
#12
15.9.14, 21:24
Auch ohne Reis, hat es sehr lecker geschmeckt ;)!!!
#13
18.9.14, 21:28
@shiva267:

Hallo bin gerade aus dem URLAUB zurück und freue mich,daß du es ausprobiert hast und es für gut befunden hast!....ich finde das Curry auch immer lecker und werde es wohl bald kochen;-)
#14
16.10.14, 18:45
Hallo Rostockerin,

Mir hat das Möhrencurry so gut geschmeckt, dass ich es gleich noch ein zweites Mal gekocht habe und mit in den Urlaub genommen habe.
Heute habe ich noch einen halben Kohlrabi dazu geschnippelt und Kichererbsen statt Linsen verwendet (die hatte ich noch von einem Gericht über welches ich diese Woche zubereitet habe) und den Möhrensaft habe ich auch weglassen müssen da ich ihn beim Einkaufen zum wiederholten Mal vergessen habe (ich habe eine Gemüsebrühe dazu gemacht)… auch diese Variante war GUT!!!

Liebe Grüße und ALLEN einen schönen Abend!
1
#15
16.10.14, 20:42
Na das freut mich aber wirklich und die " Abwandelungen"klingen auch sehr interessant,-), man muß nur probieren und sich zu helfen wissen,da entstehen dann ganz neue Gerichte.

Wegen der Kinder hatte ich es letztens schon ohne Chillischote gekocht und mit dem Möhrengrün fand ich es auch wohlschmeckend,werde dieses nun öfter verwenden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen