Mückenstiche: Nagellackentferner hift bei Juckreiz

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Etwas Nagellackentferner auf einem Wattebausch auf die juckenden Stiche halten, das Jucken hört sofort auf!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


3
#1
7.9.11, 09:59
Besser nicht. Das kann eine schlimme
Entzündung auslösen.
-5
#2
7.9.11, 10:22
Natürlich sollte man den Nagellackentferner nicht auf offene Wunden draufschütten, versteht sich von selbst. Man hat an den Fingernägeln bei kleinen Nagelhautrissen auch nicht gleich eine Blutvergiftung. Mückenstiche sind oberflächlich und Nagellackentferner heute weitstgehend acetonfrei. Also kein Grund zur Sorge.
1
#3 Cally
7.9.11, 10:39
@Thunfischbagel: Kein Grund zur Sorge? Naja...

http://helpv1.orf.at/?story=4602
#4
7.9.11, 17:20
Nun, den Vorschlag halte ich auch für sehr fragwürdig.- ICH würde das nicht anwenden.
4
#5 wermaus
7.9.11, 17:20
Nagellackentferner besteht meist aus Lösungsmitteln, die in einem chemischen Prozess den Lack von den Nägeln lösen. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei diesen Entfernen um chemische Mittel handelt, ist der Großteil aller auf dem Markt befindlichen Produkte schädigend für Fingernägel. Auch Allergien und Hautverletzungen können durch eine Verwendung ausgelöst werden.
Es gibt so viele andere Mittel gegen Juckreiz bei Mückenstichen, angefangen von Speichel über Minzöl, Spitzwegerich, Penatencreme bis hin zu Salben aus der Apotheke. Nagellackentferner ist keine gute Idee.
#6 Cally
7.9.11, 17:50
@wermaus: Ich hab heute früh einen Link dazu gepostet, der muss noch freigegeben werden - sehr informativ.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen