Der starke Duft, der von den Mottenschutzsäckchen mit dem Wirkstoff Lavendel ausgeht, hat mir sehr gut gefallen und ich glaube, dass sie sehr gut vorbeugend wirken können, und halte eine ganzjährige Anwendung für sinnvoll.

Motten im Haushalt vermeiden

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Lebensmittel- oder Kleidermotten kommen häufig vor. Die Tiere mit einer Zeichnung auf den Flügeln sind die Lebensmittelmotten, silbrige, einfarbige Flügel weisen auf Kleidermotten hin. Während Lebensmittelmotten Getreideprodukte, darunter nicht nur Mehle, sondern auch Nudeln oder Haferflocken, leider auch Nüsse und Samen - gerne Sesamsamen - befallen, sind Kleidermotten am Lieblingswollpullover interessiert. 

Die Notwendigkeit, Mottenfallen oder vorbeugenden Mottenschutz parat zu haben wird jedem, der einen Haushalt führt, bewusst sein. Klebefallen, aber auch Mottenschutzsäckchen und Mottenschutzhaken für den Kleiderbügel / sind drei Produkte, die helfen. Klebefallen zeigen an, wie hoch der Befall ist, und dezimieren den Bestand sukzessiv. Zur Vorbeugung dienen Produkte wie Mottenschutzsäckchen und Mottenschutzhaken mit "abschreckenden" Duftkompositionen, die die Tiere abschrecken sollen, sich einzunisten.

Mottenschutzsäckchen, Mottenschutzhaken und Klebefalle im Einsatz:

Z. B. der Anbieter Neudorff bietet diese Produkte an. Sie sind selbsterklärend, aber wer noch keinen Kontakt zu diesen Produkten hatte, muss sich vor allem beim Aufstellen der Klebefalle erst mal den Aufbau verinnerlichen, dann klappt es aber.

Die Mottenschutzsäcken des Anbieters sind mit ernsten Warnhinweisen versehen, was mich zuerst irritierte, steht doch die Firma für giftfreie Insektenbekämpfung. Doch scheinbar muss bei Lavendel dieselbe Warnstufe gelten, wie bei unnatürlichen Produkten aus Laboren, es handelt sich aber um giftfreie Stoffe.

Der starke Duft, der von den Mottenschutzsäckchen mit dem Wirkstoff Lavendel ausgeht, hat mir sehr gut gefallen und ich glaube, dass sie sehr gut vorbeugend wirken können, und halte eine ganzjährige Anwendung für sinnvoll. Einen Beweis kann man dafür natürlich schlecht liefern, aber es ist bekannt, dass Motten Lavendelduft meiden. Die Mottenschutzhaken fand ich auch angenehm parfümiert und würde sie empfehlen.

Das Produkt ist in Plastik verpackt, um die Duftwirkung zu erhalten, gibt es wohl keine Alternative bei der Konzeption dieses vorbeugenden Mottenmittels. 

Wer die Mottenschutzsäckchen einfach mit einer Schnur verknotet, kann sie auch im Kleiderschrank wie die Mottenschutzhaken verwenden und muss sich nicht nur auf liegende Verwendung beschränken. Sie sind handlich und ich hatte den Eindruck, dass sie dabei helfen, es den Motten ungemütlich zu machen. Im Schrank fallen mir keine Motten mehr auf, seit ich diese Duftsäckchen dort einsetze. 

Info:

Die Klebefalle ist mir nicht so angenehm aufgefallen. Sie ist schmal und hoch gebaut - leider ist auch der Pappuntergrund, auf dem die Klebefläche liegt, zu schwach. Das Aufstellen war dadurch mühsam, sie kippte. Die Klebefläche ist nicht sehr stark und hält nicht an schrägen Flächen, wie ich erwartet hatte. Das Ergebnis der Wirkung war aber langfristig dann gut.

In der Summe haben die stark duftenden vorbeugenden Werkzeuge gegen Motten einen guten Eindruck gemacht. Wenn ich ernste Mottenprobleme hätte, würde ich selbst mit Schlupfwesepen arbeiten, darüber habe ich nur das Beste gehört. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare

#1
20.9.19, 07:15
Man könnte auch einfach ab und zu mal putzen und so erst gar kein Ungeziefer anlocken.
21
#2
20.9.19, 07:27
@querulant: du bist lustig. Bei uns kamen sie mal aus losem Tee raus. Man kann sie sich auch super einfach mit Müsli oder Tierfutter einschleppen. Das hat überhaupt nichts mit Sauberkeit zu tun 
5
#3
22.9.19, 13:10
@querulant: Mit diesem Kommentar wirst Du Deinem Namen zwar gerecht, aber er ist sehr wenig durchdacht!
Ich habe mal mit einem Paket Zucker kleine Käfer ins Haus getragen, die sich ganz schnell in der Küche ausgebreitet haben, weil ich sie zu spät bemerkt habe.Sie saßen unter dem Falz der Zuckertüte, also gut versteckt.
Das hat wirklich nichts mit Putzen oder Nichtputzen zu tun!
6
#4
22.9.19, 22:47
Mit putzen hat das nichts zu tun. 
6
#5
23.9.19, 15:52
@ querulant
Deine Anmerkung finde ich ausgesprochen respektlos und unangebracht.
Es putze doch bitte jeder vor seiner eigenen Türe!
4
#6
24.9.19, 09:15
Danke für die netten Kommentare zu dem Putzhinweis. Das ist tatsächlich ein Irrtum, der nicht nur mir gegenüber respektlos war, sondern tatsächlich noch in vielen Köpfen rumgeistert. Deslhalb gibt es allgemein bei ernsteren Ungezieferbefällen in Häusern (außer Motten) - die sehr häufig aus der Kanalisation kommen, eine so große Tabuschwelle so etwas gegenüber einer Hausverwaltung zu thematisieren und eine Bekämpfung einzufordern, das es weh tut. So bleiben solche Zustände häufig über Jahre bestehen ohne dass jemand aufmuckt. Solche Kommentare wie "putz lieber mal...." sind daher wirklich besser, wenn man sie löschen lassen würde, da sie komplett in die Irre führen. Aber vielleicht nennt man sich einfach Querulant, weil man sich viel Aufmerksamkeit wünscht. 
1
#7
24.9.19, 22:01
wir haben öfter Mehlmotten...
gutes Hundetrockenfutter und Hasenohren , Fellstreifen und co locken sie an. Das hat nichts mit Putzen zu tun. !! Oft kauft man auch schon Heu oder Einstreu mit Viechern im Laden als Nagetier Besitzer. Hat was in seinem Bio Markt Salatkopf sitzen oder hat Tüten wie Mehl Zucker und Co nicht richtig verschlossen. Mistviehcher sind das!! :D Haben lange benötigt trotz allem sie los zu werden... vereinzelt war immer noch eine irgendwie da. Nun haben wir alles nur noch in Dosen. Durch Verpackungen haben sie ja keine Probleme :D

Tipp kommentieren

Emojis einfügen