Münsterländer Blindhuhn

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für sechs Personen

  • 300 g Brechbohnen
  • 300 g Möhren
  • 300 g festkochende Kartoffeln
  • 500 g gekochter Schinken oder Schinkenspeck
  • 200 g frische, dicke Bohnenkerne
  • Ein Viertel Bund Bohnenkraut
  • zwei saftige Birnen
  • drei saure Äpfel
  • zwei Esslöffel Mehl
  • etwas Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Petersilie

Zubereitung

  1. Die Bohnen waschen, entfädeln und in Stücke brechen
  2. Die Möhren putzen
  3. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln
  4. In einen Suppentopf das Schinkenstück mit Wasser bedeckt aufkochen
  5. Die dicken Bohnen und das Bohnenkraut zugeben und bei geringer Hitze fünfzehn Minuten garen
  6. Kartoffeln, Möhren und Brechbohnen zugeben und mit Wasser bedecken
  7. Birnen und Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden und zu den Bohnen geben
  8. Wenn das Gemüse gar ist, Bohnenkraut und Schinken aus den Topf nehmen
  9. Den Schinken in Würfel schneiden
  10. Das Mehl mit einigen Löffeln Brühe aus dem Topf gut durchquirlen
  11. Mit Salz und Pfeffer würzen
  12. Zu den Bohnen geben und zu einer sämigen Konsistenz einköcheln lassen
  13. Die Schinkenwürfel unter die Bohnen ziehen
  14. Das Ganze salzen und pfeffern

Das Blindhuhn mit gehackter Petersilie bestreut im Topf servieren.

Von
Eingestellt am


7 Kommentare


#1 Scarlet
21.7.05, 10:01
Ich vermisse das Huhn in dem Eintopf.
#2 Syntronica
21.7.05, 11:54
@Scarlett

Dahinter steckt doch Humor der trockene Münsterländer.

Man sieht kein Huhn, deswegen Blindhuhn.
#3 Scralet
21.7.05, 12:42
Syntronica,
vielen Dank für Info. Ist ja dann genauso wie Kölscher Halver Hahn
#4 k_cat
22.1.07, 15:54
mjamm. wie bei Oma ;) wobei es bei uns keine Äpfel drin gab und die Birnen auch nicht kleingeschnitten waren. wir haben immer kleine Birnen ganz reingeworfen. die nimmt man dann zum essen einfach raus und nagt sie ab. ;)
es ist einfach nur lecker. auch ohne Huhn. :)
#5
31.10.09, 20:14
@ Syntronica
Wenn man das Huhn nicht sieht ist doch nicht das Huhn blind sondern man selbst, oder? Ansonsten eine sehr gewöhnungsbedürftige Kombination von Lebensmitteln. Hat das mal noch jemand anders ausprobiert? Wenn ja, wie war das? Übrigens was sind "Bohnenkerne"? Sind damit die ganz "normalen" dicke Bohnen gemeint?
#6
5.12.10, 12:46
# 4 k_cat
"...wir haben immer kleine Birnen ganz reingeworfen. ..."


:))) Und ich Dussel habe die Birnen bisher immer hinein gelegt. Auf die Idee diese zu werfen bin ich noch nicht gekommen.
#7 sissili
7.12.10, 10:28
ich kenn das gericht auch mit kleinen ungeschälten birnen unter dem namen

birnen , bohnen und speck

diese variante mit dem kleingeschnittenen obst gefällt mir besser

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen