Mottenkugeln gegen Maulwürfe

Jetzt bewerten:
1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da die kleinen Tiere schon sehr lästig sein könnnen, ein einfacher und schnell durchgefürter Tipp!

Einfach in jeden Hügel 3-4 Mottenkugeln legen und das Loch wieder verschließen. Und schnell sind die kleinen Tiere verschwunden.

Wenn man ganz sicher gehen will, kann man auch noch versuchen Mottenkugeln in die Gänge zu legen, ist aber ein etwas größerer Aufwand.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Hanne
15.6.10, 17:01
alter Trick, hilft bloss nicht.
#2 velten
16.6.10, 10:09
Genau,
wir haben auch schon Teebeutel mit Pfefferminze versucht, Knoblauch und und und.
Jetzt laß sie doch, sie fressen halt nicht viel.
Außerdem sind sie total niedlich, unser Maulwurf zeigt sich ab und zu.
#3 stahmer
19.8.10, 17:27
HILFT NICHT!

KNOBLAUCH IN DIE LÖCHER STECKEN.

HILFT SUPER
#4 manforter
1.3.11, 15:01
Und der Maulwurf lacht sich tot!!!!!!!
#5 Segelflieger
1.3.11, 15:57
Also nachdem ihr dem Maulwurf schon Essen, Tee und was hübsches für die Klamotten ins Loch gestopft habt... warum nicht warten bis er seine Nahrung aus dem Boden gezogen hat und sich dann weiter - zum Nachbarn- wühlt? Wir haben auch Maulwürfe... die Hügel sehen nicht unbedingt genial aus... aber : Leben und leben lassen!!! Ist uns allemal lieber als eine Betondecke und sterile Wüste.
#6 Segelflieger
1.3.11, 16:06
Meine verstorbene Großmutter war ein Norddeutsches Original. Sie liebte ihren Rasen und pflegte ihn hingebungsvoll. Jahrelang studierte sie alles, was ihr gegen ihren Maulwurf Abhilfe schaffen sollte. Dafür fuhr sie auch in die Bücherei. Nichts half, die Hügel wurden immer mehr in ihrem großen Bauern-Traumgarten. Irgendwann gab sie den Kampf auf und nahm Steine, legte sie wie bei einem kleinen Planzfeld rund um den Hügel und streute Blumensamen in die frisch aufgewühlte Erde. Es gab bis in den späten Herbst zugegebenermaßen ungewöhnliche "Blüh-Inseln" im Rasen, aber es sah gut aus. Nach zwei Jahren war plötzlich Schluss mit neuen Hügeln. So schnell wie der Maulwurf gekommen war, war er auch wieder verschwunden. Omma nahm Steine weg, trug Erde ab und sähte wieder Rasen. Der Nachbar hat den kleinen Wühler weniger kreativ behandelt - er wurde erschlagen als er sich einmal aus Versehen blicken ließ.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen