Im Herbst und im Winter nachts nicht mehr frieren: Bett mit Wärmflasche vorwärmen.

Nachts in Herbst & Winter nicht mehr frieren

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In den kalten, nassen und dunklen Jahreszeiten, im Herbst und Winter, sind meine Mama und ich richtige Frostbeulen, besonders nachts. Unser Trick um nicht zu frieren: Vor dem schlafen gehen eine Wärmflasche mit heißen Wasser füllen und die ins Bett unter die Decke legen, etwa dahin, wo später die Füße sind. Nun kann man sich fertig fürs Bett machen (umziehen, Zähne putzen, gute Nacht sagen, etc.) und wenn man anschließend ins Bett krabbelt, sind Matratze und Decke in großem Umkreis an den kalten Füßen wohlig warm - nicht nur lauwarm, sondern richtig schön. Die Wärmflasche schnappe ich mir dann für Bauch und Hände und lege sie hoch, so sind alle kalten Hände und Füße zufrieden eingekuschelt und man schläft ganz toll ein. Gute Nacht und einen kuscheligen Herbst.

Von
Eingestellt am

60 Kommentare


3
#1
27.9.12, 21:39
TOLL
9
#2
27.9.12, 21:41
Danke, dass du an diese gute alte Methode erinnerst. Ein vorgewärmtes, kuscheliges Bett ist eine schöne, tröstliche Vorstellung!
6
#3
27.9.12, 23:02
Oder man nimmt sich Abends noch eine halbe Stunde zeit für ein heißes Fußbad (solange heißes Wasser nachgießen bis man kurz vorm schwitzen ist) dann die Unterschenkel kurz kalt abspülen und ab ins Bett. Bei regelmäßiger Anwendung kann man so seinen Wärmehaushalt wieder auf Vordermann bringen und hat dann auch tagsüber keine kalten Hände und Füße mehr. Wünsche viel Erfolg und schöne warme Abende.
3
#4
27.9.12, 23:39
Dankeschön für diesen süßen Tip :-)
Kenne ich von früher...(da wurde aber noch mit im Holzofen "gewärmten" Backtseinen hantiert....)
Aber die Wärmfla ist mir da doch lieber....damit kann ich mir dann auch meinen kleinen Zipfel Decke sichern...so ziehts nicht an den Füßen und ich habs kuschelig warm....
ein gaaaanzliebes Dankeschön und allzeit warme Füße wünsche ich euch allen
glG sendet die Leonida :-)
4
#5
28.9.12, 01:16
Hihi, ratet mal, was ich gerade auf meinen Beinen liegen habe...?
Genau! Eine Wärmflasche! :)

In der Mikrowelle wird gerade ein Körnerkissen aufgewärmt, das kommt dann gleich über meine Schultern.

Habe letztens beim Rumkramen den alten Bettwärmer meiner Oma gefunden. Ein recht mächtiges Ding aus Metall, oben mit Tragegriff. Habe natürlich direkt mal getestet und heisses Wasser reingefüllt. Wird sagenhaft schnell heiss (klar, Metall), also perfekt, um das Bett vorzuwärmen! Da ich ihn aber mit aufs Sofa nehmen wollte, habe ich ihn in ein Kopfkissen getan, wollte mich ja nicht verbrennen. Nicht schön, aber zweckmäßig.
Habe in Google Bilder gesehen, auf denen Bettwärmer gehäkelte Hüllen anhatten. Somit hab ich dann ja schon eine neue Aufgabe für demnächst...: Bettwärmer-Mäntelchen häkeln... :D

Frostbeulen können ja mal bei ebay schauen, in den Kleinanzeigen gibts wohl welche ab 5 Euro.
2
#6
28.9.12, 09:18
Ich habe auch noch so ein altes Wärmflaschenmonster aus Metall von Oma. Die halten viiiiel länger warm als die modernen Gummi-Wärmflaschen und sind oft morgens noch schön warm.

Ich leg das Ding vor dem Schlafengehen immer erst in die Bettmitte (dann hab ich gleich einen warmen Bobbers :-D) und schiebe die Wärmflasche an die Füße. So kann ich gemütlich eingekuschelt schnell einschlafen.

:o))
18
#7
28.9.12, 09:34
Mein Mann ist ein ganz Warmer ;-))).
Bei Zoff dann Dein Tipp !
9
#8 Oma_Duck
28.9.12, 13:24
Bis in die sechziger Jahre wohnten wir in einer vom Marshall-Plan finanzierten Siedlung, in der nur das winzige Wohnzimmer heizbar war, natürlich mit Kohleofen. In meinem Kinderzimmer war oft die Zimmerdecke mit Eisblumen bedeckt. Da war der "Molli", so nannten wir den im Gasbackofen aufgeheizten Ziegelstein, unentbehrlich. Später die Gummivariante.
Heute bin ich alt und habe "Rücken", und freue mich in der kälteren Jahreszeit über meine elektrische Heizdecke, die unter dem Spannbettlaken liegt. Was hätten wir damals darum gegeben!
7
#9
28.9.12, 17:10
Ach, bin ich froh über unser kuschliges Wasserbett wenn ich das hier so lese. Ich stelle allerhöchstens die Heizung ein Grad höher und damit hat es sich. Ich muss schon seit Jahren im Winter nie mehr in ein kaltes Bett. Hatte schon fast vergessen, dass das nicht selbstverständlich ist.
8
#10 Upsi
28.9.12, 17:11
@Oma_Duck: das gleiche habe ich auch hinter mir und erinnere mich gerne an den alten ziegelstein. die dicken und hohen federbetten und die vereisten wände. wenn ich daran denke habe ich auch wieder den geruch von damals in der nase von bohnerwachs und malzkaffee. herrlich
2
#11
29.9.12, 20:09
Wir haben seit den sechziger Jahren in der Karibik (Venezuela) gelebt. Da war mir nachts nie kalt... ;)

Allerdings war die Umstellung dann um so härter, als wir wieder zurück nach Dtld. sind, mitten im Winter, minus 20 Grad. Da hätte ich sonstwas für eine Wärmflasche und warme Ziegelsteine gegeben.... bibber...
2
#12 Mike13
30.9.12, 08:07
Elektr. Heizdecken per Funk oder Zeituhr vor dem Zubettgehen rechtzeitig eingeschaltet haben einen tollen, vor allem großflächigen Effekt; am Fußende läßt sich außerdem ein heruntergeregeltes Heizkissen für die Nacht deponieren.
Meine Oma hatte mit Sand gefüllte (tönerne) Steinhäger-Flaschen quasi als "Wärme-Akku", die tagsüber stets im Wärmefach des Kachelofens lagen, die hielten die ganze Nacht warm!
4
#13
30.9.12, 08:18
Meine Heizdecke "Heinz" wohnt in der kalten Jahreszeit in meinem Bett und sorgt für behagliche Vorwärme. Wärmflasche und KKK sind doch viel zu klein...in diesem Sinne: schönen Winter!
5
#14
30.9.12, 09:31
@Oma Duck + Upsi

Was haben wir, die jüngeren Generationen, es gut. Und wissen's oft genug nicht zu schätzen.bWie auch, ohne die Erfahrung der Älteren.
3
#15
30.9.12, 09:34
Auch ich benutze bei kalten Füssen im Bett, entweder Wärmflasche an den Füssen oder Bettsocken.
An die musste ich mich erst gewöhnen :(
In diesem Jahr will ich's mit einem Kirschkernkissen ausprobieren.
1
#16 Dasbinich
30.9.12, 09:46
Wärmeflasche hab ich auch immer im Bett wenn der Winter kommt und die Füsse eisig kalt sind. Den Tipp von @Bibibean dieses Problem mal mit Fussbad zu lösen ,werd ich mal ausprobieren.
5
#17 Upsi
30.9.12, 10:54
eine heizdecke ist sicherlich super bequem zu händeln, aber ich vertraue dem strombetriebenem ding nicht so ganz, liegt wohl in meiner natur. zwei gummiwärmflaschen mit sehr heißem wasser gefüllt und eine unten, eine oben im bett, eine halbe stunde vor den schlafengehen, warme und kuschelige träume sind garantiert, jedenfalls bei mir. :-))))
2
#18
30.9.12, 11:01
Ich bevorzuge ein Körnerkissen(3 Min bei 600 Watt in der Micro), das ist auch noch nach Stunden auf Körpertemperatur. Eine Wärmflasche ist kalt und so wabbelig und schwabbelig, auch wenn man einen Bezug drum hat.
Dann habe ich noch Kuschelbettwäsche und die Minusgrade können kommen. Schlafe Sommer wie Winter bei geöffnetem Fenster.
2
#19
30.9.12, 11:16
wer hat denn da das Rad neu erfunden?
Aber das erinnert mich an eine nass-kalte Nacht auf Teneriffa. Wir übernachteten im Haus eines älteren Ehepaares mitten in einer Bananenplantage und hatten dick gestopfte Federbetten, so dick, dass sie nur auf dem Bauch auflagen, die Seiten und Füße lagen frei. Nichts zu machen, wir haben uns die Kissen vom Sofa geholt und um uns herum drapiert. Trotzdem eine Sch...nacht, weil eben auch noch klamm.
1
#20
30.9.12, 11:18
ich mache das mit einem körnerkissen geht auch prima
lg carola
1
#21
30.9.12, 11:20
viele hilfreiche Tipps,

nur das Körnerkissen hab ich noch nicht aus probiert,

die Kupfer-Bettflasche bei meiner Oma ... hab sie später mal gekauft auf Flohmärkten, die Bettflaschen natürlich :-)))

in der Übergangszeit gehe ich mit Socken ins Bett, nach 15-20 Minuten kann ich sie wieder ausziehen, schlafe auch immer bei offenem Fenster.
3
#22
30.9.12, 11:47
Guten Tag,vielen Dank für den Tipp,aber den kannte ich schon von meiner Oma und ich bin jetzt 72 Jahre.
Fazit: Altbewährtes ist immer noch top.
3
#23
30.9.12, 12:16
Das haben wir 1945 auch schon getan!
4
#24
30.9.12, 12:29
Antwort,und da gab es noch den richtigen Winter und keine Kohle,brrrrrrrr.
2
#25
30.9.12, 13:01
Eine schöne warme Moorwärmflasche an den Füßen plus flauschige Socken, eine warme kuschelige Katze am Bauch und um den Rücken/ Bauch (bei den Nieren) einen Schal gebunden und dazu einen dicken Hausanzug hat mich durch so manche frostige Nacht in meiner alten schlecht bis gar nicht isolierten Wohnung gebracht.
4
#26
30.9.12, 13:27
Cicamica
Hihi.
Die meisten ziehen sich aus, wenn sie ins Bett gehen- du eher an, oder? ;-)
-7
#27
30.9.12, 17:01
Heißer Tip: Wasserbetten sind von vornherein warm, weich und kuschlig zugleich,
ohne Aufwand und umständlicher, vorsintflutiger Wärmflasche.
1
#28
30.9.12, 17:10
Ich liebe Nostalgie.
Ich habe eine Tempur-Auflage und die ist auch weich und kuschelig,aber viel preiswerter.
1
#29
30.9.12, 17:33
Nichts geht über eine komplette Mikrofaser-Bettausstattung samt Unterbett! Ich schlafe bis -10 Grad minus bei weit offenem Fenster und wenn's noch kälter ist, wird gekippt. Früher habe ich mich in den Schlaf geschlottert, auch mit Wärmflasche oder Körnerkissen (das übrigens stinkt). Für den Winter habe ich besonders kuschelige Flauschbettwäsche aus Mikrofaser und bin in meinem eiskalten Schlafzimmer innerhalb von einer Minute warm. Bettsocken - das war mal. Niemals mehr würde ich in Federbett und Baumwolle schlafen, egal ob flauschig oder nicht! Meine Bettausstattung kann ich regelmäßig waschen und sie ist auch ohne Trockner blitzschnell wieder benutzbar. Außerdem viel hygienischer. Baumwolle und Federbett sind das reinste Milbenparadies. Und auf das klamme Gefühl von früher kann ich auch für immer getrost verzichten. Eine Heizdecke wäre mir viel zu gefährlich. Man kann ja nie wissen, ob es nicht mal einen Kurzschluss gibt.
2
#30 Upsi
30.9.12, 17:38
@crazymum23: ich habe auch mikrofaserbettzeug und kann das nur bestätigen. trotzdem brauche ich ab und zu meine wärmflasche zum einschlafen, schon wegen der kalten füße.
2
#31
30.9.12, 18:28
an crazymum23,das ist ja ein heisses Thema,Mikrofaserflausch
Bettwäsche ist eine gute "Erfindung" kann ich nur bestätigen.
Aber das mit dem offenen Fenster, die Experten sind da anderer Meinung,aber jeder wie er will.
1
#32
30.9.12, 19:14
mein tipp heißt ---> wärmeunterbett, einfach rechtzeitig einschalten.
#33 Beth
30.9.12, 19:42
Wärmflasche ist immer wieder gut. Früher hat man Ziegelsteine genommen. Heute gibt es ja die gute Zentralheizung.Braucht man dann noch alle die Heizdecken die hier erwähnt werden?
Aber jeder macht es so wie er will.
2
#34 hungerhaken
30.9.12, 21:29
@crazymum23: Ganz Deiner Meinung. Habe letztens bei meiner Schwiegermutter noch ein Kopfkissen gefunden, das muss so ca. 30 Jahre alt sein. Sofort entsorgt, geht ja gar nicht. Mir ist die Hygiene auch lieber, jetzt freut sie sich über ein wirklich warmes, flauschiges Kissen, das man sogar bei 60 Grad waschen kann. Auch gleich neue Decke gekauft, so ein 4-Jahreszeiten-Bett, bei dem man im Sommer eine Decke abknöpfen kann. Dazu flauschige Bettwäsche eines Anbieters, der glaube ich, mit Q anfängt :-). Habe ich seit Jahren und sehr gute Erfahrung gemacht.

Und Bettwärmer oder Socken brauche ich nicht. Habe morgens allerdings Probleme rauszukommen.

Wir haben früher das Federbett auf den Kachelofen gelegt, bevor wir schlafen gegangen sind. War auch mollig warm, aber nur an der Stelle, die warm war, alles andere war klamm. Das Schlafzimmer war nicht heizbar.
2
#35
30.9.12, 21:48
@hungerhaken: Schön, dass wir uns einig sind. Auch ich habe schon viele Ungläubige überzeugen können. Einmal probiert, für immer verführt. ;)

Pro Saison gönne ich mir eine neue Bettwäsche. Nirgends bekommt man so tolle Qualitäten wie bei "Q..". Bei günstigen Preisen werde ich zur Schnappschildkröte. ;)

Es gibt nix Schöneres, als morgens nicht raus zu müssen und dieses göttliche Gefühl auf der Haut zu genießen. Wie konnte ich früher nur "ohne" auskommen...?
1
#36 hungerhaken
30.9.12, 22:25
@crazymum23: Gern auch nackt...
4
#37
1.10.12, 00:14
@franksmart: So ganz ohne Aufwand ja nun doch nicht, auch Wasserbetten brauchen regelmäßige Pflege! Außerdem ist ein Wasserbett in der Anschaffung teuer und auch sehr gewöhnungsbedürftig in der Nutzung! Meine Freundin hat so ein Teil, weil ihr (inzwischen verstorbener) Mann unbedingt eins wollte. Sie ist jetzt drauf und dran, sich wieder ein normales Bett anzuschaffen!

@crazymum23: Ich hatte mal Mikrofaserbettwäsche. Habe ich nach einmaliger Benutzung entsorgt, weil ich fürchterlich drin geschwitzt habe. Ich kam mir vor, wie "im eigenen Saft gegart"! Seitdem nur noch Baumwolle, bzw. im Winter Biberbettwäsche!
#38
1.10.12, 00:34
Nachtrag: Wer oder was ist eigentlich Q? Ich wäre da jetzt als erstes auf "Qelle" gekommen, aber die sind ja pleite!
4
#39 WeihnachtsEngel
1.10.12, 00:49
Hier ist Q.V.C gemeint!
Kann das nur bestätigen mit der Mikrofaserwäsche.Habe Unterbett,4 Jahreszeitendecke,Kissen und natürlich Bettwäsche und das schon sehr lange! Bin Allergiker und für mich gibt es nichts besseres.Man schwitzt nicht oder friert nicht,total ausgleichend,selbst bei sehr warmen Temperaturen decke ich mich gerne zu.:-) So aber nun reicht es mit der Werbung :-)
1
#40
1.10.12, 00:56
@WeihnachtsEngel: Danke für die Info!
Ok, es ist zwar in gewissem Sinn Werbung, aber eben auch ein Tipp, womit man gute Erfahrungen gemacht hat. Ich finde daran nichts Verwerfliches! :-)
1
#41
1.10.12, 07:17
kann ich nur bestätigen......ich mache es genau so :)
1
#42
1.10.12, 07:54
Ich mag auch ein Kirschkernsäckchen zum Wärmen. Meine Tochter sagt immer, dass es nach Lebkuchen riecht, wenn es aus der Mikrowellle kommt. Das Säckchen hab ich übrigens selbst gemacht. Nach der Kirschernte hab ich die Kerne ausgebreitet auf Zeitungspapier mehrere Tage in der Sonne trocknen lassen und dann aus einem Stoffrest, den ich natürlich zum Zuschneiden doppelt gelegt habe, ein Herz genäht. An einer offenen Stelle habe ich die Kerne eingefüllt und danach mit der Hand zugenäht.
3
#43
1.10.12, 10:18
Schönen guten Morgen zusammen :-)
@Crazymum : Ich muss dir mal widersprechen. Deine Aussage das Federbetten "Milbenparadiese" sind stimmt so nicht. Die meisten "guten" Federbetten(Ab 50 €) haben ein so fest gewebtes Inlett das die Milben da überhaupt nicht reinkrabbeln können. Und moderne Federbetten kann man auch waschen(bitte mit Spezialwaschmittel!).

Und nochmal allgemein: HEIZDECKEN und alle anderen elektrischen Sachen NIE über Nacht eingeschaltet lassen!!!!
Ich hatte in meiner Zeit im Bettwarenfachgeschäft einige Kunden die "Glück im Unglück" hatten und noch rechtzeitig aufgewacht sind und "nur" das Komplette Bett ersetzen mussten....
Wünsche allen allzeit ein kuscheliges Bett und warme Füße!
lG sendet die Leonida :-)
3
#44 Ribbit
1.10.12, 10:36
Öh, die Milben sitzen dann einfach in die Matratze, wenn sie nicht ins Federbett oder sonstwohin können. D.h., im Zweifelsfall sitzen sie wohl schon in der Matratze, wenn man sie kauft.

Insofern spricht das mMn nicht für oder wider Baumwolle (oder irgendein anderes Gewebe). Waschbar ist halt wichtig (für mich), und im Sommer mal nen Nachmittag in die heiße Sonne legen (Matratze und/oder Bettdecke/Kissen), das mögen die Milben auch nicht.
:)
1
#45
1.10.12, 11:24
@crazymum23: ich stimme Dir voll und ganz zu, nur ... ein Körnerkissen riecht nur unangenehm, wenn es überhitzt wurde, oder zu alt ist.
Ich nähe mir die Kissen selbst und benutze Bio Dinkel(Ganzes Korn, es gibt auch Dinkelkissen die rascheln und sind nur aus Dinkelspelzen. Die dürfen auf keinen Fall in die Microwelle!)
Wenn es dann erwärmt wird riecht es einen kleinen Moment wie frisch gebackenes Brot, das ist kein Geruch, den ich eklig finde.
Ich habe so ein warmes Körner-Hörnchen auch oft im Nacken, wegen der Verspannungen, wenn ich am PC sitze.
#46
1.10.12, 12:37
@Spirelli11,

wieviel Dinkelkörner nimmst Du? wie ist das Kissenmaß?

und wie wird das Kissen ohne MW erhitzt?

Danke für Deine Antworten.
#47
1.10.12, 16:43
Vollkommen klar, die Milben können auch schon in nagelneuen Matratzen sitzen. Deswegen habe ich ja ein Mikrofaser-Unterbett, da kommen sie nicht durch.

Ein Federbett, auch wenn es gewaschen werden kann, kommt für mich aber trotzdem nicht mehr infrage. Ich habe keinen Trockner und bin darauf angewiesen, dass meine Bettdecke blitzschnell wieder einsatzbereit ist.

Soviel ich weiß, sollte man Federbetten auf keinen Fall in die pralle Sonne legen, weil sonst die Federkiele brüchig werden. Außerdem wäre das in der kalten Jahrezeit ja ohnehin schwierig.
#48
1.10.12, 16:53
@kitekat7: Auch ich hatte schon mal so eine scheußliche MF-Bettwäsche, worin ich mich fühlte wie im Saunaanzug. Alles pappte einem überall dran und beim Undrehen hat's gequietscht (tatsächlich!).

Diese Bettwäsche hatte ich beim Discounter gekauft und am falschen Ende gespart. Wie schon erwähnt, kommt nur nur noch Qualität in mein Bett - ja, von QVC. ;)

Da kann man 30 Tage ausprobieren, ob man zufrieden ist. Wenn nicht, geht alles wieder zurück - und zwar ohne Wenn und Aber. Aber dort wurde ich noch nie enttäuscht und könnte ohne meine Mikrofaser (auch Schlafanzug und Bademantel) nicht mehr leben. Einzig die Handtücher kann ich nicht leiden. Da bleibt's bei der guten alten Baumwolle. Viele Grüße an Alle!
4
#50 Gaikana
1.10.12, 18:09
@franksmart: Was ist da bitte vorsintflutlich? Kann doch nicht jeder im Wasserbett liegen. mir wird's übel in demselben. Find ich ziemlich überheblich deine Bemerkung
#51
1.10.12, 20:28
@Lichtfeder: Hallo, Du meinst sicher das Nackenhörnchen.
Die Maße sind ca. 50 cm Länge(es sollte noch ein Stück über dem Schlüsselbein liegen) in Hörnchenform und 10cm Breite und die Füllmenge der Dinkelkörner bei mir 470 g (unter 500 g sollte es bleiben, sonst wird es zu schwer). Wenn es umgelegt wird sollte man die Füllung verteilen. Erwärmung in der Micro 2-3 Min bei 600 Watt, im Backofen15-20 Min bei ca 70 Grad, oder über die Heizung hängen und erwärmen. Ich hoffe, ich habe alles beantwortet, sonst melde Dich.
Schönen Abend....
#52
1.10.12, 20:38
@Spirelli11, danke sehr

und für die Bettflasche? kann ich das Hörnchen auch dafür verwenden?
#53
1.10.12, 20:50
@Lichtfeder: klar kannst Du es auch ins Bett legen. Ich habe da ein größeres rechteckiges Kissen mit 4 Kammern. Wenn ich zum Einschlafen auf der Seite liege, lege ich es in die Taille und habe ein Teil Bauch und Rücken gewärmt. Du kannst mal bei dawanda Körnerkissen eingeben und gucken.
LG Spirelli
#54
2.10.12, 08:37
danke Spirelli, für den Tipp, ist was für Mutti .-)))
#55 Mike13
2.10.12, 11:32
@ Alle Mikrofaser-Bettdecken-Interessenten
NUR HEUTE gibt's ein Sonderangebot für eine 4-Jahreszeiten-Doppeldecke für sagenhafte 46 € (statt 149 € wie auf der Hersteller-Seite, die ich schnell mal heraussuchte): www.ibood.com/de/de; Hersteller: www.cinderella-bedding.nl/collectie/dekbedden/synthetische_dekbedden/cinderella_souplesse.aspx
#56
3.10.12, 05:09
Danke, fuer all eure Tipps liebe frag-mutti-gemeinde. Auch bei mir stellen sich Erinnerungen an kalte Winter und warme Ziegelsteine, eingewickelt in Zeitungspapier und zusaetzlich ein ein kuscheliges Frotteetuch, ein.
Heute habe ich ein weiches Microfaser-Unterbett und warme Socken fuer meine kalten Fuesse. So hat jeder seine "warmen" Erfahrungen gemacht und es ist schoen, dass sie gerne mit anderen geteilt werden.
#57 hungerhaken
4.10.12, 23:24
@pisspott: geniales Buch, auch wenn es am Thema leider etwas vorbei geht. Habe die ganze Nacht gelesen, werde doch mal nach Indien fahren.

Und hoffentlich im Bett nicht frieren.
#58
4.10.12, 23:38
@hungerhaken: Buch gut und auch passend zum Thema "Nachts in Herbst & Winter nicht mehr frieren" (im eigenen, warmen Bett ;)
Gibt Rüdiger Nehberg nicht Tipps, wie man ohne zu frieren im Schlafsack bei Minusgraden nächtigen kann? Sind es nicht einfache Kniebeugen im Schlafhemd? :D
Oder darf man mit schnöden Survival-Tipps diesem ernsten Thema nicht zu Leibe rücken? ;)
#59 hungerhaken
5.10.12, 01:50
@pisspott: Sicher, sicher. Hat er was von Wärmflasche erzählt? Wenn ja, hab ichs wohl überlesen. Seine Tipps sind doch wohl eher nicht für brave Hausfrauen gedacht. Neeeeeeeeeeeeeeeeeee!
#60
5.10.12, 13:45
Hat mir Oma schon als Kind ins Bett gelegt,mach`s heute noch.
Wunderbar kuschlig...!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen