Mutters Malzkaffee

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da wir Bohnenkaffee nicht mehr so gut vertragen sind wir vor einiger Zeit auf Malzkaffee umgestiegen. Da er etwas aufquillt, lässt er sich nicht so gut filtern und es dauert ewig bis der durch ist. Da habe ich mich erinnert, wie es meine Mutter gemacht hat:

Für 4-5 mittelgroße Tassen Wasser in einen Topf geben, 3 Löffel Malzkaffee, ich nehme dazu auch noch einen halben Löffel koffeinfreien Bohnenkaffee (Schmeckt mir besser- muss aber nicht sein).

Den Kaffee kurz aufkochen lassen, von der Herdplatte nehmen. 1/8 L kaltes Wasser dazugeben, damit der Satz schneller zu Boden sinkt, in eine Thermoskanne abseihen und servieren.

Die Linde Malzkaffeemischung ist ideal, da neben dem Malz auch andere Zutaten wie Zichorie dabei ist, weiß aber nicht ob diese überall erhältlich ist.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
7.3.11, 11:13
Als Kinder haben wir Malzkaffee zu trinken bekommen, denn bei uns wurde noch
früh am Tisch gefrühstückt ehe wir in die Schule gingen. Ich kann mich an den
Geschmack noch erinnern. irgendwann hieß es dann mal Malzkaffee sei nicht gesund. kann mich aber nicht erinnern warum er nicht gesund sein sollte.
Meine Kinder haben auch Malzkaffee getrunken
#2 scum-leroux
14.11.13, 20:04
@Tierliebe: Na sagen wir mal so, er ist nicht so ganz gesund wie er zur Zeit des Erfinders Kneipp war, weil da noch keine Pestizide (das Krebserregende Acrylamid) auf den Feldern verwendet wurden. Der A.-Wert liegt (laut Wikipedia) beim "Kathreiner zum Aufbrühen" bei 540, (weitaus höher liegt er bei den löslichen Malzkaffee Sorten). Und nun zum Vergleich, so liegt der A.-Wert bei Kaffeebohnen bei 190. Ich trinke jeden Nachmittag mit Hochgenuß immer abwechselnd einen Tag eine große Kaffeekanne Kathreiner Malzkaffe und ein anderes mal vom Lindes Kornkaffee. Am liebsten mag ich ihn mit Ziegenmilch.
Wer sich z.B. um den hohen Acrylamid Gehalt im Muckefuck Gedanken macht, der darf kein Obst, kein Gemüse und auch kein Brot essen, denn alle Kornsorten wie die im Malz und Kornkaffee wachsen auf Feldern …..
ach ja, es gibt ja noch „Bio“ z.B. Biobrot vom Biokorn!?
1
#3
5.12.14, 18:14
@scum-leroux:Arylamid kommt nicht von irgendwelchen Pestiziden, sondern: sh.u.!!
Auszug eines Focus-Artikels, der dort unter der Rubrik "Gesundheit" zu finden ist:"

Werden stärkehaltige Lebensmittel hoch erhitzt, bildet sich Acrylamid. Mit starker Hitze Gebackenes, aber auch Röstkaffee können deshalb besonders viel dieser Substanz aufweisen. .......... Bereits bei 120 Grad beginnt sich Acrylamid zu bilden, ab 170 Grad steigt die Menge explosionsartig an.

2002 kam der giftige Stoff erstmals in die Schlagzeilen. Er kann das Erbgut verändern und Krebs auslösen. Die deutschen Behörden fuhren danach eine sogenannte Minimierungsstrategie. Damit sollte erreicht werden, dass die Werte möglichst weit nach unten gesenkt werden, erklärt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Industrie modifizierte die Herstellungsprozesse so, dass der Acrylamidgehalt abnahm. Regelmäßige Untersuchungen der Länder kontrollieren dies. Werden erhöhte Werte entdeckt, nehmen die Behörden Kontakt mit dem Hersteller auf.

Zuletzt ließ das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) 4000 Lebensmittel analysieren. Ende 2010 teilte es mit, dass Lebkuchen, Kaffee-Ersatz und Kartoffelpuffer mehr Acrylamid als noch zwei Jahre zuvor aufwiesen."
#4
19.3.16, 08:45
in kelkheim linde kornkaffe nicht mehr von rewe geführt , bei amazon ganz teuer

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen