Motorwäsche Auto und Motorrad

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Spart in Zukunft die teuren Motorwäsche- & Felgenreiniger-Konzentrate.

Ein Bad- oder Armaturenreiniger (Entkalker) oder eine Essig-Essenz oder  verdünnte Zitronensäure tut's auch. Die Einwirkzeit ist etwas länger, bei Bedarf einfach wiederholen.

Den Reiniger vorher an unauffälliger Stelle testen.


Eingestellt am

5 Kommentare


#1 CoolMan
16.6.07, 10:20
Wo kann man denn heute noch eine Motorwäsche vornehmen? In SB-Waschanlagen ist das schon lange verboten.Am Baggersee??
#2 Michelinmännchen
16.6.07, 11:51
CoolMan hat absolut Rech! Motorwäsche geht nur, wenn ein Ölabscheider (Tankstelle) vorhanden ist. Dieser verhindert, dass auf dem Motor befindliches Öl ins Grundwasser gelangen kann.
#3 Franz-Joseph
16.6.07, 22:39
Motorwäsche sollte man den Profis überlassen. Die wissen, wie es geht und haben die richtigen Geräte dafür. Fehler bei der Motorwäsche können teuer werden, wenn Flüssigkeiten an die falschen Stellen kommen.
#4
25.8.07, 22:31
Sehe ich auch so. Abgesehen davon ist z.B. Esig Essenz eine Säure und hat genau wie z.B. auch Silikon am Metall nichts verloren weil es stark Korrosionsfördernd ist!!
#5 akki
26.2.11, 01:03
Möchte nicht wissen was Passiert wenn dein Zeugs auf Kraftstoffleitungen o.ä. kommt...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen