Mottenlöcher tarnen mit Häkelblumen/Blumenrosetten

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ja, die lieben kleinen bescheidenen Tierchen, fressen nur Löcher. Und schon hat es meine Strickjacke erwischt, überwintert hatte die in einem Schrank im Keller. Zum Glück nur 2 winzige Löcher, aber ärgerlich war es schon.

Jetzt habe ich eine wunderschöne Frühlingsjacke, bestickt mit Häkelblumen. Aus passenden Wollresten habe ich Blumenrosetten gehäkelt und auf die betroffenen Stellen appliziert, allerdings auch noch an ein paar anderen Stellen. Fröhliche Tarnung der Schadstellen, die natürlich vorher ein wenig gestopft wurden.

Ausgetricks Ihr dämlichen Insekten!

Von
Eingestellt am
Themen: Motten, Loch

21 Kommentare


1
#1
15.4.12, 20:48
Sehr gute Idee - und nun ärgere ich mich grün, weil ich meine grüne Strickjacke vor zwei Wochen wegen eben dieser 2 Mottenlöcher entsorgt habe....
#2
15.4.12, 22:11
@Divola: tröste Dich, auch ich habe einiges vorschnell entsorgt.
-3
#3 Schnuff
15.4.12, 23:10
Ja,ja,diese Motten! Wir haben wohl alle mal diesen Schreck bekommen!Mistviecher!
Gegen Motten soll peinliche Sauberkeit in den Schränken helfen,Mottenpapier(riecht nicht gut),und sauber gewaschene Sachen.Zu Schweißgeruch ziehen sich die Biester besonderst gerne hin...
2
#4
15.4.12, 23:33
Dieser Tipp ist auch gut bei Flecken, die sich nicht mehr entfernen lassen. Hab ich schon öfter gemacht, allerdings habe ich nichts gehäkelt sondern mit dem passenden Garn ein Blümchen drauf gestickt.
-8
#5
16.4.12, 07:27
Der Tipp ist gut,
aber die Vorstellung was da in meinen Klamotten gelebt hat...
ich könnts nicht mehr anziehen.
2
#6
16.4.12, 07:41
@nanagela: na Motten natürlich. Und deswegen kannst Du es nicht mehr anziehen? Au weia.
Den Tipp find ich übrigens gut.
1
#7
16.4.12, 11:07
@Schnuff: Packst Du ungewaschene Kleidung in Deinen Schrank?
Mottenfrass hat nichts mit Unsauberkeit zu tun!!! Ich bewahre im Schrank nur gewaschene Textilien auf und hatte trotzdem auch schon mal Motten. Ich habe jetzt vor allen Fenstern Fliegengaze, damit kein Viehzeug mehr rein kann. Seit dem ist Ruhe.
Gegen Motten gibts noch andere Mittel, außer Mottenpapier. Das stinkt wirklich. Lavendel hilft und zB. diese Teilchen aus Zedernholz, die man in den Schrank legen kann.
2
#8
16.4.12, 11:38
In die nagelneue Strickjacke (handgestrickt!) meiner Jüngsten hat ein heimlicher Raucher im Kino mit seiner Zigarette ein schönes großes Loch gebrannt. Mein Ärger war groß, meine Tochter (damals 7) war sehr traurig. Dann gab mir die Verkäuferin vom Handarbeitsladen den Tipp, Blümchen zu häkeln und über das Loch zu nähen. Sah sehr niedlich aus und mein Kind war wieder happy!
Diesen Trick habe ich vor kurzem bei meiner eigenen Strickjacke wiederholt (nicht wegen Brandlöchern, sondern weil sie mir nicht mehr gefiel), allerdings nicht mit Blümchen, sondern mit verschiedenfarbigen Rauten und Dreiecken - seitdem sieht das vorher etwas langweilig aussehende Stück durch die bunten Applikationen wieder richtig fetzig aus!
2
#9
16.4.12, 18:19
Motten??? Mit niedlichen selbsthergestellten kleinen Säckchen, gefüllt mit Lavendelblüten aus meinem Garten beuge ich den gefräßigen Viechern vor. Die mögen nämlich den Duft von Lavendel nicht. Wenn man die Säckchen noch schön bestickt und ein Satinband als Verschluss und Aufhängung anbringt, hat man auch ne Super-selfmade-Geschenkidee - zumindest etwas, was man auf´s eigentliche Geschenk obendrauf binden kann.
#10
16.4.12, 18:48
@aliaslina - Ich habe Zedernholzbügel - sollen auch gegen die netten Mitbewohner helfen. Aber im Keller waren wieder nur die Kunststoffbügel und die aus Draht.... na ja, Sparsamkeit am falschen Platz.
1
#11
16.4.12, 22:40
Ich hatte auch schon mal Mottenfraß trotz Lavendel und trotz Zedernholz :-(
3
#12
16.4.12, 22:40
Ja, diese dummen Motten. Seitdem ich Nelken überall in meiner Wäsche habe, sind diese weg. Sie flogen immer wieder im Spätsommer im Schlafzimmer rum. Man kann einfach nicht genug von diesem Gewürz haben. In einer Schublade steht ein offenes Tütchen, das ich von Zeit zu Zeit schtüttle. So entfaltet sich immer wieder der Duft, den die Motten nicht mögen. Daraus entnehme ich auch für die anderen Schubladen immer wieder einige Nlken.
Dieses Jahr habe ich die Wollpullover gut am Fenster ausgeschüttelt, in eine Tüte getan und 2-3 Nelken dazugetan. So ist die Wäsche bis zum nächsten Winter gut aufgehoben. So hat es früher meine Mutter immer gemacht, aber bisher war ich zu faul dafür.
#13 Schnuff
16.4.12, 23:23
@Theki: Ich rede nicht von mir,habe es schon bei meinen Söhnen entdeckt,dass sie 1x getragene Sachen wieder in den Schrank geräumt hatten.
#14
18.4.12, 13:33
@Schnuff: Davon kriegt der Schrank aber keine Motten. Die kauft man entweder mit der neuen Kleidung ein (sehr gerne auch bei Second Hand) oder sie fliegen einfach zu. Darum: Wehret den Anfängen! Seitdem ich einmal Motten hatte (gräßliche Viecher - die hätte Noah nicht mit auf die Arche nehmen müssen) bekommt neue Kleidung oder auch Second Hand eine Spezialbehandlung: in eine Tüte packen und mindestens 48 Stünden tiefkühlen (da muss auch die hartnäckigste Motte aufgeben und die Eier und Larven werden abgetötet), danach ein Wäsche. Und Nelken oder Lavendel im Schrank schützen vor Neubefall. Zedernholz soll auch gut sein.
#15
18.4.12, 13:35
Ich hab grad einen neuen Kommentar geschrieben und der ist im Filter gelandet. Warum?? Ich habe doch nix schlimmes geschrieben!?! Würde mich interessieren, nach welchen Kriterien das läuft.
Sehr seltsam.
#16
18.4.12, 20:36
@mops - kannst mir auch eine PM schicken. Ich lese die auch. LG v Ilse
1
#17 Schnuff
19.4.12, 10:43
@mops: Ich denke mir mal,die Motten sind zugeflogen.
Es gibt so einiges Getier,was Noah nicht auf seiner Arche hätte dulden sollen.Wir ekeln uns davor,anderseits sind sie in der Natur nützlich...
Weißt Du neues von Cally?
#18
19.4.12, 10:49
@Schnuff:

schön gesagt
1
#19 Schnuff
19.4.12, 11:16
@Lichtfeder: Danke,ist doch aber so.Ich denke da nur an die lieben Spinnen,Stechmücken im Sommer...
#20
19.4.12, 12:31
@Schnuff: na sicher ist es so,

Natur eben, gibt es schon ewig, wird immer so sein.
Hab die ganze Zeit darauf gewartet, das jemand drauf gekommen ist, das Wasser den Berg hinunter läuft.

Aber diese (Binsen) Wahrheit mit Deinen Worten ..... war einzig Schnuff.

Ich schmunzel noch jetzt darüber, habe heute Mittag glatt vergessen meine Suppe zu würzen....

Bleib dabei .... ist kein Denkfehler. (Lach)


#21
19.4.12, 16:51
@madreselva: Ja, bei mir haben Zederholz und Lavendel auch nicht geholfen. Die Motten wurden langsam mehr. Bis ich Nelken, s. Beitrag 12 verwendete. Da waren sie dann echt weg. Auch im zweiten Jahr!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen